Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Rezensionen zu
Am dunkelsten Tag

Nora Roberts

(12)
(1)
(1)
(0)
(0)
€ 10,00 [D] inkl. MwSt. | € 10,30 [A] | CHF 14,50* (* empf. VK-Preis)

ch habe dieses Buch als Hörbuch von Bloggerportal zur Verfügung bekommen. Es geht um einen Abend in einem Einkaufszentrum im Portland. Bei diesem fallen Schüsse und es werden mehrere Menschen verletzt und getötet. Die Schützen konnten überwältigt werden, doch der wahre Drahtzieher ist noch nicht fertig. Bereits die Stimme der Sprecherin war sehr angenehm für mich zu hören. Sie konnte die einzelnen Charaktere sprachlich gut voneinander trennen. Man hat bereits an ihrer Stimme von Anfang an Das Buch an sich ist interessant aufgebaut. Es handelt von einer längeren Zeitspanne (mehrere Jahre) als Bücher, die ich bisher gelesen habe. Außerdem hat man verschiedene Perspektiven, in die man eintaucht. Das macht die ganze Geschichte noch spannender zu verfolgen, da die verschiedenen Charaktere und ihre Stellen das große Ganze bilden. Manchmal waren einige Stellen etwas langgezogen oder für die Entwicklung der Handlung nicht vorantreibend, was mich persönlich ein wenig gestört hat. Trotzdem war es von den ersten bis zu den letzten Kapiteln spannend und emotional, weshalb ich es gerne weitergehört habe. 4/5☆

Lesen Sie weiter

Am dunkelsten Tag

Von: Ivonne

04.03.2021

🌟🌟🌟🌟🌟 5 sterne für das Buch  von Nora Roberts * Am dunkelsten Tag * 🌟 Ich abe schon viel von Nora Roberts gelesen auch diesmal konnte die Autorin mich wieder total überzeugen und der schreibstil ist super sowie auch die Übersetzung sehr gut geschrieben ist Das Cover gefällt mir sehr gut auch ein Ort wo ich mich wohlfühlen würde genau wie Reed Am dunkelsten Tag ist ein misch aus Thriller und Liebe Ein Roman der mit fühlen lässt von Anfang bis Ende🙂 Sie wollten ins Kino,zum shoppen oder einfach zur Arbeit bis die Katastrophe beginnt.  .super geschrieben sodass man denkt man wäre mit dabei .. .und es könnte wahr sein zur heutigen Zeit . . Auch wenn das Buch sich kurz gezogen war es gut denn die Spannung kam wieder es lohnt sich . . 🌟

Lesen Sie weiter

Nora Roberts ist für mich eine Meisterin des Spannungsromans! Kaum eine Autorin schafft diesen ausgewogenen Mix aus Spannung, psychologischen Thrillerelementen, Emotionalität und Romantik so gut wie sie. Mit viel Tiefgang lässt sie einen Amoklauf lebendig werden, dass es einem die Gänsehautschauer über den Rücken laufen lässt. Das Buch ist sehr spannend aufgebaut. Nora Roberts schildert die Tat an sich, die Beweggründe, die zu dieser Tat führten, aber auch wie gravierend die Überlebenden des Massakers in ihrem weiteren Leben davon beeinflusst und beeinträchtigt sind. Welche innere Stärke notwendig ist, um das Erlebte zu verarbeiten. Eine Strategie zu finden, um ein halbwegs "normales" Leben weiterführen zu können. Dezent im Hintergrund und eingebettet in diese Rahmenhandlung ist, wie man es von Nora Roberts kennt, eine schöne, aber nie schmalzige Liebesgeschichte. Nicht zuviel davon, genau die richtige Dosis. Und die ist immer mal wieder gespickt mit einer gehörigen Portion Humor. Dafür sorgt auch eine meiner Lieblingsfiguren: Cici, die junggebliebene, verspleente Hippi-Großmutter von Simone. Sie bringt mächtig Schwung in die Hütte. Aber grundsätzlich ist jeder einzelne Charakter fantastisch gezeichnet und vollkommen authentisch. Die meisten extrem sympathisch und tiefgründig - zum sofort ins Herz schließen. Aber eben auch andere, die man abgrundtief zu hassen beginnt. Alles in allem ein sehr beeindruckendes Buch von Nora Roberts.

Lesen Sie weiter

Meine Videorezension findest Du hier: https://nadys-buecherwelt.de/nora-roberts-am-dunkelsten-tag-rezession/ Mein Fazit: Ein gelungener, sehr spannender Roman aus der Feder von Nora Roberts. Meine Meinung zu diesem Buch findest Du in meinem Video. Wie immer ein toller Schreibstil und eine aufregende Story, für spannende Lesestunden. Sterne: 5 von 5

Lesen Sie weiter

Videorezension: https://youtu.be/5KFw3x6JPIA Mein Fazit: Mein Fazit: Ein gelungener, sehr spannender Roman aus der Feder von Nora Roberts. Meine Meinung zu diesem Buch findest Du in meinem Video. Wie immer ein toller Schreibstil und eine aufregende Story, für spannende Lesestunden. Sterne: 5 von 5

Lesen Sie weiter

Das Cover ist mal wieder ein Traum. Ich liebe die wunderschönen Landschaftsbilder auf den Nora Roberts Büchern. Eins meiner neuen Lieblingscovern im Regal. Der Schreibstil ist wieder einmal grandios, ein typisches Nora Roberts Buch. Sofort wird man in die Geschehnisse gezogen und es lässt einen auch nicht mehr los. Das Buch ist in drei Teilen gegliedert und aus unterschiedlichen Charaktersichten erzählt. Die wechselnden Sichten fand ich genial, so konnte ich mehr erleben, fühlen und fühlte mich den einzelnen Charakteren mehr verbunden. Ich konnte die Angst, die Trauer und auch die Hoffnung durch die Seiten spüren. Jede Emotion traf mich ins Herz, und schon in Teil 1 musste ich öfter mit den Tränen kämpfen oder lies sie ganz gewähren. Nora Roberts schafft es das man mitleidet, mitweint, verzweifelt ist und doch Hoffnung fasst. Simone und CiCi finde ich zwei absolut bewundernswerte Charaktere. Mit ihrer Kunst und den verrückten Kleidern, dem Freiheitsdrang und der liebenswerten, verquirlten Art. Oft erwischte ich mich wie ich dachte, ich wäre gerne mehr wie die beiden. Reed ist witzig, charmant und entscheidet sich, nach dem Amoklauf, ein Polizist zu werden. Ein toll ausgearbeiteter Charakter, der für mich einen perfekter Beschützer darstellt. Ich konnte gar nicht anders, als mich absolut und unwiderruflich in ihn zu verlieben. Die Liebesgeschichte ist einfach traumhaft und in meinen Augen perfekt. (Ich sage nicht zwischen welchen Charakteren, da ich sonst zu viel vorwegnehme) Die Charaktere sind alle sehr authentisch und sympathisch, viele schließt man sofort ins Herz. Der Täter/Die Täter sind grausam, krank, unglaublich böse und eiskalt. Ich bin restlos begeistert von diesem Meisterwerk. Die Geschichte hat mich tief in der Seele berührt. Es ist spannend, traurig, berührend, romantisch und witzig. Ein ergreifender, berührender und tiefgründiger Romanthriller, mit wundervollen und unglaublichen Charakteren. Eins meiner neuen Lieblingsbücher! Jahreshighlight.

Lesen Sie weiter

Endlich neuer Lesestoff von Nora Roberts (okay, ich habe noch zahllose Bücher von ihr auf dem SuB, aber das hier ist quasi DRUCKFRISCH!) Was erwartet uns mit "Am dunkelsten Tag"? Faktisch haben wir hier einen Genre-Mix von Liebesroman und Thriller in Händen und wer Nora Roberts kennt, weiß, dass sie diesen Mix durchaus gelungen hinbekommt und dabei weder blutrünstig oder schmalzig wird. Das Buch ist in drei Teile eingeteilt. 1 - der Amoklauf und das direkte Leben danach 2 - eine Jahre nach dem Amoklauf und die Rache der dubiosen Nummer 4 ist im vollen Gange 3 - Liebesgeschichte und Showdown Viele kritisieren, dass die Handlung nach dem Amoklauf zu langatmig und zäh sei. Aber ich persönlich fand gerade diesen Part besonders faszinierend und interessant, weil er halt zeigt wieviel Einfluss ein solch traumatisches Erlebnis auf das Leben, Denken und Fühlen der Beteiligten...der Überlebenden hat. Und beleuchtet ganz individuell wie die einzelnen damit umgegangen sind und umgehen. Okay, recht früh wird offen gesagt wer die Nummer 4 ist (euch verrate ich es an dieser Stelle nicht!). Einerseits nimmt das irgendwie die große Spannung aus der Handlung raus, aber zeitgleich weckt es doch eine morbide Faszination für diese Figur und ihren ganz speziellen Hintergrund. Sie verlangt einem Respekt ab für ihre Intelligenz und Perfektion, erschrickt mit ihrer Kaltblütigkeit und überrascht mit ihrer morbiden Kreativität und Ausdauer. Die Entwicklung der Hauptfiguren fand ich authentisch und gelungen. Allerdings war mir persönlich im dritten Abschnitt der Aspekt mit der Kunst ein wenig zu dominant und nahm zu viel Raum ein. Raum den man ggf. für die ein oder andere zwischenmenschliche Entwicklung oder den abschliessenden Showdown hätte nutzen können. Denn speziell bei letzterem ging es mir dann doch etwas arg flott und arg glatt und ein wenig mehr Biss oder Thrill hätten hier nicht geschadet. Aber alles in allem eine fesselnde Lektüre, die ich nur schwer...sehr schwer aus der Hand legen konnte. Die knapp 600 Seiten lesen sind locker leicht von der Hand und im Hinblick auf die letzten Geschehnisse in Texas hatte die Geschichte für mich persönlich noch einmal eine ganz andere besondere Gewichtung. Klare Leseempfehlung für Freunde des Genre-Mix, Fans von Nora Roberts und überhaupt! 4,5 von 5 Sternchen

Lesen Sie weiter

In einem Einkaufszentrum in Portland findet ein Amoklauf statt. Drei jugendliche Täter schießen wild um sich, offenbar entschlossen, so viele Menschen wie möglich zu töten. Simone Knox ist mit zwei Freundinnen im Kino. Während sie die Toilette aufsucht beginnt die Schießerei. Als sie zurück in den Kinosaal möchte, bemerkt sie die Vorgänge, geht zurück in den Waschraum, versteckt sich und wählt den Notruf. Reed jobbt im Einkaufszentrum und es gelingt ihm, einen kleinen Jungen, der seine Mutter nicht mehr findet, zu retten. Die Polizistin Essie McVee ist mit ihrem Partner als erste vor Ort und es gelingt ihr, einen der Täter im Kino zu stellen und zu erschießen. Auch die anderen beiden Täter können von der Polizei unschädlich gemacht werden. Jahre später beginnt eine Mordserie, die es offenbar auf die Überlebenden des Massakers abgesehen hat. Wer mordet da und warum? Simone, Reed und auch Essie sind offenbar auch in Gefahr! Nora Roberts hat sich in ihrem neuen Roman dem Thema Amoklauf gewidmet, dass ja leider in den USA recht oft ein Thema ist. Im Focus der Geschichte stehen Simone, Reed und auch Essie. Simone wird gelobt für ihr umsichtiges Verhalten. Sie selbst kämpft jedoch mit Schuldgefühlen, weil sie nicht bei ihren Freundinnen im Kinosaal war. Auch Reed erhält Anerkennung, weil er ein Kleinkind gerettet hat. Essie weiß, dass sie sich als Polizistin völlig korrekt verhalten hat, aber sie hat einen Menschen getötet. Nach dem Amoklauf spricht sie mit Reed, der später ihretwegen auch Polizist wird und einige Jahre später sogar ihr Partner bei der Polizei. In einem Handlungsstrang erleben wir, wie die neuerlichen Morde geplant und umgesetzt werden. Auch Täter und Motiv werden schnell klar. Und so verfolgen wir als Leser genau wie das FBI die Spur des Täters. Obwohl schon einiges klar ist, hat mich dieser Teil sehr gefesselt, denn längst ist nicht klar, ob all die perfiden Pläne aufgehen. Bald wird auch klar, dass das Hauptziel zum Höhepunkt Reed und evtl. auch Simone ist. Im anderen Handlungsstrang geht es hauptsächlich um die Verarbeitung des Amoklaufs durch die Überlebenden. Reed hilft sich durch seinen Job als Polizist und wird dabei von Essie unterstützt. Als klar wird, wer da erneut mordet, nehmen beide sich vor, niemals Ruhe zu geben, bis der Täter gefasst ist. Simones Geschichte ist mir sehr nahe gegangen, denn sie kommt mit ihrem Leben gar nicht klar. Sie lässt sich von ihrer Familie zu einem Weg zwingen, den sie eigentlich gar nicht gehen will. Erst ihre Großmutter LiLi erkennt, dass Simone ihre künstlerische Ader helfen kann und motiviert sie, zu ihr auf eine kleine Insel zu kommen und sich in ihrer Kunst auszuleben. Auf dieser Insel trifft sie dann auch Reed wieder, der dort Polizeichef wird. Es war dann sicherlich ein bisschen vorhersehbar, dass sich zwischen den beiden eine Romanze entwickeln würde. Aber Nora Roberts baut diese Liebesgeschichte sehr dezent und glaubhaft in das gesamte Geschehen ein, so dass sie diese bereichert. LiLi war meine Lieblingsfigur in der Geschichte. Diese lebensfrohe und sehr lebenskluge alte Dame hat ein Gespür für Menschen und ihre Bedürfnisse. Ihr Verhalten war einfach toll und sie wusste immer, was zu tun ist. Dabei ist sie selbst ein bisschen „abgedreht“, Malerin und nicht abgeneigt gegenüber allem, was das Leben bunt macht. Diese Geschichte hat mich sehr bewegt, denn ich kann und mag mir gar nicht vorstellen, wie es einem geht, wenn man so einen Amoklauf miterleben muss und dabei auch noch Menschen verliert, die man liebt. Ich empfand die Schilderungen der vielen unterschiedlichen Emotionen sehr glaubhaft und ich fühlte mich den Protagonisten nahe. Die Wechsel zwischen „Gut und Böse“ waren ausgewogen und der Spannungsbogen gleichbleibend hoch. Die Liebesgeschichte passt gut ins Gesamtbild und hält sich dezent im Hintergrund, so dass sie die Geschichte perfekt ergänzt. Neben all den emotionalen und spannenden Momenten gibt es auch viele humorvolle Situationen, die zur Auflockerung beitragen. Ein großer Showdown und ein Epilog, ein Jahr später, schließen die Story perfekt ab. Dieser sehr fesselnde und bewegende Roman bietet wirklich spannende Lesestunden und hat mich völlig überzeugt und begeistert! Fazit: 5 von 5 Sternen

Lesen Sie weiter