Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Rezensionen zu
Das Museum der Pilze

Ester Gaya, Katie Scott

Eintritt frei! (13)

(9)
(1)
(0)
(0)
(0)
€ 26,00 [D] inkl. MwSt. | € 26,80 [A] | CHF 36,50* (* empf. VK-Preis)

Das Museum der Pilze ✨Ein wunderbares Lehrbuch über die Welt der Pilze. Hier kann man in eine Welt eintauchen, über die man meist noch wenig weiß. Das Buch ist für Erwachsene und ebenso für interessierte, neugierige Grundschulkinder. Aber auch Kindergartenkinder können fasziniert von diesem Buch sein. Somit kann es ein Familienbuch werden. Zusammen zu lernen und zu staunen ist ein wunderbare Aufgabe als Familie. Die Namen der vorgestellten Pilze sind großartig: Gebirgs-Schleimfuß. Eselsohr. Kleinsporiger Grünspanbecherling. Tropische Schleierdame. Und dann diese wunderschönen Bilder und Illustrationen. 🌱Der Eintritt in das Museum der Pilze ist übrigens frei - wie wichtig, dass dies auf der Deckseite des Buches Erwähnung findet. Uns daran erinnert, unsere Umwelt und unseren Lebensraum immer wieder zu bestaunen und zu schützen.🤲 @presteljunior (enthält Werbung, unbezahlt, Rezensionsexemplar erhalten, vielen Dank).

Lesen Sie weiter

Mein Fazit: Wissensreich und super gestaltet. Das Wissensbuch ab 11 Jahre liest sich sehr gut und erinnert mich mit den Fachbegriffen und Artnamen an meine Fachliteratur – nur, dass es einfacher beschrieben ist. Einige Fachbegriffe werden aber leider nicht erklärt. Aber ich hatte unglaublich viel Spaß die Seiten zu den verschiedenen Bereichen der Pilze (Baum des Lebens, Biologie, Vielfalt, Beziehungen und „Pilze und Menschen“) zu lesen. Die Gestaltung ist super schön und ich habe einige Sachen gelernt – obwohl ich bereits einiges aus meinem Biologiestudium wusste. Ein tolles Wissensbuch für JEDES Alter. Ich vergebe 4,5 Sterne. Meine Meinung zum Buch: Mir hat das Wissensbuch super gut gefallen. Der Aufbau ist super und man bekommt einen schönen großen Überblick über die Welt der Pilze. Obwohl ich bereits viele Dinge aus meinem Studium wusste (Ja sogar das mit den coolen Zombiepilzen, die Insekten steuern), gab es einige Informationen, die mir neu waren. Vor allem die spezifischen Infos zu den verschiedenen Pilzarten, die in den schönen Illustrationen vorgestellt werden. In den Seiten werden unterschiedliche Themen zum Bereich der Pilze erklärt. Biologie, Vielfalt, Beziehungen und der Mensch. Dabei erfährt man neben der Verbreitung und der Lebensweise auch Informationen zu giftigen, essbaren und lebensrettenden Pilzen. Als kleiner Bonus bekommt man auch einen schönen Einblick in 3 Ökosysteme. Berge, unsere Wälder und tropischer Regenwald. Die Gestalten mit einer Seite Informationen und eine Seite Bild gefällt mir sehr gut. Die Schrift ist schön groß und alle wissenschaftlichen Artnamen werden kursiv geschrieben, so, wie es sein soll. Der Text lässt sich außerdem gut und einfach erklären. Kurz und knapp, voller Informationen. Genial! Besonders auffallend ist natürlich die Größe des Buches. Es ist wirklich sehr groß und wird so einige Probleme verursachen, was „ab ins Bücherregal“ angeht. Ein klein wenig stören die Fachwörter. Viele sind erklärt, aber nicht alle. Das wird einige Probleme und nachfragen verursachen. Dafür gibt es ein schönes Stichwortverzeichnis am Ende und einige Internetseiten zum Weiterlesen. Witziger weise habe ich eine der Seiten (Deutsche Gesellschaft für Mykologie) für meine Masterarbeit genutzt. Allgemein ist das Buch superschön und für jedes Alter (ab 11 Jahren) geeignet. Auch für Erwachsene ist es sehr schön. Ein wirklich interessantes und informatives Sachbuch zum Thema Pilze mit beeindruckenden Wissen und Illustrationen. Meine Meinung zum Cover und den Illustrationen: Mir gefällt das Cover sehr gut. Die vielen verschiedenen Pilzillustrationen laden zum Schmökern ein. Auch die Illustrationen sind wirklich wunderschön und realistisch geworden. Perfekte Ergänzung zum ganzen Wissen. Ich wünsche euch sehr viel Spaß im Museum der Pilze. Eure MermaidKathi

Lesen Sie weiter

Informativ

Von: _maxcologne_

25.10.2021

Das Museum der Pilze ist nach Das Museum des Meeres nun unser zweites Buch der Prestel-Museumsreihe. Pilze sind für (zumindest meine) Kinder natürlich nicht so interessant wie Meereslebewesen. Daher musste ich das Lesen des Buches häufig selbst initiieren. Umso erstaunter war ich aber, als sie dann mal so zwischendurch ihr "gelerntes" Wissen über Pilze mitteilten. Irgendwas scheint also hängen geblieben zu sein. Der Aufbau des Buches folgt erneut dem eines Museums, mit Eingang, mehreren Sälen und einer Bibliothek. Im Eingang erhalten wir einen umfassenden Einblick in die Welt der Pilze, während in den 4 folgenden Sälen verschiedene Themen, wie z.B. Pilze und Menschen, näher beleuchtet werden. Zumeist gibt es auf jeder Doppelseite rechts eine ganzseitige farbige Abbildung und auf der linken Seite einen dazu passenden Text. Die Texte sind sehr informativ und eher etwas für Kinder im fortgeschrittenen Schulalter, da sehr viele Fremdwörter bzw. ungewohnte Begriffe verwendet werden. Die Bilder sind wie im Museum des Meeres sehr detailliert gezeichnet und in dezenten Farben gehalten. Ich bin gespannt welches Buch als nächstes in der Reihe erscheinen wird.

Lesen Sie weiter

Sehr lehrreiches Buch für Groß und Klein

Von: Tessas Buchwelt

22.10.2021

Schon seit meiner Kindheit bin ich ein absoluter Pilzfan und freue mich, dass ich diese Begeisterung an meine Kinder weitergeben konnte. Da ist es natürlich selbstverständlich, dass dieses grandiose Buch sowohl mir als auch meinem Nachwuchs größte Freude bereitet hat! Die Beschreibungen und Texte sind teilweise sehr wissenschaftlich, also eher für Erwachsene und/oder größere Kinder (vielleicht ab 11 oder 12 Jahren) , aber mindestens genauso lehrreich und informativ. Die kleineren Kinder können sich aber an den unglaublich schönen Illustrationen erfreuen und das angeeignete Wissen kann in vereinfachter Form an die Jüngsten weitergegeben werden. Ich habe wirklich noch eine Menge Wissenswertes und interessante Fakten über diese großartigen Organismen lernen können und bin mir sicher, dass dieses Buch meine Kinder über die nächsten Jahre immer wieder mal begleiten wird. Für alle großen und kleinen Naturfreunde gibts hier eine ganz klare Empfehlung!

Lesen Sie weiter

Ein Museum für zu Hause ɢᴀʀ ᴋᴇɪɴ ᴘʀᴏʙʟᴇᴍ Und was passt besser zum Herbst als „Das Museum der Pilze“ von @presteljunior Die Autorin Dr. Ester Gaya forscht über die Vielfalt und Evolution von Pilzen und das merkt man auch. Das Buch gleicht wirklich einem einzigartigen Museumsbesuch 🍂 Die detaillierten Illustrationen von Katie Scott machen wirklich jede Einzelheit sichtbar. Wie kleine Schaustücke wirken die Pilze in diesem Buch, das mit ca. 27x37cm auch noch extra groß ist. Mein Wissen beschränkte sich bisher darauf das es giftige Pilze und essbare gibt und 🍄 kannte ich natürlich … aber das es so viele Verbindungen zwischen Pilzen und Menschen, aber auch anderen Organismen gibt ist wirklich unwahrscheinlich spannend. Ich denke es ist auch ein super Nachschlagewerk für die Schule

Lesen Sie weiter

Pilze sind lecker, Pilze können sehr giftig sein. Pilze schießen im Herbst aus dem Waldboden oder besiedeln ärgerlicherweise die letzten beiden Scheiben Toast... Das ist zusammen gefasst wahrscheinlich das, was die meisten über Pilze wissen... Dabei ist da so viel Interessantes, was man über diese vielfältigen Organismen wissen könnte! Außerdem gibt es unter den Pilzen richtige Schönheiten, die es zu bestaunen gibt❤️ Glaubt ihr nicht? Ist aber so! Lasst euch fesseln und überzeugen von diesem Buch: "Das Museum der Pilze" von Katie Scott und Erster Gaya, erschienen im @prestelverlag Das Buch ist außergewöhnlich gegliedert und erinnert in seinem Aufbau an einen Gang durch ein Museum. So erfahren wir in den einzelnen Räumen, (pardon Kapiteln) wie Pilze aufgebaut sind, welchen Platz sie im Ökosystem einnehmen, wo sie überall beheimatet sind, Eigenarten einzelner Pilze und allerhand mehr. Aktuell finden die Kinder es spannend, wie Pilze sich unterirdisch vernetzen und sogar im "Wood Wide Web" kommunizieren. Es ist Wahnsinn, wie wenig wir vom eigentlichen Pilz sehen können! Spannend sind auch die zum Teil echt kuriosen Namen wie "Eingesenkter Erdstern", "Gebirgs-Schleimfuß", "Milchling" und "Feenringe" zum Beispiel! Und wisst ihr was? Pilze können richtig gruselig sein! Der "Zombiepilz" kann sich Ameisen gefügig machen, um seine Sporen zu verteilen! Übrigens ist das Buch wirklich großformatig! Zum Glück, denn so ist reichlich Platz für die gelungenen, informativen Illustrationen! Also, kommt mit ins "Museum der Pilze", der Eintritt ist frei!

Lesen Sie weiter

Es ist bereits das achte Buch der Reihe „Eintritt frei: Das Museum …“ und wir lieben auch dieses!!! Diese Buchreihe ist großartig, ich kann es anders nicht sagen. Diesmal erkunden wir die Pilze! Was könnte passender sein im Herbst als sich diesem Gewächs der Wälder zu widmen und zu erforschen. „Das Museum der Pilze“ ist ein großformatiges Bilderbuch, aber lasst euch davon nicht abschrecken. Kein Bilderbuch im Sinne des Kleinstkind-Format sondern ein Buch für 6-99 Jahre. Denn es ist in der Tat ein Museum zwischen zwei Buchdeckeln. Es gibt viel zu schauen, da das Buch mit viel Liebe zum Detail illustriert wurde von Katie Scott. Die Texte stammen alle von renommierten Fachleuten, auch wenn auf dem Cover „nur“ Dr. Ester Gaya, die dieses Buch federführend kuratiert hat. Aber nun mal zum Inhalt! Was erwartet den Museumsbesucher im Geiste. Es werden Fragen geklärt was ein Pilz überhaupt ist, seine Evolution und wie pflanzt sich so ein Pilz eigentlich fort? Natürlich auch reichlich gattungsspezifische Informationen zu Hutpilzen, Becherpilzen Bauchpilze und viele mehr. Auch werden (wieder) die Lebensräume beleuchtet und die Beziehungen von Pilzen zu seinen spezifischen Umwelten. Klar, natürlich wird auch nicht ausgelassen was es mit den giftigen Pilzen auf sich hat! Sehr spannend! Eine tolle Erweiterung unserer Familienbibliothek!

Lesen Sie weiter

Worum geht es? Mit dem Museum der Pilze ist ein weiterer Band der wunderschönen und unglaublich interessanten Buchreihe bei uns eingezogen. Eingeteilt in vier Säle lernen wir viel über die Biologie und Vielfalt der Pilze, gehen weiter zu deren „Beziehungen“ und lesen, wie Pilze und Menschen zusammenkommen. Bereits im ersten Kapitel wird klar, wie interessant das Ganze Thema ist, denn nur 5% der bis zu 3,8 Millionen Pilzarten sind bisher bekannt. Wusstet ihr, dass Pilze näher mit Tieren als mit Pflanzen verwandt sind? Dass einige von Ihnen die Transplantationsmedizin revolutioniert haben? Manche sind miniklein, wieder andere gigantisch groß. Es gibt viel zu sehen, bestaunen und lernen! Meine Meinung: Ich gebe zu, mein Wissen über Pilze beschränkte sich bis vor Kurzem auf das, was ich aus dem Supermarkt kenne bzw, hätte ich den ein oder anderen Waldpilz vielleicht sogar erkannt. Das war es. Deshalb kam dieses großartige Buch gerade recht. Wir mögen die inhaltliche Aufteilung der Buchreihe total gern. Jüngere Kinder (5-6 Jahre) können sich auf die wunderschönen Bilder konzentrieren und die informativen Kurztexte dazu lesen oder besser sich vorlesen lassen. Ältere Kinder und Erwachsene können in diesem Buch versinken und ganz viel Neues lernen. Es ist ein Buch, das uns noch lange begleiten wird, weil es Wissen beinhaltet, das wir weitergeben können. Ich behaupte sogar, es ist ein Buch zum Weitergeben/Vererben. Meine Tochter war besonders gefesselt vom Teil „Pilze und Insekten“ und hier vom „Zombiepilz“, der Besitz von Ameisen ergreift…. Spooky! Fazit: Wahnsinnig toll illustriert und prall gefüllt mit interessanten Fakten! Wer hätte gedacht, dass Pilze so faszinierend sind? Ich auf jeden Fall vor der Lektüre nicht…. Jetzt aber absolut!

Lesen Sie weiter