Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Rezensionen zu
The Age of Darkness - Feuer über Nasira

Katy Rose Pool

Die Age-of-Darkness-Reihe (1)

(27)
(26)
(11)
(0)
(0)
€ 20,00 [D] inkl. MwSt. | € 20,60 [A] | CHF 28,90* (* empf. VK-Preis)

Cover: Das Cover ist in einem schönen geheimnisvollen dunklen Ton gehalten. Es sieht aus als würde in eine Papierseite ein Loch gebrannt werden. Meine Zusammenfassung und Meinung: Mit der Age of Darkness Reihe legt Katy Rose Pool ihr großartiges Debüt in der Autorenwelt hin. Vor langer Zeit gab es sieben Propheten, welche die Welt lenkten, doch außer ihrer letzten Prophezeiungen, nämlich dass ein neuer Prophet geboren werden würde, ist nicht viel von ihnen geblieben. Dieser neue Prophet sollte entweder die Welt retten oder sie in den Untergang stürzen. In unserer Geschichte führt genau diese Prophezeiung fünf Menschen zusammen. Nämlich eine Mörderin Ephyra, welche auch „die Blasse Hand“ genannt wird, die mordet, um ihre Schwester Beru am Leben zu halten. Eben besagte Beru, welche zwar leben möchte, aber nicht zu diesem Preis. Anton, welcher mit seiner Vergangenheit und sich selbst kämpft. Paladin Jude, der in einem moralischen Dilemma feststeckt und der verbannte Prinz Hassan, der voller Selbstzweifel steckt. Jede der Charaktere wurde von der Autorin ausführlich beschrieben und erhielten genug Raum, um sich zu entfalten, so dass man auch wirklich das Gefühl bekam, dass jeder von ihnen wichtig und keine Randfigur ist. Seit langem hat mich dieses Buch endlich einmal wieder überzeugt, denn ich finde es ist schwierig, sich noch etwas Neues einfallen zu lassen in der Fantasy-Szene, ohne dass man zumindest ab und zu das Gefühl hat, das ein oder andere hin und wieder schon einmal gelesen zu haben. Der erste Band von ‚The Age of Darkness‘ hat mich auf seinen fast 600 Seiten wirklich mitgerissen mit seinen ganzen Prophezeiungen, mystischen Artefakten und verworrenen Intrigen. Langweilig wurde es mir jedenfalls nie, denn es gibt sehr viele kleine Cliffhanger und überraschende Wendungen, so dass ich nie das Buch zur Seite legte und mir dachte, ich wüsste, was als nächstes kommt. Ich persönlich freue mich schon sehr darauf, Band 2 zu lesen. Bewertung: Von mir gibt es für dieses hervorragende Debüt 5 Sterne.

Lesen Sie weiter

Für gute Jugendfantasy bin ich eigentlich immer zu haben, sofern sie nicht in eine übertrieben kitschige Love-Story ausartet, und der Klapptext zu „Feuer über Nasira“ verspricht doch so einiges. Den größten Anteil an meinem Interesse an dem Trilogie-Auftakt hatte aber, dass das Buch unter dem Label LGBT* gelistet ist. Es freut mich, dass sich inzwischen auch große Verlage der Thematik öffnen und diese langsam, aber stetig ihren Weg aus der Nische findet und zu dem wird, was es eigentlich sein sollte – Normalität. Der erste Satz: – In einem mondbeschienenen Raum über den Dächern von Pallas Athos, der Stadt des Glaubens, kniete ein Priester vor Ephyra und flehte um sein Leben. – Die Geschichte wird aus fünf verschiedenen Perspektiven erzählt und Katy Rose Pool nimmt sich Zeit, um jede einzelne Figur detailliert aufzubauen. Für manche mag das etwas langatmig anmuten, ich persönlich mochte es sehr. Die Charaktere erhalten dadurch schon sehr früh eine Komplexität, die meiner Meinung nach einen Großteil des Reizes der Erzählung ausmacht und ihr Tiefe verleiht. Beru, Ephyra, Hassan, Anton und Jude, alle haben sie ihre ganz persönliche Geschichte, haben Ängste, Sorgen und Zweifel. Keiner ist perfekt und das macht sie für mich sehr greifbar. Vor allem Jude, der in seine Aufgabe hineingeboren wurde, der zu gerne die großen Erwartungen in ihn erfüllen möchte und doch mit sich hadert, finde ich extrem spannend. – Das ist alles, begriff er. Mehr wirst du nicht bekommen. Er hatte geglaubt, sobald er in das Antlitz des Propheten blicken würde, würde ihn all das erfüllen, was ihm gefehlt hatte. Aber das war die Illusion eines Kindes gewesen. Eines Kindes, das zum Himmel geblickt und geglaubt hatte, die Sterne würden nur für ihn funkeln. Nun war er ein erwachsener Mann, der die Wahrheit erkannte. Das ihm bestimmte Schicksal war eingetroffen und es scherte sich nicht darum, ob er dafür bereit war oder nicht. – (S. 180) Die Welt, die Katy Rose Pool erschaffen hat, gefiel mir ausgesprochen gut. Sie ist gut durchdacht und vielschichtig angelegt. Es finden sich verschiedenste Kulturen mit ganz eigenen Traditionen und Lebensweisen, unterschiedlich ausgerichtete Gaben, die nicht nur positive Aspekte mit sich bringen und, was mir besonders gut gefallen hat, Diversität. Seien es People of Color oder gleichgeschlechtlich Liebende, sie haben ohne großes Aufbauschen der Thematik ihren fixen Platz in der Gesellschaft – sie gehören einfach mit dazu. Zu der sich nach und nach spannend entwickelnden Haupterzählung gesellen sich auch fein eingewobenen Love-Storys, die allerdings nicht überhandnahmen, sondern als süßes i-Tüpfelchen bei mir angekommen sind. Zusammengefasst ist „Feuer über Nasira“ ein toller Auftakt, der neugierig macht. Ich möchte diese so unterschiedlichen Charaktere weiter begleiten, erfahren, was sie noch erleben werden, noch tiefer in ihre Welt eintauchen und freue mich schon darauf, den zweiten Band von „The Age of Darkness“ zur Hand zu nehmen. Von mir gibt es daher eine klare Leseempfehlung.

Lesen Sie weiter

Die Charaktere waren so unterschiedlich, vielschichtig und mit dem Herzen dabei. Auch wenn mir nicht alle Wege gefallen haben, die sie einschlugen, konnte ich sie doch nachvollziehen. Warum welche die Liebe über das Leben aller anderer gestellt oder sich voneinander abgewendet haben. Ich habe die Opfer, die Bereitschaft sein Leben zu geben und alles in Kauf zu nehmen, gespürt. Katy Rose Pool hat nicht nur eine Welt voller Wut und Zerstörung erschaffen, sondern auch eine in der es Menschen gibt, die sich für ihr Volk, ihre Familie oder dem höheren Zweck opfern würden. Mit ihren fünf Hauptcharakteren konnte sie mich wirklich beeindrucken. Sie hat ihnen so viel Leben und Liebe eingehaucht. Die verschiedenen Handlungsstränge haben mich pausenlos in Atem gehalten, vor allem, weil sie sich immer wieder gekreuzt, aus den Augen verloren haben oder verschmolzen sind. Fazit: »The Age of Darkness – Feuer über Nasira« hat eine umfangreiche und spannungsgeladene Handlung, eine ausgefeilte Welt voller Liebe, Intrigen und Geheimnissen, die mit den unterschiedlichsten Charakteren punkten kann. Definitiv ein Highlight für mich!

Lesen Sie weiter

First things first: Ich mochte es und würde am liebsten den zweiten Teil direkt hinterher schieben. Das Cover trifft zugegeben nicht meinen Geschmack – der silbrig schimmernde Grundton harmoniert meiner Meinung nach nicht wirklich zu den Flammen. Das Grundmotiv gefällt mir aber sehr sehr gut und passt wunderbar zur Geschichte. Ich hätte lediglich diese metallic Optik weggelassen, aber das ist vermutlich sowieso Geschmackssache. Letztendlich habe ich sowieso wegen des Klappentextes das Buch angefragt. (siehe Kommentare) Der Klappentext hält definitiv, was er verspricht – ein Fantasyroman mit den klassischen Motiven wie einer Prophezeiung und einem Auserwählten, verknüpft mit feingliedrigen Weltenbau und wirklich unterschiedlichen Hauptcharakteren. Die Auswahl an Protagonisten hat mir sehr gut gefallen, da Katy Rose Pool wirklich verschiedenen Charaktere, aus unterschiedlichen Teilen der Welt zusammenführt. Gleichzeitig fiel es mir am Anfang durch den häufigen Perspektivwechsel etwas schwer in die Geschichte reinzukommen, nach knapp 60 Seiten waren es schon 4 Perspektiven. Nach und nach fiel es mir aber immer leichter mit dem Tempo der Perspektivwechsel mitzuhalten. Der Gegenspieler blieb bisher noch sehr blass und eher im Hintergrund, der Leser hat lediglich bruchstückhafte Informationen, die noch kein vollständiges Bild ergeben. Ich bin daher sehr gespannt, in welche Richtung das geht. Bisher scheint der erste Band vielmehr zur Einführung, als den Plot bedeutend voranzubringen. Obwohl es einige Wendungen gab, von denen ich manche voraussehen konnte, andere aber nicht, blieb die Handlung noch unspektakulär, wenn auch interessant, was vermutlich der Grund ist, dass ich wissen will, wie es weiter geht. Allgemein war der Spannungsbogen noch relativ flach, man wurde dafür relativ sanft in das Worldbuilding eingeführt, auch wenn die Anzahl der Charaktere am Anfang überfordernd sein konnte. „Age of Darkness“ überzeugt durch einen klassischen Aufbau, viele Fantasyelemente und Protagonisten mit großem Potential, wenn auch aktuell noch wenig tiefgehenden Beziehungen. Ich habe das Buch sehr gern gelesen und hatte insgesamt einen positiven Eindruck weshalb es von mir eine klare Empfehlung gibt. Ich werde mir den zweiten Teil demnächst definitiv auch zulegen. Bonus: Es gibt eine schöne Karte zum Worldbuilding

Lesen Sie weiter

The Age of Darkness - Feuer über Nasira ist der Auftakt einer YA-Fantasy Trilogie von Katy Rose Pool und gleichzeitig ihr Debüt als Autorin. Und mit ihrem ersten Roman macht sich die junge Amerikanerin ihren Einstieg ins Genre alles andere als leicht, denn mit Anton, Ephyra, Hassan, Beru & Jude verfolgen wir fünf gänzlich unterschiedliche Perspektiven, die durch die letzte Prophezeiung im Handlungsverlauf auf die eine oder andere Weise zusammengeführt werden. Nur gemeinsam können die fünf Protagonisten das nahende Zeitalter der Dunkelheit verhindern, doch die Anhänger des Hyrophanten setzen alles daran, ebendies zu verhindern. Bücherblog. Rezension. Book cover. There Will Come a Darkness (The Age of Darkness #1) by Katy Rose Pool. Fantasy. Young Adult. Die Grundidee ist gut, mit ihrem Ansatz und dem Weltentwurf samt illustrierter Karte im Klappendeckel hat mich Katy Rose Pool direkt auf ihre Geschichte neugierig gemacht. Auch das Setting, in dem die Autorin ihre fantastische Geschichte ansiedelt und das an das antike Griechenland erinnert, ist erfrischend. Dazu eine alte Prophezeiung, fünf Auserwählte und die besondere Magie der Begnadeten - alles Elemente, die eine packende Story versprechen. Leider entwickelt sich die Handlung schwerfällig und konnte mich nur bedingt fesseln. Die Gefahr durch den Hierophanten, das nahende Zeitalter der Dunkelheit - bei mir ist die Dringlichkeit und die Gefahr, die von beiden zentralen Punkten der Handlung ausgeht einfach nicht angekommen. Auch die vielen Perspektivenwechsel haben es mir letztlich schwer gemacht, einen Draht zu den einzelnen Charakteren aufzubauen, sodass ich das Buch immer wieder problemlos aus der Hand legen konnte, da es mich einfach nicht hundertprozentig gefesselt hat. Die erste Hälfte des Buches ist eine Einführung, die Welt und die einzelnen Charaktere werden nacheinander vorgestellt, doch bereits hier hat die Autorin mich ein Stück weit verloren. Katy Rose Pool gibt sich redlich Mühe, alle fünf Handlungsstränge spannend zu halten, allerdings gelingt ihr das aus meiner Sicht leider nicht immer, da ich mit einigen der Protagonisten einfach mehr sympathisiert habe, als mit anderen. Die Charaktere selbst sind bunt, vielfältig und stammen aus den unterschiedlichsten Gruppen und Bevölkerungsschichten, was Katy Rose Pool für ihre Geschichte definitiv einen Pluspunkt einbringt. Es gibt Enthüllungen, Plot Twists und so einige vielversprechende Ansätze, die ich gerne verfolgt habe. Auch wenn sich die Handlung stellenweise und insbesondere bei der detaillierten Einführung der einzelnen Charaktere doch selbst aus den Augen verliert, habe ich The Age of Darkness - Feuer über Nasira recht schnell gelesen. Fazit: Katy Rose Pools The Age of Darkness - Feuer über Nasira ist eine Mischung aus Action, Fantasy, uralter Magie und einer Prophezeiung, die den Lauf der Welt verändern könnte. Gestützt auf fünf unterschiedliche Hauptcharaktere hat mich das Debüt der Autorin allerdings nicht ganz so stark gefangen genommen, wie erhofft. Bewertung: 3 von 5 Sternen ©Lisa von Prettytigers Bücherregal | prettytigerbuch https://prettytigerbuch.blogspot.com https://www.instagram.com/prettytigerbuch

Lesen Sie weiter

Mit dem silbern reflektierenden Farben ist das Cover bereits ein Blickfang. Der Schreibstil der Autorin lässt sich angenehm und flüssig lesen. Die Geschichte wird aus der Sicht der 5 jungen Menschen erzählt, deren Schicksale durch eine einzige Prophezeiung miteinander verwoben sind. Langsam wird der Leser in die umfangreiche Welt des Buches eingeführt. Zunächst habe ich eine Weile gebraucht, bis ich in die Welt einsteigen und die Charaktere auseinanderhalten konnte, doch diese Hürde war recht schnell überwunden. Jeder einzelne bringt hier seine eigene schwierige Geschichte mit und wird auf einem gut erbauten Fundament aufgebaut. Dabei steht eine aufständische Gruppe, die Zeugen, stets im Mittelpunkt. Sie wollen das Zeitalter der Dunkelheit einleiten. Doch ausgerechnet die 5 Protagonisten sind, ohne es zu wissen, dazu bestimmt, genau dieses aufzuhalten. Zunächst lernt der Leser jeden einzelnen der Charaktere mit einigen kleinen Hintergrundinformationen kennen. Besonders interessant wird es, wenn diese zum ersten Mal aufeinanderstoßen und man kennenlernt, wie die Charaktere jeweils aufeinander wirken. Dabei entstehen interessante Bindungen, die ich gespannt im nächsten Band weiterverfolgen möchte. Der Autorin gelingt es stets die Spannung und die Lösung des Rätsels auf ihrer Seite zu behalten. Zum Ende des Buches nimmt die Spannung ein wahres Crescendo an Ereignissen an und lässt den Leser mit vielen unbeantwortet Fragen zurück. The Age of Darkness ist ein gelungener Auftakt einer Fantasy Reihe und gleichzeitig ein phänomenales Debüt der Autorin. Dabei kommen Spannung, Liebe und Emotionen keinen Deut zu kurz und fesseln den Leser an die umfassende Welt des Buches.

Lesen Sie weiter

Es hat eine ganze Weile gedauert, bis ich mit den Protagonisten warm wurde, denn immerhin haben wir hier fünf verschiedene Charaktere und deren Geschichten. Die mussten natürlich erst einmal vorgestellt und erklärt werden. Gar nicht so einfach, wenn bei jedem Kapitel die Sichtweise wechselt. Wir tauchen in eine Welt voller Intrigen, Angst und Machtmissbrauch. Aber auch voller Magie und Gaben, die so besonders sind, dass sie Fluch und Segen zugleich sind. Doch es gibt auch die Gabenlosen, die den Begabten ihr Leben und ihre Besonderheit neiden. Dementsprechend sind sie die Federführenden, wenn es um die Intrigen und die Kriege und Gewalttaten geht. Und dann gibt es da noch ein Feuer, dass die Gaben aus den Menschen herausbrennen soll, ebenso soll es einen Kelch geben, der Leben retten kann. Aber ist es wirklich der richtige Weg, sie zu zwingen, ihre Gaben aufzugeben, nur weil ein paar Propheten behaupten, dass nur die Begabten herrschen dürfen? Viele Fragen, die offen geblieben sind und ich bin gespannt, wie viele davon in Band zwei aufgeklärt werden. Das Buch ist außerdem sehr lang und ich denke, dass man es locker um einhundert Seiten hätte kürzen können. Zwischenzeitlich zieht es sich wie Kaugummi und es dauert recht lange, bis ich durchgeblickt habe. Auch die Aktion lässt eine Weile auf sich warten, aber dafür ist das Finale umso actionreicher. Mir hat es im Großen und Ganzen gut gefallen, sodass ich auf jeden Fall Band zwei lesen werde, denn jetzt will ich wissen, wie es weitergeht.

Lesen Sie weiter

Absolut Episch

Von: mypatronus.is.a.book

05.04.2021

•Meine Meinung• Wow! Einfach nur wow! Diese Geschichte hat mich von der ersten bis zur letzten Seite gepackt und nicht mehr losgelassen. Wir lesen diese High-Fantasy-Geschichte aus 5 verschiedenen Perspektiven und damit erzählt von 5 verschiedenen Charakteren. Am Anfang kann man keineswegs ahnen, wie diese 5 Leben am Ende in Verbindung stehen werden und das hat mich echt beeindruckt. Aufgrund der vielen Perspektivwechsel hat es mich ein bisschen an „Game of Thrones“ erinnert, von der Story her hat es aber keinerlei Parallelen und das ist auch gut so. Ich habe mit jedem einzelnen Protagonisten total mitgefiebert und alle sofort in mein Herz geschlossen. Der Handlungsaufbau und die Entwicklung das Spannungsbogens bis hin zum Plot sind einfach nur episch und ein absolutes Meisterwerk! Natürlich gibt es die ein oder andere Wendung die ich durch aus kommen sehen habe, aber eben auch wahnsinnig viele die mir nie in den Sinn gekommen wären und das ist die perfekte Mischung. Was mir auch besonders gut gefallen hat, war die Art wie Katy Rose Pool die LGBTQ+-Thematik in ihre Geschichte eingebaut hat. Das hatte von Anfang an eine Selbstverständlichkeit und der Faktor der Diskriminierung und Ausgrenzung wurde komplett rausgenommen. Es war einfach total selbstverständlich und so sollte es meiner Meinung nach immer sein. Ich persönlich mag es nämlich nicht, wenn das Thema immer nur so negativ behaftet in Geschichten eingewoben wird und fand es deshalb total erfrischend und schön zu lesen, wie selbstverständlich in dieser Geschichte damit umgegangen wird! Das hat mich wirklich berührt und wahnsinnig gefreut zu lesen. Auch der Fantasy-Aspekt ist einfach grandios und ausgeklügelt gewesen. Es gibt so viele kleine Details auf die dabei geachtet wurde und so viele wahnsinnig kreative Ideen! Ich habe das Buch teils als Hörbuch gehört und teils gelesen und muss sagen, dass ich da wahnsinnig froh drüber bin, denn so eine Geschichte ist perfekt geeignet um sie sich von jemand anderem erzählen zu lassen und ich hätte diesen Faktor bei der Entdeckung dieser Welt keinesfalls missen wollen. •Empfehlung• Ihr merkt mal wieder, ich komme aus dem Schwärmen gar nicht mehr raus. Natürlich ist das eine absolute Empfehlung an euch alle! Wenn ihr mal wieder nach einer epischen High-Fantasy-Geschichte sucht mit wahnsinnig vielen verschiedenen und ausgeklügelten Charakteren, dann seid ihr hier genau richtig. Ich selbst kann es kaum erwarten Band 2 zu lesen und zu erfahren wie die Reise unserer 5 Protagonisten weiter geht und wie viel mehr ihre Leben noch miteinander verbunden sind. Absolutes Highlight! Danke an Katy Rose Pool und das @bloggerportal für die Chance das Hörbuch zu entdecken!

Lesen Sie weiter