Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Rezensionen zu
KNIGHTS - Ein gefährliches Vermächtnis

Lena Kiefer

Die KNIGHTS-Reihe (1)

(53)
(20)
(2)
(0)
(0)
€ 20,00 [D] inkl. MwSt. | € 20,60 [A] | CHF 28,90* (* empf. VK-Preis)

Lena Kiefers Knights waren der Schreibstil und die Story so grandios wie bei den vorherigen Büchern von ihr. Lena Kiefer hat mich einfach wieder total verzaubert, Charlotte und Noel sind wundervolle Protagonisten, hat mir sehr gut gefallen, das bei den beiden von Anfang klar ist, dass sie zusammen gehören. Noel ist natürlich auch sofort auf der Bookboyfriendliste gelandet und belegt aus meiner Sicht jetzt Platz 2 von den Lena Kiefer Boys. Auch liebe ich ihre vielfältigen Nebencharaktere, obwohl es schade ist, dass Thora nicht so oft zu Wort kommt, ich hoffe das ändert sich in den nächsten Teilen). Das Ende war mal wieder typisch Lena Kiefer also Cliffhänger hoch 10 und auch der Epilog hat sehr viele Fragen offen gelassen (und eine Person erschaffen, welche ich noch mehr hasse als den eigentlichen Antagonisten) Dieses Buch ist wie alle Bücher von Lena Kiefer eine klare Leseempfehlung und ich bin schon sehr gespannt wie es weitergeht.

Lesen Sie weiter

Vor "Knights: Ein gefährliches Vermächtnis" habe ich nichts von Lena Kiefer gelesen, aber schon viel Gutes über ihre Bücher gehört, die auch alle auf meiner Wunschliste stehen. Als ich dann "Knights: Ein gefährliches Vermächtnis" in einer Buchbox bekommen habe, habe ich mich unglaublich gefreut, denn kurz davor habe ich das Buch sogar noch auf meine Einkaufsliste für den nächsten Monat geschrieben. Die Idee klang so spannend! Natürlich konnte ich das Buch dann nicht lange auf meinem SuB liegen lassen, auch wenn ich es jetzt tatsächlich etwas bereue, es gelesen zu haben.. dazu aber später mehr. In "Knights: Ein gefährliches Vermächtnis" geht es um die 18-jährige Charlotte, die mit ihrem Bruder in London eine Kneipe betreibt. Jahrelang hat sie erfolgreich ihre Gabe geheim gehalten, von der niemand etwas wissen darf, doch dann verschwindet ihr Bruder und irgendjemand macht plötzlich Jagd auf sie! Auf ihrer Flucht aus London läuft sie dann ausgerechnet der Organisation in die Arme, vor der sie sich seit langer Zeit versteckt: den Knights of the Round Table, Nachfahren der Ritter der Tafelrunde, die genau wie Charlotte über besondere Fähigkeiten verfügen. Sie vertraut ihnen nicht, doch trotzdem bleibt ihr nichts anderes übrig, als sich mit ihnen zu verbünden.. Erzählt wird die Geschichte aus Sicht von Charlotte im Ich-Erzähler, die sich plötzlich in einer ausweglosen Situation befindet, anstatt mit ihrem Bruder einen Filmabend zu machen. Sie macht das Beste draus, ohne zu ahnen, was sie noch alles herausfinden wird. Ich mochte sie unheimlich gerne und fand sie echt stark dargestellt. Auch die vielen anderen Figuren konnten mich vollständig überzeugen und mitreißen. Lena Kiefers Schreibstil las sich flüssig und rasend schnell, gefiel mir richtig gut und ich flog nur so durch die Seiten. Die Idee hinter der Geschichte fand ich schon vor Beginn des Buches richtig spannend. Ich könnte mich nicht daran erinnern, je so etwas gelesen zu haben und war dementsprechend sehr neugierig. Niemals hätte ich erwartet, dass mir das Buch so gut gefällt! Es ist so viel spannender und so viel interessanter, als ich es mir erhofft hatte. Der Verlauf ist so packend und voll mit Überraschungen, ich hätte das Buch am liebsten in einem Rutsch verschlungen. Besonders die Entwicklung zum Schluss habe ich nicht kommen sehen! Warum ich trotz meiner Begeisterung ein wenig bereue, das Buch gelesen zu haben? Wegen dem Ende! Ich war echt ein wenig schockiert, als ich die letzten Seiten gelesen habe. Was für ein Cliffhanger! Der zweite Band der Reihe ist schon vorbestellt und ich kann es kaum erwarten, ihn zu lesen. "Knights: Ein gefährliches Vermächtnis" ist ein packender, spannender und sehr interessanter Auftakt für die Reihe, der mich ehrlich begeistern konnte. Ich hätte nicht gedacht, dass mir das Buch so gut gefallen wird und freue mich schon auf mehr von der Autorin!

Lesen Sie weiter

𝐑𝐞𝐳𝐞𝐧𝐬𝐢𝐨𝐧 ♥︎𝙼𝚎𝚒𝚗𝚎 𝙼𝚎𝚒𝚗𝚞𝚗𝚐♥︎ Ich hatte schon vor ein paar Monaten ein paar Seiten von dem Buch gelesen. Habe es dann zur Seite gelegt um andere Sachen zu machen. Seit dem hatte ich nicht wirklich ein Gedanke daran „verschwendet“ Ziemlich doof.. den ich habe ein dickes fettes OMG in meinem Kopf nachdem ich das Buch beendet habe. Der schreibstil ist super gut. Ich saß hier mit offenen Mund, mit Gänsehaut überzogen und am Ende mit ein paar Tränen in den Augen vor Anspannung. Ich habe so mitgefiebert und hatte mit jeder Seite, mit der ich mich dem Ende genähert habe, Angst was wohl im nächsten Satz passieren wird. Charlotte und Noel sind so tolle Charaktere genauso wie das restliche Team. Sie stecken voller Liebe, Freundschaft, Leidenschaft, Freundlichkeit und Mut. Sie kämpfen kämpfen für das gute und schenken jeder ihrer Herzschlägen ihrem Team und KORT. Somit auch der Menschheit und dem Gleichgewicht. Ich bin einfach hin und weg und freue mich unfassbar auf Band 2. Der Spannungsfaden war perfekt durch das Buch gefädelt. Es war nicht zu lang zu viel und auch nicht zu lang zu wenig. Die Autorin hat hier etwas wundervolles geschaffen, mit so viel Leidenschaft, Spannung und Liebe hat sie ein Buch geschrieben was einen erzittern lässt und einen nicht los lässt. ♥︎𝙵𝚊𝚣𝚒𝚝♥︎ Das Buch ist definitiv ein Jahreshighlight von mir. Es war so gut und ich bin froh es endlich gelesen zu haben. Das Buch bekommt 5/5🌞Sonnen und eine dicke Empfehlung.

Lesen Sie weiter

Meine Meinung: Ganz lieben Dank ans Bloggerportal und cbj für das Rezensionsexemplar. Nachdem ich die "Ophelia Scale" Reihe der Autorin verschlungen habe, und sie zu meinen liebsten Dystopie gehört, musste ich auch unbedingt "Knights" lesen. Vor allem da ich alles rund um die König Artus und Avalon Sage liebe. Ich bin super gut in die Geschichte reingekommen und war sofort begeistert von der Handlung. Das die Artus Sage mit der heutigen Welt verbunden wird finde ich einfach klasse. Es war spannend zum lesen. wie die Eizellen Dinge, die man mit der Sage verbindet in der Geschichte Einklang finden und darin eigewoben werden. Man erfuhr immer wieder neues und ich fand es wahnsinnig interessant , nochmal in die spannende Artus Sage einzutauchen. Die Handlung war in einem durch spannend. Es passierte immer wieder etwas neues und es kam zu einigen Wendungen. Das Buch wurde zu keinem Zeitpunkt langweilig und ich war in einem durch in der Geschichte gefangen. Die ganze Geschichte war unglaublich toll geplant. Alles hat zusammen gepasst und jede neue Entwicklung hatte einen tieferen Sinn. Wie schon in Ophelia Scale hat die Autorin auch hier ihr Talent für komplexe Geschichten gezeigt. Auch die Liebesgeschichte hat mir gut gefallen. Auch diese wurde sehr spannend erzählt und perfekt in die Geschichte eingeflochten. Die Protagonisten haben mir alle sehr gut gefallen. Charlotte ist eine taffe und mutige junge Frau. Durch ihre humorvolle Art war sie mir direkt sympathisch. Sie ist ein herzensguter Mensch und stellt das Wohl der anderen immer über ihr eigenes. Ich freue mich schon sehr, sie weiterhin auf ihrem Weg zu begleiten. Noel mochte ich ebenso vom ersten Moment an. Er hat eine düstere und gefährliche Aura, die das komplette Gegenteil zu Charlottes ist. Trotzdem harmonieren sie einfach perfekt miteinander und ich habe die beiden zusammen einfach geliebt. Auch die restlichen Charaktere waren wirklich toll und ich freue mich schon sehr darauf, sie alle bald wieder zu treffen und noch mehr über sie zu erfahren. Der Schreibstil hat mir wahnsinnig gut gefallen. Die Autorin hat es einfach drauf, den Leser in ihren Bann zu ziehen. Sie hat die Geschichte in etwas ganz tolles verwandelt und einer alten Sage einen modernen Touch gegeben. Trotz der actiongeladenen Handlung, kam es auch zu einigen humorvollen Momenten, die mich zum lachen bringen konnten. Das Buch ist die perfekte Mischung aus Spannung, Humor, Fantasy, Liebe und Freundschaft. Ich habe es in einem Rutsch gelesen und kann es kaum erwarten, bald weiter zu lesen. Fazit: Ein spannendes und wundervolles Buch. Hier wird die Sage rund um König Artus und Avalon zu neuem Leben erweckt und in die moderne Welt eingebunden.

Lesen Sie weiter

"Knights - ein gefährliches Vermächtnis" ist ein Romantasy Buch von Lena Kiefer und 2021 beim cbj Verlag erschienen. Worum es geht: Charlotte hält sich zusammen mit ihrem Bruder vor einer Organisation versteckt, die sie vor langer Zeit gefangen hielt. Ihr entspanntes Leben wird allerdings aus der Bahn geworfen, als ihr Bruder verschwindet und sie verfolgt wird. Auf der Flucht sind es ausgerechnet die Nachfahren der Ritter der Tafelrunde, welche zur gefürchteten Organisation gehören, die ihr helfen und die sie beschützen. Ihr Hass auf diese Gruppe gerät ins Wanken als sie Gefühle für den Lancelot-Erben Noel entwickelt. Meine Meinung: Hier kommt alles zusammen, was eine gute Romantasy Geschichte braucht. Es liest sich flüssig und man fliegt nur so durch das Buch. Die Charaktere sind allesamt authentisch und lebhaft beschrieben und so hegt man auch für die Nebenfiguren Sympathie. Die Liebesgeschichte beginnt schnell, doch wird auch ausgebremst, sodass es spannend bleibt. Das Setting mit den Nachfahren der Tafelrunde in unserer modernen Zeit hat mir sehr gut gefallen und war mal was ganz Anderes. Fazit: Durchweg ein fantastischer Einstieg in eine neue Reihe. Ich freue mich schon auf den nächsten Band.

Lesen Sie weiter

Meine Meinung Seit der Ophelia Scale-Trilogie bin ich ein Fan von Lena Kiefer – auch wenn ich ihre New Adult Bücher nicht kenne. Ihre dichte, packende Art zu schreiben gefiel mir schon bei ihrem Debüt. Daher war ich mir sicher, dass mich auch ihre neue Urban Fantasy-Streich begeistern wird. Wer glaubt, man muss zwingend notwendig zunächst einmal aufwändige Recherche über die ‚Knights of the Round Table‘ (KORT) betreiben um dem Handlungsstrang folgen zu können, den kann ich beruhigen. Man kommt, dank Lena, ohne all das wunderbar rein. In all den Jahren habe ich einiges aus Jugendbüchern mitgenommen – wie z.B. über griechische Mythologie. Die Autorin nimmt sich in „Knights – Ein gefährliches Vermächtnis“ der Arthur-Saga an und macht daraus dennoch etwas ganz Neues. Es wirbeln also nicht nur Schwerter im Kampf aneinander. Lena Kiefert liefert gut durchdachtes, originelles Worldbuilding. Dieser Trilogie-Auftakt ist ein spannender Mix aus Jahrtausend alten Legenden bzw. ihrer Nachfahren, und einer spannungsreichen Jagd durch das heutige England. Auch auf eine starke Protagonistin kann man sich wieder freuen. Charles/Charlotte lässt sich nicht so leicht weichkoren, hat Biss und kämpft sich durch. Ihr relativ behütetes Leben in London wird von einem auf den anderen Tag aus den Angeln gehoben. Als ihr Noel [nach langer Zeit] Noel wieder begegnet, beginnt fast zeitgleich eine Jagd auf sie. Und dann verschwindet ihr Bruder spurlos. Doch anstelle den Kopf in den Sand zu stecken, stellt sie sich mit jede Menge Misstrauen und Wut im Bauch, aber auch großer Neugierde den neuen Herausforderungen bei den KORTs. Denn auch sie darf ihrem Schicksal nicht länger davonlaufen. Noels Team besteht aus Xavia, Zeph, Oscar, Levi und Thora, und wird bald auch Charlottes. Sie alle verbindet eine fantastische Dynamik. Wer seine Nase in eine spannende, kurzweilige Geschichte mit starken Figuren, einer aufflammenden Liebe, viel Action und gekonnten Wendungen stecken will, darf sich das nicht entgehen lassen. Fazit Lena Kiefer hat es wieder geschafft. Sie liefert mit dem Auftakt der KNIGHTS-Trilogie eine grandiose Idee. Sich mit den Nachfahren von Lancelot, Arthur und Merlin in den Kampf stürzen; darauf muss man erstmal kommen. Doch es sind vor allem die gekonnt gesetzten Twists, spannend dichte Handlung und facettenreiche Figuren, welche mich wieder einmal begeistert haben. Ich wurde nicht enttäuscht!

Lesen Sie weiter

Meine Meinung Das Buch hat mich im Regal schon förmlich gerufen, ich war so gespannt auf die Geschichte und schon so hyped. Dankeschön an den Cbj Verlag und Penguinrandonhouse für das Rezensionsexemplar. Cover Das Cover ist optisch eher schlicht gehalten, die Blau Töne die dominieren und die einzelnen Elemente sowie die Schrift die in Silber Farben gehalten sind, passen farblich wirklich super zusammen. Ich mag das Cover total gerne und man hat direkt Lust mehr zu erfahren. Geschichte Charlotte muss ihre einzigartige Gabe geheim halten, denn wenn sie erstmal in Falsche Hände geraten, könnte das der Untergang der gesamten Welt bedeuten. Als jemand Jagd auf sie macht, muss sie so schnell wie möglich aus London verschwinden. Nur das sie auf ihrer Flucht ausgerechnet der Organisation in die Arme läuft, vor den sie sich jahrelang versteckt hat. Den Knights, den Nachfahren der Ritter der Tafelrunde, diese verfügen selber über spezielle Gaben. Ihr bleibt keine andere Wahl als sich mit den Knights zu verbünden, um ihren mächtigen Gegner aufzuhalten. Dabei wird sie vor allem von Noel, dem Lancelot-Erben unterstützt der bei ihr ungeahnte Gefühle weckt. Bis dahin ist ihnen nicht klar das sie das gleiche Schicksal verbindet. Protagonisten Charlotte ist so eine taffe und starke junge Frau, ihre Art finde ich so toll und vor allem das sie immer sagt was sie denkt und einfach nicht dieser Norm entspricht, hat sie so sympathisch gemacht. Vor allem Noel und sein Team habe ich so in mein Herz geschlossen, Zeph, Xavia, Levi, Thora, Oscar, alle sind so einzigartig und einfach wundervoll. Vor allem bei Noel konnte man wirklich nur schwach werden, der neben Charlotte der Hauptprotagonist ist. Er hat einfach etwas an sich, das einen direkt gepackt hat. Bei der Gruppe hat man einfach auch so dieses familiäre gespürt, das sie sich aufeinander verlassen können und füreinander sterben würden. Ich möchte noch so viel mehr von dieser Truppe sehen. Schreibstil Der Schreibstil hat mich von dem ersten Moment an direkt gepackt, so flüssig, angenehm und locker das man gar nicht merkte wie man nur so über die Seiten geflogen ist. Vor allem das Setting hat mir unglaublich gut gefallen und diese tollen und authentischen Protagonisten, haben die Geschichte zu etwas ganz besonderem gemacht. Lena Kiefer schafft es einfach immer, das man sich in ihren Büchern so wohl fühlt und so viel mehr von ihr lesen möchte. Nach diesem Buch habe ich so Lust die Ophelia Scale Reihe von ihr zu lesen, Band 1 liegt schon bereit. Fazit Von der ersten Seite an war ich sofort faszinert von dieser Geschichte. Man hat total mit den Protagonisten mitgefiebert und war einfach direkt mittendrin. Es war so spannend und fesselnd das ich das Buch gar nicht mehr weglegen konnte. Ich frage mich einfach wie ich das Buch nicht sofort gelesen habe, als ich es hatte. Ich habe einfach so etwas gutes verpasst und bin absolut begeistert von dieser Story, eine ganz klare Leseempfehlung. Nach diesem Ende und dem bösen Cliffhanger bin ich immer noch total geschockt, damit hätte ich so nie gerechnet und kann es jetzt kaum erwarten Band 2 zu lesen, ich muss unbedingt wissen wie es weitergeht. Bis Mai müssen wir uns aber noch ein wenig gedulden. Bewertung 5/5 Sterne

Lesen Sie weiter

Die Ritter der Tafelrunde - da war ich ein ganz bisschen skeptisch, wie moderne Ritter so aussehen sollen. Aber halleluja, ist das 'ne geniale Idee. Nein, nicht nur die Idee ist genial - die Umsetzung erst! Schon ganz am Anfang wird man mit den verschiedenen Gnaden der Ritter vertraut gemacht. Ich fand es einfach nur faszinierend & spannend. Der Schreibstil der Autorin ist zudem locker leicht & man fliegt nur so durch die Seiten, was gepaart mit der Spannung einfach nur ein absolutes Lesevergnügen ist. Noel und Charlotte sind super tolle Protagonisten, welche ich beide enorm sympathisch fand und ich fand's auch mal erfrischend kein enemies to lovers zu lesen. Das hat man in Urban Fantasy ja sonst hauptsächlich. Die Lovestory steht definitiv im Fokus, da diese irgendwie ausschlaggebend für viele Geschehnisse ist. Ich persönlich mag Urban Fantasy mehr, wenn die Liebe eher so ein Extra ist, deshalb ein halber Stern Abzug. Aber hey, es ist wirklich spannend und dieser Cliffhanger ... woaah, wann kommt nochmal Band 2 raus? Ich werde definitiv noch mehr von der Autorin lesen. 😍 Mein Fazit: Eine Leseempfehlung für alle, die sich für die Ritter der Tafelrunde, Merlin und den ganzen Kram interessieren, zudem durchweg Spannung (das Buch hat sich nicht eine Sekunde lang gezogen) und eine Lovestory wollen. 4,5/5 ⭐ von mir.

Lesen Sie weiter