Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Rezensionen zu
So schweige denn still

Mary Higgins Clark

(9)
(15)
(5)
(0)
(0)
€ 20,00 [D] inkl. MwSt. | € 20,60 [A] | CHF 28,90* (* empf. VK-Preis)

Wie tief muss man graben…

Von: mimitatis_buecherkiste

31.01.2022

Die freiberufliche Journalistin Gina Kane wird anonym kontaktiert von einer Person, die sich C. Ryan nennt; ob Frau oder Mann ist anfangs unklar. Die unbekannte Person behauptet, dass sie in einem der größten und bekanntesten Nachrichtensender des Landes schreckliche Erfahrungen gemacht hätte und es weitere Personen gäbe, denen es ebenfalls so geht. Gina versucht alles, um mit C. Ryan Kontakt aufzunehmen, aber die Person schweigt plötzlich. Es stellt sich heraus, dass die Informantin verstorben ist und es große Zweifel daran gibt, dass es ein Unfall war. Gina fängt an zu recherchieren und kommt einer ungeheuerlichen Sache auf die Spur, die auch ihr gefährlich werden kann. Das Buch fängt sehr gemächlich an, die ersten hundert Seiten sind eher ein Roman, richtige Spannung kommt nicht bei mir an. Das mag daran liegen, dass anfangs überhaupt nicht klar ist, worauf das Ganze hinausläuft, genauso wie Gina tappe ich im Dunkeln und bin etwas enttäuscht. Dann aber gibt es eine Rückblende, ich erfahre endlich, was vor zwei Jahren passiert ist, und dieser Teil hat es so in sich, dass ich fast damit anfange, meine Nägel zu kauen, weil es so aufregend wird! Es ist ungeheuerlich, was da enthüllt wird, welche Machenschaften enttarnt. Ich schwanke zwischen Wut, Entsetzen und Abscheu, kann kaum glauben, was passiert. Es wird gelogen und betrogen, vertuscht und getäuscht. Die kriminelle Energie der Beteiligten ist unglaublich! Als die Erzählstränge dann aufeinander treffen, wird es etwas ruhiger, aber nicht minder spannend. Die Auflösung ist schlüssig und sehr befriedigend. Ich bin froh, durchgehalten zu haben und wurde mit einem weiteren tollen Thriller der leider bereits verstorbenen Autorin belohnt, die zu den erfolgreichsten Thrillerautorinnen weltweit zählt. Ich werde ihre Bücher sehr vermissen! Von mir gibt es fünf Sterne und natürlich eine Leseempfehlung.

Lesen Sie weiter

Hörenswert!

Von: Olivia

12.10.2021

SO SCHWEIGE DENN STILL - MARY HIGGINS CLARK GELESEN VON MICHOU FRIESZ Ein wirklich spannendes Hörbuch! Zu Beginn war ich etwas skeptisch. Ich kam schwer in die Story. Die Geschichte nimmt immer wieder neue Wendungen und es war ein wenig verwirrend. Aber als ich dann einmal drinnen war, war ich umso gespannter. Die Lesestimme ist angenehm, der Lesefluss genau richtig.

Lesen Sie weiter

Letztes Werk der Thriller Queen

Von: Annithrill

06.06.2021

Der Schreibstil ist wie gewohnt flüssig und angenehm zu lesen, sodass ich das Buch sehr gerne gelesen habe. Auch die kurzen Kapitel mochte ich sehr, da ich dadurch keine Längen verspürte. Die Geschichte fängt spannend an und fesselte mich sofort. Der Leser begleitet Gina in ihren Recherchen und lernt sie als eine Person kennen, die für die Wahrheit kämpft. Die Wahrheit herausfinden will und ans Tageslicht bringen. Das hat mir gut gefallen, sie dabei zu begleiten. Im 2. Teil erfährt dann der Leser die vergangenen Geschehnisse 2 Jahre zuvor. Dies ist zur Erklärung der Gegenwart von Bedeutung - war allerdings spannungstechnisch eher solide. Im 3. Teil wird’s wieder spannend und auch der Schluss gefiel mir wieder sehr gut. Alles in Allem ein guter Thriller vielleicht eher Krimi, der allerdings leider vom Nervenkitzel her nicht an die alten Werke der Thriller Queen herankommt.

Lesen Sie weiter

Sowohl das Cover als auch der Klappentext haben mich wirklich angesprochen und das Buch ist auch wirklich spannend. Leider hatte ich sehr früh eine Ahnung davon, wie alles zusammenhängt und wer die „Bösen“ sind, daher war der Mittelteil dann auch ein wenig „langweilig“ bzw. zu ausführlich. Ich hatte auch irgendwie etwas anderes erwartet, weniger Details einzelner Beteiligter und mehr „Nachforschungen“, aber ich möchte nicht zu viel verraten… Am Ende gab es dann aber noch einen großen Showdown und das Buch hat mich noch einmal neu gefesselt. Ich kann dieses Thriller also durchaus empfehlen.

Lesen Sie weiter

"So schweige denn still" ist der letzte Thriller der Anfang 2020 verstorbenen Autorin Mary Higgins Clark und auch der Erste den ich gelesen habe. Journalistin Gina Kane bekommt eine Nachricht von einer Person mit dem Pseudonym CRyan. Laut dieser hatte sie ein schlimmes Erlebnis während ihrer Arbeit beim beliebten Nachrichtensender REL News. Es gibt noch weitere Opfer. Kurze Zeit später kommt die junge Frau unter mysteriösen Umständen ums Leben und Gina glaubt nicht an einen Zufall. Doch je mehr sie recherchiert desto mehr Verstrickungen und Vertuschungen kommen ans Licht und Gina muss schon bald um ihr Leben fürchten. Großartige Schreibleistung! Der Thriller ist sehr spannend und trotz des brisanten Themas stehen die Ermittlungen im Vordergrund. Teilweise waren die Szenen etwas in die Länge gezogen aber dafür war der nächste Abschnitt umso interessanter. Ich werde auf jeden Fall noch andere Werke der Autorin lesen.

Lesen Sie weiter

Ich habe mich sehr über das Buch "So schweige denn still" von Mary Higgins Clark gefreut, welches mir vom Bloggerportal der Penguin Random House Verlagsgruppe als kostenfreies Bloggerexemplar zur Verfügung gestellt wurde. Vielen herzlichen Dank an dieser Stelle dafür, selbstverständlich wird meine Meinung zum Buch dadurch in keiner Weise beeinflusst. Es handelt sich hierbei um mein erstes Buch der Autorin, die mittlerweile leider schon verstorben ist und bereits sehr viele Thriller herausgebracht hat. Sowohl die Inhaltsangabe, als auch das Cover, sprachen mich bei diesem Buch sehr an und nun startete ich es gespannt zu lesen. In dem Thriller geht es um die Journalistin Gina, die eine mysteriöse Nachricht erhält, die darauf schließen lässt, dass es bei einer Firma, einem bekannten Nachrichtensender, nicht mit rechten, unehrenhaften Dingen zugeht. Ehe sie den Adressaten sprechen kann, muss sie allerdings feststellen, dass dieser unter fragwürdigen Umständen gestorben ist. Doch weitere Personen kommen ins Spiel, die Gina's Bild mehr und mehr klären und in eine ungeahnte Richtung lenken... Mary Higgins Clark schreibt ihr Buch aus unterschiedlichen Perspektiven in der dritten Person im Präteritum, was wir einen guten Überblick über die verschiedenen Personen und deren Funktionen verschafft. Hauptsächlich darf ich als Leserin aber hinter die Fassade von Gina blicken, mit der der erste Teil der Geschichte startet und es nur um ihre Sichtweise und Erlebnisse geht. Das Buch ist insgesamt in drei Teile gesplittet. Im zweiten Teil erhält der Leser sehr viele Informationen durch verschiedene Mitarbeiter des Nachrichtensenders, Teil 3 vermischt sich dann sehr viel mit den Ermittlungen von Gina. Das finde ich ganz gut und erfrischend gelöst. Besonders schön finde ich, dass sich die Kapitel teilweise extrem kurz halten und mich somit total zügig durch das Buch tragen. Die verschiedenen Perspektiven machen extrem neugierig und werfen immer wieder neue Fragen in mir auf. Doch leider ist schnell klar, wer hier zu den "Bösen" gehört und was hier tatsächlich von statten geht. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis Gina a. dahinter kommt und es b. auch belegen kann. Somit fehlt es an Spannung, zumal es auch erst kurz vor Ende der Geschichte zu einem spannenden Showdown kommt, der mich wirklich kurzweilig mitreißt. Alles andere liest sich eher wie ein seichter, aber sehr gut geschriebener Krimi. Mir gefallen die Charaktere, vor allem Gina gewinne ich mit der Zeit lieb, auch wenn sie definitiv ihre Eigenheiten hat, die sie aber wiederum wieder besonders machen. Doch ihr Herz ist wahrlich am rechten Fleck, das ist für mich deutlich zu spüren. Der Schreibstil war meiner Meinung nach sehr flüssig und detailliert, aber nicht zu ausufernd. Gerade der Perspektivwechsel von nicht zu vielen Personen – es bleibt also noch überschaubar – und die kurzen Kapitel haben mir wirklich sehr gut gefallen. "So schweige denn still" geht auf jeden Fall ein Stück weit unter die Haut und ist von der Grundidee echt super, zudem liest sich alles auch total leicht, sodass ich das Buch innerhalb eines Tages beende. Doch es hätte deutlich mehr Spannung vertragen können. Somit vergebe ich für diesen Kriminalroman 4 Sterne und eine Lese- bzw. Kaufempfehlung.

Lesen Sie weiter

Gina Kane, investigative Journalistin, erhält eine mysteriöse E-Mail. Darin geht es um Anschuldigungen gegen einen großen Nachrichtensender. Den Anschuldigungen nach scheint der Absender “ CRyan “ weiblich zu sein, denn es geht unter anderem um sexuelle Übergriffe. Gina wittert eine große Story, die sie auch dringend benötigt, doch was sie tatsächlich aufdeckt ist mehr als medienträchtig…. “ So schweige denn still “ der letzte Thriller von Mary Higgins Clark, welcher mich auch wieder auf ganzer Linie überzeugen konnte. Ich glaube es gibt kein Buch, das ich nicht von ihr gelesen habe. Mit ihrem Tod gehr der Schreiberwelt eine begnadete Autorin verloren. Die Story startet eher ruhig, man lernt erst einmal Gina kennen, bekommt Einblicke in ihre Bemühungen eine Medienträchtige Story zu bekommen. Mit den Nachforschungen zu CRyans Verbleib nimmt das Buch dann an fahrt auf und zieht den Leser ganz automatisch mit, in einen Strudel aus unglaublichen Machenschaften, die für Gina schnell zur Gefahr werden können. Ob am Ende Geld und Macht siegen oder doch die Gerechtigkeit, dürft ihr selbst lesen. Wieder ein durchweg spannender Thriller, der zwar langsam startet, aber seine Höchstform schnell findet und so den Leser nicht mehr loslässt. Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung und 5*

Lesen Sie weiter

Leider zäh

Von: Miyako

12.02.2021

Gina Kane, eine Freiberufliche Journalistin, erhält einen Hinweis auf eine neue Wahnsinnsstory... Oder? Die Hinweise sind wage, sie verstrickt sich immer mehr. Grob soll es um schwere sexuelle Belästigung gehen in einem Unternehmen, das versucht an die Börse zu kommen. Nach einander kommen mehr Puzzleteile zusammen, die aber nicht in das Gesamtbild passen. Im Alleingang mit einem Chefredakteur einer großen Zeitung in der Rückhand, versucht Gina das Rätsel zu lösen und herauszufinden, ob die Story wirklich etwas ist oder ob alles nur mehr Schein als Sein ist. Wie hat es mir gefallen? Um ehrlich zu sein, fand ich, dass keine Spannung aufkam. Ich fand es sehr durchschaubar und wenig Thriller-mäßig. Ich war eher enttäuscht als gehypt als ich das Buch gelesen habe. Die Story war okay. Sher sturkturiert, logisch und erklärbar. Keine irritierend Wendungen, was zum Einen gut, aber zum Anderen auch irgendwie schade ist. Die Charaktere sind durchdacht, vor allem Gina Kane fand ich extrem gut herausgearbeitet. Ihre Charakterzüge und Entscheidungen passen ideal zusammen. Gefehlt hat mir allerdings irgendeine Art von Charakterentwicklung. Ich finde das Buch nicht wirklich passend für einen Thriller. Vielleicht bin ich aber auch anderes gewohnt in dem Genre 😅 Das Buch kann aber vor allem durch den klaren Aufbau, Sprachstil und Gina Kane punkten. Ich bin mir nicht so sicher, ob ich das Buch Thriller-Fans empfehlen würde. Romanliebhaber, die einen Ausflug in ein anderes Genre wagen wollen, empfehle ich es aber sehr. Wenig blutig, keine Herzrasende-Spannung - meiner Meinung nach. Da das Buch für mich leider eher zäh war, gebe ich leider nur 2,5 von 5 Sternen.

Lesen Sie weiter