Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Rezensionen zu
Vegetarisch mit Liebe

Jeanine Donofrio

(31)
(17)
(1)
(1)
(0)
€ 19,99 [D] inkl. MwSt. | € 19,99 [A] | CHF 28,00* (* empf. VK-Preis)

Wenn ein Hund mit einer Zitrone im Maul vorbeiläuft, hat das etwas zu bedeuten. Für Jeanine Donofrio war es Inspiration für einen Kochblog und das Kochbuch „Vegetarisch mit Liebe“. Warum Liebe und Zitronen? Jeanine Donofrio hat sich vom besagten Hund und Italien bezirzen lassen. Eine Art Liebesgeschichte, die zur Kochgeschichte wurde. Und zu einem Kochblog, denn vielen wird die Autorin durch ihren Kochblog Love & Lemon bekannt sein. In Italien hat Donofrio die Besonderheiten der regionalen Zutaten kennen und lieben gelernt. Diese Zuneigung hat sie mit nach Hause, nach Austin, gebracht, beibehalten und zum Standard ihrer Rezepte gemacht. Die 320 Seiten Kochbuch beinhalten 120 Rezepte, die durch gut komponierte Bilder von Jack Mathews veranschaulicht werden. Bekanntlich essen die Augen mit. Eingeteilt sind die Rezepte und damit das Kochbuch nach den Haupt- oder besonderen Zutaten. Die reichen von Obst wie Äpfel, Gemüse wie Karotten über Kartoffel bis zu Zitrusfrüchten und Zwiebel. Grundrezepte Einen besonderen Teil des Buches widmet die Autorin Pesto, Humus, Guacamole, Salsa und Smoothies und den Grundrezepten. Ein Register schließt das Sachbuch. Fehlt eigentlich nur ein Foto vom Hund mit der Zitrone im Maul. 320 Seiten

Lesen Sie weiter

Als ich das Buch "Vegetarisch mit Liebe" zum ersten Mal durchgeblättert habe, hatte ich das Gefühl mein Alter Ego getroffen zu haben. Die Autorin hat nicht nur den gleichen Namen wie ich, sondern auch die Art, spontan an das Kochen heranzugehen, die Lebensmittel und Gewürze die sie wählt und und ihre Einstellung, ist die gleiche: Sie schaut, was in der Biokiste frisch geliefert wird oder gerade Saison hat, überlegt sich dann die Zubereitungsart und findet dann in ihrem Vorratsschrank passende Ergänzungen. Wichtig sind eine schnelle und frische Zubereitung ohne vorher lange zu planen oder sämtliche Zutaten für die ganze Woche oder für komplette Rezepte einzukaufen. Dazu hat sie eine Liste mit Vorratsprodukten, Gewürzen und Küchenbasics aufgestellt, die ich fast genauso in meiner Küche vorrätig habe und so habe ich auch einige Rezepte entdeckt, die ich selbst schon so ähnlich gekocht habe. Trotzdem habe ich noch vieles an neuer Inspiration finden können und nehme das Kochbuch gerne zur Hand. Die Gestaltung ist wunderbar, das frische Zitronengelb zieht sich wie ein zitroniger Faden durch das Buch und die Bilder sind klar und ansprechend. Ein wunderbares Kochbuch!

Lesen Sie weiter

Auf dieses Buch habe ich mich besonders gefreut, da ich sehr gerne Vegetarisch esse und immer auf der Suche nach neuen Rezepten bin. Als das Buch bei mir ankam, war ich sofort begeistert. Das Cover ist im Hintergrund relativ simpel gehalten, aber dennoch ansprechend, da das abgebildete Essen bunt und lecker aussieht . Mein absolutes Highlight bei der Gestaltung ist der sonnengelbe Buchrücken. Dadurch ist das Buch ein richtiger Hingucker, auch wenn es normal im Regal steht. Das gelbe Thema ist innerhalb des Buches dezent weitergeführt. Die Seitenzahlen sind auf kleinen halben Zitronensymbolen abgebildet und geben dem Buch mehr Individualität. Generell finde ich die Gestaltung wunderschön. Die Fotos sind einfach traumhaft. Besonders sind teilweise vier Bilder, die verschiedene Schritten des Rezeptes abbilden, abgedruckt. Insgesamt befinden sich 120 verschiedene Rezepte im Buch. Das Besondere an dem Buch ist, dass die Gerichte nicht nach üblichen Kategorien aufgeteilt sind. Stattdessen kochen wir nach den verschiedenen Hauptzutaten. So gibt es unter anderem ein Kapitel mit Karotten, eins mit Pilzen, eins mit Tomaten und vielen anderen. Bei den Rezepten gibt es aber viele verschiedene Größen, also findet man sicherlich auch ein Hauptgang oder ein Dessert. Die Rezepte sind übrigens immer gleich aufgebaut. Auf der rechten Seite befindet sich ein oder mehrere Fotos zu dem Rezept. Die linke Seite enthält alle wichtigen Informationen zum Rezepte, also Zutaten und Zubereitung, sowie eine vegane Variante. Ich habe einige der Rezepte ausprobiert und fand sie alle sehr lecker und gut nachzukochen. Generell gingen alle Rezepte relativ schnell und eignen sich aus diesem Grund wunderbar für den Alltag. Was mir leider etwas negativ aufgefallen ist, ist die Doppelseite, auf der verschiedene Listen mit Gegenständen und Lebensmittel aufgeführt sind, die immer im Haus sein sollten. Diese Liste beinhaltet einen Hochleistungsmixer, einen Schmortopf, eine Eismaschine und vieles mehr. Meiner Meinung nach funktionieren die meisten Rezepte auch wunderbar ohne die ganzen Gerätschaften und schmecken trotzdem gut. Insgesamt kann ich das Buch auf jeden Fall weiterempfehlen. Es hat mir großen Spaß gemacht mit dem Buch zu kochen und habe eine Vielzahl an neuen Rezepten gelernt. Wer also Lust auf vegetarische Küche hat, sollte definitiv mal dieses Kochbuch anschauen

Lesen Sie weiter

Das Kochbuch Vegetarisch mit Liebe von Jeanine Donofrio hat schonmal einen sehr versprechenden Titel. Ich habe mir dieses Kochbuch aus einem bestimmten Grund ausgesucht und zwar wegen der Sortierung der Rezepte. Diese sind nicht standartmäßig nach Vorspeise, Hauptgericht und Nachspeise geordnet. Das Buch ist nach Obst- sowie Gemüsesorten geordnet. Das finde ich absolut genial. Hat man zum Beispiel vom langen Wochenende noch viele Karotten übrig, findet man schnell das passende Gericht für die übrig gebliebenen Lebensmittel. Ich koche vor allem mit saisonalen und auch regionalen Zutaten. Gerade dafür ist die Rezeptsammlung von Jeanine Donofrio wie gemacht. So kann ich zur Spargelzeit, die Saison mit einer geballten Portion Rezepte ausnutzen. Dabei habe ich manchmal das Gefühl im Sommer viel mehr Möglichkeiten zu haben. Beim Durchblättern fiel mir aber auf, dass von den 15 Obst- und Gemüsekategorien wie Beeren, Brokkoli oder Wurzelgemüse zwar die Rezepte für Sommergerichte überwiegen, aber auch reichlich ganzjährige Lebensmittel verarbeitet wurden. Darüber hinaus gibt es auch Winterrezepte zum Beispiel mit Kohl. Bei mir hat jedes Rezeptbuch so 1-2 Seiten die ich besonders oft aufschlage, da sie praktische und raffinierte Tipps und Tricks erhalten. Auch in diesem Buch habe ich diese Seiten ganz hinten gefunden. Es handelt sich hierbei um Variationen von Pesto, Hummus, Guacamole, Salsa und Smoothies. Neben den “Orginalrezepten” gibt es interessante Abwandlungen, von den ich noch nie etwas gehört habe. Guacamole esse ich für meinen Teil sehr gerne, nur mache ich sie nie selber da ich keine Avocado kaufe (die gefeierte Frucht ist alles andere als regional…). Im Buch entdeckte ich jetzt eine tolle Alternative aus Tomate, Zwiebel und Koriander. Es geht aber auch noch ausgefallender mit Wassermelone. Insgesamt umfasst das Buch 120 Rezepte. Ich habe beim Lesen wieder viele Rezepte zum Nachkochen markiert. Dabei erkennt man ziemlich gut was ich mag uns was nicht. Beim Brokkoli haben mir alle Rezeptideen sehr gefallen, beim Rosenkohl und den Erbsen habe ich nicht ein Gericht ausgesucht. Was mir ein bisschen fehlt ist bei manchen Gerichten eine Zeitangabe, wie lange ich von Schnippeln bis zum Essen ca. brauche. Dafür wurden mögliche Abwandlungen angegeben, um ein Gericht glutenfrei oder vegan zu kochen. Das Kochbuch entstand aus dem Blog Love&Lemons. Dort findet ihr eine unglaublich umfangreiche Rezeptsammlung mit vielen weiteren Leckerein. Der Blog ist allerdings auf Englisch. Das Buch wurde mir netterweise kostenlos vom Verlag zur Verfügung gestellt.

Lesen Sie weiter

Titel: “Vegetarisch mit Liebe“ Autor: Jeanine Donofrio Erscheinungsdatum: 2017 Seitenanzahl: 320 Seiten Genre: Kochbuch Verlag: Südwest Es gibt tausende von Kochbüchern,mittlerweile auch viele aus dem Bereich Vegetarisch. Was hat mich also gepackt,ein erneutes Kochbuch zu recherchieren und Euch daran teilhaben zu lassen,was dieses Buch für einen Unterschied macht? Ganz einfach : Der Aufbau und die Struktur dieses Kochbuches. Es ist alphabetisch sortiert und zu jedem Buchstaben des Alphabetes gibt es eine Zutat und dazu das passende Gericht. Zusätzlich zeigt es sehr viele Gluten- oder vegane Alternativen auf. Und genau das ist der Unterschied zu vielen anderen Kochbüchern. Gerade die Unterschiede “ vegan “ und “ vegetarisch “ findet man nicht oft in einem Buch vereint. Dann die Möglichkeit für viele die an einer Glutenunverträglichkeit leiden,können viele Rezepte ebenso nutzen und brauchen dazu nicht extra Bücher. Und dazu gibt es noch ca. 200 Farbfotos,die sehr appetitlich aufgemacht sind und nahezu dazu auffordern,genau dieses eine Rezept,welches man aufgeschlagen hat,jetzt sofort nachzukochen. Fazit: Ich bin restlos begeistert und kann Euch sagen,dass die Rezepte nicht nur lecker klingen,sondern auch genauso schmecken. Das Buch ist erschienen bei Südwest.

Lesen Sie weiter

Diese Kochbuch bietet ein unglaubliche großes Maß an Inspiration. Für alle die gerne mal etwas neues ausprobieren wollen ist dieses Buch genau das Richtige! WIe bei fast jedem Kochbuch gibt es auch hier erstmal ein paar Seiten Einleitung. Man findet allgemeines zu den Thema "Vegetarische Ernährung" und zu der Autorin. Dann geht es aber schon mit den Rezepten los. Die besonderheit an diesem Buch ist dabei das die Rezepte nicht nach Frühstück, Mittag, Abendessen und Dessert eingweteilt ist sondern noch Obst und Gemüsesorten und das ist für mich einfach nur perfekt. So eine AUfteilung habe ich noch nie in einem Kochbuch gefunden und deshalb war ich umso überraschter als es ankam. Dann ging es auch schon los mit Kochen und schwer war es wahrlich nicht. Alle Rezepte die ich bisher ausprobiert habe gingen wirklich gut von der Hand und schmeckten Klasse. Auch für Fleischliebhaber empfiehlt es sich einen Blick hineinzuwerfen, da die Gemüsevariationen wirklich gut sind! Mein Freund (bekennender Fleischesser) hat bisher jedenfalls noch nichts negatives angemerkt und seine Portionen regelrecht verschlungen. Sehr interessant war das am Ende des Buches noch ein paar Basicrezepte untergebracht waren mit Tipps und Anmerkuungen wie man diese noch aufpeppen kann. Wirklich ein sehr tolles Kochbuch. Ich kann es allen Vegetariern und auch Nicht-Vegetariern nur weiterempfehlen!

Lesen Sie weiter

Dieses "etwas andere" Kochbuch ist ein wahres Füllhorn an Inspirationen für vegetarische Gerichte. Wer mal wieder nicht weiß, was gekocht werden soll, findet hier schnell eine große Auswahl an wunderschönen Vorschlägen. Obwohl es ein vegetarisches Kochbuch ist, eignet es sich keinesfalls nur für Vegetarier. Die Gemüserezepte sind so verführerisch, das auch Fleischesser ihre Freude daran haben werden. Das Besondere an diesem Kochbuch ist die Aufteilung. Denn es ist nach Gemüse- und Obstsorten eingeteilt und nicht in Frühstück, Hauptgerichte, Beilagen usw. Angenommen, man hat einen Blumenkohl daheim und sucht ein Rezept dafür, dann wird man unter dem Kapitel Blumenkohl fündig. Die jeweilige Hauptzutat, bildet die Basis für das Gericht. Das ist sehr praktisch, man guckt einfach in den Kühlschrank, was man so im Gemüsefach hat und schaut dann, was man daraus machen kann. Alle Rezepte sind einfach gehalten, aber mit viel Liebe zu den einzelnen Zutaten. Die Autorin legt großen Wert auf regionale und saisonale Ware. Statt die Zutaten für ein bestimmtes Rezept einzukaufen, macht sie es genau umgekehrt. Sie sucht sich zuerst auf dem Markt / im Hofladen oder in der Gemüseabteilung etwas besonders Schönes, Knackiges, Saisonales, Regionales aus, und erst dann stellt sie das Gericht zusammen. So kann sie sich immer wieder neu vom jeweiligen Angebot inspirieren lassen, sie ist spontaner in der Auswahl und spart auch noch Zeit. Falls Reste vom Vortag vorhanden sein sollten, werden diese zum Beispiel als Antipasti, im Omelett oder als Suppe weiterverarbeitet. Im ersten Teil des Buches gibt es eine kurze Einleitung der Autorin Jeanine Donofrio . Sie erzählt, wie sie ihre Liebe zum Kochen entdeckt hat. Da sie auch eine große Leidenschaft fürs Reisen hegt, lässt sie sich gerne von ihrer jeweiligen Umgebung inspirieren. Sie hat seit 2011 ihren eigenen Foodblog "Love & Lemons" (auch sehr empfehlenswert!) Die wunderschönen Fotos im Buch stammen von ihrem Mann. Den größten Teil des Buches macht der zweite Teil mit den 120 Rezepten aus. Zu jedem Rezept gibt es jeweilige Tipps, wie man es vegan oder glutenfrei abändern kann, wenn man das möchte. Im dritten Teil finden sich einige Basic-Rezepte, die man kennen sollte, zum Beispiel Salsa, Guacamole oder Hummus. Zusätzlich zum Original-Rezept findet man auch Tipps zum variantenreichen Abwandeln. Sehr informativ! Außerdem gibt die Autorin hilfreiche Hinweise zum richtigen Getreidekochen von zum Beispiel Emmer, Weizen, Hirse, Bulgur u.v.m. Das Buch soll als Inspiration für einfaches und spontanes, aber trotzdem sehr leckeres Essen dienen. Wenn man ein paar Grundregeln kennt, kann man die Rezepte immer wieder neu und anders kreieren. Besonders die wunderschönen Abbildungen sollen die eigenen Koch-Kreativität fördern. Ein wirklich sehr schönes Kochbuch mit stabilen Seiten, die die tägliche Küchenschlacht auf jeden Fall sicher überstehen. Dieses Buch macht definitiv Lust auf mehr Gemüse!

Lesen Sie weiter

Sehr empfehlenswert

Von: Sparkling_kristin

27.12.2017

“Vegetarisch mit Liebe “ von @loveandlemons ich liebe es . Ein Buch , was soll ich sagen der etwas besonderem Art. Super schöne Aufnahme. Sehr tolle simple, schnelle Vegetarische und Vegane 🌱 Rezept. Diese sind nicht nach Frühstück, Mittagessen oder Abendessen gegliedert auch nicht nach Frühling 🌸, Sommer 🌞Herbst 🍂 und Winter ❄️ sondern nach Gemüse 🌽 und Obst 🍇 echt genial. Hat man zu viele Karotten 🥕 und weiß nicht was man machen soll schaut man einfach in diesem Buch 📖 nach .das ein oder andere Gericht habe ich mir schon rausgesucht. Man bekommt Tipps was man alles in der Speisekammer haben sollte und viele mehr. Also Daumen hoch 👍🏼

Lesen Sie weiter

Wir stellen nicht sicher, dass Rezensent*innen, welche unsere Produkte auf dieser Website bewerten, unsere Produkte auch tatsächlich gekauft/gelesen haben.