Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Rezensionen zu
All die bösen Taten

Heather Chavez

(14)
(10)
(5)
(1)
(0)
€ 10,00 [D] inkl. MwSt. | € 10,30 [A] | CHF 14,50* (* empf. VK-Preis)

"𝑨𝒍𝒍 𝒅𝒊𝒆 𝒃ö𝒔𝒆𝒏 𝑻𝒂𝒕𝒆𝒏" ist der Debütroman von 𝐻𝑒𝑎𝑡ℎ𝑒𝑟 𝐶ℎ𝑎𝑣𝑒𝑧 und im Blanvaletverlag erschienen. Debütromanen sind viele Leser eher kritisch eingestellt, da man öfter einfach merkt, dass noch nicht so viel Erfahrung in dem Werk steckt, doch diese Zweifel sind hier unberechtigt.  Es geht um die Tierärztin 𝐶𝑎𝑠𝑠𝑖𝑒, welche auf dem Heimweg sieht, wie eine junge Frau von einem Mann angegriffen wird. Direkt verständigt sie die Polizei und eilt aus ihrem Auto der Frau zur Hilfe. Während sie dem Opfer hilft, stiehlt der Unbekannte ihr Auto und verschwindet. Nun kennt er ihren Namen, ihre Adresse und weiß von ihren Kindern. Am Folgetag verschwindet ihr Ehemann und ein perfides Katz- und Mausspiel beginnt. Am Anfang konnte ich mich nicht so gut in 𝐶𝑎𝑠𝑠𝑖𝑒 hineinversetzen, da sie nicht genau nachdenkt, bevor sie der jungen Frau zur Hilfe eilt. Sie lässt ihre Schlüssel stecken und bringt sich selbst in eine sehr große Gefahr, was für die Storyline natürlich notwendig ist, weshalb es hierfür auch keinen Abzug von mir gibt. Im weiteren Verlauf der Geschichte konnte ich die Protagonistin auch immer besser verstehen. Sie handelte sehr familienorientiert, was mir gut gefallen hat. Es kamen mit der Zeit immer mehr Personen und komplexe Konstellationen ins Spiel, die der spannenden Story das gewisse Etwas verliehen. Mittels extrem unerwarteter Wendungen wurde man als Leser total an die Geschichte gefesselt. Auch das Setting kam gut zur Geltung, weil die Autorin dort sogar selbst lebt.  Nach diesem tollen Start bin ich sehr gespannt, mit welchen Büchern 𝐻𝑒𝑎𝑡ℎ𝑒𝑟 𝐶ℎ𝑎𝑣𝑒𝑧 uns bald noch begeistern wird. 

Lesen Sie weiter

Als ich das Buch das erste Mal sah bzw. den Klappentext gelesen habe, war klar, dass ich es lesen muss. Das Buch beginnt sofort spannend mit einem Unfall. Cassie will helfen, doch es ist kein einfacher " Unfall ". Als ihr Ehemann am nächsten Tag spurlos verschwindet, dreht sich bei der Tierärztin Cassie das Gedankenkarussell. Hat er sie und die Kinder verlassen ? Betrügt er sie ? Oder steckt etwas anderes dahinter ? Tja, wir werden es erfahren. Sie möchte der Sache selbst auf den Grund gehen und verstrickt sich immer tiefer . Der Ermittler Rico scheint sich nicht sicher zu sein, wie und ob alles so richtig zusammen passt oder steckt sie vielleicht doch tiefer drin als gedacht ? Viele Hintergründe und Geheimnisse tun sich auf... Das Buch wird aus der " Ich " Perspektive von Cassie erzählt. Die Kapitel sind von angenehmer Länge und mit diversen Cliffhangern wird die Spannung aufrecht gehalten. Es gibt viele weitere Charaktere, die mich teilweise etwas verwirrten, jedoch sind wirklich alle auch irgendwie wichtig, was sich nach und nach auflöst. Ich fühlte mich während dem Lesen mit Cassie quasi wie verbunden. Die Emotionen waren für mich absolut nachvollziehbar und auch die meisten Ihrer Handlungen. Cassie wird als eine starke Frau dargestellt, die alles für ihre Familie machen würde und wie eine Löwin darum kämpft. Doch stürzt sie damit ins eigene Verderben? Was steckt alles dahinter und vorallem wer ? Das Buch kann man nicht einfach so runterlesen, es braucht Zeit und auch die Gedanken um alles zusammen fügen zu können. Für mich eine klare Leseempfehlung für das Debüt von Chavez ( das nächste Mal mit vielleicht etwas weniger Protagonisten 😉 ) Danke an das bloggerportal für das Rezensionsexemplar.

Lesen Sie weiter

Spannung pur

Von: fsstrang

02.12.2021

Es ist spannend von der ersten bis zur letzten Seite. Jede Info und jede Person scheinen wichtig. Man erfährt allerdings erst am Ende, wie und warum. Nicht eine Sekunde hätte ich das Ende vorhergesehen. Alles ist in sich stimmig und nichts bleibt offen oder ungeklärt.

Lesen Sie weiter

Wem kannst du wirklich trauen? . Auf dem Weg nach Hause bemerkt Tierärztin Cassie Larkin einen Mann, der eine junge Frau brutal angreift. Sie hält an, und nachdem sie die Polizei gerufen hat, geht sie aller Warnungen zum Trotz dazwischen. Daraufhin stößt der Angreifer eine seltsame Drohung aus: »Lass sie sterben, und ich werde dich am Leben lassen.« Doch das kann Cassie nicht. Während sie dem Opfer hilft, stiehlt der Unbekannte ihr Auto und verschwindet. Jetzt kennt er ihren Namen, ihre Adresse. Er weiß von ihren Kindern... Am nächsten Tag verschwindet Cassies Ehemann spurlos. Ein Zufall? Verzweifelt versucht sie, ihn zu finden, und macht eine schockierende Entdeckung. . Der Debüt-Thriller der Autorin fing direkt spannend an und man steigt ein in eine aufregende Achterbahnfahrt. Relativ schnell wird klar, dass hier nicht alles so ist, wie es auf den ersten Blick erscheint und es kommen immer mehr Wendungen, mit denen man als Leser nicht rechnet. Der Schreibstil ist sehr gut, sodass man durch die Seiten fliegt. Trotzdem haben sich im Mittelteil dann doch einige Fragen gestellt und viele Ungereimtheiten aufgetan. In der Hoffnung, dass diese sich klären, haben wir motiviert weitergelesen. Es war spannend, keine Frage, aber trotzdem nicht ganz so rund, wie ich es mir erhofft hatte. Auch das Ende konnte mich dann leider nur bedingt überzeugen. Zu viele offene Fragen und einige zu großen Zufälle. . Durchaus kein schlechter Thriller, aber leider auch kein Highlight für mich. Ich vergebe 3,5 Sterne für „All die bösen Taten“.

Lesen Sie weiter

Wen rette ich? Meinen Mann oder meine Kinder? Genau diese Frage muss sich Tierärztin Cassie Larkin durch den Kopf gehen lassen um nicht ihre ganze Familie zu verlieren. Doch wie kam sie in diese Lage? Auf dem Heimweg von ihrer Praxis rettet sie eine Frau vor einem brutalen Angreifer. Dieser entkommt in Cassies Auto mitsamt ihrer Handtasche. Vorher stößt er noch eine Drohung aus; wenn sie die Frau sterben lässt verschont er ihr Leben. Als am nächsten Tag ihr Mann Sam spurlos verschwindet beginnt ein gnadenloses Katz-und Mausspiel... Die Autorin hat mit diesem Thriller ein super spannendes Debüt hingelegt. Der Spannungsbogen flacht kaum ab und immer wenn man denkt jetzt passiert eine Weile nicht viel, wird man eines Besseren belehrt. Lest diesen Thriller! Unbedingt!

Lesen Sie weiter

Super spannend

Von: Simone Faust

18.10.2021

Das Buch liest sich sehr gut. Der Schreibstil ist sehr schön und flüssig. Der Inhalt ist sehr spannend und ich konnte stellenweise gar nicht mehr aufhören, zu lesen. Leider flacht das Ende meiner Meinung nach etwas ab, da eine mehr als unvorhersehbare Wende das Buch in eine komplett neue Richtung lenkt. Das mag für viele gut und richtig sein, für mich passt es leider nicht so recht, daher nur 4 Sterne. Nichtsdestotrotz eine klare Leseempfehlung von mir. 👍

Lesen Sie weiter

Inhalt: Wessen Leben wirst du retten? Du hast die Wahl! Ein mitreißendes Thrillerdebüt um ein perfides Katz- und Maus-Spiel. Auf dem Weg nach Hause bemerkt Tierärztin Cassie Larkin einen Mann, der eine junge Frau brutal angreift. Sie hält an, und nachdem sie die Polizei gerufen hat, geht sie aller Warnungen zum Trotz dazwischen. Daraufhin stößt der Angreifer eine seltsame Drohung aus: »Lass sie sterben, und ich werde dich am Leben lassen.« Doch das kann Cassie nicht. Während sie dem Opfer hilft, stiehlt der Unbekannte ihr Auto und verschwindet. Jetzt kennt er ihren Namen, ihre Adresse. Er weiß von ihren Kindern ... Am nächsten Tag verschwindet Cassies Ehemann spurlos. Ein Zufall? Verzweifelt versucht sie, ihn zu finden, und macht eine schockierende Entdeckung. Nichts geschieht so zufällig, wie es zunächst scheint, und plötzlich ist Cassie gezwungen, eine schier unmögliche Wahl zu treffen, um ihre Familie zu retten … Meine Meinung: Das Buch lässt sich gut lesen, der Schreibstil ist angenehm und gut verständlich. Der Einstieg ist mir leicht gefallen, man wird direkt mitten in die Handlung geworfen, ohne großes Vorgeplänkel geht es los. Der Thriller hat mir gut gefallen. Ein spannendes Leseerlebnis, ab und zu war ich etwas verwirrt, manchmal hat es sich etwas gezogen, aber die Handlung ist gut durchdacht. Ich habe gerätselt und mir Gedanken gemacht, die Story war nicht vorhersehbar. Sehr gut hat mir gefallen, dass es nicht so blutig zuging und die Geschichte dennoch spannend bis zum Schluss. Die Charaktere sind gut ausgearbeitet und authentisch. Bei Cassie hat es etwas gedauert, bis ich mich in sie hineinversetzen konnte. Sie macht eine große Entwicklung durch. Ein spannender Thriller, der mich gut unterhalten und mir eine interessante Lesezeit beschert hat. Fazit: Spannendes Leseerlebnis.

Lesen Sie weiter

Autor: Heather Chavez Verlag: Blanvalet Seitenanzahl: 448 ISBN: 978-3-7341-0851-8 Preis: 10,00 € Klappentext Wessen Leben wirst du retten? Du hast die Wahl! Ein mitreißendes Thrillerdebüt um ein perfides Katz- und Maus-Spiel. Auf dem Weg nach Hause bemerkt Tierärztin Cassie Larkin einen Mann, der eine junge Frau brutal angreift. Sie hält an, und nachdem sie die Polizei gerufen hat, geht sie aller Warnungen zum Trotz dazwischen. Daraufhin stößt der Angreifer eine seltsame Drohung aus: »Lass sie sterben, und ich werde dich am Leben lassen.« Doch das kann Cassie nicht. Während sie dem Opfer hilft, stiehlt der Unbekannte ihr Auto und verschwindet. Jetzt kennt er ihren Namen, ihre Adresse. Er weiß von ihren Kindern ... Am nächsten Tag verschwindet Cassies Ehemann spurlos. Ein Zufall? Verzweifelt versucht sie, ihn zu finden, und macht eine schockierende Entdeckung. Nichts geschieht so zufällig, wie es zunächst scheint, und plötzlich ist Cassie gezwungen, eine schier unmögliche Wahl zu treffen, um ihre Familie zu retten … Meine Meinung Auf „All die bösen Taten“ habe ich mich sehr gefreut, da mich der Klappentext sofort begeistert hat und ich mir vorstellen konnte, dass diese Story richtig spannend wird. Der Anfang ging schon gut los, es gibt nicht allzu viel Vorgeplänkel und nur eine Sicht, denn das Buch ist aus der Sicht von Cassie geschrieben. Leider hätte ich mir hier noch weitere Perspektiven gewünscht, da es wirklich viele Charaktere gibt und ich einige gern noch näher kennengelernt hätte. Somit blieben sie etwas blass und auch nur am Rande, was jetzt nicht superschlimm ist, das Buch aber nicht komplex wirken lassen und ich dadurch oft das Gefühl hatte, es würde etwas fehlen. Cassie ist ein liebenswerter Charakter, der Zivilcourage besitzt, etwas das vielen heutzutage fehlt. ICh konnte mich gut in sie hineinversetzen und habe mich oft gefragt, was ich an ihrer Stelle getan hätte. Manchmal konnte ich die Handlungen nicht ganz nachvollziehen, aber jeder handelt ja anders, vor allem in Stresssituationen. Der Schreibstil war sehr angenehm zu lesen, genau wie die Kapitellänge an sich. Sie sind nicht zu lang, was zum Weiterlesen animiert. Für mich persönlich war der Spannungsbogen nicht immer da, es gab ab und an ein paar Längen, die jedoch nicht störend sind. Dafür fand ich es schön, dass viel ins Detail gegangen wird und Erklärungen teilweise wirklich sehr lang sind, dafür aber bildlich besser vorzustellen sind. Bei der Bewertung bin ich etwas zwiegespalten. Auch wenn ich Cassie mochte und der Schreibstil mir gut gefallen hat, konnte mich das Buch nicht vom Hocker hauen. Auch das Ende war nicht so ganz meins und ich würde es eher ins Mittelmaß packen. Es gab einfach schon Bücher, die mich sehr viel besser mitreißen konnten. Fazit Ich gebe 3/5 Sternen

Lesen Sie weiter

Wir stellen nicht sicher, dass Rezensent*innen, welche unsere Produkte auf dieser Website bewerten, unsere Produkte auch tatsächlich gekauft/gelesen haben.