Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Rezensionen zu
Kiss me in Mykonos

Catherine Rider

Kiss Me-Reihe (6)

(4)
(6)
(2)
(0)
(0)
€ 13,00 [D] inkl. MwSt. | € 13,40 [A] | CHF 18,90* (* empf. VK-Preis)

Dieses Buch löst Fernweh aus

Von: carosnewchapter

06.06.2021

Inhalt: Izzy hat sich ihr Gap-Jahr ganz anders vorgestellt. Sie bringt die Tage auf einem mediterranen Kreuzfahrtschiff als Babysittern anstatt als Entertainerin zu arbeiten. Als dann noch ihr Ex sich mit seiner neuen Flamme vergnügt, geht Izzy in Mykonos an Land. Zach ist zwar auf Mykonos geboren, lebt jedoch in Chicago. Er kehrt nach Mykonos zurück, da er seinen Anteil am riesigen Großeltern-Haus verkaufen will. Dadurch ist Ärger schon vorprogrammiert. Izzy und Zach begegnen sich zufällig auf der Insel und es sprühen die Funken. Obwohl keiner der beiden es plant sich zu verlieben… Meine Meinung: Der Schreibstil war leicht und einfach zu lesen. Ich bin förmlich durch die Seiten geflogen. Das Buch hat in mir sofort Fernweh ausgelöst. Während des Lesens hatte ich die ganze Zeit das Gefühl im Urlaub zu sein, da ich das Setting bildlich vor Augen hatte. Izzy und Zach sind in vielen Dingen gegensätzlich gestrickt, trotzdem verstehen sie sich auf Anhieb sehr gut. Beide müssen sich im laufe des Buches mit ihren Gefühlen auseinandersetzen. Mir ging die Entwicklung sowohl zwischen den beiden als aus die Charakter Entwicklung etwas zu schnell. Vor allem Zachs Familie und Alex habe ich sofort ins Herz schlossen, sie haben mir immer wieder ein Lächeln ins Gesicht gezaubert. Fazit: Das Buch ist eine schöne Liebesgeschichte für zwischendurch, die einem zeigt wie wichtig die Familie ist. Ich würde das Buch jedem empfehlen der Lust hat in Gedanken nach Mykonos zu reisen.

Lesen Sie weiter

Kiss me in Mykonos

Von: Ramona.liest

01.06.2021

Izzy und Zach lernen sich auf Mykonos kennen. Izzy ist beruflich dort und Zach hat familiäre Angelegenheiten zu klären. Beide sind mit ihrer aktuellen Situation unzufrieden und schütten sich gegenseitig das Herz aus. Weil sie so mit ihrem Unmut beschäftigt sind und einige unerwartete Ereignisse eintreffen, erkennen sie zu spät, wie gut sie miteinander harmonieren. Wird der Zufall ihnen ein weiteres Treffen bescheren? Die beiden und ihre unbeschwerte, jugendliche Art haben mir gut gefallen. Izzy war von den beiden die aufgedrehtere, aber auch unbedachtere. Einschätzungen die sie bei ihren Mitmenschen schnell treffen konnte, sind ihr bei sich selbst umso schwerer gefallen, aber hier hat Zach einen tollen Job gemacht und ihr die Augen geöffnet. Zach mit seiner griechischen Familie, die trotz ihrer ungleichen Art einen super Zusammenhalt hat, hat für den Urlaubsflair gesorgt. Von der Umgebung hat man immer wieder etwas einfließen lassen ohne zu konkret zu werden, so konnte ich mir die Insel gut vorstellen ohne mich in Details zu verlieren. Insgesamt eine leichte Lektüre mit einem sonnigen und schönen Schauplatz!

Lesen Sie weiter

MEINE MEINUNG Als ich gesehen habe, das ein neues Buch vom Autoren Duo Cathrine Rider erscheinen wird, habe ich mich sehr gefreut. Ich mag deren süße Liebesgeschichten ohne viel in die Länge gezogenen Dramen sehr gerne. Freundlicher Weise habe ich vom Verlag ein Rezensionsexemplar erhalten. Vielen Dank dafür, ich habe mich sehr gefreut! Ob mir das Buch gefallen hat? Finde es jetzt heraus. Schreibstil Die Geschichte von Izzy und Zach wird aus beiden Sichten erzählt, was mir gut gefallen hat da man so die Figuren noch besser kennen und verstehen lernen kann. Der Schreibstil ist schön flüssig und angenehm zu lesen. Das Ambiente der Geschichte hat mir wirklich sehr gut gefallen! Ich habe richtige Sommerurlaub Vibes gespürt beim Lesen. Charaktere Izzy ist Amerikanerin und arbeitet den Sommer lang auf einen Kreuzfahrtschiff, um sich etwas Geld dazuzuverdienen. Eigentlich ist sie nämlich Studentin. Ich würde Izzy als freundlich, aufgeschlossen, leidenschaftlich und kinderlieb beschreiben. Sie weiß noch nicht recht was ihre Zukunft nach dem Studium für sie breithält. Zach dagegen weiß schon jetzt was er machen möchte, doch dafür braucht er ein gutes Startkapital. Er möchte seinen Anteil am Anwesen seiner verstorbenen Großeltern verkaufen und mit dem Erlös seine eigene Firma gründen. Der junge Grieche ist familienbezogen, ehrgeizig und unromantisch. Es gibt eine Vielzahl an Nebenfiguren, die mir sehr sehr gut gefallen haben. Gerade die Großfamilie von Zach hat mich so oft zum schmunzeln gebracht. Handlung Ihren Sommer hat sich Izzy anders vorgestellt. Statt als Sängerin in der Abendshow arbeitet sie als Kinderbetreuerin an Bord eines riesen Kreuzfahrtschiffes. Zusätzlich muss sie sich mit ihrem frisch getrennten Exfreund eine Kajüte teilen. Als sie diesen in Flagrantie mit dem Star des Abendprogrammes erwischt, ist es ganz aus mit ihrer Laune. Sie flieht kurzer Hand an Land und erkundet Mykonos, um ihren Kopf freizubekommen. Dabei stößt sie auf Zach und die beiden landen durch einen dummen Zufall eingesperrt im Weinkeller des familienbetriebenen Restaurants von Zach. Als sie endlich befreit werden ist das Schiff, auf dem Izzy eigentlich hätte sein sollen, gerade abgefahren. Das wird Ärger geben! Währenddessen hat Zach Probleme seine Familie davon zu überzeugen, dass Anwesen der verstorbenen Großeltern zu verkaufen. Seine Familie findet die Idee überhaupt nicht gut und lässt ihn eiskalt abblitzen. Außerdem haben sie schon andere Pläne was aus der Stadtvilla werden bzw. wer darin leben soll. Er herrscht dicke Luft. Izzy muss ein paar Tage auf Mykonos verbringen bis das Schiff zurückkehrt, daher beschließen die beiden sich gegenseitig zu unterstützen. Ungewollt kommen sich die beiden näher als sie wollten denn keiner ist auf der Suche nach eine Romanze. Dann taucht plötzlich Tyler auf um Izzy abzuholen und um eine zweite Chance zu bitten. Was passiert nun? LESEEMPFEHLUNG "Kiss me in Mykonos" hat mir sehr gefallen. Bisher das beste Buch von Catherine Rider in meinen Augen. Warum? Mich hat der Sommerurlaub Vibe sofort abgeholt und nicht mehr losgelassen, ich habe die Zeit in Griechenland so sehr genossen und die griechische Familie ist so lustig! Das Buch ist mit 288 ein kurzer aber sehr schönes Abenteuer.

Lesen Sie weiter

Ich muss gestehen, seit mir der erste Summer Roman der Autorin überhaupt nicht begeistern konnte, war ich dem Roman gegenüber etwas "vorsichtig". Mykonos ist natürlich ein wundervolles Urlaubsziel und ich liebe Griechenland generell sehr, dementsprechend dachte ich, komm, geben wir dem Ganzen nochmal eine Chance. Und ich muss wirklich sagen, ich habe es nicht bereut. Die Geschichte hat mir um Welten besser gefallen als der Roman über "Palm Springs". Mir hat die Geschichte über Zach und Izzy echt gefallen und ich konnte irgendwann gar nicht mehr aufhören zu lesen. Die sommerliche Atmosphäre die hier rüber gebracht wurde hat mich direkt in Urlaubsstimmung versetzt und das mochte ich wirklich sehr gern. In dem Buch geht es allerdings nicht nur um Urlaub Strand und Sonne, sondern auch um Zachs Familie, und geheimnisvolle Briefe seiner Großeltern. Und mittendrin ist dann auch noch Izzy, die ihren Job auf dem Kreuzfahrtschiff erst mal unterbrechen muss, da sie auf Mykonos fest sitzt. Es ist auf jeden Fall eine sehr lockere und leichte Geschichte, bei der man wirklich entspannen kann beim Lesen und einfach auch die Seele mal ein bisschen baumeln lassen kann. Die Liebesgeschichte der beiden fand ich wirklich super süß und hab auch mit den beiden richtig mitfiebern können. Klar, es gab auch hier Szenen, die etwas unlogisch waren, aber das fiel beim Lesen nicht weiter auf. Den Schreibstil der Autorin/der Autorinnen fand ich dieses Mal sehr angenehm. Im letzten Buch konnte mir dieser leider nicht ganz so zusagen aber in diesem Buch, kam ich besser klar. Zusammenfassend kann ich das Buch wirklich empfehlen, wer etwas lockeres und leichtes für den Sommer Sucht und trotz Corona ein wenig reisen möchte.

Lesen Sie weiter

So atmosphärisch wie dieses Cover, ist auch die Geschichte 🌊 Ich habe während des Lesens teilweise Acoustic Ukulele Songs von Sommerliedern gehört oder mir gleich Meeresrauschen und Vogelgezwitscher angemacht und es so genossen 😍 In der Geschichte geht es um Izzy, die auf einem Kreuzfahrtschiff arbeitet und nach einem Zwischenfall mit ihrem Ex auf Mykonos „strandet“, wo sie auf Zach trifft. Dieser ist in Mykonos geboren und nun auf die Insel zurückgekehrt, um seinen Anteil am großen Familienhaus zu verkaufen. Das Buch ist perfekt für heiße Tage, einen Nachmittag im Park, am Strand, der Terrasse oder für die Badewanne 🛁 Trotz der Kürze der Geschichte habe ich einen guten Eindruck von Mykonos bekommen. Izzy und Zach haben mir als Charaktere gut gefallen und gerade Zachs Großfamilie hat richtig viel Schwung in die Geschichte gebracht. Was mir allerdings gefehlt hat war das Prickeln zwischen den beiden und die Romantik. Es war letztendlich doch alles sehr sachlich beschrieben und die Freundschaft der beiden stand im Vordergrund. Als daraus schließlich mehr wird, kam der Umschwung für mich etwas plötzlich, so dass ich mir hier etwas mehr Feingefühl gewünscht hätte. Nichtsdestotrotz ist „Kiss me in Mykonos“ ein absolut sommerlicher Roman mit tollen Charakteren, ganz viel Sonne und Strand 🏖 Und wenn ihr das sucht, seid ihr hier genau richtig und werdet super unterhalten ☀️

Lesen Sie weiter

Inhalt: Izzy will eigentlich als Sängerin auf einem Kreuzfahrtschiff arbeiten, aber der Sommer entwickelt sich anders als geplant. Obwohl sie eigentlich singen wollte, ist Izzy nun für die Kinderbetreuung an Bord zuständig. Zu ihrem Verdruss muss sie auch noch die Kabine mit ihrem Ex Tyler teilen. Als dieser mit der Sängerin anbändelt, geht Izzy auf Mykonos von Bord, wo sie zufällig Zach über den Weg läuft. Meinung: Nachdem ich die vier winterlichen Lovestorys und den fünften sommerlichen Band dieser Reihe gelesen habe, war mir sofort klar, dass ich auch diesen Sommerroman unbedingt lesen muss. Das Cover fügt sich wie immer hervorragend in die Reihe ein und spiegelt auch das Sommergefühl wieder, das einen gleich zu Beginn der Geschichte überkommt. Das Gefühl von Sommer, Sonne und Leichtigkeit dieser Geschichte hat mich verzaubert. Der Schreibstil ist locker und flüssig, romantisch und humorvoll. Die Geschichte wird abwechselnd aus Sicht der Protagonisten erzählt, sodass man die beiden Charaktere sehr gut kennenlernen kann. Die Liebesgeschichte der beiden ist ganz nett und auch lustig und ich habe sowohl Izzy als auch Zach sofort in mein Herz geschlossen. Dass die Geschichten dieser Reihe vorhersehbar sind und der Inhalt nicht sonderlich tiefgründig ist, sollte man wissen, denn dann sind die Erwartungen nicht allzu hoch. Ich hatte ein paar kurzweilige Lesestunden und fühlte mich fast wie im Urlaub. Fazit: Den romantischen Sommerroman „Kiss me in Mykonos” von Catherine Rider empfehle ich Leserinnen ab 13 Jahren, die gerne charmante und herzerwärmende Liebesgeschichten mögen. Ich wurde gut unterhalten und vergebe deshalb auch liebend gerne 4,5 von 5 Sternchen.

Lesen Sie weiter

eine super süße Sommerromanze!

Von: my.dreamy.bookworld

18.05.2021

Nachdem ich den Sommer schon sehr vermisse, habe ich mich sehr auf "Kiss me in Mykonos" gefreut und wurde nicht enttäuscht! Das ganze Buch ist so super sommerlich und schön geschrieben, ich habe mich gefühlt als würde ich gemeinsam mit den Protagonisten Izzy und Zach am Strand liegen! Aber worum geht es überhaupt? Izzy arbeitet in ihrem Gap Year als Entertainerin auf einem Kreuzfahrtschiff, aber nicht als Sängerin in der Band, wie sie dachte, sondern als Kinderbetreuerin. Als sich ihr Ex mit seiner Neuen in ihrer Kabine vergnügt hat sie genug und geht auf Mykonos an Land. Durch ein unglückliches Ereignis strandet sie dort und trifft auf Zach, der auf Mykonos seine Familie besucht und dabei seine eigenen Pläne verfolgt. Das Buch startet mitten im Geschehen, was ich super fand! Die ersten 2 Kapitel haben sich zwar schon sehr nach Einleitung angefühlt, da doch einiges an Information kam, aber das hat mich nicht gestört. Das erste Treffen vom Izzy und Zach passiert recht schnell und die Chemie zwischen den beiden fand ich sofort toll! Das Buch ist zwar super kitschig, aber genau das habe ich erwartet und deshalb war es für mich genau richtig. Die Liebesgeschichte zwischen den beiden ging mir dann doch ein bisschen schnell, aber da hat der Epilog dann noch einiges erklärt und ein rundes Ende geboten! Sonst wäre mir das Ende definitiv zu schnell gekommen, aber so habe ich das Buch mit einem zufrieden Gefühl und ganz viel Sommerstimmung schließen können. Sommer, Liebe, Familie, eine wunderschöne Insel und einiges an Kitsch, wer sowas gerne hat ist bei dem Buch sicherlich an der richtigen Adresse! Ich gebe „Kiss me in Mykonos“ 4 Sterne

Lesen Sie weiter

Locker-leicht

Von: mypatronus.is.a.book

17.05.2021

•Meine Meinung• In dieser Geschichte bekommt ihr eine lockerleichte und niedliche Liebesgeschichte rund um Izzy und Zach. Vorab muss ich sagen, dass die Geschichte definitiv für jüngere Leser angesetzt ist und mir das auch bewusst ist. Ich habe mich wahnsinnig darauf gefreut einfach mal wieder etwas kurzweiliges zu lesen wo man nur durch die Seiten fliegt und sich berieseln lassen kann. Das bekommt man hier auch, nur leider hat mich der Schreibstil nicht so sehr ansprechen können. Ich bin ziemlich schwer in die Geschichte reingekommen und musste mich manchmal dabei ertappen wie ich nur quer gelesen habe. Was mir hingegen gut gefallen hat war die Location. Man bekommt einen schönen und bildlichen Einblick in die Natur und das Leben in Mykonos und kann so aus dem Alltag entfliehen. Auch die Liebesgeschichte war süß, aber eben wie schon gesagt für jüngere Leser und deshalb nicht so tiefgründig. Dadurch das das Buch wirklich sehr dünn ist kommt man auf jeden Fall schnell durch, ich hätte mir aber an manchen Stellen mehr Tiefe und Hintergrundinfos gewünscht um die Charaktere besser kennenzulernen. Alles in allem würde ich das Buch also all denen empfehlen die Lust auf ein bisschen Urlaub in Griechenland haben und kurzweilige Liebesgeschichten für jüngere Leser zwischendurch gern lesen.

Lesen Sie weiter