Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Rezensionen zu
Code Genesis - Sie werden dich verraten

Andreas Gruber

Code Genesis-Serie (3)

(7)
(1)
(1)
(0)
(0)
€ 15,00 [D] inkl. MwSt. | € 15,50 [A] | CHF 21,90* (* empf. VK-Preis)

Die Crew der "Kopernikus" geht wieder auf Fahrt und nach dem zuletzt erschienenem Prequel "Lass Dich nicht schnappen" kommt auch wieder Spannung auf, wie wir es aus den ersten beiden Teilen schon kennen. Das Buchcover reiht sich vom Aufbau und in der Wiedererkennung der Reihe nahtlos ein. Auf dem Cover sind wieder die beiden Protagonisten Terry West und ihr Cousin Ethan zu sehen. In einer stürmischen Brandung erkennt man ein Rettungsboot inmitten von schroffen Felsen und einer Villa auf der Spitze einer Felskuppe. Am Horizont kreist ein Flugzeug. Im Buch selber findet sich dann wieder eine kleine Karte mit der Route der Kopernikus, eine Grundrisszeichung des kleinen hochmodernen U-Bootes und einem praktischen Personenregister. Und es geht sofort wieder spannend los. Wie im Klappentext zu erfahren ist, wird Terry wird auf einer Bohrinsel festgehalten. Ihre Freunde schaffen es aber, sie dort zu befreien. Es hat mich ein wenig an ein Buch von Tom Clancy "Letzte Entscheidung" erinnert. Dort startet die Geschichte ebenfalls mit einer Geiselbefreiung von einer Bohrinsel. Und dann geht wieder in einer wilden Jagd durch Teile Südeuropas mit einem interessanten Abstecher in den sagenumwobenen Orient-Express. Andreas Gruber bleibt seinem Schreibstil treu und so habe ich mich nach ein paar Seiten wieder eingelesen und war wieder im Fluss. Wie auch schon in den vorhergehenden Büchern sind hier nicht alle Orte fiktiv. So bekommt der Leser auch ein paar nützliche geografische Informationen geliefert, wie z.B. über die Festung Château d’If. Diese liegt auf der Felseninsel Île d’If, zirka eine Seemeile vor der Küste von Marseille. Diese wurde durch den Roman „Der Graf von Monte Cristo“ weltweit berühmt. Alle Orte werden durch die tollen Beschreibungen in der Handlung greifbar und gewinnen an Authentizität. Inhaltlich gelingt es Andreas Gruber nach drei Bänden weiterhin für eine tolle Story mit vielen Wendungen und Überraschungen zu sorgen. Man fiebert weiterhin mit den Protagonisten mit. Natürlich gibt es auch die ein oder andere Szene, die nicht ganz logisch erscheint. Aber hier sollte der Leser einfach daran denken, dass es ein Jugendroman ist und hier der Spaßfaktor an erster Stelle steht. Aber auch für ältere Semester, wie ich es einer bin, ist es immer noch ein tolles Buch. Es ist halt ein Thriller und fesselt den interessierten Leser. Man muss sich halt nur darauf einlassen. Ohne viel vom weiteren Inhalt bekannt zu geben, entwickelt sich im dritten Band ein romantischer Handlungsstrang. Die vorher unklaren Verwandtschaftsverhältnisse werden nach und nach aufgedeckt. Vieles davon war schon in den vorhergehenden Teilen vorherzusehen. Das Buch ist ein gelungener Abschluss der "Code-Genesis" Reihe. Immer noch denke ich, dass alle drei Bände von Andreas Gruber in einem Stück geschrieben wurden. Einzig das Prequel wirkt hineingeschoben. Und das wahrscheinlich nicht ohne Grund. Aber dazu lesen sie den aktuellen Band lieber selber. Bitte beherzigen sie meinen Rat und lesen sie erst den ersten und zweiten Band der „Code-Genesis“ Reihe, bevor sie das Prequel zur Hand nehmen. Ansonsten berauben sie sich selber um die ein oder andere Überraschung.

Lesen Sie weiter

Terry ist dem Geheimnis ihrer Mutter auf der Spur und nah an der Lösung dran. Außerdem hütet sie den geheimen Treffpunkt mit ihrer Mutter Amanda tief in ihrem Gedächtnis. Doch sie und ihr Cousin Ethan werden auf der Bohrinsel „Mid South View“ vor der Küste Albaniens gefangen gehalten. Mit dem Wahrheitsserum versuchen Valerie de Boes und ihr Handlanger Finn den Treffpunkt mit Amanda aus ihr heraus zu bekommen. Mit Amanda in ihren Händen kämen ihre Forschungen zum Unsterblichkeitsserum deutlich schneller voran. Kurz bevor Terry das Wahrheitsserum verabreicht werden soll, ruft Valerie de Boes eine Eilkonferenz ein. Es soll einen Spitzel in ihrem kleinen Team geben, eingeschleust von ihrem ärgsten Konkurrenten Benedict Thorne. Diese Pause kann Terry nutzen, um sich von ihren Fesseln zu befreien und Kontakt zu Ethan aufzunehmen. Das Schicksal scheint es gut mit ihnen zu meinen, denn die Doppelagentin verhilft ihnen zur Flucht, allerdings läuft das nicht so, wie sich das beide Seiten vorstellen. Wieder beginnt eine atemlose Jagd durch die Meere, ein Wettlauf gegen die Zeit und um ihr Leben, führt sie in den Orient Express, auf den Felsen von Gibraltar, nach Marseille mit Blick auf die legendäre Gefängnisinsel des Grafen von Monte Christo und letztendlich sogar bis nach Alaska. Wie aktuell das Thema der sich ausspionierenden, konkurrierenden Pharmaunternehmen ist, sieht man gerade an dem Wettlauf um das erste wirksame Impfserum gegen Covid 19. Das sind immer stärker umkämpfte Märkte die Geld und Macht bedeuten und wodurch Skrupel sinken und die Kriminalität steigt. Terry, Frettchen Charlie, Cousin Ethan, Mutter Amanda, Onkel Simon, Familienfaktotum Johann und Taucher Pierre bekommen das unmittelbar an ihrem eigenen Leib zu spüren. Die Grenzen der Skurpellosigkeit werden Terry spätestens dann klar, als sie erkennt, wer ihr bis dato unbekannter Vater ist... Die Spannungsbögen und die riskanten Situationen in die sie sich begeben finde ich abwechslungsreicher, als im zweiten Band, den ich den schwächsten der Reihe fand. Dieser nimmt wieder Fahrt auf, altbekannte Charaktere treffen auf beiden Seiten aufeinander, aber die Lösungswege sind andere. Wie bereits zu Beginn zitiert wird, „der Feind meines Feindes ist mein Freund“. Ein Spiel mit dem Feuer, mit spannendem Ausgang, denn kann man dem Feind seines Feindes sein Leben anvertrauen? Wem kann man überhaupt trauen, wenn es um so viel Geld und Macht geht? Die literarischen Anspielungen und Zitate gefallen mir in dieser Reihe immer wieder gut. Wobei ich bei der Erwähnung von Mac Gyver grinsen musste, wie gut, dass diese Serie neu verfilmt wurde, sonst wüsste die Zielgruppe ja nicht, was mit diesem Vergleich gemeint ist. Tatsächlich findet die Reihe mit diesem Band ihr Ende, welches rundum gelungen ist. Es bleiben keine offenen Fragen und das Gerechtigkeitsgefühl ist auch beglückt. Ja, für die Bösen ist es noch nicht vorbei, aber ein langsames Leiden, kann viel quälender sein. In diesem Fall eine gerechte Strafe. Die Geschichte ist somit aus erzählt, die Welt vielleicht ein besserer Ort, vielleicht auch nicht. Doch kommt am Ende, zum runden Abschluss eine Person vor, die bislang leicht in Vergessenheit geriet und daher in ihrer Bedeutung zum Schluss überrascht. Daher gibt es ganz am Ende noch einen Prolog, der wäre zwar nicht wirklich nötig, ist aber auch sehr spannend und lässt das Ende für Terry in einem glücklicheren Licht erscheinen und greift auch andere kleine, vielleicht überhörte Sequenzen aus den bisherigen Abenteuern auf. Insofern eine schöne, wenn auch nicht zwingend notwendige Ergänzung. Für alle die zu faul zum Lesen sind, wird ihnen hier die Danksagung von Achim Buch auch noch mal vorlesen, damit auch sicherlich niemandem entgeht, dass Liebling Charlie ein reales Vorbild hat und auch erfolgreiche Autoren auf Hilfe angewiesen sind. Jodie Ahlborn und Achim Buch ergänzen sich wunderbar als Sprecherteam. Jodie Ahlborn nimmt man die 15 jährige Terry völlig ab, während Achim Buch die Inkarnation des Bösen spricht, er steht für die dunklen Mächte, die tödliche Gefahr. Das baut zusätzlich einen akustischen Spannungsbogen auf, der einen beim Zuhören den Atem anhalten lässt. Das Hörbuch ist sehr ansprechend und gleichzeitig platzsparend verpackt! Optisch wird das nautile Thema, sowie die Wissenschaft aufgegriffen. Alle 3 Bände passen optisch, von der Größe und Aufmachung wunderbar zusammen. Zusätzlich zu Infos über die Sprecher und den Autor, den deutschen Thriller-Erfolgsgarant Andreas Gruber, ist eine Danksagung abgedruckt, die verrät, dass es Charlie wirklich gibt, allerdings als roten Kater, statt quirliges Frettchen. Kürzungen sind mir nicht aufgefallen, aber das Tempo der Action ist schon sehr hoch, Zeit zum Ausruhen, bleibt weder den Helden, noch den Hörern. Atemlose, aktuelle Spannung rund um die Welt binnen 3 Teilen, für Fans von Wissenschaftskrimis, Agententhrillern und Reiseabenteuern ab 12 Jahren zu empfehlen. Ich bedanke mich ganz herzlich beim Bloggerportal für mein Hörexemplar, dem ich so entgegengefiebert hatte!

Lesen Sie weiter

<<Code Genesis – Sie werden dich verraten>> ist der dritte und letzte Band einer Action Abenteuer Reihe und ist am 27.07.2020 im CBJ Verlag erschienen. Das Buch umfasst 384 Seiten und kostet 16,- €. [Spoiler von Band 1 und 2 enthalten] Endlich hat Terry das Geheimnis, woran ihre Mutter heimlich jahrelang geforscht hat, so gut wie gelüftet. Genau deswegen steht sie jetzt umso mehr im Fadenkreuz des Pharmakonzerns Biosyde, dem dieses Wissen niemals in die Hände fallen darf. Nachdem Terry die Flucht von der Bohrinsel Mid South View geglückt ist, will ein Informant sie unbedingt im Orient-Express treffen. Doch ist er Freund oder Feind? Plötzlich muss Terry wieder um ihr Leben fürchten – aber diesmal nicht nur im ihres… Meine Meinung: Ich habe dieses Buch über das Blogger Portal Randomhouse erhalten und musste sofort anfangen zu lesen, da der zweite Teil mit einem fiesen Cliffhanger geendet hat. Aber ich wurde auch bei diesem Buch nicht enttäuscht. Es ist genauso Spannend und interessant weitergegangen wie die ersten beiden Bände. Die neuen Orte in diesem Buch werden auch wieder super in Szene gesetzt und gut beschrieben. Ich fand es super klasse, dass der legendäre Orient-Express in diesem Buch verdrehten war. Ich hatte das Gefühl ebenfalls in diesem Zug zu sitzen. Jeder Ort in dieser Trilogie war einfach magisch und wirklich Detail reich. Die Charaktere machen in diesem Buch wieder einiges mit und man lernt sie nochmal von einer ganz anderen Seite kennen. Dazu fand ich es super klasse, dass der Autor neue Charaktere hat einfließen lassen und diese gleich eine markante und präsente Rolle gespielt haben. Was Terry in diesem Teil erlebt hat, ist mir wirklich unter die Haut gegangen. Ich hatte am ganzen Körper Gänsehaut. Wodurch mir die Mitglieder der Firma Biosyde überhaupt nicht sympathisch waren. Doch kurz vor dem Ende wurde nochmals ein interessantes Geheimnis gelüftet, wodurch mir einer der Mitglieder unglaublich sympathisch wurde. Zum Schreibstil kann ich nicht viel sagen, außer dass er mir wieder richtig gut gefallen hat. Jede Szene wurde detailliert und aussagekräftig wieder geben. Ich bin ebenfalls hier wieder so durch die Seiten geflogen. Das Buchcover passt wieder richtig gut. Es zeigt die Villa von dem Pharmakonzern Biosyde, wo sich viele Szenen abspielen und der wichtige Ort in diesem Buch ist. Mein Fazit: Die komplette Reihe ist leider zu ende, was mich in gewissermaßen sehr traurig macht, da es mir super gefallen hat, Terry und ihre Freunde auf der Reise zu begleiten. Mit schweren Herzen hab ich Abschied genommen, aber trotzdem wird mir diese Reihe gut in Erinnerung bleiben. Den letzten Teil hat mir ebenfalls genauso gut wie anderen Teile weshalb es ebenfalls 5 von 5 Sternen bekommt. Und damit bekommt die komplette Reihe eine gesamt Bewertung von 5 von 5 Sternen von mir. Sie gehört definitiv mit zu meinen Lieblingsreihen und wird irgendwann nochmal gelesen. Ich kann euch diese Reihe nur ans Herz legen.

Lesen Sie weiter

Meinung: Auch dieses Mal bin ich wieder gut in die Geschichte gestartet, die genau da weitermacht, wo sie im zweiten Teil aufgehört hat. Terry und Ethan sind gefangen genommen worden und wieder geht es darum, die große Entdeckung von Terrys Mutter Geheim zu halten. Erneut ist die Geschichte sehr abenteuerreich und auch dieses Mal gibt es wieder einige interessante Ziele auf der Welt zu entdecken. Unter anderem auch den Orient-Express. Die Spannung ist durch die vielen Verfolgungsjagden und Fluchten wieder ziemlich hoch. Manchmal hatte ich das Gefühl, dass die ein oder andere Szene etwas konstruiert wirkte, damit die Geschichte auch so weitergehen kann, aber im Großen und Ganzen bin ich zufrieden mit dem Abschluss der Geschichte. Die Handlung entwickelt sich solide und im bekannten Muster weiter. Es gibt auch ein paar kleinere Überraschungen und das Ende ist zufriedenstellend und abgeschlossen. Es gibt auch ein paar neue Figuren, aber größtenteils zeigen die altbekannten wieder neue Seiten, bzw. erfährt man auch mehr von ihren Beweggründen. Und auch die beiden Sprecher machen wieder einen tollen Job. Ich mag Jodie Ahlborns Stimme, die einfach perfekt zu Terry passt und die Geschichte lebendig werden lässt. Aber auch die restlichen Kapitel aus der Sicht der anderen Figuren, vor allem den Leuten von Biosyde, die von Achim Buch gelesen werden, verleihen der Geschichte viel Dynamik und Spannung. Als netten Zusatz gibt es am Ende noch eine Bonusgeschichte, die sich mit einem neuen Charakter und einem Schwarm von Terry beschäftigt bzw. der ihre Begegnung miteinander etwas vertieft darstellt. Diesen Teil muss man nicht unbedingt gelesen haben, aber es ist ganz unterhaltsam, da man diesen Teil der Geschichte aus allen Sichten erfährt und somit genau weiß, was damals ablief, jetzt, da ja alle Geheimnisse gelöst sind. Übrigens fand ich es prinzipiell gut, dass hier auf größere Liebesgeschichten verzichtet wurden. Es gibt zwar hier und da mal kleinere Andeutungen, aber das ist auch wirklich völlig ausreichend. Fazit: Ein unterhaltsamer und guter Abschlussband der Abenteuerreihe, der nach dem gleichen Muster abläuft, wie die Vorgänger. Viele Katz- und Maus Spielchen rund um die Welt, wobei durchaus Spannung aufkommt, manche Szenen aber doch auch etwas konstruiert wirken. Es gibt neue Antworten und teilweise auch kleinere unvorhergesehene Überraschungen und das Ende ist zufriedenstellend und abgeschlossen und auch die Sprecher machen wieder einen richtig guten Job. Insgesamt habe ich die Reihe gerne gehört, die Bonusgeschichte ist noch ein netter Zusatz und ich vergebe solide 4 Sterne.

Lesen Sie weiter

EKZ Bibliotheks-Service GmbH

Von: Diana Wolf aus Reutlingen

04.09.2020

Fortsetzung von "Code genesis: Sie werden dich jagen". Terry hat herausgefunden, dass ihre Mutter noch lebt und Kontakt zu ihr aufgenommen. Doch bevor sie sich treffen können, bringt der Pharmakonzern Biosyde Terry und Ethan in seine Gewalt. Zwar können beide schließlich fliehen, doch Terry musste den Aufenthaltsort ihrer Mutter preisgeben. Diese schwebt nun in größter Gefahr, denn nach wie vor ist Biosyde hinter ihrer Formel für ein unendliches Leben her. Terry und die Crew der Kopernikus müssen einmal mehr ihr Leben riskieren, um Biosyde zu entkommen und Amanda West zu retten. Der abschließende 3. Band der "Code Genesis-Trilogie" steht seinen Vorgängern in Tempo und Spannung in nichts nach. Die Story führt uns quer um den Globus und überrascht weiterhin mit unerwarteten Wendungen. Gelungener Abschluss der Trilogie.

Lesen Sie weiter

"Sie werden dich verraten" ist der richtig spannende Abschluss der Code Genesis Trilogie. Besonders toll finde ich auch, dass im Hörbuch die Vorgeschichte "Lass dich nicht schnappen" vertont wurde. Noch vor ein paar Wochen hätte Terry niemals ahnen können, wie ihr Leben sich verändern würde. Biosyde, ein Pharmakonzern, ist hinter ihr her, da sie kurz davor ist, das größte Geheimnis ihrer Mutter zu lüften. Terry und ihre Familie befinden sich in ständiger Gefahr und die Feinde schrecken vor nichts zurück, noch nicht einmal davor, jemandem das Leben zu nehmen. Unerwartet bekommt Terry Hilfe - doch kann sie den Personen wirklich trauen? Ein Wettlauf mit der Zeit beginnt und die Lage scheint brenzliger als je zuvor ... Das Cover zeigt wieder wichtige Details der Geschichte, mit deren Hilfe man sich an wichtige Szenen aus dem Hörbuch erinnern kann. Neben einem großen Anwesen auf einer Insel in der Mitte des Bildes, kann man auch ein Flugzeug und ein Ruderboot erkennen. Über all dem sieht man Terry und Ethan, zwei Protagonisten der Geschichte. Jodie Ahlborn ist eine meiner Lieblingshörbuchsprecherinnen. Sie zieht mich schneller in die Geschichte, als ich denken kann und überzeugt mit ihrer Hingabe. Ich könnte ihr ewig zuhören. Auch Achim Buch hat wieder einen tollen Job gemacht. Man kann sich total in der Story verlieren und es ist, als würde man die Abenteuer mit den Protagonisten selbst erleben. Terry ist mit jedem Band der Reihe gewachsen. Sie ist mutig, manchmal ein bisschen bedachter als noch zu Beginn, und absolut willensstark. Für ihre Freunde und Familie würde sie durchs Feuer gehen. Terry ist einfach ein sehr spannender Charakter und ich bin sehr dankbar, dass ich mich mit ihr auf eine unfassbare Reise begeben durfte, bei der mir mehr als nur einmal der Atem stockte. Ethan, Johann und Simon sind Terry eine gute Unterstützung und eine riesengroße Hilfe. Ihre Familie steht ihr in jeder Situation bei und die Abenteuer, die sie erlebt haben, haben sie nur noch mehr zusammengeschweißt. Nachdem Band 2 ein paar kleine Schwächen hatte, konnte Band 3 mich wieder komplett überzeugen. Absolute Spannung, nervenzerreißende Szenen und ich habe nicht einmal geahnt, in welche Richtung die Story sich entwickeln würde. Geheimnisse wurden gelüftet und offene Fragen zu meiner absoluten Zufriedenheit geklärt. Ein würdiger Abschluss der Reihe und meine absolute Leseempfehlung.

Lesen Sie weiter

Nach zwei spannenden Teilen und einem kurzen Prequel geht es nun endlich mit dem dritten und somit letzten Teil weiter. Durch den zweiten Teil wissen wir nun, dass Terrys Mutter noch lebt und Biosyde ihnen immer noch auf den Fersen ist. Immer wieder kommt es für Terry, Simon, Ethan, Johann und auch Pierre zu brensligen Situationen, aus denen sie sich nur ganz knapp befreien können. Doch irgendwann können sie dies nicht mehr und Terry und Ethan werden von Biosyde gefangen genommen und verhört. Sie möchten endlich die Formel von Terrys Mutter erfahren, um so die Pharmazeutische Welt zu beherrschen und vielleicht sogar noch mehr....Aber Terry und der Rest der Gruppe sind schon so weit gekommen und versuchen ihr bestemöglichstes zu geben, damit Biosyde nicht an die Formel kommt. Dies ist alles andere als einfach. Der dritte und somit letzte Teil hat mir sehr gut gefallen. Wir lernen Terrys Mutter besser kennen und erfahren noch so viel mehr über alle Protagonisten, dass ich gar nicht mehr aufhören wollte zu lesen. Die Entwicklung jeder einzelnen Figur war sehr schön mitzuverfolgen. Vor allem Terry musste einmal mehr am eigenen Leib erfahren, dass Freunde und Feinde nicht immer die sind für die sie sich ausgeben. Diese Erfahrung ist nicht immer schön und hinterlässt kleine Spuren, die sie aber haben reifen lassen. Auch Ethan kommt aus seiner Komfortzone raus und vagt sich mehr in die Abenteuer hinein. Ich fand es sehr amüsant wie er mit dem Frettchen Charlie spricht und dessen Stimme auch gleich übernimmt. Wie man weiß können Frettchen nicht sprechen  :)   Wieder einmal hat Andreas Gruber uns auf eine spannende, actionreiche und informative Reise geschickt, die ich ungern verlasse. Für mich ist diese Reihe ein tolles Abenteuer gewesen, auf das ich mich sehr gerne begeben habe und auch noch mehr von lesen wollen würde.

Lesen Sie weiter

Schon beinahe sehnsüchtig habe ich auf dieses Buch gewartet. Jetzt denkt ihr euch. „Moment mal, über die Vorgänger hat sie doch geschimpft wie ein Rohrspatz!“ Stimmt, hat sie und trotzdem habe ich dieses Finale erwartet. Also habe ich es auch direkt am 27. Juli 2020 mit Erscheinungstermin als Hörbuch angefragt und erhalten. Das Buch ist echt sehr kurz, gerade einmal 99 Tracks, danach kommt noch ein Prequel. Noch immer feiere ich meine gepiercte 14 jährige Protagonistin. Während Terry nicht altert ist mein Kind gleich um 2 Jahre gealtert, seit ich diese Reihe höre. Der Schreibstil ist angenehm. Es ist gut gelesen, man hört echt gerne zu. Selbst wenn ich jetzt alle 3 Bücher beendet habe, würde ich mir mehr Informationen zu Johann, Simon West, Amanda West, Finn d.B. und Jerichos Splitter wünschen, aber die bekommt man nicht. Man darf nicht alles wissen. Ich möchte darauf hinweisen, dass diese Rezi Spoiler enthalten könnte, für alle, die die Reihe nicht kennen, da ich mich auf die Vorgänger beziehen muss. Wir erfahren in diesem Band, wo sich Terrys Mutter aufhält, wer ihr Vater ist und noch einiges mehr. Eigentlich steht die Familie rund um Simon West nie still. Wenn die Kopernikus (das U-Boot) nicht alle transportiert, fliegen sie ein Flugzeug oder fahren im Orientexpress. Überall haben sie ihre Freunde und in ausweglosen Situationen tut sich ein Speiseaufzug als letzte Rettung auf. Oder Interpol. Viele Möglichkeiten. Es endet in einem großen Spektakel und wieder sitzt man lächelnd daneben, nippt an seinem Kaffee, Kakao oder Wein und denkt sich, ja natürlich, so ergibt das Sinn. Nicht. Erneut ist schön zu sehen, wie sich die glücklichen Zufälle in die Hände spielen. Die schrecklichen und spannenden Geschehnisse sind im Handumdrehen in eine glücklichen Fügung gewandelt. Es ist einfach ein riesengroßer Spaß dieses Buch. Manchmal höre ich zu und denke mir „im Ernst jetzt???“ Und ja, er meint was er da so schreibt. Herrlich. Manchmal höre ich Hausmeister Krause flüstern „sischer, sischer“ und dann ist es auch schon wieder vorbei. Das Buch ist im Übrigen okay, wie die Vorgänger auch. Es ist ein klassischer Jugendroman, erinnert mich im Nachhinein ein wenig an die Klassiker meiner Jugend: fünf Freunde, Scotland Yard, TKKG, drei Fragezeichen etc. Die hatten auch immer mehr Glück als Verstand und alle Taschenspielertricks der Welt drauf. Ich kann diesem Buch echt 4 Sterne geben und vielleicht haben meine Kinder daran Spaß, wobei ich fürchte, dass meine o.g. Tochter auch das Buch hört und ich sie laut „ja genauuuu“ sagen höre. Aber das soll euch nicht den Spaß an dieser Trilogie nehmen. Bis zum nächsten Mal Eva

Lesen Sie weiter