Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Rezensionen zu
Jedes Jahr im Juni

Lia Louis

(92)
(76)
(23)
(0)
(0)
€ 13,00 [D] inkl. MwSt. | € 13,40 [A] | CHF 18,90* (* empf. VK-Preis)

Ich hatte die meiste Zeit wirklich keine Ahnung wohin die Story geht, weil ständig neue Dinge passiert sind, die alles ändern. Jedes Mal wenn ich dachte zu wissen was jetzt passiert, kam es doch etwas anders. Auch wenn man dem Klappentext entnehmen kann, dass die Stimmung im Buch etwas traurig ist, kommt mir das Haus von Amanda und Jean wie ein Sehnsuchtsort vor. Emmie mochte ich von Anhieb. Außerdem kann jeder mit ihrem Schmerz mitfühlen, denn wem wurde noch nicht das Herz gebrochen? Lucas wurde mir allerdings von Seite zu Seite unsympathischer. Am Anfang konnte man sein Verhalten ja noch irgendwie entschuldigen, aber an manchen Stellen dachte ich mir bloß: Och, Wirklich jetzt? Ich habe wirklich versucht ihn zu mögen, aber keine Chance. Eliot hingegen habe ich sofort ins Herz geschlossen (er hat definitiv Book-Boyfriend-Potenzial). Auch die restlichen Charaktere waren durchweg gelungen. Insbesondere Louise hat die Geschichte unglaublich bereichert und mit Leben gefüllt. Den Schreibstil fand ich Anfangs etwas anstrengend, da ständig zwischen verschiedenen Gedanken und Zeitpunkten hin und her gesprungen wurde. Ich weiß nicht ob es mit der Zeit weniger wurde, oder ich mich bloß daran gewöhnt habe, aber am Ende habe ich den Schreibstil geliebt. Lia Louis schreibt locker und interessant, so das ab einem Punkt die Seiten nur noch dahinflogen. Das Buch hat mich in einer Zeit erwischt, in der mir die Message wirklich geholfen hat. Ich kann euch das Buch nur weiterempfehlen. Wenn euch die Perfekten Lovestorys mal zum Hals Raushängen, oder ihr selbst mal ein gebrochenes Herz habt, dann greift zu diesem Buch, es lohnt sich. Geschichte: 5/5 Charaktere: 4/5 Schreibstil: 5/5 Sonstiges: 5/5

Lesen Sie weiter

Muss ein Liebesroman immer einen Hype auslösen? Sind es nicht viel mehr die leisen Romane, die uns verzaubern? Mir erging es mit "Jedes Jahr im Juni" von Lia Louis so... Ich hatte keine großen Erwartungen, als ich mit dem Lesen begann. Bisher hatte ich keinen Roman der Autorin gelesen, aber ich entdecke ja sehr gerne neue Schrifsteller. ie Liebesgeschichte ist unglaublich schön. Emmie verliebt sich auf ungewöhnliche Weise in Lucas, der Beginn einer großen Liebe. Sie begegnet ihn immer wieder, aber Emmie ist ängstlich. Zu groß ist die Furcht, wie er auf ihre Gefühle reagieren könnte. Doch ihr Herz ist voller Liebe für den jungen Mann. Die Begegnungen der beiden Protagonisten werden so liebevoll und einfühlsam erzählt, die Liebe zwischen ihnen ging mir wirklich ins Herz. Emmie ist eine sehr authentische Person, man fühlt mit ihr mit. Der tolle Schreibstil macht das Buch zu einer spannenden Liebesgeschichte, die einen unerwarteten Storytwist offenbart. Wir fiebern mit, ob die Beiden zueinander finden. Ein gelungener Liebesroman, der unter die Haut geht, aber ganz ohne viel Kitsch auskommt. Wunderbar! 4/5 *

Lesen Sie weiter

“Jedes Jahr im Juni” ist ein warmherziger, humorvoller und überraschend vielschichtiger Liebesroman, der mich gefesselt und berührt hat. Meine Erwartungen wurden um ein Vielfaches übertroffen. Ich habe mich während des Lesens richtiggehend gefreut, dass das Buch ziemlich dick ist und ich viel Zeit mit Emmie und der Familie von Lucas verbringen konnte. Lia Louis lenkt behutsam den Blick auf verschiedene Themen und scheut dabei auch in einem Liebesroman nicht vor unangenehmen Themen. Emmies Schicksal hat mich sehr berührt. Zeit ihres Lebens hat sie nach ihrem Vater gesucht, denn die Mutter hatte nie viel Zeit für sie. Ihre beste Freundin verlor sie just zu dem Zeitpunkt als sie Freundschaft am nötigsten brauchte. Die vielen Verletzungen haben Emmie vorsichtig gemacht, nur ihre tiefe Freundschaft mit Lucas gibt ihr Halt. Doch Emmie ist nun an einem Punkt, an dem sie lernen kann, dass die Freuden im Leben manchmal nur einen Steinwurf entfernt sind und immer waren. Es gibt Menschen, denen sie wichtig ist und oft sind es die Kleinigkeiten, die wir übersehen. Auch wenn es vielleicht nicht so klingt, “Jedes Jahr im Juni” ist eine unfassbar romantische und liebenswerte Liebesgeschichte mit interessanten und lebensnahen Figuren. Ich habe jede Seite geliebt und vielleicht ist es sogar ein Buch, dass ich ein zweites Mal lesen würde, nur um darin verweilen zu können und vielleicht die eine oder andere Geste noch früher zu entdecken.

Lesen Sie weiter

Emotionale und packende Geschichte

Von: Jennifer

17.12.2021

Ich habe zuvor noch nie etwas von der Autorin gehört beziehungsweise gelesen und bin deshalb mit keinerlei Erwartungen an das Buch herangetreten. Das Cover ist ein wirklicher Hingucker und passt sehr gut zu der Geschichte, die im Sommer spielt und so viele Emotionen für einen bereithält. Das Buch war so ehrlich und nicht immer so fröhlich, wie es das Cover vielleicht vermuten lassen würde. Im Gegenteil. Es hat die knallharte Realität dargestellt und einen mit auf eine Achterbahnfahrt der Gefühle genommen. Die Charaktere waren für mich fast schon das Highlight dieses Buches, weil sie die Geschichte mit ihrer Echtheit getragen haben und zu etwas Besonderem gemacht haben. Es ist eine unglaublich emotionale, teilweise auch humorvolle, spannende und mitreißende Geschichte über Freundschaft, Liebe, das Schicksal und das Leben.

Lesen Sie weiter

Schöner Liebesroman

Von: Nessa

30.11.2021

Ich habe selten ein so spannendes Buch in den Händen gehalten und wollte nie, das die Geschichte zu Ende geht. Aber gleichzeitig war ich im Zwiespalt mit mir, da ich den Protagonisten ein Happy End vom tiefsten Herzen gewünscht habe. Ich bin mit dem Vorurteil an das Buch heran getreten, das sich beste Freunde ihre tiefen Gefühlen eingestehen würden und sie am Ende glücklich vereint sind. Aber das Leben hat etwas anderes geplant und stellt die bittere Realität unserer Gesellschaft da. Schicksal trifft auf folgenreiche Entscheidungen, die einem unerwartet Steine in den Weg legen. So viele Handlungen, die in irgendeiner Weise miteinander verknüpft sind und die Charaktere ausmacht, verleihen dieser unglaublichen Geschichte über Liebe und Freundschaft, das gewisse Etwas. Diese unerwarteten Handlungswechsel haben mich zum weinen, freuen und erstaunen gebracht, sodass ich mit jedem einzelnen Satz mehr und mehr in diese wunderbare Geschichte eingetaucht bin und mitgefühlt habe. Ohne das ich es wollte, hat sich dieses Buch zu meinem Lieblingsbuch entwickelt und stellt unerwartet die Werke meiner eigentlichen Lieblingsautorin auf Platz 2. Ich kann es nur allen weiterempfehlen, die sowieso auf romantische Geschichten stehen, aber auch an diejenigen, die mehr als nur eine typische Klischeeromanze lesen wollen. Ihr werdet nicht enttäuscht.

Lesen Sie weiter

Dieses Buch musste ich unbedingt haben, nachdem ich das Cover gesehen und dann noch den Klappentext gelesen habe. Mir war direkt klar, dass es ein Buch sein wird, das es in mein Herz schaffen könnte. Das wunderschöne Cover hat mich natürlich als Erstes schon in seinen Bann gezogen. Ich finde mit der knalligen Farbe, den Pfingstrosen und dem Ballon ist es ein richtiger Blickfang. Außerdem hat es in Real auch noch so einen "Perlmutt"-Effekt, der das Buch schimmern lässt und es noch schöner macht! Das Buch kann sich wirklich in jedem Regal blicken lassen. Schon auf den ersten Seiten, konnte mich "Jedes Jahr im Juni" für sich einnehmen und mein Herz berühren. Die Freundschaft zwischen Emmie und Lucas ist absolute beneidenswert und fühlte sich beim Lesen an wie eine warme, liebevolle Umarmung. Auch wenn ich zu Beginn dachte, dass ja schon vorhersehbar ist, wie diese Geschichte enden wird, wurde ich dann doch absolut überrascht, weil es ganz anders kommt, als gedacht. Und das auf eine perfekte Art und Weise und wesentlich besser, als ich es mir vorgestellt habe. Das Buch steckt voller schöner Zitate und Lebensweisheiten, die ich mir gerne auch im wahren Leben merken möchte und mich daran halten, wie beispielsweise, dass wir alle, egal wer, wie und was uns prägt einfach genug sind auf unsere Art und uns nicht ändern müssen! Außerdem ist das Buch auch ein wenig interaktiv gestaltet, indem Abdrucke von Emails, Chat-Nachrichten und CD-Beschriftungen enthalten sind. Das machte die ganze Geschichte noch realer und ich habe mich noch mehr hinein versetzt gefühlt. Allgemein muss ich sagen, das ich total im Geschehen gefangen war. Ich habe alle Gefühle mitgemacht, die Emmie auch hatte und habe mit ihr geweint und auch das Kribbeln einer frisch Verliebten gespürt. Diese Gefühle in mir auszulösen gelang bisher nur Cecelia Ahern auf diese Weise und deswegen liebe ich auch ihre Bücher so. Und dementsprechend liebe ich auch dieses Buch sehr! Ich kann behaupten, dass mich "Jedes Jahr im Juni" mitten ins Herz getroffen hat und ich es absolut genossen habe und jedem empfehlen kann. Auch die Protagonisten sind mir sehr ans Herz gewachsen. Gerade Emmie mit ihrer "dunklen" Vergangenheit war mir sehr sympathisch und ich fand es toll, wie sie alles aufgearbeitet hat. Lucas war mir tatsächlich weniger sympathisch als sein Bruder Elliot, der mich an einen großen Teddybär erinnert hat, der immer für einen da ist, wenn man ihn braucht. Fazit: Das Buch konnte mich so sehr berühren, wie es die wenigsten Bücher bisher geschafft haben und es war für mich ein absolutes Erlebnis. Ich kann "Jedes Jahr im Juni" von tiefstem Herzen weiterempfehlen und wünsche mir sehr das jeder es liest!

Lesen Sie weiter

„Lass dein Herz los, wenn es fliegen will.“ Dieses wunderschöne Buch habe ich im Urlaub gelesen und geliebt. Es war unerwartet leicht und unterhaltsam. “Schicksal, Bestimmung – so etwas kann nicht überstürzt oder geplant werden.“ Ich habe mich sofort in Emmie verliebt. Sie ist eine junge Frau mit einem großen Herz, aber auch ein wenig verträumt. Leider hat sie in ihrem Leben schon einiges mitgemacht und das hat sie sehr geprägt. Ihre liebenswerte und fürsorgliche Art hat mich verzaubert. Alle anderen Charaktere fand ich authentisch, echt, menschlich und einfach perfekt aufeinander abgestimmt. Es gab viele Stellen, wo bei mir Tränen geflossen sind. Was habe ich mit Emmie mitgefiebert und mitgelitten! Oft habe ich geflucht und war der Verzweiflung nahe. Warum? Findet es beim Lesen raus…. „Und auch wenn die Welt vielleicht nicht exakt so aussieht, wie wir sie gernhätten, ist sie genug, wenn wir nur innehalten und hinsehen.“ Fazit: Trotz ein paar Längen, ein atemberaubender Liebesroman, der auch ohne Sex auskommt. Die Autorin erzählt sehr herzlich über Liebe, Freundschaft, Verzweiflung, Selbstfindung, Angst und Enttäuschung, mit vielen unerwarteten Überraschungen!

Lesen Sie weiter

Hier geht es um Emmie, die für Lucas die ganz große Liebe ist. Seit dem Tag, als sie einen roten Luftballon mit einem Brief in den Himmel steigen ließ und Lucas ihr antwortete. Emmie weis, dass er ihr Seelenverwandter ist, und doch hat sie es nie übers Herz gebracht, Lucas ihre Gefühle zu gestehen. Jedes Jahr treffen sich die beiden am selben Ort. Jedes Jahr hat er ein ganz besonderes Geschenk für sie. Und jedes Jahr hofft Emmie aufs Neue, dass Lucas sich auch in sie verlieben wird. Doch dieses Jahr ist alles anders. Denn was Lucas ihr verkündet, lässt Emmies Herz in tausend Stücke zerbrechen. Hat sie ihn damit für immer verloren? Was war das bitte für eine zuckersüße und emotionale Geschichte? Ich bin ganz hin und weg! Diese Geschichte enthält viele parallele Handlungsstränge, die aber miteinander verwoben sind und irgendwann zueinander führen. Beide Protagonisten, Emmi sowie auch Lucas, fand ich sehr ehrlich und sympathisch beschrieben. Ich musste sehr oft im Verlauf der süßen Story schmunzeln und war sehr überrascht wie spannend das Buch ist. Alles in einem ein sehr empfehlenswertes Hörbuch mit einer sehr realistischen Liebesgeschichte, die mal aus dem Genre entflieht und ein realistisches Ende darbietet. 4 von 5 Sternen.

Lesen Sie weiter