Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Rezensionen zu
Neighbor Dearest

Penelope Ward

(28)
(37)
(3)
(1)
(0)
€ 10,00 [D] inkl. MwSt. | € 10,30 [A] | CHF 14,50* (* empf. VK-Preis)

Nachdem ich Stepbrother Dearest verschlungen und geliebt habe, habe ich mich ungemein auf Neighbor Dearest gefreut - und das warten hat sich gelohnt. Dieses Buch hat mir sogar besser als der Vorgänger gefallen aber erstmal von vorne. Der Schreibstil von Penelope Ward ist flüssig und fesselnd und lässt die Seiten nur so dahin fliegen. Die Geschichte wird aus Chelseas Sicht in der Ich Perspektive erzählt aber der Epilog enthält die Sicht vom Neighbor Dearest ;) Dieser Teil kann auch ohne Vorkenntnisse zu Stepbrother Dearest unabhängig gelesen werden. Chelsea lernte man ja schon in Stepbrother Dearest kennen, als Elecs Freundin. Nachdem dieser sie nun für Greta verlassen hat, hat sie ganz schön an der Trennung und Selbstzweifeln geplagt und braucht dringend einen Tapetenwechsel. Dieser findet in Form eines Umzugs statt. Und ihr neuer Nachbar treibt sie zur Weißglut. Die ersten Zusammentreffen sind voller Wut aber auch teilweise wirklich witzig, denn einige Begegnungen sind wirklich peinlich. Man spürt die Anziehung die Damien und Chelsea haben und schon bald wird aus den Kebbeleien eine tiefe Freundschaft. Aber Damien birgt ein Geheimnis und als sich aus der Freundschaft allmählich mehr entwickelt stößt er sie immer wieder von sich - zumal er sie auch vorher auf Abstand hält. Ich mochte Chelsea ebenso wie Damien total gerne. Beide schließt man schnell ins Herz. Man lacht, man weint, man hofft und man verzweifelt mit ihnen und gleichzeitig verliert man wie Chelsea schnell sein Herz an Damien. Dieser löst aber zwischenzeitlich wirklch den Wunsch aus, ihn einmal kräftig durchzuschütteln. Hier erlebt man wirklich die volle Palette an Gefühlen und wird auf eine emotionale Achterbahnfahrt geschickt. Man fiebert und hofft, dass Chelsea ihr verdientes Happy End bekommt - aber Damien hat ganz andere Pläne. Die beiden harmonieren so gut miteinander und man spürt die Zuneigung beim lesen förmlich. Diese gegenseitige Anziehung die sich nur schwer verbergen lässt und dennoch unerreichbar erscheint. Damiens Hunde sorgen auch hier für ein paar Lachanfälle und Awww Momente und die Nebencharaktere sorgen für ein stimmiges Gesamtes. Ich konnte hier mein Herz verlieren und möchte auch meinen Damien haben, denn dieser ist sehr vielschichtig und bei ihm ist nichts wie es auf den ersten Blick scheint. Penelope Ward ist es gelungen eine emotionale aber gefühlvolle Geschichte mit Tiefgang zu schreiben, die einen in seinen Bann zieht. Überraschende Wendungen und unvorhersehbare Verläufe sorgen dafür, dass es nicht langweilig wird. Aber auch die Charaktere - egal ob Haupt- oder Nebencharakter nehmen einen für sich ein. Daher eine klare Kauf- & absolute Leseempfehlung!

Lesen Sie weiter

"Wenn es plötzlich doch Liebe wird" Genau so lässt sich diese Gefühlsachterbahn, die ich dank dieses Buch hatte wohl am besten beschreiben. Dass ich jetzt hier sitze mit Herzchen in den Augen hätte ich wohl selbst am allerwenigsten erwartet. Ich begann die Geschichte ohne große Erwartungen und nach wenigen Seiten begann schon meine ganz eigene Achterbahnfahrt, denn es ging Bergab. Steil bergab - so, dass ich bereits mit dem Gedanken gespielt habe "Neighbor Dearest" zur Seite zu legen. Ich fand die Dialoge gestellt, das Tempo schien zu schnell und gleichzeitig zu langsam und irgendwie hatte ich das Gefühl, dass die Geschichte nicht ganz rund ist. Ich konnte kein Bezug zu den Charakteren aufbauen, obwohl sie mir von Anfang an sympathisch erschienen - es fehlte mir einfach etwas. Ich hatte mit einer sexy Liebesgeschichte gerechnet, aber ich hab diese Chemie vermisst. Dieses gewisse Etwas. Und dann, kurz bevor ich aussteigen wollte , ging es plötzlich nach oben. Steil bergauf und dabei blieb es blieb es bis zum Ende - auch wenn es ab und an noch ein paar mal etwas nach unten ging, waren das eher Loopings, die ich gar nicht wahrgenommen habe, weil die Geschichte plötzlich ihren ganz eigenen Sog auf mich hatte. Wie die Autorin das geschafft hat ? Sie hat die Charaktere plötzlich leben lassen oder vielleicht war es auch einfach, weil ich plötzlich gefallen an dieser Geschichte gefunden habe. Eine Geschichte über eine starke Frau und einen geheimnisvollen Mann, der gar nicht so Bad Boy ist, wie der Klappentext vermuten lässt. Aber richtig Freude an der Geschichte von Chelsea und Damien habe ich erst gefunden, als die Autorin es immer wieder aufs neue geschafft hat mich zu überraschen. Plötzlich war mein Herz ganz schwer weil ich so mitgefühlt und gelitten habe. Und wie sehr ich geliebt habe - das Ende der Geschichte gehört wohl zu den romantischsten Dinge, die ich je gelesen habe. Andere werden es wahrscheinlich Kitsch nennen, aber ich kam aus dem seufzen, lieben und träumen gar nicht mehr raus. Trotz dem holprigen Start und Schwächen konnte mich Penelope Ward mit dieser Geschichte für sich gewinne. Mit großartigem Humor, plötzlichem Tiefgang, vielen Überraschungen und Romantik, die mich Herzchen sehen lies hat sie mich begeistert. Das Ende lässt auf einen nächsten Teil von zwei lieb gewonnen Nebencharakteren hoffen und ich werde es definitiv lesen. Dass es sich bei "Neighbour Dearest" um einen zweiten Teil handelt, hab ich erst ziemlich spät gemerkt, obwohl ich den ersten Teil " Stephbrother Dearest" kenne - also ist eine bestimmte Reihenfolge nicht nötig, sorgt aber für viele "Aha Momente" - vor allem zu Beginn der Geschichte, die ich leider selbst auch verpasst habe. https://bookaholic-solittletime.blogspot.de/2018/02/rezension-neighbour-dearest-penelope.html

Lesen Sie weiter

Meinung Eine wunderschöne und durchweg emotional geprägte Geschichte. Chelsea wird von ihrem Freund Elec verlassen, damit er mit seiner Stiefschwester Greta zusammen sein kann. Als sie schlussendlich umzieht, lernt Chelsea ihren super attraktiven und umwerfenden Nachbarn Damien kennen, der jedoch alles andere als nett zu ihr ist. Neighbor Dearest ist der zweite Teil der Reihe, wobei dieser völlig unabhängig von Stepbrother Dearest gelesen werden kann. Die Geschichte wird aus der Sicht von Chelsea, also in Ich-Perspektive erzählt, was es einfach macht, sich schnell in das Geschehen einzufinden. Das Buch ist durchweg spannend und fesselnd, sodass ich es an einem Abend durchgelesen habe. Neighbor Dearest ist eine sehr emotionale Geschichte. Ich habe eine Achterbahn der Gefühle erlebt und wurde oft zum Lachen gebracht, wobei es aber auch viele traurige und tiefgründige Momente gibt, in denen man mitfiebert und mitfühlt. Das Buch beweist aber auch neben den traurigen Momenten eine sehr humorvolle Seite, die mir sehr gut gefallen hat und mich stets zum Schmunzeln gebracht hat. Chelsea ist eine junge, sehr attraktive Frau und besitzt einen tollen Charakter. Sie ist liebevoll und hinreißend. Chelsea beweist im Laufe der Geschichte sehr viel Mut und Kampfgeist, gerade als es um Damiens großes Geheimnis geht. Sie unterstützt ihn so gut sie kann, auch wenn sie selbst kurz vor dem Zusammenbruch steht. Damien ist der heiße Nachbar von nebenan, der nicht gerade nett wirkt und sie mit seinen lauten Hunden nervt. Er hat es Chelsea von Anfang an angetan, obwohl er sich ziemlich schlecht ihr gegenüber benimmt. Im Laufe der Geschichte nimmt jedoch alles eine unerwartete Wendung an. Man erfährt, weshalb er so auf Abstand geht und wieso er keine Beziehungen eingehen möchte. Eigentlich ist er nämlich ein wirklich toller Mann, der auch noch sehr attraktiv und atemberaubend gut aussieht und einen tollen Charakter aufweist. Die Liebesgeschichte zwischen Damien und Chelsea ist wirklich wunderschön. Man wünscht sich für beide ein ganz tolles Happy End, da sie es einfach verdienen und schon wirklich viel mitmachen mussten in ihrem Leben. Aber auch die Erotik spielt hier eine Rolle. Die ganze Geschichte ist sehr erotisch angehaucht, was natürlich auch einfach dazugehört und super hier reinpasst. Die Nebencharaktere, Damiens Bruder Ty und Chelseas Schwester Jade, haben mir auch sehr gut gefallen. Gerne würde ich noch mehr von den Beiden mitbekommen, da sie sich bei ihrem Treffen gut gefallen haben und hier noch ein weiterer Teil entstehen könnte. Fazit Diese Liebesgeschichte hat mir wirklich den Atem geraubt. Sie ist wunderschön, herzzerreißend und liebevoll zugleich. Auf jeder Seite fiebert man stets mit den Protagonisten mit und wünscht ihnen, dass alles gut werden wird. Das Buch hat mir wirklich super gut gefallen und ich kann es nur jedem weiterempfehlen, der Liebesgeschichten und Geheimnisse sowie Mut und Kampfgeist mag.

Lesen Sie weiter

Rezension: Ich habe erst erfahren, dass dieser Roman der zweite Teil einer Reihe ist, als er schon auf dem Weg zu mir war. Ich habe mir aber sagen lassen, dass man die Bände unabhängig voneinander lesen kann, da es in sich abgeschlossene Geschichten sind, für die man keinerlei Vorkenntnisse braucht. Jedoch sind bei "Neighbor Dearest" Spoiler zu "Stepbrother Dearest" enthalten. "Neighbor Dearest" ist eine New-Adult-Geschichte, die sehr flüssig und durch den Tiefgang fesselnd geschrieben ist. Die Dialoge sind sehr humorvoll und haben mir das ein oder andere mal breit grinsen lassen. Ich finde den Stil von Penelope Ward perfekt für diese Geschichte und das Genre, sie hat mir ein großes Lesevergnügen beschert, zu keinem Punkt wurde ich aus dem Lesefluss gerissen. Ich kenne den ersten Band nicht, weiß aber durch den Klappentext dass die Hauptpersonen aus dem ersten Band hier als Nebenfiguren auftreten, die ich sehr mochte. Deswegen werde ich den ersten Band definitiv auch bald lesen. Die Handlung hat mir sehr gut gefallen, da sie sehr abwechslungsreich war. Hier wird nichts beschönigt, gerade der letzte Teil des Buches ist sehr bewegend. Hier geht es um das Thema Krankheit und die Ängste, die eine solche Erkrankung mit sich bringt. Das hat mich mich gerade mit Chelsea sehr mitleiden lassen, aus deren Sicht die Geschichte erzählt wird. Fazit: Für Genreliebhaber eine absolute Empfehlung, aber auch Leser, die sonst andere Genres bevorzugen, sollten hier mal reinschnuppern, da die Geschichte humorvoll, aber auch tiefgründig, also alles andere als kitschig ist.

Lesen Sie weiter

Lieblingszitat: S. 56: "Verändere die Geschichte." Meinung/Fazit: Der Schreibstil von Penelope Ward ist schlicht, aber flüssig und ich war von der ersten Seite direkt gefesselt. Das Buch ist in der ICH-Perspektive von Chelsea geschrieben. Sehr schnell war ich eingetaucht in die Geschichte, die flotte Handlung und witzigen Dialoge haben mich gefesselt und auch zum Lachen gebracht. Ich konnte mich sehr gut ihn Chelsea einfühlen und ihre Gedanken und Handlungen nachvollziehen, sowie ihre Ängste und Verlusten ernst nehmen. Beim Lesen habe ich gelacht, gegrinst, geschmunzelt und geschimpft - es war definitiv eine bunte Mischung für jeden dabei. Auch die wiederkehrenden Personen (aus den ersten Band) machen das Lesen zu einem Vergnügen und man hat direkt Lust "Stepbrother Dearest" (nochmal) zu lesen! So machen Nebencharakter habe ich direkt ins Herz geschlossen und hoffe auf einen 3. Band. „Neighbor Dearest“ vereint Liebe, Vertrauen, Verlustängste, Freundschaft, Witz, Liebe, sowie einen Hauch von Erotik. Absolute Leseempfehlung! Vielen Dank an das Bloggerportal und dem Goldman-Verlag für das Leseexemplar.

Lesen Sie weiter