Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Rezensionen zu
KNIGHTS - Ein gefährliches Vermächtnis

Lena Kiefer

Die KNIGHTS-Reihe (1)

(10)
(2)
(0)
(0)
(0)
€ 20,00 [D] inkl. MwSt. | € 20,60 [A] | CHF 28,90* (* empf. VK-Preis)

Die Geschichte rund um Merlin, Arthur und die Ritter der Tafelrunde kennt wohl jeder von uns in der ein oder anderen Art und Weise. Mittlerweile gibt es so viele Adaptionen dieser Sagen und doch finde ich die Thematik immer wieder faszinierend. In „KNIGHTS“ werden diese alten Geschichten mit unserer heutigen Zeit verknüpft und modernisiert. Das war auch der Grund warum ich das Buch unbedingt lesen wollte. Die Umsetzung dieser Idee hat mir sofort gefallen, ich fand es richtig spannend mehr über die Knights of the Round Table zu erfahren und die mittlerweile recht moderne Organisation wurde schön mit den alten Artus Legenden verknüpft. Besonders die Idee mit den Gaben fand ich sehr originell und faszinierend. Die Handlung ist praktisch sofort spannend und zieht einen sofort hinein in das Geschehen. Bis auf wenige ruhige Momente bleibt das Tempo Hauch stets rasant, was dafür gesorgt hat, dass man immer unbedingt sofort weiterlesen wollte. Besonders da es auch noch ein paar sehr überraschende Wendungen gab. Die Charaktere waren toll geschrieben, man hätte bei der ein oder anderen Person aber ruhig noch etwas in die Tiefe gehen können. Besonders die Liebesgeschichte zwischen Charlotte und Noel war mir oft etwas zu überstürzt. Ich konnte nicht immer nachvollziehen woher ihre starken Gefühle füreinander kamen. Schade war deshalb auch, dass es immer wieder Zeitsprünge gab und man das Gefühl hatte etwas zwischen den beiden verpasst zu haben. Da hätte die Geschichte sich ruhig noch ein wenig mehr Zeit nehmen können. Fazit: Ein spannender Auftakt einer interessanten Reihe. Gerade wenn es um die Liebesgeschichte geht hätte ich mir gerne etwas Tiefgang gewünscht, aber an sich ein tolles Buch. Besonders nach dem Cliffhanger am Ende bin ich schon sehr gespannt auf die Fortsetzung.

Lesen Sie weiter

Action, Mythologie und Romance, was will man mehr?

Von: my.dreamy.bookworld

23.09.2021

Nachdem ich Ophelia Scale und die Don‘t Reihe von Lena Kiefer absolut geliebt habe, habe ich mich auch so auf die Knights gefreut! Die Knights sind die Nachfahren der Ritter der Tafelrunde und haben passende Kräfte, die sie Gnaden nennen, was ich sehr spannend finde, da ich sowas in der Art noch nie gelesen habe! Charlotte hat eine spezielle Gabe, wegen der sie als Kind für Monate bei der Organisation der Knights gefangen war. Als sie den Knights dann später auf der Flucht in die Arme läuft, hat sie gar keine andere Wahl, als sich ihnen anzuschließen. Wer Lenas Bücher kennt, weiß, dass sie einen unglaublich angenehme Schreibstil hat, der einen nur so durch das Buch fliegen lässt! Action Szenen erwachen so richtig zum Leben und auch romantische Stellen sind so schön beschrieben! Die Knights die in der Buch vorgestellt werden, Oscar, Zeph, Levi, Xavia, Thora und Noel, konnten mich sofort begeistern! Noel mich ein bisschen mehr, einfach weil er Noel ist, aber auch der Rest der Gruppe ist so liebenswert und ihre Freundschaft untereinander einfach schön! Und Charlotte und Noel…. LIEBE🤩🤩 Die Spannung kam auch nicht zu kurz, man verfolgt die Knights auf ein paar Missionen und entdeckt mit Charlotte einige dunkle Geheimnisse! Die Plot Twists am Ende haben mich so überrascht und ich kann es nicht erwarten, zu erfahren wie es weitergeht! Knights Ein gefährliches Vermächtnis war ein wirklich starker Auftakt, konnte mich aber nicht immer zu 100% fesseln, vor allem in der Mitte. Ich gebe 4,75 Sterne

Lesen Sie weiter

Da ich bereits Bücher der Autorin gelesen habe, freute ich mich riesig auf dieses hier. Gerade als ich den Klappentext gelesen habe, der mich wirklich faszinierte. Ich wusste, ich muss dieses Buch lesen und als ich es endlich in den Händen halten konnte, fiel mir das wunderschöne Design auf. Das Cover ist wunderschön gestaltet worden und stellt definitiv einen Blickfang dar. Es ist einfacher gestaltet und doch besitzt es Details, die mir sehr gut gefallen. Auch die Farbgestaltung passt perfekt dazu und ich bin absolut begeistert. Der Schreibstil der Autorin ist federleicht und doch so eindringlich. Er begeisterte mich, war sehr bildreich und absolut leidenschaftlich. Ich konnte ihrer Geschichte stets folgen und stolperte nicht über zu lange Sätze oder merkwürdige Worte. Alles passte hier zusammen und auch die verschiedenen Gefühle sprangen zu mir herüber. Protagonistin Charlotte wird von heute auf morgen ins Abenteuer gestürzt. Das ist alles andere als leicht für sie, da sie ihre Gabe verborgen hält und den Knights aus dem Weg geht. Bei ihrer Flucht trifft sie ausgerechnet auf diese und ihr bleibt nichts anderes übrig, als sich mit ihnen zu verbünden. Ein rasantes Abenteuer beginnt, bei dem sie entscheiden muss, wem sie trauen kann und wem nicht. Wer meint es ernst mit Charlotte und wer will ihr nichts Gutes? Charlotte gefiel mir unwahrscheinlich gut. Sie stellte eine außerordentlich starke Protagonistin dar und ich verfolgte ihre Schritte gern. Ich fand mich in ihrer Geschichte als eigene Beobachterin wieder und genoss jede einzelne Seite. Die Autorin hielt sowohl entspanntere als auch rasante Szenen bereit. Sie überraschte mit Wendungen und Herzklopfen. Zudem bin ich ein großer Fan davon, dass sie für ihre Story das Genre Urban Fantasy gewählt hat. So durfte ich eine fantastische, spannende und unterhaltende Reise erleben. Die Parallelen zu "Die Ritter der Tafelrunde" und "Lancelot" fand ich grandios umgesetzt und absolut gelungen. Ihre Ideen waren neu und unwahrscheinlich spannend für mich. Ich durfte also ein grandioses Abenteuer erleben und gemeinsam mit Charlotte ihren Weg finden. Ich durfte sie begleiten, durch Höhen und Tiefen.

Lesen Sie weiter

Wer mir länger folgt, weiß, dass ich ein Riesenfan von der Ophelia Scale-Trilogie von @kieferlena, sodass die Erwartungen an „Knights - ein gefährliches Vermächtnis“ sehr hoch waren, doch eins kann ich garantieren: die Erwartungen wurden übertroffen! 🤎 „Knights“ gehört dem Genre „Urban-Fantasy“ zu, was für Lena Kiefer abermals Neuland ist. Deshalb bin ich wieder einmal beeindruckt, wie gut sie schreibt; sie schafft es nicht nur, magische Gaben perfekt in unsere Welt zu integrieren, sondern schreibt dabei sehr flüssig, beschreibend und mit Liebe zum Detail! ✨🙊 In der Geschichte rund um die Knights handelt es sich um die Nachfahren der Ritter der Tafelrunde, die besondere Gaben geerbt haben, um die Geschehnisse auf der Welt zu beeinflussen, um die Welt zu einem besseren, sicheren Ort zu machen 💫 die Idee an sich ist nicht nur toll, sondern überzeugt die Leser:innen von Lenas Gabe, eine grundlegend neue Idee in eine spannende, interessante und romantische Geschichte umzusetzen! 🤍 Charlotte, die Protagonisten wird von der einen zur nächsten Sekunde in ein komplett neues Leben katapultiert. Neue Umgebung, neue Freunde, neuen Aufgaben. Sie kommt zu einem Ort, an dem sie hoffte nie mehr zurückkehren zu müssen! ✨ Ich habe Charlotte direkt in mein Herz geschlossen, sie ist eine mutige, starke, junge Persönlichkeit, ist authentisch und sympathisch dargestellt und verfügt über die richtige Menge Humor und Romantik! Ihre Gabe ist so einzigartig, wie sie selbst. 🤍 Auch Noel und die anderen Knights in der Gruppe haben alle ihre Art, ihren Charakter und ihre Gaben, sodass mich jeder mit etwas anderem überzeugen konnte! Bei den Knights wird Freundschaft groß geschrieben, was mir sehr gut gefallen hat. 🙊 Insgesamt ist Knights also ein wundervoller Trilogienauftakt, der die richtige Menge an Spannung, Action, Romantik und Humor mit sich bringt. Gepaart mit Rätseln, Mythologie und einem tollen Setting ist der 1. Band zu einem Jahreshighlight geworden! 🤎

Lesen Sie weiter

„Knights - Ein gefährliches Vermächtnis“ bildet den Auftakt einer neuen Urban Fantasy Reihe von Lena Kiefer und erzählt von den Nachfahren der Ritter der Tafelrunde, welche für Recht und Ordnung auf der Welt sorgen. Charlotte sieht sich eines Tages gezwungen, sich mit den Knights zu verbünden, obwohl sie ihnen misstraut. So trifft sie auf Noel und ihr ist von Anfang an bewusst, dass die Verbindung zwischen ihnen etwas ganz Besonderes ist - jedoch hätte sie niemals ahnen können, dass ihre Gefühle füreinander die gesamte Welt in Gefahr bringen.⠀ ⠀ Charlotte ist selbstbewusst, schlagfertig und unternimmt stets alles, was in ihrer Macht steht, um anderen zu helfen. Außerdem lässt sie sich nichts vorschreiben und mir hat es sehr gefallen, die Geschichte durch ihre Augen zu erleben. Noel ist ebenfalls selbstlos und würde ohne zu zögern jederzeit alles aufopfern, um seine Liebsten zu beschützen. Ich mochte die Dynamik zwischen den beiden Protagonisten sehr und konnte ihre Liebe zueinander förmlich durch die Seiten hindurch spüren. Lena Kiefers gewohnt spannender und flüssiger Schreibstil und die fesselnde Handlung haben mich ab der ersten Seite in ihren Bann gezogen. Anfangs sind die einzelnen Gnaden der Knights und der Aufbau ihrer Organisation zwar ein wenig verwirrend, aber es wird alles mehrmals sehr verständlich erklärt, sodass man schnell den Anschluss findet. Die Handlung beinhaltet einige Wendungen, die ich nicht vorhergesehen habe, weshalb das Buch für mich durchweg spannungsgeladen und mitreißend war. Ein weiterer Pluspunkt sind die sympathischen und authentischen Nebencharaktere, wobei mir vor allem Zeph besonders im Gedächtnis blieb. Somit ist „Knights - Ein gefährliches Vermächtnis“ meiner Meinung nach ein grandioser Auftakt der Reihe und ich bin nach dem recht fiesen Ende bereits sehr gespannt auf den zweiten Band. Das Buch erhält von mir 5 von 5 Sterne.

Lesen Sie weiter

Grandios!

Von: Roxy's Podcast

20.09.2021

Ein toller Auftakt einer neuen Reihe! 🎭 Das Setting und die Handlung mit den durchaus wunderbaren Charakteren haben mich einfach gefesselt. Ich liebe den fesselnden Schreibstil von Lena Kiefer! Die Story ist so beeindruckend geschrieben, dass ich dauerhaft Kopfkino hatte. Sie steckt voller Emotionen, Nervenkitzel und vielem mehr. Charlotte ist eine ganz tolle und inspirierende Protagonistin, die ich für ihre unglaubliche Stärke bewundert habe. Die Geschichte wird aus ihrer Sicht erzählt. Somit konnte ich ihre Gefühle und Ängste jederzeit nachvollziehen. Aber auch die Knights finde ich wirklich toll! ⚔️ Sie sind Nachkommen der Ritter der Tafelrunde und haben ganz besondere Fähigkeiten 🗡 Zwischen Charlotte und Noel spürt man das knistern förmlich. Aber die beiden verbindet auch ein gefährliches Schicksal. Lena Kiefer hat mal wieder ein ganz tolles Buch erschaffen. Die vielen Wendungen (die man so nicht kommen sieht) sorgen dafür, dass es bis zum Ende unglaublich spannend bleibt. Und tun Ende möchte ich auf keinen Fall etwas spoilern. Wir alle kennen die Autorin und wissen das Sie Cliffhanger gut kann! Und diesmal ist der Cliffhanger besonders fies! Eine unvergessliche Fantasy-Geschichte, die einen bis zum Schluss nicht loslässt. Eine ganz große Leseempfehlung! 😍 Ich freue mich sehr auf Band 2 🙈

Lesen Sie weiter

"Verrate niemanden, wozu du fähig bist - oder es wird dich das Leben kosten." Was ist das nur wieder für ein absolut geniales Buch das Lena Kiefer da gezaubert hat? Also ich liebs. Von Anfang bis Ende. Obwohl... über das Ende müssen wir nochmal ein ernstes Wörtchen reden. Aber fangen wir doch erstmal ganz am Anfang an. Nämlich bei dem unheimlich guten Schreibstil, den genialen Figuren und der unschlagbaren Storyline. Was finde ich die Idee hinter der Geschichte einfach nur genial! Die Ritter der Tafelrunde ins moderne gebracht. Die Legende rund um Arthur und sein Gefolge mal ganz neu aufgesetzt. Und dabei noch so spannend und magisch und nervenaufreibend. Was habe ich mitgefiebert und jede einzelne Seite genossen. War immer wieder beeindruckt von dieser Idee. Und von Charlotte. Sie habe ich direkt ins Herz geschlossen. So taff und ehrlich. Steht für das ein was sie will. Kennt ihren Standpunkt und wird gleichzeitig mehr oder weniger unvorbereitet in all diese Machenschaften hineingeworfen. Doch allzu hilflos ist sie nicht, sondern hat selbst auch ganz schön was drauf. Und Noel, den männlichen Protagonisten? Ja den fand ich auch mal so ganz nett. Ein bisschen. Vlt auch ein bisschen sehr. Und diese Storyline... Ich kanns nur immer wieder wiederholen: Ich liebe sie! Nur das Ende hätte ich nicht so ganz gebraucht. Ich hatte ja bereits etwas fieses erwartet, aber das???!!!!? Das war nicht nur fies, sondern grausam. Wie soll ich es denn jetzt bitte ohne Band 2 aushalten? Ohne zu wissen wie das alles weitergeht. Mit Charlotte und Noel. Und all den anderen Figuren. Mit der Welt. Der unbändigen Macht. Und vor allem mit der Liebe...

Lesen Sie weiter

Ich muss voraus sagen, dass es mir in diesem Buch an Tiefe gefehlt hat - vielleicht sehe das nur ich so, aber es hat mir nun einmal an Gefühlen, an Tiefe gefehlt und an Emotionen. Ich für meinen Teil habe das Gefühl, dass ich die beiden Charaktere nicht gut genug kenne, um mehr als 2/3 Sätze über sie sagen zu können und dass die Beziehung etwas überfrüht kam. Noch dazu waren für mich einige Punkte in der Geschichte etwas unklar, beziehungsweise nicht nachvollziehbar & daher irgendwie unlogisch - aber das waren meine Kritikpunkte an dieser Stelle auch schon & da diese wirklich unglaublich auf eigener Meinung basieren, habe ich hierfür nur einen und nicht zwei Sterne abgezogen (obwohl ich lange überlegt habe :) ) Aber nun zu dem, was mir gefallen hat: Ich fand die Arthur Sage wirklich unglaublich gut verknüpft & die Idee der "Gaben" hat mir wirklich gut gefallen! Ich mochte die Storyline, sie hatte zwar hier & da ein paar Lücken oder kleinere Dinge, die mich gestört haben, aber im Großen & Ganzen war sie wirklich gut! Die nebencharaktere waren ebenfalls toll! Ich habe "Zeph" mit seiner humorvollen und lockeren Art beispielsweise unheimlich ins Herz geschlossen und auch die Geschichte um "Killian" & "Noel" fand ich toll! Das Ende kam für mich wirklich überraschend (zumindest ein Teil davon) und das fand ich wirklich gut! Nur eben den 2. Teil des Endes konnte ich schon vorher sehen, aber wieder ist das hier dann meine persönliche Meinung/Problem, deshalb kein Punktabzug :) Fazit: Der Schreibstil war angenehm zu lesen, die Beziehungen nicht zu kompliziert und die Orte sehr gut vorstellbar! Alles in allem solide 4 Sterne :)

Lesen Sie weiter