Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Rezensionen zu
One Night - Das Geheimnis

Jodi Ellen Malpas

Die One Night-Saga (2)

(8)
(1)
(1)
(0)
(0)
€ 12,00 [D] inkl. MwSt. | € 12,40 [A] | CHF 17,90* (* empf. VK-Preis)

*Keine Spoiler zu Band 1* Nachdem ich Band 1 beendet hatte und emotional sehr nahe an der Schokolade gebaut war, musste ich nach Erscheinen gleich Band 2 verschlingen. Band 2 einer dreiteiligen Reihe ist immer so eine Sache, oft der etwas fade Lückenfüller, hier definitiv nicht. Das Cover ist wieder schön schlicht, finde ich. Vom Stil her ist es Band 1 sehr ähnlich und hat etwas Elegantes. Außerdem passt die dunkle Farbwahl sehr gut zur Geschichte. Das Geheimnis ist der Titel, wie passend. In Band 1 wurde das Geheimnis um Miller aufgedeckt und in diesem Band erleben wir als Leser die Konsequenzen dieses mit. Außerdem ist noch längst nicht alles ans Licht gekommen. Wir erfahren mehr über die Vergangenheit von Miller. Und es werden noch mehr dunkle Geheimnisse gelüftet. Die mich wieder mit offenem Mund da lagen lassen, den Kopf schüttelnd und hoffend, dass es nicht wahr ist. Lass mich das reparieren, was ich kaputt gemacht habe. Das bin ich. Du hast mich kaputt gemacht. Seite 116 Ich habe schon einige Bücher in diesem Genre Bereich gelesen und natürlich gibt es einige parallelen. Das Rad wurde hier nicht neu erfunden, aber es wird verdammt gut gerollt. Oft stören mich die Eigenschaft, die die Protagonisten hier an den Tag legen. Doch hier passten sie einfach, so unglaubwürdig die Geschichte auch manchmal sein mag, so erschien mir alles als sehr echt und greifbar. Besonders die Charakterisierung von Miller Hart hat mir gefallen. Ich verstehe völlig, wenn man ihn nicht leiden kann. Er ist bestimmt kein einfacher Charakter, doch ich habe mich genauso wie Livy in ihn verliebt. Livy ging mir natürlich auch manchmal auf die Nerven. Und auch dieses Hin und Her zerrte an meinen Nerven, aber auf eine Positive Art. Die Art, wenn man das Buch nicht mehr aus den Händen legen will. Es gab Momente da hätte ich mir mehr Durchsetzungsvermögen bei Livy gewünscht und dann welche, da hat sie mich mit ihrer Stärke völlig überrascht. Und alleine schon für den Umstand, dass sie Miller liebt, muss ich sie einfach mögen. Meine Welt droht wieder in der Dunkelheit zu versinken, und die einzige Person, die sie hell machen kann, läuft ständig von mir davon. Seite 132 Die Geschichte hat mich zum Teil richtig fertiggemacht. Es gab so viele emotionale Szenen. Manche haben mich aufgeregt und wütend gemacht. Andere gerührt und mein Herz zum Schmelzen gebracht. Und wieder andere hätten mich fast zum Weinen gebracht. Aber manche auch zum Schmunzeln. Ja, diese Geschichte hat so einige Emotionen bei mit geweckt. Für den einen mag es eine gewöhnliche Lovestory sein, doch mich hat sie voll ins Herz getroffen. Und ich bin extrem gespannt, wie es weiter geht und auch, weil ich es immer noch nicht so ganz verstanden habe. Fazit: Eine Achterbahn der Gefühle. Es gab so viele emotionale Momente. Selten habe ich so mit einem Paar mitgefiebert, war so gefesselt von einer Lovestory. Mein Herz zog sich so einige Male schmerzhaft zusammen. Eine Geschichte, die ich bestimmt nicht so schnell vergessen werde. Wenn nun noch die Auflösung in Band 3 stimmt, wird One Night zu meinen Lieblingsreihen gehören.

Lesen Sie weiter

Das Cover finde ich wie beim ersten Teil wieder wunderschön und so geheimnisvoll. Es hat sich ja schließlich auch nicht viel verändert zwischen dem ersten und zweiten Cover. Zusammen sehen die Bücher aber wirklich sehr hübsch aus und ich liebe allgemein die Aufmachung. Inhalt: Livy ist rettungslos in Miller verliebt, doch ihren Gefühlen wurden einige Steine in den Weg gelegt und sie weiß selbst nicht so recht, wie ihr geschieht. William, der Zuhälter ihrer Mutter, taucht plötzlich wie aus dem Nichts wieder auf und andere Gestalten aus Millers dunkler Vergangenheit machen den beiden das Leben schwer. Miller ist hin und her gerissen: Einerseits will er Livy von sich fernhalten, damit sie nicht in Gefahr gerät, und andererseits kann er sie einfach nicht mehr gehenlassen, ohne dass es ihn selbst zerstört... Einstieg: Ich war wirklich sehr gespannt auf den zweiten Teil der Reihe und habe dem Erscheinungstermin förmlich entgegengefiebert, weil mir der erste Teil ja im Gegensatz zu vielen anderen wirklich gut gefallen hat. Denn das Buch hatte etwas sehr Süchtigmachendes an sich. Dieses Buch setzt da an, wo das andere aufgehört hat und man ist sehr schnell wieder im Geschehen drin und in der Welt gefangen. Livy fand ich ja schon im ersten Teil ganz sympathisch und ich war gespannt, wie es mit ihr weitergehen würde. Livy hat Miller wirklich ihr Herz geschenkt und man merkt, dass sie nicht mehr ohne ihn sein möchte. Sie ist ziemlich leidenschaftlich und niedlich, aber teilweise auch ziemlich naiv. Grundsätzlich mag ich sie, doch leider hat ihr Charakter in diesem Buch überhaupt keine Entwicklung gemacht und ich konnte ihre Handlungen und Gedanken teilweise einfach nicht nachvollziehen, weil ich mich damit überhaupt nicht identifizieren konnte. Miller ist mir ja im ersten Teil ein ziemliches Geheimnis geblieben, weil er nicht sonderlich viel über sich preisgibt. In diesem Buch erfährt man etwas mehr über ihn, aber nicht wirklich viel, weswegen ich da gespannt bin auf den nächsten Teil. Miller hat gute Seiten und schlechte Seiten. Er ist auf der einen Seite sehr leidenschaftlich, fürsorglich und ein netter Kerl und auf der anderen Seite hat er ein Aggressionsproblem und einen zwanghaften Drang nach Ordnung. Ich finde allerdings, dass der Charakter ganz gut ausgearbeitet ist und ich bin gespannt, ob im letzten Teil das komplette Geheimnis um seinen Charakter gelüftet wird. Ich habe mich wirklich darauf gefreut, mit diesem Buch zu beginnen und habe mich deswegen voller Freude auf das Buch gestürzt, als es bei mir eingetroffen ist. Man merkt gar nicht, wie schnell die Seiten an einem vorbeifliegen und kann gar nicht mehr aufhören zu lesen. Die Geschichte macht einen einfach süchtig und man möchte wissen, wie es weitergeht. Ich muss aber leider sagen, dass in diesem Buch nicht besonders viel passiert und ich mir eindeutig mehr Handlung gewünscht hätte, denn so war alles etwas nichtssagend und hat sich dann doch an ein paar Stellen gezogen. Ich hoffe einfach, dass der dritte Teil wieder auf dem Spannungsniveau vom ersten sein wird. Der Schreibstil hat mir wieder sehr gut gefallen, weil er sich einfach wunderbar lesen lässt. Fazit: Ein solider zweiter Teil, der allerdings nicht das Niveau vom ersten halten konnte. Ich bin sehr gespannt, wie es im Oktober weitergehen wird! Bewertung: 3,5 von 5 Sternen Vielen Dank an den Goldmann Verlag und das Bloggerportal für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplars!

Lesen Sie weiter

Wir stellen nicht sicher, dass Rezensent*innen, welche unsere Produkte auf dieser Website bewerten, unsere Produkte auch tatsächlich gekauft/gelesen haben.