Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Rezensionen zu
1 Dose Tomaten - 33 Gerichte, in denen Dosentomaten bzw. Paradeiser die Hauptrolle spielen. Mit wenigen weiteren Zutaten. Das Kochbuch für eilige Genießer

Guillaume Marinette

(4)
(2)
(0)
(0)
(0)
€ 7,99 [D] inkl. MwSt. | € 7,99 [A] | CHF 11,50* (* empf. VK-Preis)

Eine universelle Zutat und 33 verschieden Zubereitungsvarianten. Die Rezepte finde ich wirklich gelungen! Zwar ist auch hier und da die Rede von frischen Tomaten, doch dieses Rezeptbuch ist wirklich vielfältig. Partyhäppchen, klassische Lasagne... aber nicht nur die Rezepte konnten mich überzeugen sondern auch die Aufmachung! Jedes Rezept hat eine Doppelseite, sodass es immer Rezeptbilder gibt.

Lesen Sie weiter

Dass Dosen-Tomaten viel besser als ihr Ruf sind, sollte spätestens seit dem Boom der Kochsendungen im TV bekannt sein. So herrlich sonnengereift, wie diese Tomaten, kann man sie auf dem Markt „frisch“ gar nicht bekommen. Die Rezepte sind abwechslungsreich und fast alle auch recht schnell und einfach gemacht. Häufig werden Fertig-Teige verwendet. Dagegen ist nichts zu sagen. Gerade Blätterteig mache ich auch nicht selbst. Beim Pizzateig kann man problemlos selbst einen ansetzen, wenn man vorplant (ein guter Pizzateig ist nicht in einer Stunde fertig, der braucht Ruhe über Nacht). Angegeben sind stets die benötigte Zeit (Vorbereitung und Garen), aber weder Nährwerte, noch Kalorien. Auch fehlt mir die Angabe, welches Mehl denn nun genau genommen werden soll. Es gibt so viele Mehlsorten und Typen, da wäre ein Hinweis schon sehr hilfreich. Die verwendeten Zutaten sind übersichtlich aufgeführt und so gewählt, dass sie problemlos im Lebensmittelhandel zu bekommen sind. Hin und wieder wird ein Rezept abgewandelt, sodass ein Teil der Rezepte im Grunde nur Varianten sind. Darüber sehe ich aber großzügig hinweg. Weniger locker nehme ich allerdings, dass der Autor seine eigenen Rezepte wohl gern recycelt – sie tauchen auch in anderen seiner Bücher auf. Die Anleitungen zu den Rezepten sind verständlich und gut beschrieben. Da haben auch Anfänger schnell Erfolgserlebnisse. Viel Wert wird bei den Gerichten auf die Optik gelegt. Dafür hat auch jedes Rezept ein aussagekräftiges Foto. Alle Gerichte eignen sich super gut für Spieleabende oder als Bereicherung eines Büffets auf Partys. Das Inhaltsverzeichnis ist ein wenig unübersichtlich, ein Register wurde nicht abgedruckt. Für mich ist dieses Buch ein ideales Mitbringsel für Kochfans, Tomatenfans, Partyfans und Genießer, die wenig Zeit in der Küche verbringen wollen. Preiswert und handlich, nicht so dick und schwer und passt in jedes Kochbuchregal. Auch in meine Sammlung! Mir gefällt es trotz Kritikpunkten gut genug, um vier Sterne zu geben!

Lesen Sie weiter

Das Kochbuch „1 Dose Tomaten – 33 Rezepte“ verspricht, was der Titel schon sagt: Mit einfachen Zutaten und einer Dose Tomaten leckere Gerichte zaubern. Das Buch kommt ohne Einleitung oder irgendwelchen Schnickschnack daher, auf die Inhaltsangabe, die eine Doppelseite einnimmt, folgt direkt das erste Rezept: die Gemüsecreme. Die insgesamt 33 Rezepte sind abwechslungsreich, von Häppchen wie Kanapees und Tomaten-Tacos über Tomatencurry bis hin zu ausgefallenen Speisen wie Aubergine im Teigmantel ist alles dabei. Fast alles. Einige Klassiker, an die ich sofort denke, wenn es um Tomatenspeisen geht, sind nicht vertreten, wie zum Beispiel Bolognesesoße für Spaghetti, aber vielleicht geht es gerade in diesem Buch darum, auch mal etwas Neues auszuprobieren. Jede Speise wird auf einer Doppelseite präsentiert, wobei das Rezept an sich nur einen kleinen Teil einer Seite füllt. Besonders ansprechend finde ich die großen Fotos, die zu jedem Rezept vorhanden sind, man kann sich so auch unter den ungewöhnlicheren Kreationen direkt das Endergebnis vorstellen, was Lust aufs Nachkochen macht. :) Bei jedem Rezept steht zudem dabei, wie viel Vorbereitungs- und Garzeit eingeplant werden sollte. Die meisten Rezepte kommen mit einer Vorbereitungszeit von unter 20 min aus, was vor allem für den schnellen Hunger nach Feierabend gut geeignet ist. Ich habe bisher schon mehrere Rezepte nachgekocht und kann die Zeitangaben bestätigen, sie sind sogar eher etwas großzügig gehalten. Bei mehreren Rezepten ist Fleisch enthalten, diese lassen sich je nach Speise mehr oder weniger gut durch vegetarische Ersatzprodukte ersetzen. Wenn man kein Fleisch mag, kann man es aber sonst auch einfach weglassen. Nicht jedes Chili muss zwangsläufig „con carne“ sein. Die Dosentomaten, die bei jedem Rezept eine der Hauptzutaten darstellen, lassen sich meist auch durch frische Tomaten ersetzen. Das ist zwar eine schöne Sache, relativiert aber andererseits das Konzept des Buches: Man ist eben nicht auf die Dosentomaten an sich angewiesen und schon gar nicht auf den Saft der Dosentomaten, die in vielen Rezepten nicht gebraucht werden. Zudem ist wichtig zu wissen, dass in mehreren Rezepten keine gehackten Tomaten, sondern ganze Kirschtomaten aus der Dose gemeint sind. Gerade in der jetzigen Zeit hat wohl jede Person die ein oder andere Dose Tomaten für alle Fälle bei sich zuhause rumstehen, natürlich ohne zu viel davon zu horten. Wer ein bisschen Inspiration für Tomatenrezepte braucht, macht mit diesem Buch sicher nichts falsch.

Lesen Sie weiter

Meine Meinung: ich bin immer dankbar für neue Rezeptinspirationen. Dieses Buch bietet 33 tolle neue Ideen, was man alles ungeahntes mit nur einer Dose Tomaten umsetzen kann. Die meisten Dinge hat man sowieso Zuhause und das macht es umso interessanter. Kreative köstliche Gerichte, die einfach umgesetzt sind. Die Rezepte sind Narrensicher geschrieben und die Bilder lassen einem das Wasser im Munde zusammen laufen.

Lesen Sie weiter

Überraschend

Von: diebecca

14.11.2020

In dem Buch 1 Dose Tomaten - 33 Rezepte von Guillaume Marinette sind geschälte Tomaten die Grundlage für jedes Gericht. Daraus lassen sich köstliche Saucen, Suppen und Hauptgerichte zaubern. Und auf Vorrat kann man die Dosen auch gut legen und zudem haben sie einen höheren Gesundheitswert, da sie reif geerntet werden. Der Titel hat mich erst irritiert, ich habe mich gefragt, ob wirklich eine Dose Tomaten gemeint sind, aber dem ist so. Die Gerichte auf dem Cover sehen lecker aus. Die Rezepte sind übersichtlich aufgebaut und verständlich erklärt. Die Zubereitungszeit und die Anzahl der Portionen sind gleich ersichtlich. Es gibt tolle Fotos, sowohl vom Endprodukt, als auch von den einzelnen Zutaten. Ab und zu steht im Rezept auch die Anzahl der frischen Tomaten, die man stattdessen verwenden kann. Die Rezepte reichen von Creme, Gebäck, zum Beispiel mit Blätterteig über Suppe und Tarte bis hin zu einem Cocktail. Ein Kochbuch, das mich positiv überrascht hat, mir war nicht bewusst, dass eine Dose Tomaten so vielfältig sein kann. Und man kann sie super auf Vorrat legen und hat dann immer was leckeres zum Kochen da.

Lesen Sie weiter

Unter dem Titel "1 Dose Tomaten - 33 Gerichte" erscheint im Bassermann Verlag ein Kochbuch von Guillaume Marinette. Selbst wenn man nur eine geringe Vorratshaltung betreibt, befindet sich meistens auch eine Dose Tomate darunter. Geschälte Tomaten in der Dose oder im Tetrapack sind lange haltbar und bieten sich als Grundlage für so manches Gericht an. Aus Tomaten lassen sich leckere Suppen, Saucen und Hauptgerichte zubereiten. Dosentomaten werden reif geerntet und sind oft aromatischer und haben auch einen höheren Lycopingehalt (Antioxidans und Radikalfänger) als frische Tomaten. Was wäre unsere Küche ohne Tomaten? Tomaten sind gesund, sie sind eine der wichtigen Nahrungsquellen für das zellschützende Lycopin und enthalten zudem die Vitamine A, C und E, Kalium und Folsäure und haben wenig Kalorien. Dank ihrer Farbe sind sie ein Augenschmaus, man kann sie vielfältig zubereiten, durch die Konservierung lange haltbar und als Vorrat unverzichtbar. Doch vor allem schmecken sie gut und sind als Grundlage für so manches Gericht vielfältig einsetzbar. Unter dem Motto: 'Für eilige Genießer' werden 33 Rezepte vorgestellt, die zwischen 10 und 25 Minuten Zubereitungszeit benötigen. Es gibt Personen- oder Mengenangaben und die einfach erklärten Rezepte werden mit aussagekräftigem Foto auf einer Doppelseite vorgestellt. Alles sieht appetitlich aus und vom Schwierigkeitsgrad her können auch Ungeübte die Rezepte nachkochen. *Die Tomatendose kann auch durch frische Tomaten ersetzt werden, teilweise gehören zusätzlich noch frische Tomaten zum Rezept dazu. Neben den gängigen simplen Zubereitungsarten wie Tomatensuppe oder Chili con Carne gibt es in diesem Buch auch ein paar innovative Besonderheiten zu entdecken. So wird es mit Gemüsecreme, Schichtauflauf, Streuselkuchen mit Tomaten und Chorizo oder dem herzhaften Kuchen mit Kürbiskernen etwas ausgefallener. Die Zutaten sind gängig, in übersichtlicher Anzahl und keine außergewöhnlichen Produkte. Wer hier etwas nachkocht, bekommt eine detaillierte Zubereitung an die Hand und wird nicht unnötig viel Zeit in die Kocherei stecken müssen. Das wünscht man sich von guten Rezepten. Ein gelungenes Kochbuch für jede Gelegenheit, die Rezepte sind einfach nachzukochen und vielseitig und mit dem Universalgemüse Tomate schmeckt es eigentlich immer.

Lesen Sie weiter