Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Rezensionen zu
Chain of Iron

Cassandra Clare

Die Letzten Stunden (2)

(17)
(12)
(0)
(0)
(0)
€ 20,00 [D] inkl. MwSt. | € 20,60 [A] | CHF 28,90* (* empf. VK-Preis)

Klappentext: London, Anfang des 20. Jahrhunderts. Die Schattenjägerin Cordelia Carstairs hat eigentlich alles, was sie sich je wünschte: Verlobt mit ihrer großen Liebe James Herondale baut sie sich ein neues Leben auf – und mit dem legendären Schwert Cortana beeindruckt sie Freund und Feind. Doch das Glück ist nur Fassade, denn James‘ wahre Liebe gilt der mysteriösen Grace. Außerdem wütet ein Mörder unter den Londoner Schattenjägern. Cordelia und ihre Gefährten versuchen ihn aufzuhalten – und verstricken sich dabei nur immer tiefer in ihre eigenen Geheimnisse und Lügen… Meinung: Der zweite Band der neuen Reihe von Cassandra Clare geht in die zweite Runde. Ich dachte das meine Probleme haben werde wieder in die Geschichte zu kommen aber das hatte sich bei den Schreibstil und ein paar Seiten schon gelegt. Die Atmosphäre war wieder mal ein nur klasse. Die Charaktere waren wundervoll. Die Entwicklung von James und Cordelia waren super bloß das Ende war gemein gemacht dafür hab natürlich umso mehr Lust jetzt auf den 3.Band. Obwohl das Buch ein dicker Brocken ist, hab ich die Seiten nur so verschlungen. Ich liebe den Schreibstil von Cassandra Clara. Ich finde es einfach unglaublich was sie aus der Geschichte macht. Fazit: Perfekte Fortsetzung einer romantischen Reihe. Liebe, Spannung und geniales Atmosphäre. 5 Sterne

Lesen Sie weiter

Wie immer hat mich die Shafowhunter Welt in ihren Bann gezogen. Mit den einzigartigen Charakteren und toller Handlung. Einzig der Anfang hat sich für mkch etwas gezogen und dennoch gefiel es mir unfassbar gut.

Lesen Sie weiter

Die Bücher von Cassandra Clare begleiten mich schon seit meiner Jugend und es fühlt sich einfach immer wieder toll an, in die Welt der Shadowhunter zurückzukehren. Nachdem ich „Chain of Gold - Die letzten Stunden 1“ vor einiger Zeit gelesen und sehr geliebt habe, war ich nun wahnsinnig gespannt auf Teil 2 der Spin-Off Trilogie - und wurde nicht enttäuscht <3. Obwohl ich etwas Angst hatte, nach der längeren Pause Schwierigkeiten beim Einstieg zu haben, war ich doch schon nach wenigen Seiten wieder im London des 20. Jahrhunderts angekommen. Clare hat ein wahres Händchen dafür, bildgewaltige Settings zu kreieren und trotz vieler Handlungsstränge die Spannung aufrecht zu erhalten. Ein grausamer Serienmörder versetzt die Welt der Schattenjäger in Aufruhe und während Cordelia, James und ihre Freunde versuchen, die Identität des Verbrechers zu enttarnen, müssen sie sich zeitgleich ihren ganz eigenen Problemen (und Gefühlen) stellen. Wer eine Mischung aus actiongeladenen Kampfszenen, Herzschmerzmomenten und unvorhergesehenen Wendungen sucht, kann mit dieser Reihe nichts falsch machen! Obwohl zweiten Bänden meist nachgesagt wird, dass sie innerhalb einer Trilogie am schwächsten sind, empfand ich diesen als ebenso stark, wie Band 1! Vor allem ab der zweiten Hälfte nimmt die Handlung so richtig an Fahrt auf und lässt einen nicht mehr los. Man fiebert mit den Protagonisten mit, rätselt, wer hinter dem Serienmörder steckt und stürzt von einem Geschehen ins Nächste. Spannung, Action, Drama und große Emotionen verpackt in einem bildgewaltigen Setting! Ich kann Teil 3 kaum noch erwarten <3.

Lesen Sie weiter

Der 2. Band der eigenständigen Reihe „Die letzten Stunden“ und das sage und schreibe 19. (!!!) im ganzen Schattenjäger-Universum: CHAIN OF IRON. Liebe Miss Clare, wie kann man denn bitte nach fast 20 Büchern immer noch eine so perfekte Geschichte schaffen, voller neuer liebevoller Charaktere und originellen Handlungssträngen?😳 Ihr merkt schon, meine Liebe zu den Schattenjägern ist nach über zehn Jahren immer noch ungebrochen! ⠀ In „CoI“ begegnen uns wieder all die Figuren aus dem ersten Band, die Kinder der Hauptcharaktere aus den „Chroniken der Schattenjäger“. Den Inhalt habe ich euch nicht zusammengefasst, allein der Klappentext würde zu viel spoilern. Aber nun folgt meine spoilerfreie Rezension: Chain of Iron war, wie nicht anders zu erwarten, ein Meisterwerk. Es gab wieder viele verschiedene POVs aber man hat nie das Gefühl, dass irgendwas „zu viel“ ist, zu unnötig oder mit nichtssagenden Längen. Jede einzelne Figur hat so viel Persönlichkeit, alle sind sehr originell ausgearbeitet und ihr Zusammenspiel ist so perfekt! Bei den Schattenjägern geht es nicht nur um die Liebesgeschichten, sondern vor allem auch um Freundschaften – und die sind hier einfach nur wunderbar! Die „tollkühnen Gesellen“ waren für so viele Schmunzler verantwortlich🤭 ⠀ Zum Plot sei gesagt, dass wieder alles perfekt zusammenpasst, die Geschichte ist raffiniert und ausgeklügelt und ich empfehle hier ganz deutlich, NICHT mit dem ersten Band der Reihe, Chain of Gold, anzufangen, sondern wirklich gaaaanz am Anfang des Schattenjäger-Universums. Das Leseerlebnis wäre sonst nie das Gleiche, weil es immer so viele Hinweise auf vergangene Reihen gibt. Ich glaube, ohne all dieses Vorwissen könnte man „CoI“ nie ganz durchblicken. ⠀ Und natürlich, typisch für den 2. Band einer Trilogie, bleiben auch wieder einige offene Frage und auch ein mieser Cliffhanger. Deshalb brauche ich unbedingt ganz bald Band 3!!! ⠀ Und zum Abschluss: In jeder Schattenjäger-Reihe gibt es immer EINEN Liebling, jemanden, an den ich mein Herz verliere. Hier ist es Thomas! So viel Liebe für den ruhigen Riesen!❤

Lesen Sie weiter

Heute möchte ich mit euch meine Meinung zu dem 2. Teil der Last Hours Trilogie teilen. Ich mag die Bücher von Cassandra Clare an sich wirklich gerne, weil sie immer so spannend sind. Diese Reihe wollte ich aber unbedingt lesen, weil sie mit der Clockwork Reihe in Verbindung steht, die ich wirklich gerne gemocht habe. Nachdem Band 1 schon super spannend war am Ende, wollte ich natürlich auch Band 2 sofort lesen. Beim 2. Teil habe ich allerdings anfangs erst wieder etwas gebraucht, um in die Geschichte reinzufinden. Danach wurde es immer fesselnder und spannender. Die Handlung hat sich immer weiter zugespitzt und es gab Plottwists mit denen ich nicht gerechnet hatte. Auch das Ende von diesem Band war wieder wirklich spannend und lässt sehr viele Fragen offen, die ich gerne sofort beantwortet hätte, aber auf Band 3 muss ich leider noch etwas warten😅 Auch die Charaktere mochte ich im 2. Teil eigentlich so ziemlich alle. Vor allem die Clique rund um Daisy und James ist mir ans Herz gewachsen. Ich mag sie einfach und finde es spannend, dass jeder von ihnen so unterschiedlich ist und seine eigenen Ziele verfolgt. Außerdem finde ich es total spannend, dass man über manche Charaktere nur so bruchstücksweise etwas mehr erfährt. Das macht alles nochmal sehr viel spannender. Der Schreibstil von Cassandra Clare mag ich prinzipiell schon ziemlich gerne, aber ihre Bücher ziehen sich auch gerne mal, weil sie so lange Kapitel schreibt... Dennoch hatte ich wirklich tolle Lesestunden mit dem Buch. Nun noch zum Cover. Ich mag das Cover an sich, aber ich mag die Gestaltung der älteren Cover von Cassandra Clares Büchern einfach etwas lieber. Fazit: Ein richtig toller 2. Teil, der mir sogar noch etwas besser gefallen hat als Band 1. Ich freue mich schon sehr auf Band 3🙈 4,5 Sterne

Lesen Sie weiter

Handlung Nach dem Cliffhanger von Chain of Gold konnte ich es kaum abwarten nach Buch Nr.2 der Reihe zu greifen. Chain of Iron spielt in der Vergangenheit und dieser Aspekt hat der Geschichte mal wieder etwas richtig magisches verliehen. Tatsächlich war es nun aber so, dass die Geschichte gar nicht mal so schnell an Fahrt aufgenommen hat und das war (wie ich finde) etwas sehr Positives. Dadurch lag der Fokus nämlich ganz klar auf den verschiedenen Charakteren und ihren Beziehungen zueinander. Die Handlung hat sich aus ganz vielen Sichtweisen aufgebaut und man könnte immer wieder einer anderen Storyline Folgen, was eine angenehme Abwechslung in die Geschichte gebracht hat. Wirklich bemerkenswert war allerdings, dass ich tatsächlich jede Storyline sehr genossen habe, und sich noch nicht einmal ein Favorit herauskristallisiert hat. Das passiert bei mir sehr selten! Zum Ende hin wurde es dann nochmal richtig spannend und der Cliffhanger ist NOCH VIEL GEMEINER als bei Teil 1. Charaktere Die Charaktere waren das Beste an dem Buch. Durch James, Cordelia und co wurde Chain of Iron zu einem einzigartigen Leseerlebnis für mich. Sie waren so nahbar, vielschichtig und authentisch, dass ich sogar die "Bösewichte" der Geschichte verstehen konnte und mit ihnen mitgefühlt habe. Jeder Charakter war extrem gut ausgearbeitet und hatte etwas Besonderes an sich, was ihn einzigartig gemacht hat. Schreibstil Wie ich es schon von @cassieclare gewohnt bin, war der Schreibstil mal wieder einfach klasse. Sie schafft es in wenige Worte sehr viel Bedeutung und Inhalt zu legen, dass man förmlich die Sätze und Dialoge einatmet. Insgesamt vergebe ich 5/5⭐️ und freue mich jetzt schon auf den Abschluss der Trilogie. ~Vanessa

Lesen Sie weiter

[Werbung, Rezensionsexemplar] Vielen Dank an @bloggerportal und @goldmann_verlag für das kostenlose Rezensionsexemplar. Meine Meinung zum Buch wurde dadurch nicht beeinflusst. In Band 2 der »The Last Hours« Trilogie begleiten wir wieder unsere Gruppe von jungen Schattenjägern im frühen 20. Jahrhundert in London. Das Setting fand ich hierbei wieder sehr interessant, besonders weil es eben im Jahr 1903 spielt und hier doch einige Dinge anders waren, als heute (besonders süß fand ich eine Szene in der ein „Automobil“ genutzt werden konnte, anstatt wie üblich eine Kutsche). Die Geschichte dreht sich immer noch hauptsächlich um Cordelia, James, Lucie und Matthew, sowie noch einige Nebencharaktere, welche gemeinsam versuchen eine reihe rätselhafter Morde in London aufzuklären. Der Anfang des Buches ist sehr geprägt von den Entwicklungen im Liebesleben der Schattenjäger, sodass hier storytechnisch nicht allzu viel passiert, jedoch hat mich dieser Teil dennoch extrem interessiert. Die Charaktere sind allesamt interessant, vielschichtig und einfach realistisch dargestellt. Insbesondere Cordelia habe ich total in mein Herz geschlossen und bewundere ihren Mut und ihr starkes Herz. ♥️ Im letzten Drittel des Buches ergeben sich dann natürlich noch ganz Cassandra Clare typisch einige Wendungen und Offenbarungen die man nicht kommen sieht und die einen wirklich schockieren. Ich habe dieses über 770 Seiten dicke Buch innerhalb von 2 Tagen durchgesuchtet und sogar meinen Freund um 2 Uhr morgens genervt, weil ich ganz aufgeregt war bei manchen Szenen. Ich habe gelacht, mitgefühlt, mitgelitten, war wütend und saß nach Ende des Buches fassungslos & innerlich irgendwie leer auf dem Sofa, weil ich gar nicht weiß wie ich die Wartezeit bis Band 3 überstehen soll. Für mich steht auf jeden Fall fest: dieses Buch war ein absolutes JAHRESHIGHLIGHT.🌟

Lesen Sie weiter

Titel: Chain of Iron - Die letzten Stunden 2 Autorin: Cassandra Clare Verlag: Goldmann Seitenanzahl: 784 Seiten Vielen lieben Dank an den Goldmann Verlag und das Bloggerportal für dieses Rezensionsexemplar! Inhalt/Klappentext: Die Schattenjägerin Cordelia Carstairs hat scheinbar alles, was sie je wünschte: Verlobt mit ihrer großen Liebe James Herondale baut sie sich im Edwardianischen London ein neues Leben auf – und mit dem legendären Schwert Cortana beeindruckt sie Freund und Feind. Doch das Glück ist nur Fassade: Ihre Ehe wird eine Lüge sein, denn James' Liebe gilt der mysteriösen Grace. Und ein grausamer Mörder begibt sich auf einen scheinbar willkürlichen Rachefeldzug unter Londons Schattenjägern. Cordelia und ihre Gefährten versuchen verzweifelt, ihn aufzuhalten – und verstricken sich dabei nur immer tiefer in ihren eigenen Geheimnisse und Lügen ... Mein Fazit: Der erste Teil der Reihe konnte mich ja schon begeistern und bei dieser Fortsetzung war es wieder einmal genauso. Wenn nicht sogar noch besser. Cassandra Clare schafft es einfach jedes Mal aufs Neue ihre Leser von der ersten Seite an zu fesseln. Der Schreibstil der Autorin ist wie von ihr gewohnt sehr angenehm zu lesen. Darüber hinaus liebe ich ihre Erzählweise. Sie hat das Talent in jedem ihrer Bücher eine ganz besondere Atmosphäre zu schaffen. Egal ob es um emotionale oder spannende Szenen geht, es stimmt einfach immer alles. Auch wenn die Bücher gefühlt immer dicker werden, so fliegt man trotzdem nur so durch die Seiten. Die Protagonistin Cordelia mag ich wirklich sehr gerne. Sie ist mir in Band eins schon sehr ans Herz gewachsen und auch hier hat es sich nicht geändert. Sie ist unglaublich mutig und würde für ihre Liebsten alles tun. Genauso gerne mag ich aber auch James und die ganzen vielfältigen Nebencharaktere. Man merkt wie viel Herz die Autorin in die Erschaffung ihrer Charaktere steckt. Zu viel möchte ich auch gar nicht über die Handlung sagen, da es ja eine Fortsetzung ist und ich nicht spoilern möchte. Aber insgesamt konnte mich die Handlung wieder voll und ganz einnehmen. Es gab eine wunderschöne Liebesgeschichte, viel Spannung und überraschende Wendungen. Alles wirkt unglaublich bildgewaltig und groß, sodass man sich alles sehr gut vorstellen kann. Die Story ist vollgepackt mit vielen Emotionen und einer ordentlichen Portion Action. Nach dem Ende des Buches kann ich es auch jetzt schon nicht mehr abwarten bis Band drei erscheinen wird. Ich denke, dass im nächsten Band auch noch so einige Dinge offenbart und geklärt werden, da noch meiner Meinung nach noch so eine Fragen offen sind. Ich kann die Bücher von Cassandra Clare durchwegs empfehlen und vergebe für dieses Buch 5 von 5 Sterne!

Lesen Sie weiter

Wir stellen nicht sicher, dass Rezensent*innen, welche unsere Produkte auf dieser Website bewerten, unsere Produkte auch tatsächlich gekauft/gelesen haben.