Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Rezensionen zu
Hat keine Flügel, kann aber fliegen

Amili Targownik

(13)
(2)
(1)
(0)
(0)
€ 20,00 [D] inkl. MwSt. | € 20,60 [A] | CHF 28,90* (* empf. VK-Preis)

Dieses autobiografisches Buch erzählt die Geschichte von Amili Rebeka Targownik. Und zwar angefangen kurz vor ihrer Geburt. Zuerst war ich ein bisschen irritiert, dass die Autorin so selbstverständlich und ohne Vorwarnung aus der Perspektive eines ungeborenen Babys und später eines kleinen Mädchens erzählt. Ich hätte gerne gewusst, inwieweit sie sich wirklich daran erinnert oder ob sie mit ihren Eltern über ihre frühe Kindheit geredet hat oder recherchierte, mich also über ein Vorwort gefreut. Sie bringt aber eindrücklich rüber, wie sich Kinder mit Einschränkungen fühlen und mit welchen Problemen sie zu kämpfen haben. Mir persönlich war es aber ein bisschen zu abgespaced zwischendurch. Als Peter Pan und Co. aufgetaucht sind, war ich sehr verwirrt (und bin es irgendwie immer noch haha). Die zweite Hälfte des Buches, in der Amili etwas älter wurde, hat mir wesentlich besser gefallen. Es wurde ziemlich spannend und ich fand es super interessant, so viele Einblicke in Amilis Leben zu bekommen. Das Buch war zwar schon emotional, hat mein Herz aber nicht ganz so berührt, wie ich erwartet hatte. Dafür hat mich Amili mit ihrer Offenheit, ihrer Intelligenz und ihrem Selbstbewusstsein wirklich beeindruckt. Ich denke auch mehrere Tage nach Beenden dieses Buches noch häufig an die inspirierende Geschichte zurück.

Lesen Sie weiter

In diesem autobiografischen Buch berichtet Amili Targownik von ihrer Kindheit und Jugend. Sie wurde, bedingt durch Sauerstoffmangel im Mutterleib, mit einer Zerebralparese geboren, von der ihre Beine und die linke Hand betroffen sind. Ameli denkt, dass alle Menschen behindert sind und erst mit 18 Jahren laufen lernen. Als ihre jüngere Schwester mit einem Jahr beginnt, zu laufen, führt dies bei Ameli zu einem Schock. Sie hört für eineinhalb Jahre auf zu sprechen und zieht sich in eine Phantasiewelt zurück. Doch Amelis Eltern kämpfen um ihre Tochter und hören nicht auf, an sie zu glauben. Als das deutsche Schulsystem Ameli jegliche Perspektive abspricht, wechselt Ameli als Jugendliche auf eine Highschool in den USA und entdeckt dort, was alles in ihr steckt. Ein sehr berührendes und persönliches Buch einer jungen Frau, die allen Widerständen zum Trotz nie aufgegeben hat. Es hat mich außerdem tief beeindruckt, mit wie viel Herzblut und bedingungsloser Unterstützung Amelis Eltern immer hinter ihr standen. Das unpädagogische Verhalten mancher Pädagogen und der psychische Schaden, den sie bei jungen Menschen anrichten können, hat mich dagegen sehr betroffen gemacht. Unfassbar, dass die Familie am Ende in ganz Deutschland keine Regelschule gefunden hat, an der Ameli aufgenommen wurde! Ich hatte zwischendurch etwas Schwierigkeiten mit dem Buch, als es zu sehr in Traumwelten abgedriftet ist, aber größtenteils habe ich es sehr gern gelesen und kann es euch sehr empfehlen.

Lesen Sie weiter

Die selbst verfasste Geschichte ihres eigenen Lebens von Amili Targownik "Hat keine Flügel kann aber fliegen" aus dem Penguin-Verlag habe ich nun innerhalb von zwei Tagen beendet und bin absolut begeistert! 🥰 Amili ist mit Zerebralparese auf die Welt gekommen. Dies führte dazu, dass sie ihr Leben lang auf einen Rollstuhl angewiesen sein wird. Das Problem ist nur: Sie selbst hat nicht daran geglaubt, dass sie ihren Rollstuhl für immer benutzen würde. Amili war der festen Überzeugung, dass alle Kinder mit einer Behinderung auf die Welt kommen und mit Eintreten des achtzehnten Lebensjahres ihre Lizenz zum Laufen erhalten würden. Als sie ihre kleine Schwester aufwachsen sah, stand Amilis Welt Kopf. Mit jedem Tag lernte ihre Schwester mobiler zu sein und konnte sich schon nach kurzer Zeit wesentlich besser bewegen als Amili selbst. Amili war frustriert und wütend darüber, dass sie nicht wusste, was mit ihr selbst nicht stimmte. Weil sie so wütend war, beschloss sie, mit dem Sprechen aufzuhören. 🤐 Was zunächst mit voller Absicht begann, wurde nach und nach zum echten Hindernis. Anderthalb Jahre sprach sie mir keinem außer ihrer engsten Familie und ihren unsichtbaren Freunden, die zunächst bekannte Charaktere aus Kinderfilmen waren und später aus der Welt von Harry Potter entlehnt waren. Aufgrund ihres Schweigens dachten alle außer ihrer Familie, sie wäre nicht nur körperlich, sondern auch geistig behindert und dass, obwohl ein IQ-Test bewies, dass sie ein hohes Intelligenzlevel besitzt.👩‍🎓 Die Autorin ist eine unglaublich inspirierende Person. Sie erzählt uns ehrlich und offen von ihrem Lebensweg. Der Schreibstil des Buches ist sehr gut und flüssig zu lesen, gleichzeitig vermittelt er tiefe Emotionen. Aus ihrem Kampf mit Menschen, die sie unterschätzen, der Einsamkeit und letztendlich vor allem dem Kampf mit ihr selbst können wir als Leser eine Menge über das Leben an sich, unsere Gesellschaft und auch über uns selbst lernen, denn Amilis Geschichte verdeutlicht uns meiner Meinung nach vor allem eins: Den Glauben an uns selbst, egal welche Hindernisse uns im Weg stehen. ✊ Ich gebe dem Buch 5 Sterne 🌟

Lesen Sie weiter

Das Buch fängt direkt bei Amilis Geburt an. Von der Geburt geht es dann über verschiedene Stadionen ihres Lebens bis zur High School. Amili Targownik beschreibt aus ihrer Sicht, wie ihre Geburt ablief und erzählt auch verschiedene Situationen während der Kleinkindzeit. Sie kann keine Erinnerungen an diese Situationen haben (vor allem nicht in der Form), aber schafft es die Szenen so zu schreiben, dass es nicht unglaubwürdig klingt. Sie gibt einen Einblick in ihre Gedanken- und Gefühlswelt. Sei es in den ersten Szenen mit ihrer Schwester oder in der Schule bei Gesprächen und Situationen mit Lehrern. Amili erzählt, wie sie anfängt zu schweigen, erzählt von ihren Freunden, die sie in der Zeit hat und wie sie wieder anfängt zu reden. Es lässt sich gut und schnell lesen, da das Buch in kurze Kapitel eingeteilt ist. So konnte ich immer gut auch mal eine Pause einlegen, aber es hat mich auch dazu gebracht an einem Abend mehr zu lesen, als ich es eigentlich vor hatte. Ein Kapitel mehr tut ja nicht weh und plötzlich hat man fünf Kapitel statt einem gelesen. Die Kapitel sind immer auf ein Thema fokussiert. Zum Beispiel ihre Geburt, ein IQ-Test oder auch die Erste Liebe. Der Schreibstil von Amili Targownik hat mir sehr gut gefallen. Er ist sehr realistisch, ohne viel "durch die Blume zu sagen", humorvoll und sehr fesselnd. Noch so ein Grund, warum ich das Buch in wenigen Tagen beendet habe. Außerdem ist das Buch auf "Augenhöhe" geschrieben. Man fühlt sich nicht schlecht, weil man gesund ist.

Lesen Sie weiter

Das Buch liest sich flüssig, die Geschichte der Autorin ist inspirierend und sie ist als Person auch sehr sympathisch. Ich habe mich in ihrem Werk wohlgefühlt und kann es als leichte Literatur auch weiterempfehlen. Allerdings ist es weniger tiefgründig als erwartet und durch die sehr einfache Sprache bleibt mancher Gedankengang oberflächlich. Hat mir keinen neuen Gedankenanstoß, aber eine schöne Zeit geschenkt.

Lesen Sie weiter

Man kann wirklich alles schaffen, wenn man mit diesem Buch durch ist. Ihr Lebenswillen und Tatendrang ist einmalig. Vom Schicksal hat diese junge Frau ein wirkliches Paket zu tragen und zeigt mit vollem Einsatz, dass man sich dieser Situation nicht ergeben muss, sondern weitaus mehr schaffen kann, als manch ein gesunder Mensch. Dieses Buch fasziniert mich, da man in keiner Weise Mitleid entwickeln muss, sondern mit viel Wortwitz in einen aktiven Alltag mitgenommen wird.

Lesen Sie weiter

ein fantastisches Buch (nicht nur) fuer Lehrer

Von: Claudia Schneider aus Cambridge

15.06.2020

Amili Targownik vermittelt ihre Gefuehle, Gedanken und Erfahrungen, und die ihrer Eltern, mit wunderbar viel Fantasie, Humor und Anschauungskraft. Ich hoffe, das Buch wird eine zentrale Lektuere fuer die Aus- und Weiterbildung von Lehrern in Deutschland.

Lesen Sie weiter

Ein wunderbares Buch!

Von: Orly Fatal aus Ramat Gan

12.06.2020

Humorvoll und fesselnd. Gefühlvoll und berührend. Was für eine tolle junge Frau und wunderbare Eltern. Hut ab! Ich empfehle das Buch von ganzem Herzen für jedermann, von klein bis groß. Es wird sicher so einige Eurer Lebensansichten verändern. Ich hoffe, Frau Kristallkugel und dergleichen lesen dieses Buch auch...

Lesen Sie weiter

Wir stellen nicht sicher, dass Rezensent*innen, welche unsere Produkte auf dieser Website bewerten, unsere Produkte auch tatsächlich gekauft/gelesen haben.