Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Rezensionen zu
Warum Buddhismus wirkt

Robert Wright

(13)
(13)
(11)
(2)
(1)
€ 22,00 [D] inkl. MwSt. | € 22,70 [A] | CHF 30,90* (* empf. VK-Preis)

Warum Buddhismus wirkt?

Von: DustBunny

25.01.2019

Die Motive und Erfahrungen, die der Autor beschreibt sind - wie ich finde - kaum hilfreich, da sie willkürlich und vage erscheinen. Dabei werden teils einfache Sachverhalte unnötigerweise zu Tode erklärt. Ich fand das verwirrend und fragte mich oft: Was will der Autor dem Leser eigentlich mitgeben? Das Niveau ist manchmal ziemlich niedrig: für eher unreflektierte Menschen, die dazu neigen schwarz-weiß zu denken, sich häufiger künstlich aufregen und regelmäßig, unachtsam Fast Food im Stehen verschlingen. Diese werden tatsächlich wertvolle Einsichten finden, wenn nicht gar Erleuchtung. Aber die vielen abstakten, buddhistischen Fachbegriffe - beziehungsweise deren Erläuterungen - dürften dann zu anspruchsvoll sein. Diese sind für Menschen geeignet, die es bereits gewagt haben ihr Denken und Handeln zu hinterfragen oder gar „erfolgreich“ meditieren. Überhaupt geht es hauptsächlich um Meditation - daher sollte der Titel eher "Warum Meditation wirkt" lauten!

Lesen Sie weiter

Lesenswert

Von: brigitte bartels

25.01.2019

Der Autor ist ein westlicher Wissenschaftsjournalist, der es m.E. nach sehr gut verstanden hat, den Leser trotz der anspruchsvollen Thematik mitzunehmen auf eine Reise von evolutionsrelevanten Bedingungen bis hin zu den Benefits von Meditation und buddhistischer Philosophie für unser reales Leben. Ihm ist es gut gelungen, den Bogen zu spannen von wissenschaftlichen Erkenntnissen (ungewöhnlicher Einstieg über evolutionsrelevante Fragen sowie der grundlegenden Fragestellung aus dem Film "Matrix) zu dem, was uns Meditation und buddhistische Philosophie für unsere Lebensgestaltung bringen. ...und das auf unterhaltsame, abwechslungsreiche Art und Weise, z.B. durch persönliche Notizen und etlichen Beispielen wissenschaftlicher Studien. Bei diesem Buch stehe ich voll und ganz auch hinter dem Klappentext, der gut über den Inhalt informiert. Ein lesenswertes Buch, auch für Leser, die sich bisher noch nicht an diese Thematik herangetraut haben.

Lesen Sie weiter

Nicht leicht, aber inspirierend

Von: Leserin

22.01.2019

Meiner Meinung nach ist es kein Buch, welches man mal eben nebenbei lesen kann. Einerseits weil es einen inhaltlich sehr zum Mitdenken fordert und andererseits, weil teils sehr abstrakt und etwas hochgestochen formuliert wird. Das wäre auch mein Kritikpunkt. Man hat den oft den Eindruck, dass einen der Autor belehren will und denkt, nur so wie er es sieht, sei es richtig. Ansonsten muss ich aber zugeben, dass die Art und Weise, wie mit dem Buddhismus bzw. dessen Praktiken umgegangen wird, einleuchtend und anregend wirkt. Ich fand schlussendlich die wissentschaftliche/rationelle Annäherung an das Thema sehr insperierend und wenn man offen ist, kann man einiges lernen und für sich mitnehmen.

Lesen Sie weiter

Auf jeden Fall ein interessanter Titel, der mich neugierig gemacht hat. Buddhismus ist für mich bisher eine Religion, wie kann sie „wirken“? Wobei der Buddhismus für mich als Laie erstmal eher friedliche Aspekte hat. Hier werden Ansichten des Buddhismus heran gezogen und die Meditation als Möglichkeit für einen anderen Blick auf sich selber, Befindlichkeiten und die Umwelt als bestes Mittel dargestellt. Einige Verhaltensweisen werden erklärt, die ihren Ursprung in der Evolution haben. Die früher zu Zeiten der Jäger und Sammler Sinn machten, aber uns heute eher im Wege stehen. Ist vieles Illusion? Wobei, wenn Meditation zu einer anderen Wahrnehmung führen kann, war die vorherige eine Illusion, oder ist die jetzige nicht auch eine? Vielleicht doch nur eine Betrachtungssache? Der Autor versucht, das Thema dem Laien zu erklären. Immerhin hat er es selber getestet. Sein Schreibstil ist schon richtig gut, lässt mich auch manchmal schmunzeln. Er führt auch seine Schwächen und Schwierigkeiten um die Thematik näher darzustellen. Diese gesamte Art der Beschreibung ist gut gelungen. Die Menschheit an sich ist in ihrem Verhalten halt auch nur auf Fortpflanzung programmiert, nur macht das Verhalten von einst heute oft nicht so viel Sinn. Die Meditation lässt einen, im guten Fall und mit Übung, Abstand zu vielen unangenehmen Dingen gewinnen. Die Welt könnte dadurch entspannter werden. Der Ansatz um z.B. das Rauchen sein zu lassen ist interessant und einen Versuch allemal wert. Ob es auch bei dem eher unruhigen Typ Mensch funktioniert (wie ich), bleibt abzuwarten. Vieles wird recht oft wiederholt. Gut, um es dem Leser immer wieder vor Augen zu führen, das Verständnis zu schärfen. Aber das machte das Lesen auch anstrengend und ließ meinen Lesespaß auch sinken. Deshalb ist meine Meinung über dieses Buch auch zwiegespalten. Ein guter Ansatz, recht aufwendige Beschreibung und Erklärung. Meditation bewirkt etwas, doch kann ich es in meinen Alltag einbinden? Oder reicht auch die Möglichkeit von Menschlichkeit, Besonnenheit und innere Ruhe? Ein Buch, das mich mit Fragen und guten Ansatzpunkten zurück lässt. Wobei mir weiterhin der Wunsch nach Meditation fehlt, ich da wohl doch der falsche Typ bin. Im Anhang des Buches ist eine Liste sog. buddhistischer Weisheiten, Literaturnachweise und Anmerkungen. Das Cover ist in einem angenehmen, warmen Orange gehalten, die Schrift passend dazu.

Lesen Sie weiter

Tolles Buch mit wertvollen Beispielen ....

Von: Librocubicularist

20.01.2019

Sehr gut geschriebenes Buch über mehr Achtsamkeit im Leben. Der Autor geht an den Leser heran mit sehr viel Beispielen. Sein Schreibstil ist flüssig und authentisch. Man hat das Gefühl, man sitzt bei einer Tasse Tee mit Herrn Wright in einem Raum und er erzählt hier seine Erfahrungen einem ganz persönlich.... Viel zu schnell war das Buch ausgelesen, aber man kann viel für sein EIGENES LEBEN übernehmen und umsetzen... EMPFEHLENSWERT!!!

Lesen Sie weiter

Langweilig

Von: Andrea.liest

17.01.2019

Der Autor setzt Buddhismus mit meditation gleich. Schwer zu lesen da immer wieder schwer verständlich ist durch die Fachsprache. Da merkt man den Professor für Philosophie. Ich habe viel überblättert. Ich für mich könnte da nichts bei mitnehmen oder erfahren.

Lesen Sie weiter

Es geht in erster Linie um die moderne wissenschaftliche Herangehensweise an Meditation und den Weg zur Erleuchtung nach buddhistischen Traditionen. Der Autor schildert seine eigenen Erfahrungen mit Meditation und zeigt wissenschaftliche Erklärungsansätze auf. Anhand eingehender Beispiele bringt er dem Leser das Thema sehr lebendig und unterhaltsam rüber. Ich habe das Buch regelrecht verschlungen. Absolute Empfehlung für alle, die sich mit dem Thema Meditation näher beschäftigen möchten, buddhistische Lehren werden nur als Ursprung und Erklärung herangezogen.

Lesen Sie weiter

Eine Bereicherung

Von: JaneAusten

16.01.2019

Danke, daß ich dieses Buch testlesen durfte - es wäre sonst an mir vorbeigegangen. Mit gefällt besonders die eher intellektuelle Herangehensweise des Autors an das Thema Buddhismus und Meditation. Die psychologischen Erklärungen haben mir sehr viel für meine persönliche Entwicklung gegeben, ich habe mir einige wunderbare Sätze herausgeschrieben. Auch, wenn ich - momentan - noch nicht meditieren kann/möchte, war dieses Buch eine große Bereicherung für mich.

Lesen Sie weiter