Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Rezensionen zu
Fly & Forget

Nena Tramountani

Die Soho-Love-Reihe (1)

(208)
(151)
(9)
(0)
(2)
€ 12,00 [D] inkl. MwSt. | € 12,40 [A] | CHF 17,90* (* empf. VK-Preis)

Meine Meinung: Fangen wir mit dem Cover an, es gefällt mir sehr gut, besonders die Töne gefallen mir außerordentlich gut. Der Schreibstil ist gut zu lesen und ich hatte sofort ein Bild der Charaktere und der Umgebung im Kopf. Es wird aus der Perspektive von Liv und Noah erzählt und man ist schnell in der Geschichte drinnen und es gibt keine unnötigen Wiederholungen. Die Charaktere sind liebevoll gestaltet und haben mich sofort in Ihren Bann gezogen, besonders die Mädchen in der WG haben mich im Sturm erobert. Reichen drei Jahre, die verletzten Gefühle zu verarbeiten oder kommen sie mit voller Wucht zurück? Diese Frage wird schnell beantwortet, denn ihre erste Begegnung erinnert beide daran das drei Jahre nichts geändert haben. Ich finde es sehr gut das die Beziehung der zwei nicht immer im Vordergrund steht. Es geht auch um Ihre eigene Entwicklung und Freundschaft. Die Freundschaft, die sich zwischen den Mädels entwickelt und die von Noah und Anthony die nichts zerstören kann. Und auch das große Geheimnis ist immer Thema, welches dem Buch die nötige Spannung gibt, denn man möchte endlich das große Geheimnis von Noah lüften. Und nicht zu vergessen was mit Riley passiert ist. Zu Anfang wird man in die Trennungsszene zwischen Liv und Ihrem Freund katapultiert. Ihr Leben liegt in Scherben. Wieder Solo, keine Bleibe und bei der Redaktion kurz vorm Rausschmiss. Dann trifft Sie Matilda auf der Damen Toilette und findet nicht nur einen Platz zum Schlafen, sondern auch Freundinnen. Noah ist ein BadBoy wie er im Buche steht, unzählige Frauengeschichten und eine Laune zum Davonlaufen. In seinem Leben dümpelt er nur vor sich hin. Und plötzlich kommt die eine Person zurück in sein Leben, die ihn besser kennt, als irgendwer sonst. Wird er sich seiner Vergangenheit stellen? Fly & Forget hat mir sehr gut gefallen und war zu keinem Moment öde oder zäh zu lesen. Besonders durch die Geheimnisse konnte ich es gar nicht mehr aus der Hand legen. Es gibt für jeden etwas, Liebe, Trauer, Angst, Frust und Freundschaft. Charakter: Liv: Verwundet, so würde ich Liv zu Anfang beschreiben. Doch auch unglaublich talentiert, lustig und loyal. Es war schön zu sehen, wie sie ihr Feuer zurückerhält. Noah: Unfreundlicher BadBoy, so würde wohl Matilda Noah beschreiben, doch auch verloren, wenn man hinter die Fassade schaut. Doch auch Matilda als Psychologie Studentin weiß, es gibt immer noch eine andere Seite, auch wenn diese noch so tief versteckt ist. Fazit: Ein toller Auftakt, mit authentischen Charakteren, emotionalen Situationen und spannender Story, die es einem schwer macht das Buch aus der Hand zu legen. Eine klare Leseempfehlung.

Lesen Sie weiter

Fly & Forget - Ein Herzensbuch

Von: Lara

28.09.2021

5 / 5 🌟 • Dieses Buch wurde mir von der lieben @20pagesleft ans Herz gelegt woraufhin ich es mal beim @bloggerportal angefragt und schließlich zugeschickt bekommen habe 🥰 • In die Geschichte bin ich wirklich gut reingekommen. Es ging gleich los und man las keine lange Vorgeschichte, sondern wurde gleich in Livs Welt geworfen und lernte sie und ihre Probleme bzw. ihre Ausgangssituation gut kennen. Auch die Begegnung mit Matilda fand ich dann sehr amüsant, wodurch mich die WG auch sofort überzeugen konnte. Nicht nur der Name sondern auch die beschriebene Atmosphäre wird Soho gerecht 💫. Auch Briony hab ich schnell ins Herz geschlossen. Mit ihrer ruhigeren Art mochte ich sie sogar etwas lieber als Matilda. Noah dagegen war am Anfang unausstehlich, doch durch die Kapitel aus seiner Sicht wurde recht schnell klar, dass auch er einfach sein eigenes Päckchen Ballast mit sich trägt. • Ich fand es auch schön wie sich die Annäherung zwischen Liv und Noah entwickelte und langsam vieles aus der Vergangenheit erklärte. Auch die Interaktionen zwischen der WG haben mich abgeholt. Die Autorin schafft es einem das Gefühl zu geben, Teil der wilden Studentenpartys zu sein🥰 • Besonders zum Ende des Buches gab es viele sehr emotionale Ereignisse und hier und da hätte ich gerne noch mehr über Riley erfahren. Wobei dann wahrscheinlich noch mehr Tränchen geflossen wären als ohnehin schon.🥺 Noah entwickelte sich auch während des Buches zu einem richtigen Bookboyfriend. Klar hat er seine Fehler aber bei ihm fühlte sich alles sehr nachvollziehbar an. Besonders seine Ängste und Verzweiflung. • Mein einziges richtiges Manko sind die sehr langen Kapitel. Aber das tut der Geschichte nichts zu Sache. Eventuell kam auch das Ende sehr schnell, aber es war dennoch nicht gehetzt und ergab seinen Sinn☺️ • Nicht umsonst ein Herzensbuch von so vielen und das erste Buch in dem ich einige Zitate markiert habe. Absolute Empfehlung 🌟🌺

Lesen Sie weiter

Fly & Forget

Von: Jasmin

17.09.2021

Fly & Forget war ein tolles Buch, welches mir schöne Lesestunden beschert hat.. Man konnte sich in jede Situation hineinversetzen und fiebert mit. Liv, eine liebe Studentin, die ihre Gefühle nicht auf die Reihe bringt. Die Gestaltung des Covers gefällt mir einfach richtig gut. Zum Cover: Die Rosatöne passen perfekt zu Liv und Noah und machen einen neugierig auf das, was sich dahinter verbirgt. Noch mehr geliebt habe ich aber den Schreibstil der Autorin, denn Nena Tramountani schreibt einfach unglaublich emotional, packend und vor allem auch tiefgründig, dass ich manchmal sehr verloren habe in den Seiten. Es war ein tolles Erlebnis, aus Noahs und Livs Sicht zu lesen.

Lesen Sie weiter

In Fly & Forget geht es um die Journalismus-Studentin Liv, die sich nach dem Ende ihrer Beziehung plötzlich in einer schicken WG in London Soho wiederfindet. Zwei Mitbewohnerinnen und ein Mitbewohner. Und wie es das Schicksal nun mal will, ist es ausgerechnet Noah, ihr ehemaliger Bester Freund. Als Liv ihn am dringendsten gebraucht hätte, verschwand er einfach so aus ihrem Leben. Jetzt, drei Jahre später steht Noah plötzlich wieder vor ihr und ist kaum wiederzuerkennen. Kalt, aber immer noch unfassbar attraktiv. Wie passend, dass Liv derzeit nach einer Versuchsperson für ihren neuen Artikel sucht und sich somit gleichzeitig an Noah rächen kann. Doch da hat Liv die Rechnung ohne ihre Gefühle gemacht… Der Schreibstil von Nena Tramountani ist direkt, wütend, hilflos und ist einfach passend zu Livs derzeitiger Gefühlslage. Dementsprechend merkt man die mood swings sofort, da die Worte, die Sätze, jede einzelne Seite mit Liv und Noah wächst, versteht, vergibt und heilt. Liv ist zerbrechlich und gleichzeitig so stark. Aber vielleicht liegt es eben genau daran. Das Leben hat sie gebrochen und nahm ihr gleich zwei Herzensmenschen. Verlassen zu werden ist immer schwer, aber verlassen zu werden, wenn man es am aller wenigsten erwartet, von der Person, von der man es am aller wenigsten erwartet, zum am wenigsten passenden Zeitpunkt ist grausam. Kein Abschied, ohne Worte ist Noah einfach verschwunden. Er hat es für sie getan oder war der Gedanke zu egoistisch? Zu einfach? Weil Noah ihr nicht wehtun wollte, ging er und riss Liv damit ihr sowieso schon holpriges, angeknackstes Herz gänzlich heraus. Drei Jahre später stehen sie plötzlich und unerwartet wieder voreinander. Sind sie darüber hinweg? Von außen mag es zunächst danach aussehen, dabei haben Liv und Noah keinen Tag nicht an den jeweils anderen gedacht, sich vorwürfe gemacht und Antworten auf tausende von Fragen gesucht. Sie nähern sich einander wieder, lassen alte Gefühle aufleben und lernen was es heißt zu verstehen und zu verzeihen. Das Leben ist zu kostbar, um seine Energie damit zu verschwenden einen Groll auf jemanden zu hegen. Liv und Noah lehren uns, dass es wichtig ist unser Herz zu öffnen und über unsere eigenen Perspektiven hinaus die Welt auch mal aus den Augen der anderen zu sehen. Für mich ist Fly & Forget eine moderne Version des Filmes „Wie werde ich ihn los in 10 Tagen?“ und demnach auch absolut Lesenswert. Von mir 4/5 Sternen.

Lesen Sie weiter

Eigentlich bin ich kein Fan von Stickern auf Büchern , aber hier gehört eindeutig ein dicker, roter !Vorsicht verdammt Gefühlvoll! rauf. Durch Social Media bin ich auf die Soho-Love Reihe und Nena Tramountani aufmerksam geworden und nach dem Lesen des ersten Bandes kann ich den Hype absolut nachvollziehen. Der Einstieg in die Geschichte fiel mir nicht ganz so leicht. Es ist sehr Gefühlsgeballt am Anfang. Man wird direkt ins kalte Wasser geworfen und mit Livs Chaos konfrontiert. Es passt definitiv zur Geschichte und besonders zu den Charakteren , war mir persönlich aber teilweise auch einfach to much. Weder Liv , noch Noah waren mir am Anfang sonderlich sympathisch und das war großartig! Denn so hatten sie Zeit sich zu entfalten, sich wirklich zu zeigen und ihre Geschichte zu erzählen. Und ich habe ihnen so gerne zugehört. Ich mochte die Stimmung im Buch, wie sie sich von Seite zu Seite verändert, es wird leichter und nimmt doch nicht an Gefühl ab. Besonders zum lächeln gebracht haben mich vielen kleinen nerdigen Anspielungen oder Zitate. Ich habe mich übrigens auf den ersten Satz verliebt. Und zwar in Matilda . Für mich ist sie der perfekte Nebencharakter und ich kann es kaum erwarten ihre Geschichte zu lesen, vor allem weil ich sie mir mit Anthony , den man auch schon gut kennen lernt , so gar nicht vorstellen kann. Ich freue mich schon drauf mich überraschen zu lassen.

Lesen Sie weiter

In "Fly&Forget" geht es um die Journalismus-Studentin Liv, die nach einer gescheiterten Beziehung überraschend eine WG findet. Doch einer der Mitbewohner ist Noah, ihr ehemaliger bester Freund, der sie vor drei Jahren verlassen hatte. Um sich an ihm zu rächen, schreibt sie einen Artikel darüber, wie man einen Herzensbrecher bekehrt, doch ihre Gefühle machen ihr einen Strich durch die Rechnung. Es gibt so viele wunderschöne Cover und dieses gehört auf jeden Fall mit dazu. Die Farben passen gut zueinander und auch der Titel passt in gewisser Weise zur Geschichte. Es ist ein Buch mit Suchtgefahr! Der Schreibstil ist mitreißend und sehr vielfältig. Sowohl humorvoll, als auch emotional und tiefgründig an manchen Stellen. Sobald man in die Geschichte reingefunden hat, fliegt man nur so durch die Seiten. Der Aufbau der Handlung war zwar wie bei anderen NA-Büchern relativ gleich, aber das hat mir nichts ausgemacht. Vieles war vorhersehbar, aber hin und wieder gab es auch ein paar Überraschungen, was mir sehr gut gefallen hat. Das Buch wird im Wechsel in Livs und Noahs Perspektive erzählt. Beide Protagonisten haben mir sehr gut gefallen. Besonders Liv. Ich habe am Anfang befürchtet, dass sie etwas zu naiv ist, doch sie hat mich positiv überrascht. Sie ist mutig, zielstrebig und unglaublich stark. Definitiv jemand, der nicht so schnell aufgibt, aber auch jemand, der sich seinen Fehlern bewusst ist und daraus lernt. Noah wirkte dagegensein kühl und verschlossen. Aber mit manchen Taten hat er sich schließlich doch in mein Herz geschlichen, obwohl mir er Übergang zwischen Badboy und dem "netten Noah" etwas zu schnell ging. Trotzdem habe ich mich immer auf jedes Kapitel aus seiner Sicht gefreut und wollte ihn näher kennenlernen. Die anderen WG-Mitbewohnerinnen sind auch der Hammer! Beide haben so ein weiches Herz. Vor allem auf Matildas Geschichte freue ich mich riesig, weil sie so interessant ist. FAZIT: Es ist ein schönes Wohlfühlbuch für zwischen durch, wobei man richtig schnell durch die Seiten rasen kann und den Alltag vergisst. Die Charaktere haben mir alle sehr gut gefallen und obwohl das Buch für mich ein paar kleine Mängel hat, ist es definitiv eine Empfehlung!

Lesen Sie weiter

Toller Auftakt einer neuen Reihe

Von: Hannah

11.09.2021

Mit Fly & Forget ist Nena Tramountani ein toller Auftakt der Soho-Love-Reihe gelungen. Die Geschichte von Liv und Noah ist total schön geschrieben und es wird abwechselnd die Geschichte aus beiden Sichtweisen erzählt. Der Schreibstil hat mir ebenfalls sehr gefallen und das Buch lässt sich flüssig und total angenehm lesen. Man erfährt auch viel über die Vergangenheit und Charakterzüge der einzelnen Personen. Gerade bei der langjährigen Freundschaft von Liv und Noah finde ich das sehr wichtig. Dadurch lässt sich vieles besser nachvollziehen. Die WG mit Matilda und Briony hatte für mich eine super kuschelige Stimmung und immer wieder witzige Momente. Generell war während der Geschichte aber von allen Emotionen etwas dabei. Leider kam für mich das Ende etwas zu überstürzt. Etwas ausführlicher hätte es mir besser gefallen, vor allem da es im Buch häufiger hin und her geht und es sich von den schöneren Momenten im Laufe der Geschichte nicht so sehr unterschieden hat. Die Kapitellänge war für mich persönlich etwas zu lang, aber das ist ja Geschmackssache. Insgesamt hatte ich viele schöne Momente mit dem Buch und freue mich schon auf den zweiten Teil der Reihe 😊 Inhalt: Journalismus-Studentin Liv steht vor den Scherben ihrer Beziehung und kann dem Schicksal nicht genug danken, als sie im teuren London überraschend eine WG findet. Doch dann begegnet sie dem einzigen männlichen Mitbewohner und ihr Herz setzt einen Schlag aus: Noah ist kein Fremder, sondern ihr ehemaliger bester Freund. Der sie im Stich ließ, als sie ihn am dringendsten brauchte. Und den sie nach drei Jahren Funkstille kaum wiedererkennt. Aus ihrem Seelenverwandten ist ein unverschämt attraktiver Aufreißer geworden. Als Liv die Chance bekommt, sich für all den Schmerz an Noah zu rächen, zögert sie nicht: Sie schreibt einen Artikel für die Collegezeitung, wie man einen Herzensbrecher bekehrt – und Noah ist ihr Testobjekt. Allerdings hat sie diese Rechnung ohne ihre sorgfältig verdrängten Gefühle gemacht …

Lesen Sie weiter

Der Schreibstil hat mich total überzeugt. Die Protagonisten fand ich wirklich toll, auch wenn mir Liv schonmal etwas auf die Nerven gegangen ist. Sie hat im verlauf der Geschichte so viel an Stärke gewonnen und andersherum hat Noah gezeigt, dass hinter seiner Fuckboy Fassade, jemand steckt der sehr viel Tiefgang hat. Es hat mir gut gefallen, wie die Nebencharaktere dargestellt wurden, auch dass man ganz Klar die charakteristischen Unterschiede erkennen konnte. Ich würde sofort mit in die WG ziehen, ihr Zusammenhalt und Unterstützung waren einfach so schön. Der beste Freund von Noah, Anthony ist eine sehr starke Persönlichkeit, die ihm die ganze Zeit zur Seite steht und war irgendwie mein liebster Charakter. Für mich war die Geschichte von Anfang an sehr spannend und blieb es bis zum Schluss, obwohl manche Dinge vorhersehbar waren, hat es dem Buch kein Abbruch getan. Es wurde ja auch schon zwischendurch Band zwei etwas angeteasert. Ich kann es kaum abwarten wie es zwischen Matilda und Anthony weitergeht. Danke an das Bloggerportal und den Penguinverlag für das Rezensionsexemplar

Lesen Sie weiter