Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Rezensionen zu
Lovett Island. Sommernächte

Emilia Schilling

Lovett-Reihe (1)

(50)
(14)
(0)
(0)
(0)
€ 12,90 [D] inkl. MwSt. | € 13,30 [A] | CHF 18,90* (* empf. VK-Preis)

Lovett Island ist eine der exklusivsten und schönsten Inseln in der Karibik. Leicht zugänglich ist der Paradiesort nicht, denn dort verbringen nur die Reichsten ihren Urlaub. Um ihrer Familie und dem alten Leben zu entkommen, tritt Maci dort einen Job als Tennistrainerin an. Sie trifft auf den Sohn des reichen Inselbesitzers, der sie sofort wie magisch anzieht. Doch Trevors beste Freundin Blair ist nicht bereit, ihn Maci kampflos zu überlassen… Ehrlich gesagt hat mich das Buch ziemlich überrascht, denn ich hatte eine klischeehafte Geschichte erwartet. Das ist sie allerdings nicht. Vor allem das Setting der Insel hat mir sehr gut gefallen, da Urlaubsgefühle aufkommen. Die Figuren waren angenehm sympathisch und die Story teilweise sehr tiefgründig und interessant.

Lesen Sie weiter

Maci Stiles hat einen Job auf Lovett Island ergattert. Dort erwartet sie extravagante Gäste, weiße Sandstrände, so weit das Auge reicht, türkisblaues Meer und schillernde Partys. Sie hofft, dass sie dort neu starten kann und die Vergangenheit ruhen lassen kann. Doch ausgerechnet dort trifft sie auf Trevor Parker, ein reicher Baseball-Star, welchem die Frauenherzen nur so zufliegen. Society-Girl Blair hat auf jeden Fall nicht vor, ihn kampflos einem Niemand zu überlassen ... ____________________ Die Kapitel des Buches handeln sich abwechselnd um Maci, Blaire und Violet. Mir hat das super gefallen, da man so wirklich von jedem die verschiedenen Perspektiven mitbekommt, ohne wie meistens auf den Folgeband zu warten. Auch der Schreibstil ist super angenehm und ich war von der ersten Seite an direkt in das Buch vertieft. Maci ist die jüngste als sie auf die Insel ankommt, was man während dem Lesen auch ab und zu durch ihre Handlungen merkt. Mit dem Fortlauf der Geschichte wächst Maci aber immer weiter aus sich heraus. Neben Maci fand ich vorallem Violet von den weiblichen Protagonisten super sympathisch. Sie hat sich wirklich um Maci gekümmert und ist eine tolle Freundin. Bei Trevor war ich mir am Anfang nicht sicher, in welche Richtung es geht. Mittlerweile ist er einfach super einfühlsam und macht sich wirklich Gedanken um Maci. Zum Ende hin nimmt die Geschichte eine Richtung ein, die man ein bisschen ahnen kann und trotzdem ist ein Teil überraschend. Auf jeden Fall endet es mit einem Cliffhanger und ich bin froh, dass ich gestern mit dem 2.Teil starten konnte. Von mir gibt es auf jeden Fall eine Leseempfehlung!

Lesen Sie weiter

Lovett Island versetzt einen richitg in Urlaubsstimmung. Die beschriebende Insel wirkte sehr schön und perfekt für einen Sommerurlaub. Und beinahe zu perfekt wenn man die Gelegenheit bekommt dort zu arbeiten. Das Buch ist spannend und prickelnd. Der Schreibstil der Autorin ist sehr flüssig und leicht so das man über die Seiten fliegt und garnicht mitbekommt wie die Zeit vergeht. Alle Charaktere, egal ob Haupt- oder Nebencharakter, sind sehr gut dargestellt und werden ihrer Rolle gerecht. Alle machen gute sowieso schlechte Erfahrungen, wodurch es immer spannender und interessanter wird. Die Sicht wechselt zwischen drei Hauptcharakteren, was ich sehr gut fand. Hier passten drei verschiedene Sichtweisen sehr gut rein. Die Geschichte endet mit einem fiesen Cliffhanger, weswegen ich hoffe das ich bald den zweiten Band ebenfalls lesen kann. Ebenfalls hoffe ich dass mein Fernweh zu dieser Insel nicht weniger wird. Wenn ihr das Buch lest dann wisst ihr wieso ich da gerne wäre. Von mit gibt es 5 / 5 ⭐⭐⭐⭐⭐ und eine sehr klare Leseempfehlung.

Lesen Sie weiter

„Lachend fiel ich ins Wasser und versank noch ein zweites Mal in dieser Welle des Glücks. Es war herrlich. Das war Lovett Island.“ -SCHREIBSTIL/GESTALTUNG- Das Cover des Buches ist einfach wunderschön, genauso wie die Geschichte dahinter. Besonders schön sind die Details in der Schrift, da sie die Urlaubsgefühle in der Geschichte gut wiedergeben. Die Geschichte wird aus der Sicht von den Hauptprotagonisten Violet, Maci und Blair erzählt. Ich habe mich sofort in den Schreibstil verliebt, da er schön flüssig geschrieben und sich sehr gut und schnell lesen lässt. Man kommt perfekt in die Geschichte rein und ich liebe die großartige Landschaftsbeschreibung der Karibik. Ebenfalls sind teilweise Sex- und eine Gewaltszene enthalten. -MEINE MEINUNG- Diese Geschichte war atemberaubend! Ich habe sie mit jeder gelesenen Seite mehr geliebt! Der Einstieg war super harmonisch und man hat sich gefühlt wie als würde man gerade mit Maci auf Lovett Island ankommen. Allein die Beschreibung der Insel hat mich sofort in ihren Bann gezogen und beeindruckt. Auch die Geschichte an sich war einfach zum Wohlfühlen und hat einige wichtige Themen beinhaltet. Es waren einige Plot Twists dabei, die man niemals erwartet hätte. Das Buch ist für mich mehr als ein Jahreshighlight, es ist zu einem richtigen Herzens- und Wohlfühlbuch geworden! -CHARAKTERE- Meine Meinung zu den Charakteren ist gespalten, was aber glaube ich auch gewollt war. Erstmal zu den Hauptprotagonisten. Violet mochte ich ganz gerne, auch wenn noch das Gewisse etwas gefehlt hat. Aber ich denke, dass wird in dem Folgeband kommen. Maci ist einer meiner Lieblingsprotagonisten muss ich sagen. Sie ist supersüß, aber gleichzeitig auch stark und unabhängig. Ich konnte mich super in sie hereinversetzen und deswegen mochte ich sie wahrscheinlich auch so unheimlich gerne. Blair konnte ich im Gegensatz nicht leiden. Ich weiß, sie hatte es auch nicht immer leicht, aber was sie gegenüber Maci und Trevor abgezogen hat, war echt dreckig. Kommen wir zu Trevor. Ahh ich liebe ihn. Definitiv ein neuer Bookboyfriend. Das Staff-Team mochte ich auch super gerne 😊 -FOLGEBÄNDE – Ich freue mich super auf die Folgebände! Da ich das erste Buch so geliebt habe, werde ich die anderen Bücher hoffentlich genauso lieben 😊 Bisher ist nur Band 2 erschienen aber Band 3 wird am 4. Oktober ebenfalls erscheinen, also muss man nicht mehr so lange warten. Das Buch hat mit einem sehr fiesen Cliffhanger geendet, also falls ihr Band 1 kauft, kauft am besten auch Band 2 mit, damit man sofort weiterlesen kann. Ich denke in Band 2 werden viele neue Geheimnisse enthüllt und es wird wieder ganz viel Urlaubsfeeling geben! YAYY!! -FAZIT- Ein absolutes Jahreshighlight plus Herzensbuch. Falls ihr Lust auf einen spannenden und schönen Ausflug in die Karibik habt, lest das Buch. Auch wenn ihr keine Lust darauf habt, lest es!! Ihr werdet es nicht bereuen! 😊 -BEWERTUNG- 5/5 Sternen! (Diese Rezension basiert auf einem Rezensionsexemplar, das mir freundlicherweise von dem Bloggerportal und dem Verlag selbst überlassen wurde. Meine Meinung ist davon nicht beeinflusst.) @bellasbuecherpalast<3

Lesen Sie weiter

Der Einstieg war toll, es fing damit an, dass Maci nach Lovett Island fliegt. Von Anfang an hatte ich diese Sommer, Sonne, Strand & Insel Vibes. Dazu dann noch die Schönen und Reichen und ein Luxusresort. Auch wenn erst gegen Ende hin mehr passiert ist, hatte ich durchgehend Spaß am Lesen, was auch am schönen Schreibstil der Autorin lag. Es war super, wie man die Entwicklung von Maci, dem stillen Mäuschen, zu Maci, die weiß was sie will, miterleben konnte. Es gab natürlich auch Charaktere die ich null leiden konnte! Das war aber mit Sicherheit Absicht der Autorin, denn solche Charaktere kann man nicht mögen! Da ich nicht spoilern möchte, nenne ich mal keine Namen 😂 1,2 Intrigen mehr hätten mir gut gefallen, aber da es der Einstieg der Trilogie war, war es so passend. Bei den Folgebänden erwarte ich dann ein bisschen mehr Drama, bin mir aber auch sicher, dass noch mehr kommt, denn ein paar Geheimnisse wurden noch nicht gelüftet. Ich empfehle das Buch allen, die einfach Lust auf Urlaub und Sonne haben, auf karibische Vibes und es sich in dem Luxusresort Lovett Island gut gehen lassen wollen! 5/5 ⭐️

Lesen Sie weiter

„Bereit für Jetski, aber nicht für deine Nähe.“ Lovett Island. Sommernächte ist der erste Teil der Lovett-Island-Trilogie von Emilia Schilling aus dem Goldmann-Verlag. 🅄🄼 🅆🄰🅂 🄶🄴🄷🅃 🄴🅂 Maci will ihr altes Leben hinter sich lassen und sich selbst finden. Der neue Job als Tennistrainerin und Staff auf Lovett Island kommt ihr daher sehr gelegen. Auf der Insel lernt sie nicht nur sich besser kennen, sondern auch Trevor, der Sohn des Inselbesitzers. 🄼🄴🄸🄽🄴 🄼🄴🄸🄽🅄🄽🄶 Das Cover ist nett anzusehen, aber nichts extravagantes. Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen. Er ist sehr bildlich geschrieben und gut lesbar. Die Geschichte vermittelt einem ein wundervolles Urlaubsfeeling, sodass man sich gerne selbst in die Karibik nach Lovett Island wünscht. Die Charaktere sind alle wirklich interessant, aber ich finde, es hat etwas an Tiefe gefehlt. Vielleicht liegt es daran, dass die Geschichte aus der Perspektive von drei weiblichen Charakteren erzählt wird. Auf der einen Seite fand ich es total interessant und auch gut umgesetzt, dennoch denke ich, wenn es nur aus Macis Sicht geschrieben worden wäre, hätte man tiefere Einblicke in ihren Charakter bekommen. Durch die 3 Perspektiven werden dem Leser auf 3 Liebesgeschichten angeboten, wodurch es nie langweilig wird. Der erste Band endet in einem Cliffhanger, was mich sehr überrascht hat. Ich bin davon ausgegangen, dass es pro Band um ein Paar geht. Die Idee hat mich wirklich überrascht und ich bin gespannt, wie es weiter geht mit Lovett Island. 🄵🄰🅉🄸🅃 Lovett Island. Sommernächte ist eine toller sommerlicher Liebesroman mit einem Hauch Luxus, viel Gefühl und eine Prise Intrigen. Für mich hätten die Charaktere etwas mehr Tiefe haben können, aber es ist ein gelungener Start in die Trilogie.

Lesen Sie weiter

Sommernächte.

Von: Mara

21.08.2021

Maci Stiles hat einen Job auf der paradiesischen Karibikinsel Lovett Island ergattert. Sie will hier neu anfangen und ihr altes Leben endlich hinter sich lassen. Schillernde Partys, weißer Strand und türkisblaues Wasser - doch als sie dem Sohn des Inselbesitzers ins Auge fällt, zerplatzt dieser Traum. Ich kenne bisher noch keine Werke von Emilia Schilling und habe um ehrlich zu sein, noch nie etwas von ihr gehört. Ich war sehr auf die Geschickt gespannt und insbesondere das karibische Setting hat mich sehr neugierig gemacht. Das Cover gefällt mir so gut und ist richtig schön gestaltet. Es sticht sofort in die Augen und man bekommt sofort ein richtiges Sommerfeeling. Ach, ich liebe rosa Cover so sehr! Der Schreibstil von Emilia Schilling war sehr erfrischend und unglaublich flüssig zu lesen. Ich konnte es kaum zur Seite legen, was natürlich auch an der spannenden Geschichte lag, die mir richtig gut gefallen hat. Die Autorin hat mich sehr beeindruckt und konnte auch mit ihrer humorvollen Art bei mir punkten! Ich bin nur so durch die Seiten geflogen. Das Buch wurde aus drei weiblichen Sichten erzählt. Maci, Blair und Violet. Man lernt die 3 gut kennen und sie könnten kaum unterschiedlicher sein. Ich finde man kann ihre Beweggründe und Taten sehr gut nachvollziehen. „Lovett Island – Sommernächte“ war ein schöner Auftakt der Reihe und ich bin total gespannt, wie es weiter geht. Diese herzerwärmende Liebesgeschichte konnte mich sehr überzeugen!

Lesen Sie weiter

Danke an Bloggerportal die mir das Buch als Rezension Exemplar gegeben haben. Da bereits einiges von dem Buch gehört habe war ich selbst gespannt was mich erwartet. In dieser Geschichte folgen wir die drei Jungen Frauen Maci, Violet und Blair die jeweilig in Lovett Island leben und wir begleiten sie dabei. Der Schreibstil war einfach und man kommt gut in die rein in die Geschichte. Maci ist ein schüchterne aber Mutiger Charakter. Mit ihr kommen wir zusammen in Lovett Island an und erleben einiges. Ich mochte ihre lockere und etwas stille Art denn sie war definitiv ein Kontrast zu dem was man auf der Insel erwartet. Auch das sie sich traut einfach ein neuen Weg einzuschlagen und sich endlich selbst was zu trauen. Es war schön anzusehen wie sie langsam auflebt und mehr aus sich rauskommt. Mir haben die Szenen mit denn anderen gefallen und ebenfalls mochte ich die Liebesgeschichte zwischen ihr und Trevor. Violet war für mich ein Interessanter Charakter und auch der Unscheinbarste da man nicht wirklich wusste wer sie ist und was sie will. Dennoch mochte ich sie und auch wie sie versucht ein Platz im Leben zu finden. Ihre offene Art hat mir auf Anhieb gefallen und auch das sie sehr Freundlich ist und man sich einfach wohl bei ihr fühlt. Besonders haben mir die Szenen mit Bred gefallen und auch das sie das genau Gegenteil von Maci war aber dennoch offen und herzlich. Ich bin wirklich gespannt wie ihre Geschichte weiter geht. Blair dagegen ist diejenige die uns zeigt wie es ist auf der anderen Seite zu leben und zwar bei denn Reichen. Mit ihr hatte Schwierigkeiten eine Verbindung aufzubauen da sie am Anfang sehr Egoistisch und sehr versessen darauf alles im Griff zu haben. Dennoch bin ich mir sicher das hinter ihr mehr steckt und ich gespannt bin was mich da noch Erwartet. Besonders mochte die Szenen die sie mit Ezra hatte und fand die beiden auch süß zusammen. Im ganzen fand ich es gut ich fand das Setting toll und hat mir Urlaub Feeling gegeben und auch die Idee das wir drei verschiedene Storylines haben fand ich gut aufgebaut. Es war Interessant zu lesen wer was eine Rolle spielt und wie sich dann alles zusammen fügt. Auch die Freundschaften die aufgebaut wurden und die Liebesgeschichten fand ich gut. Ich bin gespannt was mich noch auf Lovett Island erwartet und für denn Anfang war es ein guter Einblick. Also wenn Lust auf Sonne, Meer & Strand mit Liebesgeschichte, neue Freundschaften & Drama habt dann solltet ihr das Buch lesen.

Lesen Sie weiter