Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Rezensionen zu
Sommerträume auf Cape Cod

Ella Thompson

Die Lighthouse-Saga (2)

(16)
(4)
(1)
(0)
(0)
€ 9,99 [D] inkl. MwSt. | € 10,30 [A] | CHF 14,50* (* empf. VK-Preis)

Rezension Buchname: Sommerträume auf Cape Cod Autor: Ella Thompson Seiten: 448 (Print) Fromat: als Print und Ebook und Hörbuch erhältlich Verlag: Heyne Verlag; Originalausgabe Auflage (8. April 2019) Sterne: 5 Cover: Das Cover ist richtig schön gestaltet worden. Der Buchtitel steht in hellen bzw goldenen Buchstaben im mittleren Bereich. Man sieht einen Leuchtturm und Strand auf dem Cover. .. Auf dem ersten Blick ist das schon mal sehr ansprechend. Klappentext: (aus Amazon übernommen) Wenn die Begegnung mit deiner ehemals großen Liebe dein Herz zum Überlaufen bringt, dann bist du zu Hause Elf Jahre ist es her, dass ein verhängnisvolles Ereignis auf Cape Cod Andrew Hunters Familie entzweite. Damals kehrte er dem Familiensitz Sunset Cove den Rücken, doch nun zwingen berufliche Probleme und der Gesundheitszustand seines Vaters ihn heimzukehren. Auf der Halbinsel erwarten ihn nicht nur die Erinnerungen an Sommer voller Lebensfreude, abenteuerliche Segeltörns und Freundschaft. Hier lauern auch die Schatten seiner ersten Liebe, Holly Clark. Sie lebt noch immer auf Cape Cod. Als Andrew ihr zufällig begegnet, ist die alte Vertrautheit sofort wieder da. Ihre Blicke brennen wie Feuer auf seiner Haut. Doch Andrew ist vorsichtig, schließlich hat Holly ihm schon einmal das Herz gebrochen ... Schreibstil: Der Schreibstil der Autorin ist total flüssig, liest sich super und ist sehr leicht verständlich. Charaktere: Die Hauptprotagonistin ist Holly Der Hauptprotagonist ist Andrew Ich fande alle Charaktere von Anfang an total sympathisch und liebenswert. Des weiteren gibt es noch ein paar andere Charaktere. . Meiner Meinung nach sind alle Charakter sehr gelungen und haben einen sehr guten Platz im Buch bekommen. Meinung: !!!! Achtung !!! Könnte Spoiler erhalten!!! Ich habe das Hörbuch zu dem Buch gehört und war richtig begeistert davon. Götz Otto hat es so fantastisch vorgelesen, dass ich die Zeit komplett vergessen habe. Die Story an sich fande ich schon sehr fesselnd und dann noch die passende Stimme und die Art und Weise von Götz Otto und schon konnte ich für Stunden nach Cape Cod eintauchen und die Realität vergessen. Bei einem Hörbuch ist es mir sehr wichtig, dass der Sprecher und die Stimme passt. Und das war hier der Fall. Die Geschichte rund um Holly und Andrew fande ich persönlich sehr stimmig und gut geschrieben. Die beiden Hauptprotagonisten waren meiner Meinung nach sehr sympathisch und auch sehr authentisch dargestellt. Des weitern möchte ich einfach, die bildhafte Beschreibung der Autorin. Mir hat das Buch sehr viel Spaß gemacht zu hören. Es war absolut angenehm zu hören. Für mich war es auch die richtige Mischung aus Gefühlen und den Krimi bzw Thriller Effekten. Somit wollte ich zur jeder Zeit wissen, wie es weiter geht bzw wie es ausgeht. Für mich ist das echt ein Top Buch. Deshalb bekommt das Hörbuch von mir auch eine klare Hör- und Leseempfehlung. Sehr verdiente 5 Sterne. Freue mich schon sehr auf den dritten und letzten Teil der Reihe.

Lesen Sie weiter

Schon der erste Band der Lighthouse Saga gefiel mir ausgesprochen gut. Und auch der zweite Band hat mich voll überzeugt. Das Cover ist wieder wunderschön und passt perfekt zur Geschichte. Diesmal liest man über Andrew, der nun nach elf Jahren nach Sunset Cove zurückkehrt. Holly fand ich schon im ersten Buch sehr nett und ich war froh darüber, dass sie jetzt im zweiten Band eine große Rolle spielt. Auch hier wurden wieder viele Krimi-Elemente verarbeitet. Das macht das Buch einfach nur super spannend. Man kann wirklich nicht mehr aufhören zu lesen. Ich hatte so einige Stellen, an denen ich dachte, mein Herz rutscht mir in die Hose. Spannung pur! Aber natürlich kommt die Liebe und Romantik nicht zu kurz. Ella Thompson schreibt wunderbare Bücher.

Lesen Sie weiter

Nach dem 1. Teil habe ich mich auf dieses gute Stück nun schon sehr gefreut. Einerseits weil ich neugierig war, ob man noch herausfindet was damals bei Andrew und Holly vorgefallen ist. Auf der anderen Seite aber auch, weil ich Band 1 bereits verschlungen habe und die Geschichte aus der Feder der Autorin mich wirklich gefesselt hat. Ich konnte auch hier wieder mit Holly und Andrew fiebern, fühlen und durch die Bilder welche die Autorin mit Ihren Worten auslöst, die Insel Cape Cod genießen. Ich wurde auch in diesem Teil keineswegs enttäuscht und habe sofort wieder in die Story hinein gefunden. Besonders gefällt mir, dass die Autorin nicht nur einfache „Liebesromane“ schreibt, sondern auch einen Tick Krimi und Spannung mit rein bringt. Dadurch wird es in den Büchern einfach nie langweilig. Ich wollte immer wissen wie es weiter geht. Der saubere und flüssige Schreibstil der Autorin hat dabei ebenfalls sein übriges getan, denn so konnte ich es einfach verschlingen. Nun fiebere ich dem 3. Teil entgegen und kann diese Reihe einfach jedem empfehlen. 5/5 Sternchen

Lesen Sie weiter

Elf Jahre nach einem tragischen Ereignis auf Cape Cod, welches Dr. Andrew Hunters Familie entzweite, kehrt er auf die Halbinsel zurück. Aufgrund beruflicher Probleme ist er aus Boston geflüchtet und findet Zuflucht in Sunset Cove, dem Familiensitz der Hunters auf der Insel. Andrews erste Liebe, Holly, lebt noch immer auf der Insel und schnell kommen alte Erinnerungen und Gefühle aber auch Wut und Verzweiflung wieder auf. Wird Holly ihm noch einmal das Herz brechen? "Sommerträume auf Cape Cod" ist der zweite Teil der Lighthouse-Saga von Ella Thompson. Hauptprotagonist ist diesmal der jüngere der Hunter-Brüder, Andrew. Gleich zu Beginn erfährt man die tragischen Gründe, warum es ihn nach Sunset Cove verschlagen hat. Schnell lebt er sich wieder auf der Insel ein und genießt die neu entstandene Nähe zu seinem Bruder Niclas, der mittlerweile in Cape Cod lebt. Es war schön so zu erfahren, wie es für Niclas und Marie nach dem Ende des ersten Teils weitergegangen ist. Auch mit ihrem gemeinsamen Freund Jake gibt es ein Wiedersehen. Dass man weiterhin Teil der Geschichte sein kann und es sich wie ein Treffen mit alten Freunden anfühlt, macht für mich den Erfolg dieses Buches aus. Gleich nach dem ersten Aufeinandertreffen von Holly und Andrew ist die Spannung zwischen den beiden spürbar. Nach und nach wird die gemeinsame Vergangenheit aufgedeckt und man versteht, warum sich die Wut aufeinander all die Jahre gehalten hat. Mit dem Auftauchen eines alten Bekannten kommt auch die Spannung in diesem Teil auf. Da aber der zweite Teil nach einem ähnlichen Muster wie der erste abläuft, fehlt einem hier das Unerwartete und Überräschende. Besonders das Ende der Geschichte ist bereits auf den ersten Seiten stark vorhersehbar. Trotzdem habe ich auch den zweiten Teil der Reihe gern gelesen und er hat mich gut unterhalten. Für alle, die eine leichte Lektüre suchen, die einen gemütlichen Wohlfühlcharakter verströmt, ist die Lighthouse-Saga in jedem Falle zu empfehlen.

Lesen Sie weiter

Schreibstil Da das Buch aus der personellen Er/ Sie-Perspektivegeschrieben ist, wechselt sich die Sicht laufend, wodurch man zum Einen, positiv gesehen, eine vielfältige Meinung über das Geschehen erhält, zum Anderen kann dies jedoch schnell zu viel werden, vor allem da oftmals sehr nebensächliche Personen"erzählen" und diese Sichtweisen dann  schlichtweg unnötig sind. Charaktere Holly ist schon aus Band 1 bekannt, und uns auch immer noch sehr sympathisch und hilfsbereit erschienen ist. Sie ist sehr erwachsen und hat sich in den passenden Momenten anderen anvertraut, bzw. Hilfe geholt, wodurch man sich nicht über sie Ärgern muss.   Andrew hingegen ist uns leider eher unsympathisch, weil er uns oftmals zu taktlos ist. Außerdem erfüllt sich die angebliche Vorsicht, wie es im Klappentext steht nicht, sondern ist eher umgekehrt auf Holly zu übertragen. Gut gefallen hat uns das Einbeziehen der Nebencharaktere , wir wollen jedoch nicht einzeln näher darauf eingehen, aufgrund der Spoilergefahr ;) Allgemein kann man jedoch sagen, dass man sie alle gut kennenlernen konnte und sich auch die eigenen Charakterzüge heraus kristallisiert haben. Story Wie auch in Band 1 beginnt das Buch mit dem Problem des Protagonisten Andrew, welches dadurch auch schnell unspannend wird. Die Frage über seine Zukunft begleitet einen jedoch durch das Buch hindurch. Anderst sieht es da bei Holly aus, denn ihre Vergangenheit ist lange Zeit ein Mysterium. Die Beiden treffen ziemlich schnell aufeinander und es ist klar, dass es in der Vergangenheit zu einem Missverständnis kam. Leider haben sie sich sehr schnell " vertragen" und alles versucht zu verdrängen, was bekanntlich ja nie funktioniert. Auch die sich anbahnende Nebengeschichte ist im ersten Drittel eher zäh und uninteressant. Die Geschichte nimmt dann aber einen guten Lauf, da die Verbindung zur Nebengeschichte Schwung& Spannung mit sich bringt. Auch das Leben der Protagonisten aus Band 1 wurde miteinbezogen und gerade die Freundschaft der Beiden ist wunderschönzu Lesen. Man muss jedoch sagen, dass es viele Parallelen zu 1. Band gibt und die Geschichte dadurch teilweise vorhersehbar wurde. Zudem bleibt am Ende vieles über den weitern Verbleib der Haupt- und vor allem Nebenpersonen ungeklärt, obwohl es an diesen Stellen Klärung benötigen würde. Fazit Leider konnte uns das Buch, aufgrund der vielen Unklarheiten am Ende und dem eher holprigen Anfang nicht ganz überzeugen. Trotzdem hat uns gut gefallen, nochmal etwas über die Protagonisten aus Band 1 zu erfahren und die Geschichte von Holly& Andrew ist eine schöne Idee der Autorin. Die Nebengeschichte hat einen dann doch in eine angespannte Situation gebracht. ★★★|★★★★★ Infos: Preis: DE 9,99€ Format: Tasschenbuch, Kindle, Hörbuch Seitenzahl: 428 Autorin: Ella Thompson Erscheinungsdatum: 8. April 2019  

Lesen Sie weiter

Sommerträume auf Cape Cod Ella Thompson Hörbuch Sprecher Götz Otto Dies ist der zweite Band der Lighthouse Trilogie und dieser ist ebenso bezaubernd wie der erste Teil. Wer diesen kennt, kennt auch bereits die beiden Protagonisten Andrew und Holly, für alle Neueinsteiger ist dies aber kein Problem, da auch dieser Band ein in sich abgeschlossenes Lesevergnügen bietet. Nun Andrew hat vor elf Jahren der Insel den Rücken gekehrt, jetzt zwingen ihn äußere Umstände dazu auf den Familiensitz Sunset Cove zurück zu kehren. Da lässt es sich leider auch für den Arzt nicht vermeiden, daß ihm seine erste große Liebe, die Barbesitzerin Holly über den Weg läuft. Obwohl es immer noch eine unendlich große Anziehungskraft zwischen den beiden gibt, kann Andrew nicht vergessen das Holly ihm das Herz gebrochen hat. Die Autorin hat mich auch hier wieder einmal genial gelungen und perfekt unterhalten. Sie nimmt ihre Leser mit auf eine Reise voller Spannung und berauschenden Gefühlen. Diese Emotionen, die in diesen Zeilen steckt bringt die Stimme von Götz Otto wunderbar zur Geltung. Verwöhnt wurde ich auch mit charakterstarken, charismatisch und detailliert beschrieben Protagonisten. Jeder einzelne Charakter wurde perfekt platziert und wirkt dabei auffallend lebendig. Der Schreibstil ist gewohnt durchgehend geschmeidig, flüssig und in diesem Fall angenehm zu hören, was wiederum dem Sprecher zu verdanken ist. Mich hat dieser durchdachte, dynamische Roman brilliant unterhalten und ich habe fesselnde Stunden mit dieser harmonisch runden Geschichte verbracht.

Lesen Sie weiter

Diesmal begleiten wir Andrew auf seiner Reise zurück nach Sunset Cove un auch diesmal hatte ich eine wunderbare Zeit auf der Halbinsel. Und ja, auch diesmal habe ich parallel wieder Bilder im Internet gesucht, um das Feeling das diese Geschichte verursacht, noch länger halten zu können. Es ist so zauberhaft, die Autorin umschreibt die Umgebung wahnsinnig toll - ich hatte teilweise wirklich das Gefühl, ich wäre ebenfalls dort. Einfach zauberhaft! Die Charaktere konnten auch diesmal sehr überzeugen. Wir Erfahren so endlich mehr über Holly und ihren Hass auf die Hunters. Was ist in der Vergangenheit wirklich vorgefallen? Welches dunkle Geheimnis verbirgt die Barbesitzerin? Es war spannend die einzelnen Puzzleteile zu einem ganzen Zusammenzufügen. Sehr lesenswert, vor allem wenn man sich ein wenig in die Ferne flüchten möchte.

Lesen Sie weiter

Inhalt/Klappentext: Wenn die Begegnung mit deiner ehemals großen Liebe dein Herz zum Überlaufen bringt, dann bist du zu Hause Elf Jahre ist es her, dass ein verhängnisvolles Ereignis auf Cape Cod Andrew Hunters Familie entzweite. Damals kehrte er dem Familiensitz Sunset Cove den Rücken, doch nun zwingen berufliche Probleme und der Gesundheitszustand seines Vaters ihn heimzukehren. Auf der Halbinsel erwarten ihn nicht nur die Erinnerungen an Sommer voller Lebensfreude, abenteuerliche Segeltörns und Freundschaft. Hier lauern auch die Schatten seiner ersten Liebe, Holly Clark. Sie lebt noch immer auf Cape Cod. Als Andrew ihr zufällig begegnet, ist die alte Vertrautheit sofort wieder da. Ihre Blicke brennen wie Feuer auf seiner Haut. Doch Andrew ist vorsichtig, schließlich hat Holly ihm schon einmal das Herz gebrochen ... Quelle: Heyne Verlag Meine Meinung zum Buch: Cover: Der zweite Band der Lighthouse Sage bezaubert durch ein sehr schön gestaltetes Cover. Ein Leuchtturm ragt vor einer Sonnenuntergansszene ins Bild. Ein Pärchen geht am Strand spazieren. Das Cover ist - wie auch bei Band 1 - in Pastelltönen gehalten und zum Verzaubern schön. Inhalt: Andrew liebt seinen Beruf, aber der Job in der Notaufnahme fordert seine letzte Kraft. Als er nach einer Doppelschicht die Nerven verliert und einem Unfallverursacher an den Kragen gehen will, wird er vom Dienst suspendiert. Er braucht dringend Ruhe und fährt nach Cape Cod. Viele Jahre war er nicht mehr hier und die Erinnerungen an den letzten Sommer am Meer sind nicht nur positiv. Das Zerwürfnis mit seiner Jugendliebe Holly, die auf Cape Cod lebt, belastet ihn noch immer. Auch Holly kann den Streit mit Andrew nicht vergessen und als sich die beiden zufällig treffen, ist die Begegnung nicht gerade freundlich. Schnell merken beide, dass die Anziehung zwischen ihnen immer noch sehr groß ist und können sich der Liebe nicht lang verschließen. Als dann ein weiterer Jugendfreund auftaucht, stellt sich schnell heraus, dass dieser nicht nur gute Absichten hat. Francis Cartwright III legt es auf Ärger an. Schreibstil: Wie schon in Band 1 "Rückkehr nach Sunset Cove" ist der Schreibstil gut lesbar. Die Geschichte hält neben der Lovestory auch wieder eine Menge Spannung bereit. Die Autorin hat die Vergangenheit der Protagonisten sehr gut mit der Gegenwart verknüpft und so entsteht nicht nur eine tolle Lovestory, sondern auch eine spannungsgeladene Randgeschichte. Fazit: Ella Thompson ist es noch ein Stück weit mehr gelungen, mich zu fesseln, als mit dem ersten Band der Trilogie. Nun freue ich mich sehr auf Band 3 der Lighthouse SAGA der im Juli erscheint. 5 Sterne

Lesen Sie weiter