Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Rezensionen zu
Mit kleinem Gepäck

Tamina Kallert

(37)
(21)
(8)
(2)
(1)
€ 20,00 [D] inkl. MwSt. | € 20,60 [A] | CHF 28,90* (* empf. VK-Preis)

Seit vielen Jahren bin ich ein großer Fan der WDR-Reisesendung „Wunderschön!“, die u.a. von Tamina Kallert und Andrea Grießmann moderiert wird. Mir gefällt nicht nur die Auswahl der dort vorgestellten Reiseziele, sondern auch die Art und Weise, wie diese Ziele präsentiert werden. Es ist, als wäre man selbst mit unterwegs, finde ich. Deshalb habe ich mich auch sehr gefreut, als ich letztes Jahr die Gelegenheit hatte, Andrea Grießmann persönlich zu treffen und zu interviewen. Und selbstverständlich stand auch dieses Buch von Tamina Kallert schon lange auf meiner Wunschliste. Es ist im Herbst 2018 zunächst in gebundener Form beim Gütersloher Verlagshaus erschienen, jetzt im Februar folgte die Taschenbuchausgabe beim Heyne-Verlag und nun endlich war auch für mich die Zeit und Gelegenheit gekommen, dieses Buch zu lesen. Der Untertitel lautet „Meine persönlichsten Reisegeschichten zur TV-Sendung Wunderschön!“ und so erfährt man bei der Lektüre tatsächlich allerhand spannende und interessante Details aus dem Alltag bei den Dreharbeiten. Gleich im Prolog erzählt die Autorin von einem Dreh auf Sylt im Winter: Sie sollte in einer Kutsche von der einen Seite zur anderen fahren und die Sendung anmoderieren. Tatsächlich dauerte es Stunden, bis diese kurze Szene im Kasten war. Zunächst mussten Bild und Ton eingestellt werden, dann durfte während des Drehs nichts stören, kein Laster im Hintergrund durchs Bild rumpeln, kein Störgeräusch die Moderation übertönen, die Pferde nicht zu schnell und nicht zu langsam sein und und und… am Ende war die Moderatorin komplett durchgefroren, was die Zuschauer aber natürlich nicht merken durften. Ich finde, diese Beschreibung zeigt schon sehr anschaulich, wie es hinter den Kulissen der Sendung zugeht, welcher Aufwand nötig ist, um dem Zuschauer ein Reiseziel innerhalb von 90 Minuten möglichst gut nahe zu bringen. In den folgenden Kapiteln erzählt Tamina Kallert viel von ihren Reisen, von der Arbeit der einzelnen Teammitglieder vor, nach und während der eigentlichen Dreharbeiten und von den vielen Erlebnissen dabei. Sie verdeutlicht, wie viele Leute zum Gelingen der Sendungen beitragen und wie wichtig ein gut funktionierendes Team ist, in dem die Moderatorin nur ein Rädchen von vielen ist. Diese Bescheidenheit war mir sehr sympathisch. Das Buch ist nicht chronologisch aufgebaut oder in anderer Art und Weise gegliedert (zum Beispiel nach Reisezielen). Ich hatte beim Lesen eher das Gefühl, als würde die Autorin einfach drauflos plaudern, so wie es ihr gerade einfiel und von einem Thema zum nächsten kommend. Das fand ich aber durchaus angenehm, denn es war wirklich fast so, als würde man sich bei einer Tasse Kaffee gegenüber sitzen und sich dabei ganz locker unterhalten. Ganz offen und ehrlich schildert die Autorin auch ihre Gefühle, wenn ein Dreh mal etwas waghalsigere Aktionen verlangt. Beim Bungee Jumping hatte ich beinahe das Gefühl, selbst am Seil zu baumeln, Hilfe! Wunderbar garniert werden die Geschichten durch die vielen Fotos im Mittelteil des Buches. Zwischendurch erfährt der Leser viel von Tamina Kallerts Werdegang, ihrer Schulzeit in Freiburg, dem Studium und den ersten Schritten beim TV – auch dies jedoch nicht chronologisch, sondern anhand von verschiedenen Anekdoten kunterbunt gemischt. Dabei gewährt die Autorin auch einige persönliche Einblicke. Hier muss ich allerdings gestehen, dass mir das zwischenzeitlich fast schon zu viel wurde. Es geht dabei viel um Themen wie Achtsamkeit und Gelassenheit – allesamt wichtige Themen, die ich aber bei dieser Lektüre nicht erwartet hätte, schon gar nicht in dieser Ausführlichkeit. Lieber hätte ich noch ein paar mehr Geschichten von den verschiedenen Reisen und den Erlebnissen bei den Dreharbeiten gelesen. Summa summarum war das aber eine ganz wunderbar unterhaltsame Lektüre, die mir sehr viel Lust auf die nächsten „Wunderschön!“-Sendungen gemacht hat. Klar wird dabei auch das eigene Fernweh angestachelt, was zu Corona-Zeiten den einen oder anderen Leser vielleicht eher frustrieren mag. Mir machte das nichts aus, ganz im Gegenteil, denn wenn ich schon nicht in der Realität verreisen kann, so doch wenigstens in der Fantasie, wobei dieses Buch ganz vortrefflich unterstützt. Für alle Fans der Reisesendung und für alle, die wissen wollen, wie es hinter den Kulissen einer TV-Sendung zugeht, eine rundum empfehlenswerte Lektüre.

Lesen Sie weiter

Der ein oder andere kennt sie vielleicht – und hoffentlich – Tamina Kallert, eine wunderbare Moderatorin, die einen zusammen mit der WDR-Reisesendung „Wunderschön“ zu tollen Orten mitnimmt. In diesem Buch erfährt man einiges über sie privat, über ihre Lebenseinstellung und auch über die verschiedenen Reisen, deren Abläufe und vor allem die daraus mitgenommenen Erlebnisse und Erkenntnisse. Von diesem Buch habe ich schon seit Erscheinen immer mal wieder etwas gehört, ich glaube, dass damals (2018) sogar eine Lesung in der Nähe stattgefunden hat. Damals hatte ich noch nicht das große Interesse bzw. wohl auch die Zeit dafür (bzw. habe sie mir nicht genommen), umso gespannter war ich nun aufs Lesen und den Inhalt. Der Schreibstil des Buches hat mir unheimlich gut gefallen. Die einzelnen Kapitel sind immer mit einem tollen Zitat einer bekannten Persönlichkeit (z.B. Paulo Coelho, Johann Wolfgang von Goethe, Shakespeare) überschrieben und passen gut zum jeweiligen Kapitel bzw. dem Inhalt. Die Kapitel sind in angenehme Absätze in toller Länge unterteilt, so dass man auch hier zwischendurch immer mal wieder eine Pause einlegen kann, ohne dass man enorm aus dem Buch herausgerissen wird. Zu Beginn war ich über die Themenwechsel oder ggf. „Abschweifungen“ im Kapitel erst etwas überrascht, aber mit der Zeit bin ich damit gut zurecht und warm geworden. Denn im Endeffekt passt alles gut zusammen, sie erzählt von Erfahrungen bei der einen Reise und wie es eine Verknüpfung für sie mit einer anderen Reise und den dortigen Reisebegleitern gibt. All das ist so angenehm und schön zu lesen, dass ich nur so durchs Buch geflogen bin – ich habe lange keine so tolle, positive Lektüre mehr gelesen. Auch die absolut optimistische und tolle Lebenseinstellung von Tamina Kallert beflügelt einen regelrecht beim Lesen, das war wirklich toll zu lesen und zu erfahren. Ebenso fand ich Aussagen, in denen sie beispielsweise mal Hermann Hesse zitiert und diese dann kommentiert sehr amüsant. Als Beispiel:Hermann Hesse – die Helene Fischer der deutschen Literatur. (Sie mag Hesse sehr, das ist also nicht abwertend gemeint, lediglich weil er generell so viel zitiert wird.) Auch darf man an dem Teil der Reise teilhaben, der sonst für einen als Zuschauer unsichtbar ist – der Blick hinter die Kulissen, wie quasi alles abläuft, wie oft manche Szenen gedreht werden müssen, etc. Das war echt spannend und interessant zu lesen – und zudem erzählt sie das alles auch noch echt unterhaltsam. Außerdem berichtet sie auch von Missgeschicken, was alles wirklich sehr menschlich ist und sie mir als Person noch sympathischer macht, wobei sie das für mich schon als Moderatorin bisher auch war. Für mich war das eine absolut tolle Lektüre, die mir unheimlich gut gefallen hat. Es war spannend hier einiges über die Reisen von Tamina Kallert zu erfahren, persönliches über sie, ihren Werdegang und ihre Familie zu lesen und dabei generell noch so toll unterhalten zu werden. Ein richtig tolles Buch, dass ich nur empfehlen kann! Von mir gibt es hier 5 von 5 Sternen.

Lesen Sie weiter

Weltenbummlerin

Von: Fleck0302

08.10.2020

Ich liebe das Reisen und diese Buch zieht einen in seinen Bahn als wäre man im Koffer dabei ... Tolle Geschichten faszinierte Ziele einfach himmlisch

Lesen Sie weiter

Ein Blick hinter die Kulissen

Von: Jessica

22.08.2020

In ihrem Buch "Mit kleinem Gepäck" erzählt Tamina Kallert von allerlei persönlichen Erlebnissen, Geschichten vom Reisen und beruflichen Ereignissen. Sie nutzt dabei einen recht philosophischen Erzählstil, wobei der Funke nicht so recht überspringen will. Die Geschehnisse sind nur zum Teil tatsächlich unterhaltsam, was am Erzählstil liegen mag. Einige Erzählungen sind allerdings auch langweilig, zudem kann der Sinn der Abschnitte zum Teil hinterfragt werden. Da es keinen konkreten roten Faden innerhalb der Erzählung gibt, kann man auch mal einen Abschnitt überspringen. Innerhalb der Kapitel bleibt Frau Kallert einigermaßen bei einer Thematik, einige Anektdoten am Rand runden diese gut ab. Einen Mehrwert habe ich bei diesem Buch vor allem in den Erzählungen über Frau Kallerts Arbeit beim Fernsehen gesehen. Diese sind für mich allesamt neu und sehr interessant. Meinen Blick auf Fernsehsendungen haben sie in der Tat verändert. Diese Erlebnisse macht man als normale Person, die beruflich nicht im Kontakt mit dem Fernsehen steht, wohl eher nicht. Die Erlebnisse von den beschriebenen Reisen hat wohl jeder, der mal gereist ist schon so oder so ähnlich erlebt. Interessant ist hier Frau Kallerts Einschätzung der Situationen. Während sie sich aber manchmal offensichtlich zurückhält mit einer Bewertung, bezeichnet sie an anderen Stellen die zweite Klasse der Bahn als "näher am Leben" und einen anderen Reisenden als "Totalausfall". Diese Bezeichnungen machen leider wenig Lust auf mehr. Auch an anderen Stellen sind die Bewertungen eher negativ, wenn einige Frau Kallert nicht gar als etwas eingebildet und divenhaft darstellen. Insgesamt finde ich den biografischen Anteil am Buch, welcher doch überraschend groß ist, gelungen. Allerdings hatte ich im Vorfeld damit gerechnet, dass ich mehr Geschichten vom Reisen lesen und dabei von Frau Kallerts Erfahrung profitieren würde. Letztendlich hat mir das Buch nicht mehr Lust auf Reisen bereitet als ich zuvor schon verspürt habe. Den Inhalt empfand ich insgesamt als gut und zum Teil wirklich erzählenswert. Der sprachliche Teil dagegen hat mich sehr enttäuscht zumal viele Erlebnisse sehr negativ dargestellt wurden. Das Buch empfiehlt sich daher für jeden, der mal einen Blick in den realen Alltag von Film und Fernsehen gewinnen will oder der ein Interesse an Frau Kallerts persönlicher Biografie hat. Einen Reiseinteressierten wird das Buch dagegen leider nicht umhauen.

Lesen Sie weiter

Entspannte Unterhaltung

Von: Fusselchen

18.06.2020

Es ist schon eine Weile her, dass ich das Buch gelesen habe. Seitdem schaue ich die WDR Sendungen sehr gern an und erinnere mich immer wieder an Geschichten aus dem Buch. Ich fand es sehr spannend zu erfahren wie die Produktion einer Reisesendung abläuft, wie alles vor- und nachbereitet wird. Und auf was sich der Moderator so alles einstellen muss. Es gibt viele witzigen Begegnungen und spontane Geschichten zu erleben. Man bekommt noch mehr Lust aufs Reisen und versteht besser wie so eine Produktion abläuft.

Lesen Sie weiter

Ich habe das Buch von Tamina Kallert gerade an einem verregneten Urlaubstag an der Flensburger Förde in unserer Ferienwohnung eines wunderschönen Landhauses zu Ende gelesen. Nachdenklich und zugleich zufrieden und mit einem wohligen Gefühl habe ich das Buch zugeschlagen. Mir hat das Buch wirklich gut gefallen. Tamina von ihrem beruflichen Werdegang, von ihren Jobs, wie die Folgen z. B. von "wunderschön" entstehen und wie viel Arbeit dahintersteckt, die Reiseziele authentisch und gut gelaunt im Team zu realisieren. Sie berichtet aber auch über ihre Reise zu sich selbst, über ihre Ängste, Ziele, Wünsche, über ihre Familie usw., berichtet über ihren Weg zu dem, was sie heute ausmacht. Beim Lesen dieser Geschichten habe ich ganz oft gedacht, das ging/ geht mir genau so. Auch mir sind als Innenarchitektin die Menschen, für die ich tätig bin, wichtig. Ich sauge deren Geschichten auf, möchte spüren, welche Bedürfnisse sie haben und womit ich ihnen wirklich behilflich sein kann bei ihren kleinen und großen Projekten. Es macht Freude, für und mit Menschen zusammen zu arbeiten, immer wieder spannende neue Menschen und Orte kennen zu lernen und Gutes für Ihren Lebens- oder Arbeitsweg beitragen zu können. Da habe ich eine ähnliche Einstellung wie Tamina. Deshalb hat mir das Buch sehr gut gefallen. Weiter so, Tamina! Herzliche Grüße, nika

Lesen Sie weiter

Sehr lesenswert

Von: Dagmar

17.07.2019

Tamina Kallert macht das wie immer super. Ich schaue fast jede Fernsehsendung von "Wunderschön". Das Buch faßt viele kleine Erlebnisse zusammen und ist sehr unterhaltsam.

Lesen Sie weiter

Wunderschöne Geschichten

Von: eurydome

01.07.2019

Tamina Kallersts Buch mit kleinem Gepäck hat mir sehr gut gefallen, ich habe es auch sofort weiterempfohlen. Ihre Erlebnisse sind wunderschön beschrieben und haben mich schnell in Urlaubsstimmung versetzt. Ihre Urlaubserlebnisse sind lebendig beschrieben und haben mich auch schon dazu inspiriert eine Reise aufgrund ihrer Empfehlung anzutreten. Man kann ihre Reiseleidenschaft auf jeder Seite spüren, ein ehrliches Buch das einen Platz in meinem Bücherregal bekommt, damit ich immer mal wieder hineinschauen kann.

Lesen Sie weiter