Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Rezensionen zu
Panikrocker küsst man nicht

Maria Bachmann

(3)
(2)
(0)
(0)
(0)
€ 10,00 [D] inkl. MwSt. | € 10,30 [A] | CHF 14,50* (* empf. VK-Preis)

Das Cover hat schon so einen Hauch von der Hamburger Reeperbahn, man sieht die Lichter und den Titel im Neonlicht, das fällt schon auf, da geht der Untertitel und auch der Autorennamen fast schon etwas unter. Maria ist eine einfache Krankenschwester mit einem grossen Lebenshunger, aber sie weiss nicht, wie sie der Provinz entkommen soll, doch dann ist da dieses Konzert von Udo Lindenberg bei ihr in der Nähe und aus einem Abend voller Musik wird der Sprung in ein neues spannendes Leben... Das Buch katapultiert den Leser in die Mitte der 80er Jahre zurück, aber deswegen wirkt die Geschichte nicht altbacken oder irgendwie aus der Zeit gefallen, sie ist eher spannend und durch die Verstrickungen auch spannend und unterhaltsam. Maria Bachmann gibt dem Leser einen guten Einblick in die Welt um Udo Lindenberg herum und beschreibt sehr anschaulich, wie sie als damals noch junge Krankenschwester durch Zufall Udo Lindenberg kennenlernt und dabei sich selber findet, natürlich auch mit Hilfe des Panikrockers. Maria Bachmann schildert die Jahre mit Udo Lindenberg sehr eindringlich und voller Emotionen, sie gibt auch Einblicke in einige ihrer Tiefpunkte, aber auch in das Leben von Udo Lindenberg als Rocker der Nation und gerade das macht das Buch authentisch. Abgerundet wird das Buch durch den flüssigen und angenehmen Schreibstil von Maria Bachmann, der das Buch wirklich fesselnd macht, dass man es kaum aus der Hand legen möchte. Fazit: "Panikrocker küsst man nicht" ist ein Buch, was man wirklich in einem Rutsch lesen kann, es ist ein sehr emotionales und spannendes Buch, voller Verstrickungen und Träume, aber auch von einer aufregenden Zeit, die man nie vergisst. Ein Buch, was sicher nicht nur für die Fans des Panikrockers oder von Maria Bachmann interessant ist, weil es einfach ein paar Einblicke in das Leben des Rockers gewährt, aber gleichzeitig die Gefühlsachterbahn von Maria Bachmann widerspiegelt.

Lesen Sie weiter

Wer träumt nicht davon, einmal an der Seite der großen Stars zu sein. Maria Bachmann hat es mit Udo Lindenberg erlebt und gelebt. Trotz Bewunderung und der Lust auf ein Leben im Rampenlicht, entscheidet Maria ihren eigenen Weg zu gehen und kommt dabei auch wirklich an. Ein modernes Märchen, welches man gerne selbst erleben würde. Herrlich ehrlich und zeitlos.

Lesen Sie weiter

Rezension Panikrocker küsst man nicht von Maria Bachmann Die Autorin schreibt über ihre Liebe in den jungen Jahren zum Udo Lindenberg. Zum Buch: Taschenbuch, Broschur, 256 Seiten, 12,5 x 18,7 cm ISBN: 978-3-442-14258-3 Erschienen am 20. Januar 2020 im Mitte der Achtzigerjahre in der deutschen Provinz: Die junge Krankenschwester Maria sehnt sich nach einem Leben voller Freiheit und Erfüllung. Als sie auf einem Konzert Udo Lindenberg kennenlernt, landet sie erst im Tourbus der Band, dann in seinen Armen. Schnell erliegt sie dem rebellischen, wilden und kompromisslosen Charme des »Panikrockers«. Doch es knirscht zwischen ihnen, und während sie vom Ankommen träumt, will er radikale Unabhängigkeit. Maria braucht Jahre und viele schöne, aber auch schmerzliche Erfahrungen, bis sie sich von ihm löst und ihren eigenen Weg findet. In der aktualisierten Neuauflage dieses 1992 erstmalig erschienenen Buches erzählt die bekannte Schauspielerin und Autorin Maria Bachmann eindrucksvoll und inspirierend die leidenschaftliche Geschichte einer lebenshungrigen Frau, die ausbricht und erst Udo Lindenberg, dann die große weite Welt und schließlich ihr eigenes Leben erobert. Quelle: Verlagsseiten Meine Meinung: Das Buch ist absolut interessant für Udo Lindenberg Fans, aus diesem Grund habe ich das Buch angefragt und möchte mich beim Verlag bedanken. Die junge Maria ist Krankenschwester, sie ist mit sich und ihrem Leben unzufrieden. Wie so viele junge Menschen sucht sie nach ihrer Bestimmung, sie sucht nach ihrem Platz im Leben. Krankenschwester möchte sie nicht bleiben. Auf einem Konzert lernt sie damals noch nicht so bekannten Udo Lindenberg kennen, sie reist mit der Band im Tourbus, ist auf den Konzerten vom Udo in den ersten Reihen. Sie ist für Udo da, wenn er sie braucht. Und trotzdem muss sie schmerzhaft feststellen, dass Udo sie, Maria nicht so liebt wie sie sich vorgestellt hat. Das Leben des Rockers ist wild und rebellisch, sie läuft ihm oder fährt ihm oft hinterher. Nimmt teil an den Partys und sucht weiterhin ihre Bestimmung. Ich möchte nicht zu viel verraten. Am besten das Buch lesen und mit Udo und Maria in die Welt der Musik sich begeben. Laut, wild und reiselustig geht es Buch her. Das Taschenbuch ist eine Neuauflage eines im Jahr 1992 erstmalig erschienenen Buches.

Lesen Sie weiter

Maria Bachmann die mir seit der Serie "Adelheid und ihre Möder" ein Begriff ist und die ich auch sonst noch öfters im TV sah, gibt hier in ihr Buch recht private Einblicke in ihr Leben. Sie ist jung und sehnt sich wie andere junge Menschen auch, nach einem Leben voller Freiheit und Erfüllung. Als sie dann auf einem Konzert Udo Lindenberg kennenlernt, landet sie erst im Tourbus der Band und dann in seinen Armen. Schnell erliegt sie dem rebellischen, wilden und kompromisslosen Charme des »Panikrockers«. Nun beginnt für Maria eine wilde und sehr aufregende Zeit und ein stetiges auf und ab der Gefühle. Die Autorin schreibt hier so authentisch, mit ganz viel Gefühl,Herzblut und Leidenschaft, außerdem sehr ehrlich und kritisch zu gleich. Man bekommt sehr spannende Eindrücke in das damalige Leben vom Panikrocker persönlich. Schön auch zu wissen, das beide auch heute noch eine tiefe Freundschaft verbindet. Fazit: Ein Buch das ganz klar sehr bewegt, ein Buch das einen richtig fesselt und ein Buch das auch zum nachdenken anregt. Eine ganz klare Kaufempfehlung.

Lesen Sie weiter

„Panikrocker küsst man nicht – Wie mich die wilde Liebe zu Udo Lindenberg ins Leben katapultierte“ geschrieben von Maria Bachmann im Goldmann Verlag erschienen. Mit 252 Seiten. Die junge Maria Bachmann ist mit ihrem Leben unzufrieden. Sie weiß nicht was sie beruflich machen soll und wie sie ihr trostloses da sein erträglicher machen kann! Maria beendet Erfolgreich eine Ausbildung als Arzthelferin und später beginnt sie noch eine als Krankenschwester. Nach einiger Zeit aber bricht sie diese ab und beginnt somit ihr eigenes Leben in Angriff zu nehmen. Nach einem Konzert lernt den Sänger Gerhard Lotus (Udo Lindenberg) kennen. Es beginnen stürmische Tage für die junge Maria auf Tour mit Gerhard. Nach dieser kurzen Zeit mit Gerhard hat sie sich so sehr in ihn verliebt, dass sie mehr bei ihm sein möchte. Aber er ist der Mann der in jeder Stadt eine andere Frau als Freundin hat. Das ist nicht gerade das was Maria will, allerdings nimmt sie dies erst mal nicht so erst! Wie geht diese Liebesgeschichte weiter? Wird Gerhard Maria treu werden können, oder ist dies doch eher eine ab und zu Sexgeschichte? Was wird Maria in Zukunft beruflich machen, findet sie ihren Traumjob? Kann sie durchhalten lernen und Selbstbewusstsein aufbauen? Meine Meinung: Das Buch ist gut geschrieben, aber viele Sätze sind zu kurz und deshalb liest es sich leicht abgehakt. Das Selbstbewusstsein ist bei Maria langsam gewachsen und sie musste viele Rückschläge einstecken. Aber es haben viele Menschen ihren Weg gekreuzt, gut und schlechte. Sie konnte viel lernen und somit zu sich selbst finden. Ich hab das Buch bestellt, weil mich das tolle Cover voll angesprochen hat!! 4 von 5 Sternen

Lesen Sie weiter