Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Rezensionen zu
VERGESSEN - Nur du kennst das Geheimnis

Claire Douglas

(24)
(23)
(25)
(1)
(0)
€ 10,00 [D] inkl. MwSt. | € 10,30 [A] | CHF 14,50* (* empf. VK-Preis)

Wow – was für ein genialer Thriller! 😱 Als Kirsty zusammen mit ihrem Mann und den beiden Töchtern nach Wales zieht, um dort eine Pension zu eröffnen, merken sie schnell, dass hier etwas nicht stimmt. Selena, Kirstys Cousine und ehemals beste Freundin, gehört zusammen mit ihrer kränkelnden Tochter zu einem der ersten Gäste in der Pension. Von da an geschehen seltsame Dinge. Plötzlich werden verwelkte Blumen vor der Haustür abgelegt und ein Galgenstrick baumelt vom Holzbalken im Haus herab. Was hat all dies zu bedeuten? Doch bevor Kirsty ihre ehemals beste Freundin zur Rede stellen kann, wird diese ermordet. War es ihr vermeintlich brutaler Ehemann, ihr damaliger Ex-Freund, hatte Kirstys Bruder oder sogar ihre Schwägerin ihre Finger mit im Spiel? Das geniale Ende wird euch, soviel darf ich auf jeden Fall verraten, erstaunen. Spannend bis zur buchstäblich letzten Seite, denn jeder hätte bis zum Schluss der Mörder sein können. Von mir gibt es die absolute Thriller-Leseempfehlung. @clairedouglasauthor ist eine der großartigsten Autorinnen im Bereich Nervenkitzel. Danke @bloggerportal und @penguin_verlag für das spitzenmäßige Lesevergnügen.

Lesen Sie weiter

Genauso gut wie die Vorgänger

Von: Kristina

30.07.2020

Wieder einmal spannend bis zur letztwn Seite - Claire Douglas enttäuscht nicht und lässt den Leser bis zum Schluss rätseln. Absolute Leseempfehlung!!!

Lesen Sie weiter

Claire Douglas schreibt einfach gute Thriller! Selena wurde ermordet, doch was ist passiert? Wir begleiten Kirsty in diesem Buch bei der Suche nach Aufklärung. So viele Protagonisten hätten ein Motiv und nach und nach kommen immer mehr Details ans Tageslicht, die immer mehr Fragen aufwerfen und neue Wendungen bringen. In diesem Thriller passiert eigentlich nicht viel und dennoch gibt es so viele Wendungen und Verdächtige, dass man alle paar Seiten neue Theorien aufstellt... die am Ende natürlich alle völlig falsch sind... Von mir gibt es eine Leseempfehlung!

Lesen Sie weiter

Einfach toll!

Von: get lucky

04.06.2020

Ein Buch , das mir selbst so richtig gut gefallen hat: Claire Douglas - Vergessen - Nur du kennst das Geheimnis Nach dem Selbstmordversuch ihres Mannes ist Kirsty am Boden zerstört. Ein Neuanfang in ihrer alten Heimat Wales scheint daher perfekt. Dort, in einem abgeschiedenen alten Pfarrhaus, will sie eine kleine Pension eröffnen. Doch dann taucht wie aus dem Nichts Selena auf. Die Frau, die sie nie mehr in ihrem Leben hatte wiedersehen wollen. Kirsty ist außer sich: Was will Selena von ihr? Und warum findet Kirsty plötzlich jeden Morgen einen verwelkten Blumenstrauß vor der Haustür? Noch bevor sie Selena zur Rede stellen kann, wird diese ermordet. Und Kirsty weiß, dass die Wahrheit von damals nun endlich ans Licht kommen muss ... Nach »Missing« und »Still Alive« der nächste Blockbuster von Thrillerkönigin Claire Douglas. Kennt ihr das, wenn man nicht mehr loskommt, von einer Geschichte, die mehr als faszinierend ist und einen sofort ab der ersten Seite so richtig gefangen nimmt. Ich muss zugeben, dass mir das schon länger nicht mehr passiert ist! Für manche mag das Wort Thriller abschreckend klingen, doch da ich die Autorin schon durch die oben genannten zwei Lektüren kenne und mich schon auf diesen dritten Band gefreut hatte, war mich schon klar, dass es nicht "zu schlimm" ausfallen wird. Ich würde eher wagen zu sagen, es liest sich wie ein Krimi, dessen tolle Handlung (manchmal ein bisschens ng - Buchrezensiongruselig oder auch mal mysteriös), samt Spannung wirklich bis zur letzten Seite erhalten bleibt. Mir hat der Schauplatz Wales sehr gut gefallen, die Neueröffnung eines Gästehauses, die Gäste und die Familiegeschichte runden dieses tolle Buch für mich ab. Darum gebe ich gerne so viele Sterne her und bedanke mich beim Verlag für diese spannenden Lesestunden: ✰✰✰✰✰

Lesen Sie weiter

Hat mich gepackt!

Von: Igela

02.06.2020

Kristy Whitehouse, ihr Mann Adrian und die beiden Töchter Evie und Amalia erfüllen sich einen lang gehegten Traum. Sie haben in Wales ein altes Pfarrhaus gekauft und ziehen von London dort hin. Nach der Renovation soll aus dem alten Haus ein Gästehaus werden. Zur Unterstützung und als Mitinhaberin kommt noch Kristys Mutter dazu. Kaum eröffnet, quartiert sich Kristys Cousine Selena, mit der sie seit Jahren keinen Kontakt mehr pflegt, bei ihnen ein. Als seltsame Vorkommnisse geschehen, ist die sechsjährige Evie überzeugt, im Haus spuke es. Doch es kommt noch schlimmer : Eines Morgens ist Selena tot. Dieser Thriller startet wie ein Familienroman. Um dem Leser sofort erkennbar zu machen, dass es sich nicht um eine nette Geschichte von einer Familie handelt, ist der Prolog da. Denn dieser ist bedrückend und grausig, da er mit einem Leichenfund startet. Danach springt die Geschichte 2 Monate zurück und wird dann chronologisch bis zu diesem Leichenfund erzählt. Tönt leicht chaotisch, ist es jedoch nicht. Ganz im Gegenteil! Die Story empfand ich als klar strukturiert und toll aufgebaut. In der Anfangsphase, in der oben beschriebenen Familiengeschichte, gibt es 2, 3 Dinge, die neugierig machen. Erst mal erkennt man als Leser ziemlich schnell, dass Kristys Mann Adrian ein Problem hat, da immer wieder nebenbei eingeworfene Bemerkungen darauf hindeuten. Es dauert, bis man genau erfährt, was das genau ist. Dann gibt es auch ein altes Familiengeheimnis, in das Selena, die Cousine von Kristy, verwickelt ist. Und es gibt noch die unerklärbaren Vorkommnisse in dem alten Pfarrhaus, die Spannung pur sind. Evie, die sechsjährige Tochter von Kristy, denkt ja, es spuke in dem alten Haus …. aber …. Na, lasst euch überraschen! So ist die erste Hälfte des Buches eher Spannungsroman mit ganz viel Familienanteil. Meiner Meinung nach jedoch so gut und fesselnd geschrieben, dass ich die ersten 200 Seiten in einem Rutsch gelesen habe. Plötzlich geschieht ein Mord und die Story wandelt sich. Wird bedrohlicher und geheimnisvoll. Für Leser, die Geschichten mit nicht zu viel Blut mögen, ist " Vergessen. Nur Du kennst das Geheimnis " toll. Ich mag normalerweise viel Blut in Thrillern, jedoch hat mir das Buch trotzdem sehr gefallen. Ich habe schon andere Bücher von Claire Douglas gelesen und habe auch hier ihren tollen Schreibstil wiedergefunden. Ich mag die subtile Bedrohung, die sie in ihre authentischen Geschichten einwebt.

Lesen Sie weiter

Claire Douglas hat es mal wieder geschafft mich so sehr zu packen, dass ich ihr Buch an einem Tag weggelesen habe. Schon mit Still Alive und Missing konnte die Autorin mich in wenigen Seiten fesseln und dadurch bin ich förmlich durch die Seiten geflogen. Der Schreibstil der Autorin ist wirklich locker und sehr flüssig. Wieder einmal ist der Schauplatz England und dieses mal befinden wir uns tief in Wales. Die Hauptprotagonistin will einen Neustart mit ihrer Familie beginnen und kauft somit eine alte Pension. Allein diese strahlt schon etwas gewisses Gruseliges aus und auch die jüngste Tochter von Kristy hat ziemlich Angst vor diesem Haus. Die Pension hat auch eine interessante Vergangenheit, von welcher ich aber nichts erzählen werde, da es sich um leichte Spoiler handeln würde. Kristy ist eine sehr ruhige aber auch ehrgeizige Person. Sie denkt als aller erstes an ihre Kinder und versucht ihnen auch das neue Leben so schön wie möglich zu gestalten. Mit ihr zusammen versuchen wir als Leser die ganzen mysteriösen Dinge die passieren aufzuklären. Und es passieren wirklich eine Menge an komischen Sachen. Kristy versucht die Zusammenhänge zu verknüpfen und in wie fern auch einige ihrer Gäste damit zu tun haben. Unsere Protagonistin führt die Pension nicht alleine, sondern ihre Mutter ist Miteigentümerin des Hauses. Diese ist eher eine "Schickimickidame" und hält in manchen Fällen nicht wirklich zu ihrer Tochter. Als Selena mit ihrer krnaken Tochter in der Pension auftaucht um dort Zuflucht zu suchen, nimmt diese sie ohne zu zögern auf, auch wenn Kristy dagegen ist. Mir war sie eher unsympathisch, aber dennoch war sie eine tolle Oma zu Kristy Kindern und Selenas Tochter Ruby. Ich hatte ab und zu ein bisschen das Gefühl in einem Agatha Christie Roman zu stecken, da durch die Pension viele verschiedene Gäste verdächtigt werden können. Fast jeder hat ein kleines Motiv und vor allem interessant ist, dass nach und nach Kristys eigene Familie zu den Verdächtigen wird. Ab und zu war es wirklich etwas gruselig, aber auch wenn viele komische und auch mysteriöse Dinge passieren, bleibt der Gruselfaktor eher aus. Dennoch mochte ich diese ruhige Atmosphäre sehr und fand es mal etwas anders als die anderen Romane der Autorin. Das Ende hat mich schon so ein bissche aus den Socken gehauen, weil ich damit überhaut nicht gerechnet habe. Es ist auch ein eher offenes Ende, aber damit hatte ich überhaupt kein Problem. Zum Ende hin decken sich viele Sachen auf und hier werden einige sicher ziemlich überrascht werden. Fazit Von mir gibt es für diesen ruhigen aber auch spanneden Thriller 5 Sterne. Für alle die etwas für zwischendurch suchen, was einen aber trotzdem fesselt und mit einigen Überraschungen zurücklässt, ist dieser Thriller bestimmt etwas. Bleibt gesund ihr Lieben eure Vici

Lesen Sie weiter

Wunderbar

Von: majaliest

23.05.2020

Werbung da Rezensionsexemplar Vielen lieben Dank an den Penguin Verlag für die Bereitstellung dieses tollen Thrillers. Titel : Vergessen Autorin : Claire Douglas Seiten : 446 Handlung : Nach dem Selbstmordversuch ihres Mannes ist Kirsty am Boden zerstört. Ein Neuanfang in ihrer alten Heimat Wales scheint daher perfekt. Dort in einem abgeschiedenen Pfarrhaus will sie eine kleine Pension eröffnen. Doch dann taucht wie aus dem Nichts Selena auf. Die Frau die sie nie mehr im Leben hatte wiedersehen wollen. Kirsty ist außer sich : Was will Serena von ihr ? Und warum findet Kirsty plötzlich jeden Morgen einen verwelkten Blumenstrauß vor der Haustür ? Noch bevor sie Selena zur Rede stellen kann wird diese ermordet. Und Kirsty weiß dass die Wahrheit von damals nun endlich ans Licht kommen muss. Meine Beurteilung : Nachdem mir die beiden Vorgänger Romane von Claire Douglas ausgesprochen gut gefallen haben, war ich riesig gespannt. Und was soll ich sagen : Ich wurde in keinster Weise enttäuscht. Wieder eine absolut spannende Story . Claire Douglas schafft es wieder auf Anhieb den Leser in ihren Bann zu ziehen. Jedenfalls ging es mir so. Die Örtlichkeiten und die Mitwirkenden wurden so plastisch beschrieben dass ich mir alles ganz genau vorstellen konnte. Es war fast so als wäre ich selbst Gast in dieser Pension und könne die Geschehnisse um mich herum hautnah verfolgen. Die Protagonisten waren mir schon bald sehr vertraut und es fiel mir nicht schwer mich in den Ein oder Anderen hineinzuversetzen. Was passieren würde erfährt man sehr schnell aber warum - darüber wird man lange im Unklaren gelassen. Ich hatte zwar die ein oder andere Vermutung aber lag ich auch richtig ? Fazit : Ein richtiges Lesevergnügen. Gerne mehr davon Claire Douglas. Ich gebe 5 🌟🌟🌟🌟🌟 von 5 🌟🌟🌟🌟🌟 Sternen

Lesen Sie weiter

Spannender Psyhotriller - eigentlich...

Von: Florian Meidinger

18.05.2020

An sich ist „VERGESSEN - Nur du kennst das Geheimnis“ ein spannender Psychotriller, eigentlich und auch nur, wenn man ihn nach der Lektüre Revue passieren lässt. Denn während man es liest, ist das Buch ungefähr so sperrig, wie auch der Titel - lange und nur wenig Spannung pro Seite. Die Handlung beginnt zwar spannend, aber auch chaotisch und ehe man sich aus dem Chaos herausgewunden hat, entwickelt sie sich die wie ein Trabi, wenn er auf der Autobahn 100 km/h schnell werden will. Fahrtwind ist im Gesamtpaket dabei, aber im Minuten-/Seitenerlebnis eher weniger...

Lesen Sie weiter

Wir stellen nicht sicher, dass Rezensent*innen, welche unsere Produkte auf dieser Website bewerten, unsere Produkte auch tatsächlich gekauft/gelesen haben.