Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Rezensionen zu
Fridolina Himbeerkraut - Die Schlafanzug-Versammlung

Anke Girod

Die Fridolina Himbeerkraut-Reihe (2)

(5)
(0)
(0)
(0)
(0)
€ 10,00 [D] inkl. MwSt. | € 10,30 [A] | CHF 14,50* (* empf. VK-Preis)

Fridolina ist sehr glücklich. Ihr neuer Freund, der Zwergfuchs, wird zum ersten Mal bei ihr schlafen. Doch mitten in der Nacht klopft jemand an die Tür. Als sie die Tür öffnet, ist sie überrascht😳, eine unglaubliche und lustige Ansammlung von Tieren in Pyjamas vor ihrer Tür zu sehen🤭. Hmm, was hat sie zu dieser Stunde und in diesem Zustand nach Fridolina gebracht🤔. Die armen Tiere, es gibt ein echtes Problem in dem Wald, in dem sie leben und Fridolina scheint ihre einzige Hoffnung zu sein, es zu lösen. Denn die Tiere glauben, dass sie eigentlich eine Tiermagierin ist. Arme Fridolina! Sie ist sich nicht einmal sicher, ob sie die richtige Person für diese Mission ist. Aber sicher ist, dass sie ihr Bestes geben wird, um eine Lösung zu finden💪. 🌳🪄🌳🪄🌳 Auch die Fortsetzung hat uns sehr gut gefallen. Der Schreibstil der Autorin ist leicht und reich an Vokabeln mit Anspielungen auf einige Pflanzennamen. Die Bilder sind großartig mit schönen Farben und Aufmerksamkeit für kleine Details. Auch das Cover ist sehr gut gelungen und der Klappentext ist verlockend. Fridolina ist eine kleine Hexe, die mit ihrer Liebenswürdigkeit und vor allem ihrem Mut direkt ins Herz geht: zuerst, indem sie alleine in den Wald geht, um den kleinen Fuchs zu suchen, und dann mit ihrer Bereitschaft, den Tieren zu helfen❤️. Die Geschichte ist sehr niedlich🥰. Sie ist zweifellos empfehlenswert, besonders zum Vorlesen, aber auch Leseanfänger können sie lesen, da die große Schrift und die schönen Bilder die Kinder motivieren🤩.

Lesen Sie weiter

Nächtlicher Lärm im Hokuspokuswald

Von: frollein.book.nerd

13.06.2021

Im 2. Teil von Fridolina Himbeerkraut wird die nächtliche Ruhe der Waldbewohner auf der Insel der Kräuterhexen massiv gestört. Doch wer raubt den Tieren und Hexen aus dem Hokuspokuswald hier den Schlaf und wieso? Auch Band 2 ist wieder wunderschön illustriert und witzig geschrieben. Und auch die Geschichte ist toll. Sie handelt von der Angst im Dunkeln und von einem mutigen kleinen Eichhörnchen namens Knatterella. Und natürlich ist eins klar, als Tiermagierin muss Fridolina hier helfen. Und tatsächlich hat Fridolina schon eine Idee. Das Thema Angst Im Dunkeln, vorallem in der Nacht wenn Kinder alleine in ihrem Bett liegen und die Fantasie sehr stark sein kann, wurde hier sehr gut aufgegriffen. Ich denke, dass diese schöne Geschichte dem ein oder anderen Kind helfen kann die Schatten in der Nacht mit anderen Augen zusehen und dass das Buch es schafft die Angst, wenigstens etwas, zu nehmen. Band 1 muss vorweg nicht gelesen werden aber ich empfehle es da man sich umso mehr über alte Bekannte wie zB den kleinen süßen Zwergfuchs freut und auch schonmal einen kleinen Einblick in Fridolinas Zauberwelt erhaschen konnte.

Lesen Sie weiter

Nachdem unserer Tochter Band 1 schon so wunderbar gefallen hat, darf Band 2 natürlich nicht im Regal fehlen. Auch "Die Schlafanzug-Versammlung" steckt wieder voller Abenteuer und Bauchkribbeln. Band zwei startet einige Tage nach Band 1 , doch man kann sie definitiv unabhängig voneinander lesen. Lea fand es ein bisschen schade, dass Schnuffelschnarch erst "sehr spät" in der Geschichte vorkommt, den mag sie nämlich besonders gern. Wie auch in Band 1 ist die Hexeninsel wieder wunderschön Illustriert und die Geschichte ganz zauberhaft und witzig geschrieben. Besonders aufregend und mutig für Lea war, dass Knatterella (ein Eichhörnchnen) , so viel Lärm veranstaltet, um Monster zu vertreiben. Diese Monster sind eigentlich Blätter, die in der Dunkelheit des Waldes rascheln und auch noch so aussehen wie welche. Da Lea selbst mit einem Nachtlicht schläft, konnte sie sehr gut nachvollziehen, wieso es im dunkeln so gruselig scheint. Lea konnte mir nicht sagen, welche der Geschichten ihr jetzt besser gefallen hat. "Ich finde beide Abenteuer toll." In diesem Sinne, eine weitere Empfehlung unsererseits :)

Lesen Sie weiter

Inhalt: Fridolinas Zwillingstanten laden zu ihrem 125. Geburtstag ein. Doch was ist das? Alle Tanten und Hexen schnarchen mitten am Tag auf der Picknickwiese vor sich hin. Wie sich herausstellt, haben sie seit drei Tagen kein Auge mehr zugemacht, wegen des ohrenbetäubenden Lärms, der jede Nacht aus dem Hokuspokuswald zu ihnen dringt. Auch in der nächsten Nacht finden die Inselbewohner keinen Schlaf. Als der Verdacht auf Eichhörnchen Knatterella fällt, steht für Zwergfuchs Schnuffelschnarch fest: Jetzt kann nur Fridolina helfen, schließlich ist sie eine echte Tiermagierin. Und tatsächlich: Fridolina hat da schon eine Idee ... Meinung: Fridolinas Zwillingstanten haben Geburtstag und laden die Hexengemeinschaft zu ihrem 125. Geburtstag ein. Doch was ist das? Als Fridolina mit ihrer Mutter auf der Hexenlichtung eintrifft schlafen die Tanten und Gäste. Und das am helllichten Tag! Fridolina erfährt, dass die Hexen seit drei Tagen in der Nacht kein Auge mehr zugemacht haben, da ein furchtbarer Lärm durch den Hokuspokuswald schallt. Was kann nur dahinter stecken? Fridolina macht sich auf die Suche nach der Ursache des Krachs und stößt dabei auf das Eichhörnchen Knatterella. Nachdem meinem Sohn und mir der erste Band von Fridolina Himbeerkraut so unglaublich gut gefallen hat, stand fest, dass wir den zweiten Band rund um das süße Hexenmädchen ebenfalls unbedingt lesen müssen. Gerade auf den kleinen Zwergfuchs Schnuffelschnarch haben wir uns ganz besonders gefreut. Denn dieser kleine Kerl hatte in Band 1 unsere Herzen im Sturm erobert. Zunächst geht die Geschichte jedoch ohne Schnuffelschnarch los. Doch als es darum geht dem Lärm auf die Schliche zu kommen, benötigt Fridolina dringend die Hilfe von ihrem kleinen Freund. Dieser Band fängt ein paar Tage nach dem ersten Band an. Jedoch ist es absolut nicht erforderlich die erste Geschichte bereits gelesen zu haben. Da jede Geschichte für sich ein kleines Abenteuer ist, bietet es sich gut an, einfach mit diesem zweiten Band in die Welt von Fridolina Himbeerkraut einzutauchen. Und diese Welt wurde von Autorin Anke Girod mit viel Liebe und Herzblut gestaltet. Die Hexeninsel bietet ein cooles Setting und auch die Tiere auf der Insel sind super niedlich. Mindestens genauso toll sind natürlich auch die Hexen mit ihren Fähigkeiten. Nur an Fridolina ist die Gabe der Kräuterhexen leider total vorbeigegangen. So schmeißt sie auch in diesem Band mit verdrehten Kräuter- und Blumennamen um sich. Da wird aus Gänseblümchen "Blümchengänschen" oder aus Schnittlauch "Lauchi-schnitt". Besonders gut gefallen hat mir die Tatsache warum Eichhörnchen Knatterella in der Nacht so einen Lärm veranstaltet. Denn das Eichhörnchen hat das Gefühl, dass die Blätter der Bäume nachts aussehen wie kleine Monster und versuchen Knatterella monstermäßig zu erschrecken. Ich bin mir sicher, dass einige Kinder dieses Gefühl der Angst kennen, sobald es dunkel wird und sie alleine in ihren Kinderzimmern liegen. Daher hat mir die Umsetzung dieses Themas sehr gut gefallen. Leider konnte uns beide die Geschichte nicht ganz so packen wie der erste Band der Reihe. Ich merkte, dass mein Sohn nach und nach das Interesse an der Geschichte verlor und erst mit dem Auftauchen der "Monster" sich wieder mehr für die Geschichte erwärmen konnte. Nichtsdestotrotz bin ich mir sicher, dass dieser zweite Band die meisten jungen Leseratten ab 4 Jahren wieder begeistern wird. Die Illustrationen von Sabine Sauter haben meinem Sohn und mir wieder ein Lächeln ins Gesicht gezaubert. Die gesamten Bewohner der Hexeninsel wurden wieder absolut zauberhaft in Szene gesetzt. Fazit: In diesem zweiten Band von Fridolina Himbeerkraut geht es um "Monster", die des Nachts auf Eichhörnchen Knatterella warten. Mit diesem Thema können sich bestimmt einige Kinder identifizieren. Von daher finde ich es toll, dass das Thema "Angst in der Nacht" in diesem Buch seinen Platz findet. Zwar konnte uns das Buch nicht so sehr an die Seiten fesseln wie sein Vorgänger, dennoch wurden wir mit einer durchaus unterhaltsamen Geschichte und super niedlichen Zeichnungen belohnt. Wir vergeben 4 von 5 Junior-Hörnchen.

Lesen Sie weiter

Fridolina Himbeerkraut zum zweiten - in diesem Abenteuer verlassen Fridolina und ihre Mutter Lavendula den heimischen Abrakadabrawald und wollen den 125. Geburtstag der Tanten im Hokuspokuswald feiern. Doch statt zu tanzen schlafen zunächst alle... Dem Grund dafür geht Fridolina natürlich auf die Spur und dank ihres Zauberstabes, mit dem sie Tiergedanken lesen kann, findet sie es heraus - und wahrscheinlich können viele junge Zuhörer das kleine Eichhörnchen verstehen! Schatten, die wie Monster aussehen, hat womöglich jedes Kind schon einmal gesehen... und diese liebe- und phantasievolle Geschichte gibt einen wunderbaren Anlass, über solche Ängste zu sprechen! Ob es nun die eigenen sind oder die eines anderen, die diesen sich „merkwürdig“ verhalten lassen - dieses Vorlesebuch kann den kleinen Zuhörern zu mehr Verständnis verhelfen und Ursachen hinterfragen lassen. Band 2 über das kleine Hexenkind Fridolina schließt sich direkt an die Geschehnisse aus Band 1 an, aber kann auch ohne dieses Vorwissen gut verstanden werden - Fridolinas Schusseligkeit bei den Kräuternamen wird mir Wortkreationen wie „Blumengänschen“ direkt eindrucksvoll geschildert und auch der Flunker-Schluckauf wird erklärt 😊 Meinen Kindern hat sowohl das Betrachten der vielen schönen Illustrationen, auf denen alle stets so wunderbar freundlich gucken, als auch das Hören der Geschichte großen Spaß gemacht - gespannt warten wir nun bis zum Herbst auf Band 3 😊

Lesen Sie weiter