Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Rezensionen zu
Die Insel der Wünsche - Klippen des Schicksals

Anna Jessen

Die Helgoland-Saga (3)

(11)
(2)
(0)
(0)
(0)
€ 15,00 [D] inkl. MwSt. | € 15,50 [A] | CHF 21,90* (* empf. VK-Preis)

Das Schicksal ist manchmal sehr hart

Von: elashin.testet

14.10.2021

Kaum ist der erste Weltkrieg und seine Hinterlassenschaften vorbei, wird die Insel einer der beliebtesten Ziele für alle die Geld haben. Die Insel blüht auf, den Menschen geht es gut, auch Tine hat es endlich wieder geschafft auf die Beine zu kommen, sie ist Hebamme auf der Insel und besitzt den einzigen Blumenladen. Henriette geht es auch gut, mit ihrem Mann Otto lebt sie ein wohlhabendes Leben. Doch regelrecht ändert sich das politische Klima plötzlich, wie über Nacht. Und das nicht nur in Helgoland. Neue Machthaber machen das Leben auf der Insel nun gefährlich, das Glück, jegliche Existenz und jede Zukunft steht auf dem Spiel.  Der letzte Band der Helgoland-Saga hat es gefühlsmäßig wieder in sich, er nahm mich wieder mit auf die Insel, ganz nah an Tines Leben. Wieder so berührend und wieder so beeindruckend, wieviel auch von der Geschichte dieses Landes in den Büchern steckt, eine Zeit die man nicht wieder haben möchte, leider aber nach dem ersten Weltkrieg, auch am zweiten Weltkrieg unser Land ein Teil war, sehr traurig, sehr grau und keiner wünscht sich das mitzuerleben. Das Cover ergänzt beide Vorgänger und zeigt wieder einen idyllischen Teil der Insel mit der starken Tine. Der Schreibstil ist flüssig, sehr angenehm und man kann das Buch nicht aus der Hand lassen. Ich glaube ich habe noch nie drei so dicke Bücher in so kurzer Zeit verschlungen.

Lesen Sie weiter

Wir durften über lange Zeit mit Anna Jessen auf Helgoland verweilen und am Leben von Tine Tiedkens teilhaben. Mit ihrem flüssigen Schreibstil und auch einer passenden Wortwahl fanden wir nicht immer Harmonie und Einklang, doch gerade dies machte die Geschichte so real. Die Insel wurde uns sehr Bildlich geschildert und wir konnten uns ohne große Mühl zurechtfinden.

Lesen Sie weiter

Den dritten und abschließenden Teil rund um die Hebamme und Blumenhändlerin Tine möchte ich mit einem Zitat der Autorin Anna Jessen beginnen: Viele der Informationen, die in diesem Buch verarbeitet sind, habe ich Augenzeugenberichten alter Helgoländerinnen und Helgoländern entnommen - ...- Manches habe ich von Freunden auf der Insel erfahren, und vieles entstammt auch eigenen Beobachtungen. Aber natürlich ist ein Roman ein Roman. Das Leben hat ihn inspiriert, doch bleibt er Fiktion.“ (Auszug S. 636) Teil 3 beginnt nun im Jahre 1925. Nach dem ersten Weltkrieg befindet sich Helgoland erneut im Auf- bzw- Umbau... es wird nicht der letzte sein. Und mitten drin finden wir die zwischenzeitlich lieb gewonnene Hauptfigur Tine, durch deren Augen wir die nächsten Entwicklungen Richtung 2. Weltkrieg erleben. Auch privat können wir erneut lesen, wie wichtig Tine ihre Familie – nun als Großmutter – und ihre Freunde sind. Hier zeigt sich der Vorteil, wenn alle Romanteile in doch recht kurzer Zeitfolge erscheinen, denn man bleibt im Fluß der Geschichte und fiebert mit dem Gelesenen mit. Erneut hat mich der Roman gepackt, auch wenn es mir so manches Mal schwer fiel, den Textsprüngen zu folgen. Also: noch mal zurückblättern bzw. an Band 1 und 2 erinnern ;) Nicht nur die Erzählung war unterhaltsam, erneut konnte mich der flüssige und bildhafte Stil der Autorin packen. Ich wurde förmlich auf Helgoland hineingezogen und mit Themen wie „Gewalt in der Familie“ oder „Dominanz der Männer bzw. beginnende Emanzipation“ sowie die „Geltungssucht einer politischen Gruppierung“ konfrontiert. Ergänzend hierzu findet man erklärende Skizzen (z.B. die geplante Landgewinnung der Nationalsozialisten, um Helgoland als die größte Seefestung aller Zeiten auszubauen), die das Buch abrunden. Wenn für mich im Detail kleine Schwächen vorhanden waren (siehe auch meine vorherigen Rezensionen), so hat mich doch die ganze Romanreihe gepackt und ich habe sie gerne gelesen. Die Lebensreise Tine`s ist mir im Gedächtnis geblieben und ich gebe eine Empfehlung hierfür ab.

Lesen Sie weiter

📖 𝐃𝐢𝐞 𝐈𝐧𝐬𝐞𝐥 𝐝𝐞𝐫 𝐖𝐮̈𝐧𝐬𝐜𝐡𝐞- 𝐊𝐥𝐢𝐩𝐩𝐞𝐧 𝐝𝐞𝐬 𝐒𝐜𝐡𝐢𝐜𝐤𝐬𝐚𝐥𝐬 - 📝 𝐀𝐧𝐧𝐚 𝐉𝐞𝐬𝐬𝐞𝐧 🔎 Helgoland 1925. Die Insel erlebt eine Zeit von Glanz und Reichtum. Die ganze Welt scheint sich in den Felsen verliebt zu haben und dort das Leben feiern zu wollen. Tine Tiedkens hat sich nach den schweren Kriegs- und Nachkriegsjahren eine neue Existenz als Blumenhändlerin und Hebamme aufgebaut. Auch für ihre Tochter Henriette fügt sich zunächst alles zum Besten, als ihr Mann Otto den reichen Bankier Silberbach als Gönner für seinen Bootsbau gewinnt. Doch Ende der 20er Jahre ändert sich das politische Klima, das Böse verschont auch die Insel nicht. Und schon bald schweben Tine und Henriette in höchster Gefahr ... 🖌 Band 3 und somit das Finale der Helgoland Saga. Fast 630 Seiten. Ein trauriges, aufwühlendes und bewegendes Ende ! Auch wenn es am Anfang eines jedes Bandes immer einen kleinen Rückblick in die Geschichte gibt, sollte man alle Bücher der Reihe nach lesen, sonst fehlen einem entscheidende Wendungen ….! Mir gefiel der finale Band an und für sich wieder richtig gut, zum Teil hat sich die Geschichte nur leider etwas unnötig in die Länge gezogen. Einige Zeitsprünge zwischen dem Geschehen waren mir einfach zu groß, sodass mir manchmal gefühlt einfach ein Stück der Geschichte fehlte, welches erst viele Seiten weiter aufgeklärt wurden. Dennoch ist das Meckern auf hohem Niveau. Die Bücher sind alle durchweg spannend und unvorhersehbar. Ich fieberte mit allen Protagonisten mit, lernte Helgoland und seine Geschichte kennen und erlebte die schlimmsten Kriegsjahre auf der Insel. Man durchlebt die politischen Entwicklungen hautnah und erfährt vieles über die Menschen und deren Leben in diesen Zeiten auf Helgoland, die leider auch dem zweiten Weltkrieg zum Opfer viel …Ich hatte mit allen drei Büchern wirklich schöne Lesestunden und kann sie jedem ans Herz legen. Ein Buch über das Leben der Tine Tiedkens, die als junge Frau auf die Insel kam um dort ihr ganzes Leben zu verbringen. ❤️ danke an das @bloggerportal für das bereitstellen der Bücher! #steffsbücherjahr2021 #steffsbücherliebe #dieinselderwünsche

Lesen Sie weiter

Die bewegte Geschichte Helgolands geht in den 1920er Jahren weiter. Die Menschen haben sich vom großen Krieg erholt und die Insel gehört wieder zu den angesagten Erholungsorten. Auch für Tine und ihre Freunde geht es wieder aufwärts. Tines Blumenladen läuft sehr gut und als Hebamme wird Tine immer mehr gebraucht. Auch die Bootswerft ihres Schwiegersohnes Otto hat viele Aufträge. Doch der Schein trügt. Auch auf Helgoland verändert sich die politische Richtung. Damit wird das Leben für viele Menschen sehr gefährlich. Tine und die Familie ihrer Tochter Jette geraten in große Schwierigkeiten, genau wie viele andere Bewohner dieser schönen Insel. Der dritte und abschließende Teil der Serie "Die Insel der Wünsche" trägt den Titel "Klippen des Schicksals" und beginnt in der 1920er Jahren. Anna Jessen beschreibt darin eindrucksvoll, mit welchen Methoden die leichtgläubigen Menschen auf die andere Seite gezogen werden konnten. Man spürt zunächst deutlich die Sehnsucht nach einem besseren Leben, doch die Stimmung schlägt schnell um und dann spürt man nur noch Angst. Bei dem Schicksal der Menschen, die nicht in das herrschende Weltbild passten, empfindet wohl jeder Mitleid. Der Roman gibt einigen von ihnen Namen und Gesichter. Daß es diese schöne Insel heute noch gibt, grenzt fast an ein Wunder. In allen Teilen dieser Helgoland-Trilogie wird drastisch beschrieben, wieviel die berühmten Felsen schon aushalten mußten. Da kann man gut verstehen, daß die Bewohner stolz auf ihre Heimat sind. Dieses Buch ist, genauso wie die beiden vorherigen Teile, eine unterhaltsame Reise nach Helgoland und führt den Leser durch die dramatische Geschichte dieser Hochseeinsel.

Lesen Sie weiter

𝑀𝑒𝑖𝑛𝑒 𝑀𝑒𝑖𝑛𝑢𝑛𝑔: „Klippen des Schicksals“ ist der dritte Band und somit der Abschlussband der Insel der Wünsche Reihe. Man sollte die Bücher in der richtige Reihenfolge lesen. Ich war sofort in der Geschichte drin. Der Schreibstil ist wunderbar flüssig mit ganz viel liebe zum Detail. Ich habe mich sehr gefreut Tine, ihre Familie und die ganze Inselbewohner wieder zu treffen. Tine Tiedkens ist ein wunderbarer Charakter. Sie ist stark, loyal und hilfsbereit. Auch in diesem Band erlebt Tine und ihre Familie Höhen und Tiefen. Nachdem der Weltkrieg überstanden ist gibt es viele politische Veränderungen auf der Insel. Dadurch erzeugt die Autorin eine düstere Atmosphäre. Mir hat die komplette Reihe sehr gut gefallen, ich habe die Insel und ihre Bewohner ins Herz geschlossen. Es ist eine emotionale Geschichte mit wunderbaren Protagonisten, die länger in Erinnerung bleiben. Das Cover finde ich sehr schön, es ist ähnlich gestaltet, wie die vorherige zwei Bänder der Reihe. Die Bücher sehen wunderschön im Bücherregal aus. 𝐹𝑎𝑧𝑖𝑡: Bewegende Geschichte über Träume, Schicksalsschläge, Zusammenhalt, Verluste und Liebe. 5/5⭐️

Lesen Sie weiter

INHALT: Helgoland 1925: Nach den langen Kriegsjahren erblüht die Insel in neuem Glanz. Es scheint, als wolle die ganze Welt dort das neue Leben feiern und geniessen. Tine hat sich eine neue Existenz aufgebaut. Sie hat ihren kleinen Blumenladen und arbeitet als Hebamme auf ihrem geliebten Helgoland. Auch ihre Tochter Jette hat es gut getroffen. Der Bootsbau ihres Mannes Otto fluriert. Ende der zwanziger Jahre ändert sich dann das politische Klima. Neue Machthaber fallen auf die Insel ein und das sorglose Leben ist mit einem Schlag vorbei. Für Tine und Jette und all die Anderen brechen gefährliche Zeiten an... MEINE MEINUNG: Das ist er nun. Der dritte Teil und damit der finale Band der wunderbaren Helgoland Saga von Anna Jessen. Zum besseren Verständnis sollte man die Reihe chronologisch lesen. Ich habe sie vom ersten Teil an regelrecht verschlungen und geliebt. Wir begleiten wieder Tine auf ihrer geliebten Insel und nicht nur sie. Immer mehr rückt auch ihre Tochter mit ihrer Familie und andere Inselbewohner ind den Fokus. Man kennt ja alle schon aus den anderen Teilen. Und wieder ist es ein Wechselbad der Gefühle. Wenn ich auf der einen Seite durchatmen konnte, schlug das Schicksal zwei Seiten weiter wieder unbarmherzig zu und die Lage änderte sich dramatisch. Dabei ist es aber nie ein zuviel an Drama oder an Emotionen, sondern man ist ein Teil und leidet und freut sich mit. Es werden hier viele historische Ereignisse perfekt in die Geschichte eingeflochten und man erfährt neben diese fantastischen Storie auch viel über die Geschichte von Helgoland. Ich war von der ersten Seite des ersten Bandes bis zur letzten Seite des dritten Bandes vollends begeistert. Ich liebe diese Saga, sie hat mich fantastisch unterhalten, mich weinen und lachen lassen. FAZIT: Grossartig, fantastisch, grandios.

Lesen Sie weiter

4.5 "Klippen des Schicksals" ist der Abschluss der Insel der Wünsche Reihe und ich war sehr gespannt wie es mit Tine nach dem ersten Weltkrieg weitergeht. Auch der finale Band konnte mich wieder sehr begeistern und ich habe mich sehr darauf gefreut Tine, ihre Familie und die anderen Bewohner von Helgoland noch einmal zu begleiten und wie es mit ihren Leben weitergeht. Es folgen wieder sehr viele Höhen und Tiefen, die mich zum Teil sehr bewegen konnte und ich hatte ein paar Mal Tränen in den Augen. Helgoland war als Setting wieder sehr interessant und es war schön wieder an lieb gewonnene Orte zurückzukehren. Zudem fand ich die Rolle von Helgoland während des zweiten Weltkrieges sehr interessant und wie dies in die Geschichte eingebunden worden ist. Die Trilogie hat mir unglaublich gut gefallen und es war ein spannender Weg mit sympathisch Charakteren, die ich definitiv in mein Herz geschlossen habe. Ich werde die Reihe gerne weiter empfehlen.

Lesen Sie weiter