Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Rezensionen zu
Liebe in Reihe 27

Eithne Shortall

(4)
(16)
(16)
(4)
(0)
€ 9,99 [D] inkl. MwSt. | € 9,99 [A] | CHF 12,00* (* empf. VK-Preis)

Der Debütroman von Eithne Shortall handelt von der 28-jährigen Cora, die am Check-in-Schalter am Londoner Flughafen arbeitet. Sie nutzt ihren Job, um zwei Singles, die ihr kompatibel erscheinen in Reihe 27 zu setzen, in der Hoffnung diese beiden zu verkuppeln. Unterstützt wird sie dabei von der Stewardess Nancy, die immer ein Auge auf Reihe 27 hat. Das Buch ist nicht in der Ich-Perspektive geschrieben, was für mich anfangs ungewohnt war. Im Laufe der Geschichte hat sich das aber als großer Vorteil heraus gestellt. Man lernt nämlich nicht nur Cora und ihre Sicht der Dinge kennen, sondern auch die von Nancy, Coras anderen Kollegen und den Passagieren in Reihe 27. Man erhält Einblicke in die Gefühlswelt aller Beteiligten. Cora ist sehr sympathisch, ich konnte mich sehr gut mit ihr identifizieren. Vor lauter Kuppelversuchen vergisst sie oft ihr eigenes Liebesleben und tut sich etwas schwer mit der Liebe. Sie steht sich teilweise selbst im Weg und braucht ab und zu einen kleinen Schubs in die richtige Richtung. Es war interessant ihre Liebesgeschichte zu lesen. Man hat richtig mitgefiebert. Sehr schön fand ich außerdem, dass die Nebencharaktere dabei nicht nur kurze unwichtige Szenen hatten. Sie waren wichtiger Bestandteil der gesamten Geschichte und jeder von ihnen hatte eine größere Rolle. Insgesamt waren die Charaktere alle überhaupt nicht flach, sondern sehr detailliert und mit Liebe ausgearbeitet. Jeder hat seine eigenen Ecken und Kanten, aber allesamt sind sehr sympathisch. Der Schreistil ist sehr angenehm und flüssig. Man muss ständig schmunzeln und das hat mich beim lesen einfach glücklich gemacht. Trotzdem hatte das Buch an einigen Stellen mehr Tiefgang als erwartet, was mich positiv überrascht hat. Insgesamt ist es einfach eine zuckersüße, leichte Liebesgeschichte, bei der es einem warm ums Herz wird und die mMn perfekt für den Sommer geeignet ist. Ich habe nichts auszusetzen! Ich hoffe auf weitere Romane der Autorin! :)

Lesen Sie weiter

Nicht leicht ist es, das Glück in Reihe 27 zu bringen. doch Cora hat in Nancy und Georg tatkräftige Unterstützung. Wir erfahren in kleinen kurzen Eposoden etwas über die Passagiere der Reihe 27. Manche kommen zusammen, andere nicht. Durch die Geschichte führt uns Cora mit ihren Arbeitskollegen, Freunden und der dementen Mutter. Wie schwierig und doch einfach es ist, den richtigen Partner und die Liebe zu finden, wird in dieser Geschichte amüsant, humorvoll und ab und an tiefgründig erzählt. So können wir Cora ein Jahr lang begleiten. Dabei werden Themen wie Abschied, Trauer und Tod genauso wie erste Dates, Beziehungskrisen, Happyends angespochen, jedoch nicht überbewertet sondern in leicht verdauliche Eposoden gepackt. Single-sein in London ist nun einmal speziell. Mir hat das Buch sehr gut gefallen!

Lesen Sie weiter

Cora ist eine junge Frau, die allerdings so von der Liebe enttäuscht wurde, dass sie sich eigentlich nie wieder verlieben will. Zudem weiß sie nicht so wirklich, was sie mit ihrem Leben anfangen soll. Um vorübergehend einen Job zu haben ist sie froh eine Stelle am Flughafen bekommen zu haben, an dem bereits ihre Mutter gearbeitet hat. Der Job ist ok, aber erfüllt sie nicht, bis sich die Check-In Situation am Flughafen ändert. Passagiere können nun nicht mehr selbst online einchecken, sondern müssen dies (wie früher) beim Personal machen und da kommt Cora die Idee. Cora schaut sich die Passagiere genau an und versucht kurzfristig online herauszufinden, ob die Passagiere Single sind und zu wem sie passen könnten. Wenn sie zwei passende Passagiere findet setzt sie diese in Reihe 27 und praktischerweise ist die Flugbegleiterin Nancy eine Freundin von ihr und zu zweit spielen sie Amor, teilweise mit Erfolg. Cora geht komplett darin auf andere zu verkuppeln und versucht für jeden den idealen Partner zu finden. Manche Passagiere lernt Cora mit der Zeit immer besser kennen, da sie oft und regelmäßig fliegen und gerade bei denen versucht sie alles herauszufinden um den idealen Partner zu finden. Da ist Ingrid die Geschäftsfrau, die wirklich schwierig zu vermitteln ist und Aidan.... Aidan, der nicht viel von sich preis gibt und Cora teilweise wahnsinnig macht. Jeden Freitag versucht sie mehr über ihn herauszufinden, um die ideale Person für ihn zu finden. Gar nicht so leicht... In ihrer Familie geht alles drunter und drüber, am Flughafen bekundet plötzlich ein Kollege Interesse an ihr und ein Streit mit Nancy wirft sie aus der Bahn und dennoch hat sie nur ein Ziel vor Augen, Menschen verkuppeln! Das sie dabei ihr eigenes Glück übersieht und eventuell aufgibt, sieht sie nicht.... Das Buch „Liebe in Reihe 27“ ist ein wunderschönes Buch und hat mich berührt, denn wir lernen nicht nur Cora kennen, die die Fädenzieherin bei vielen Passagieren ist, sondern auch die Passagiere, die Kollegen und die Familie. Wir bekommen viele Einblicke in die Leben der anderen und die sind teilweise lustig, charmant und traurig. Man fiebert nicht nur mit Cora mit und hofft, dass sie die Liebe findet, sondern auch mit den Passagieren! Die Passagiere wissen ja nicht, dass sie verkuppelt werden sollen, aber wir und wir fiebern mit, ob es klappt :-) Zudem ist der Schreibstil der Autorin sehr, sehr flüssig und das Buch lässt sich in einem Rutsch lesen! Einfach schön! Das Buch zeigt uns nicht nur eine Lebens- und Liebesgeschichte, sondern mehrere und diese fließen perfekt ineinander über. Unbedingt lesen! Vielen Dank an das Bloggerportal, dass ich dieses Buch lesen durfte! :-)

Lesen Sie weiter

Liebe in Reihe 27 Autor: Eithne Shortall Verlag : DIANA Coras Liebesleben liegt in Scherben, daher verlässt sie Berlin und zieht zurück nach London. Da man ja von irgendetwas leben und irgendwie seinen Lebensunterhalt finanzieren muss nimmt Cora bei der Fluggesellschaft Aer Lingus einen Job an deren Check-in Schalter an. Da sie schon immer gerne Amor spielte platziert sie Singles in Reihe 27. Ihre Freundin Nancy beobachtet als Flugbegleiterin was mit den Probanden in der Luft geschieht. So gerne Cora auch andere Menschen miteinander verkuppelt, so sehr nimmt sie selbst nach ihrer Pleite mit Friedrich Abstand von allen Herzangelegenheiten die auch nur ansatzweise sie selbst betreffen könnten. Daher hat es Sicherheitschef Charlie auch verdammt schwer auch nur annähernd an ihrer Mauer zu kratzen. Gleichzeitig erkrankt Coras Mutter immer mehr an Alzheimer und verabschiedet sich von dieser Welt. Ihr merkt hier geht es nicht bloß um Reihe 27, hier geht es um soviel mehr. Unglaublich viele einzelne Schicksale verwoben in einem einzigen Plot. Inhaltsreich und mit einer vorhanden Tiefe ist dies alles andere als ein langweiliger Liebesroman. Ich lernte unglaublich viele Menschen während des lesens kennen und fand die Souveränität mit der sich alles ineinander fügte grandios. In einem flüssig, fließendem Schreibstil führt die Autorin durch die Seiten. Die eingesetzten Wendungen sind effektvoll und sehr belebend. Das Cover gefällt mir ebenso gut, wie der Inhalt selbst. Frisch und modern gestaltet. Ich gebe für diese angenehme Lesezeit die ich erleben dürfte sehr gerne die volle Sternenzahl.

Lesen Sie weiter

Wir stellen nicht sicher, dass Rezensent*innen, welche unsere Produkte auf dieser Website bewerten, unsere Produkte auch tatsächlich gekauft/gelesen haben.