Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Rezensionen zu
Winter in Bloomsbury

Annie Darling

Eine Buchhandlung in Bloomsbury - zum Verlieben! (4)

(28)
(35)
(6)
(0)
(0)
€ 11,00 [D] inkl. MwSt. | € 11,40 [A] | CHF 16,90* (* empf. VK-Preis)

Eine sehr schöne Geschichte perfekt für die Weihnachtszeit, da es sich im Dezember spielen tut und sich alles ums Weihnachtsgeschäft drehen tut. Dazu noch der Schnee und die ganze Dekoration, macht alles perfekt für eine Weihnachtliche Geschichte. Mattie kümmert sich in ihrer Teestube um leckere Weihnachtsgebäcke für ihre Kunden und nebenan in der Buchhandlung dreht sich alles um Bücher die man zu Weihnachten verschenken kann. Die Geschichte war einfach super, es stecken viele Emotionen und Gefühle in dieser Weihnachtlichen Geschichte. Schön ist es, dass jedes Kapitel quasi immer einen Tag näher an Weihnachten kommt. Und das der Alltag so dargestellt wird, wie es auch wirklich ist vor Weihnachten. Das Ende fand ich auch toll, dass alle im Happy Ends ein wirkliches Happy End hatten und schöne Weihnachten feiern konnten.

Lesen Sie weiter

Rezension WINTER IN BLOOMSBURY VON ANNIE DARLING von Bücherheike 6. April 2021 Beim Lesen habe ich gemerkt, dass das Buch Teil einer Reihe ist. Natürlich wieder nicht der erste. Wie immer. Das war aber gar kein Problem. Man kann die Bücher wahrscheinlich auch unabhängig voneinander lesen. Ich hatte jedenfalls keine Probleme der Handlung zu folgen. Ansonsten, das hier ist der 4. Teil. Es ist ein wirklich schöner Wohlfühlroman. Die Geschichte spielt um die Weihnachtszeit und da wollte ich ihn eigentlich auch lesen. Aber er war auch jetzt schön zu lesen. Romantisch und witzig. Manchmal wollte ich die eine oder andere Person schütteln oder ihr sagen, wie nervig sie ist. Aber der Geschichte hat das nicht geschadet. Das ist eben die Persönlichkeit der einzelnen Leute und wenn ich die ersten Bücher gelesen hätte, hätte ich es vielleicht etwas besser verstanden. Aber ich werde mir die anderen Teile wohl noch holen und dann bin ich auf dem Laufenden, was die Liebesgeschichte der anderen Paare betrifft. Wenn die ersten Bücher genau so sind, kann ich sie euch sehr empfehlen. Manchmal brauche ich was fürs Herz. Nicht nur zu Weihnachten.

Lesen Sie weiter

„Winter in Bloomsbury“ ist bereits der 4. Teil der Bloomsbury-Reihe. Den ersten Teil habe ich vor ca. 2 Jahren bereits gelesen, Teil 2 und 3 bisher noch nicht. Teil 4 lässt sich auch gut lesen, wenn man bisher noch keinen der 3 Vorgänger gelesen hat. Da ich aber bereits einen gelesen habe und dann 2 Teile ausgelassen habe, war es doch ein bisschen hinderlich. Es fehlten dann die vielen Geschehnisse dazwischen. Also, mein Tipp an dieser Stelle: Fangt entweder mit Teil 4 an und lest die vorherigen drei Teile im Anschluss, wenn er euch gefallen hat oder fangt mit Teil 1 an und lest alle 4 Teile der Reihe nach. So, nun aber zum Buch an sich. Mattie und Tom haben einen sehr holprigen Start zusammen, arrangieren sich aber mehr und mehr. Und so komisch Tom auch ist, lernt Mattie irgendwann auch einen eigentlich doch ganz sympathischen Tom kennen. Und auch wenn die ganze Geschichte im Dezember spielt und Weihnachten natürlich einen Teil im Buch einnimmt, so ist es kein Buch, das man nur zu Weihnachten lesen kann. Mir hat es auch im März ganz gut gefallen. Das Buch lässt sich leicht lesen und der Einstieg in die Geschichte fällt auch nicht schwer. Der Verlauf der Geschichte ist zwar vorhersehbar und damit setzt sich das Buch jetzt nicht so sehr von den vielen anderen Liebesromanen ab, das macht es aber nicht zu einem schlechten Buch. Die Geschichte ist einfach, unterhaltsam und lohnt sich durchaus zu lesen.

Lesen Sie weiter

Das Cover finde ich ja schon wirklich hinreißend, ich liebe Cover in diese Richtung, die sprechen mich immer total an und ich möchte sie am liebsten alle lesen. Der Klappentext hat mich total neugierig auf den Inhalt gemacht und ich habe mich sehr gefreut als ich es in den Händen hielt und loslesen konnte. Mit dem Schreibstil konnte ich mich sofort anfreunden und es ist ein wirkliches Wohlfühlbuch für die kalte Jahreszeit, sehr angenehm zu lesen und perfekt für kuschelige Stunden auf der Couch. Mattie mochte ich auf Anhieb! Sie ist so ein toller Charakter, ich habe sie sofort in mein Herz geschlossen und fand sie auch sehr authentisch. Auch Tom gefiel mir sehr, er passt wunderbar ins Buch und obwohl die beiden am Anfang so ihre Problemchen habn, sind sie wunderbare Charaktere. Die Geschichte hat mich richtig verzaubert. Es fehlte mir zwar ein minimales bisschen die gesamte Weihnachtsstimmung, weil ich es sonst in Büchern liebe, wirklich liebe! Aber auch da erfährt man noch warum und wieso. Die beiden haben ihr Päckchen zu tragen, vor allem Mattie hatte es wirklich nicht leicht, ich will hier auch gar nicht zu viel spoilern.... Auf alle Fälle ist es ein wunderbares Winterbuch, welches man leicht weglesen kann. Vergebe 4/5 Sterne

Lesen Sie weiter

Das Cover ist sehr einladen und auch der Klappentext spricht mich wirklich sehr an. Von der Autorin ist es mein erstes Buch, aber soviel sei verraten- nicht mein Letztes. Annie Darling schreibt fliessend leicht mit Romantik im Herzen. Aber wer jetzt denkt, ah- das ist bestimmt so "Frauenkitsch", dem muss ich sagen du liegst genau richtig. 😁 Einfach fantastisch für kurze Lesestunden. Wer es gelesen hat, der wirds bestätigen können. Die Charakterzüge und die grobe Story sind nicht unbekannt in diesem Genre, aber durch Herz, Hirn und Humor wird diese Geschichte zu was anderem , zu was besonderem, zu was lesenswertem.

Lesen Sie weiter

Winter in Bloomsbury von Annie Darling ist der der vierte Teil der Bloomsbury Reihe von Annie Darling aus dem Penguin Verlag und nach anfänglichen Schwierigkeiten bin ich dann plötzlich mitten drin im Buch, mitten in der Buchhandlung und mitten in Tearoom. Mattie bäckt für ihr Leben gerne, auch wenn sie gewisse Köstlichkeiten wie Cupcakes nach einem längeren Parisaufenthalt und einer zerbrochenen Liebe mit Steven nicht mehr backen kann, und mit Weihnachten hat sie zur Zeit so ihre Probleme. Gleich nebenan, mit einer Verbindungstür zu erreichen ist das Heiligtum ihrer Welt: ihr geliebter Tearoom, den sie führt und für den sie auch fast Tag und Nacht Köstlichkeiten herstellt. Wie das Glück so will, bekommt sie die Möglichkeit, in das obere Geschoß des Hauses zu ziehen und dort ein Zimmer in einer WG zu bekommen. Den Mitbewohner kann sie anfangs scheinbar überhaupt nicht leiden, doch nach und nach komme sie sie näher. Und dann ist da noch Tom, der eine Buchverkäufer, mit dem sie sich immer wieder laute Wortgefechte liefert und mit dem sie kurz vor Weihnachten enger zusammenarbeiten muss, als ihr zunächst lieb ist. Die handelnden Person werden mit all ihren kleineren oder größeren Macken auf liebevolle Art und Weise dargestellt. Für mich war es auch nach Weihnachten eine sehr angenehm zu lesende Geschichte und ich kann den Roman nur wärmstens weiterempfehlen. Die Geschichte ist warmherzig und romantisch und auch gleichzeitig lustig zum Lesen.

Lesen Sie weiter

Mit großer Leidenschaft und vollendeter Kochkunst führt Mattie die Teestube neben der Buchhandlung Happy Ends. Wenig Freude macht ihr jedoch die beginnende Adventszeit, denn seit Mattie vor genau zwei Jahren das Herz gebrochen wurde, kann sie sich für das Fest der Liebe nicht mehr begeistern. Ihre Stimmung sinkt noch tiefer, als sich herausstellt, dass nicht nur sie, sondern auch der hochnäsige Tom, der ihre Abneigung herzlich zu erwidern scheint, ein Zimmer in der Wohnung über der Buchhandlung bekommt. Erwartungsgemäß kommt es zu Reibereien in der unfreiwilligen Wohngemeinschaft, aber als Mattie ihren überraschend aufgetauchten Ex-Freund wieder loswerden will, erweist sich Tom als großartige Unterstützung. Bald ist Mattie sich gar nicht mehr so sicher, dass sie Tom nicht mag. In dieser turbulenten weihnachtlichen Geschichte, deren Personal den Lesern aus den anderen Bloomsbury-Büchern schon bekannt ist, geht es stressig, hitzig und lustig zu. Bis zum vorhersehbaren Happy End unterhält das Buch mit einem humorvollen Einblick in den Vorweihnachtswahnsinn in einer Buchhandlung, mit witzigen und berührenden Situationen, liebenswert-verrückten Charakteren und viel Romantik. Wer eine leichte Lektüre zum Abschalten sucht, ist mit diesem Roman gut beraten. Erwähnenswert ist auch das stimmungsvolle Cover mit hübschen Glitzer-Elementen.

Lesen Sie weiter

Es gibt insgesamt 4 Teile in Bloomsbury. Diesmal steht Mattie im Mittelpunkt, die den Teeraum der Buchhandlung betreibt. Damit hat sie sich einen kleinen Traum erfüllt, denn sie backt leidenschaftlich gerne. Die Vorweihnachtszeit beginnt. Für Mattie ist das die schlimmste Zeit, denn ihr wurde an Heiligabend vor einigen Jahren das Herz gebrochen. Seitdem hat sie mit Weihnachten nichts mehr am Hut. Aber sie bereitet trotzdem im Teeladen alles im für die Zeit vor. Allerdings gibt es ein paar Probleme. Posy, die Inhaberin, ist schwanger und nervt ihre Mitarbeiter rund um die Uhr. Nina, die Angestellte, verwandelt den Buchladen in ein Weihnachtsparadies und Mattie kann sie nur mit Mühe davon abhalten, auch den Teeladen mit Weihnachtsdeko zu schmücken. Tom, der zweite Mitarbeiter im Buchladen, hat auch nicht viel für Weihnachten übrig, wirkt aber ansonsten sehr kratzbürstig und unsympathisch. Außerdem kleidet er sich merkwürdig und gibt sich geheimnisvoll, denn niemand weiß etwas über ihn. Mattie und Tom können sich nicht ausstehen, aber trotzdem kommen sie sich irgendwann näher, denn die beiden müssen plötzlich die Verantwortung für den Buchladen übernehmen. Die Geschichte hat mir gut gefallen. Sehr detailreich entwickelt Annie Darling hier eine Geschichte, von der ich anfangs glaubte, dass sie nie romantisch werden könnte. Doch ich habe mich getäuscht. Posys Schwangerschaft, Veritys Scheu vor dem Kundenkontakt und Ninas Deko-Wahn sorgen für viele lustige Szenen und Momente. Aber auch die häufigen Zusammentreffen zwischen Mattie und Tom führen zu humorvollen Dialogen und ich fand es witzig, wie die beiden sich immer wieder in die Haare bekommen. Aber man spürt auch, dass es doch ein bisschen knistert, was beide nicht wahr haben wollen. Leider waren einige Szenen voraussehbar oder ein bisschen überzogen, was leider schade war. Fazit: 4⭐

Lesen Sie weiter

Wir stellen nicht sicher, dass Rezensent*innen, welche unsere Produkte auf dieser Website bewerten, unsere Produkte auch tatsächlich gekauft/gelesen haben.