Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Rezensionen zu
Cleverer als No Carb: Die Carb-100-Formel

Marion Grillparzer

(5)
(8)
(0)
(1)
(0)
€ 9,99 [D] inkl. MwSt. | € 9,99 [A] | CHF 12,00* (* empf. VK-Preis)

Tolles, informatives Buch. Die Intervalübungen gefallen mir sehr gut und auch die Rezepte sind toll.

Lesen Sie weiter

Der Tag vor dem Neuen Jahr – welche Vorsätze habt ihr euch gemacht? Wollt ihr (wieder mal) abnehmen? Mit dem Rauchen aufhören? Weniger Alkohol trinken? Mehr lesen oder mehr Sport treiben? Meine gedankliche Liste ist wirklich lang, aber mein größtes Vorhaben für 2018 ist Abnehmen. Deshalb ist das Buch „Cleverer als No Carb“ ziemlich praktisch, allerdings sollte man sich bewusst werden, dass eine dauerhafte Ernährungsumstellung angestrebt werden sollte, um eine neuerliche Gewichtszunahme nach dem Diätstopp zu verhindern. Das Buch von Glyx-Autorin Marion Grillparzer ist in einige Kapitel unterteilt, die die wichtigsten Nahrungsmittelgruppen und Organe erklärt. Daneben warten ganz viele Listen auf, mit denen die Anwender arbeiten können. Bewegung ist für die Autorin auch sehr wichtig, deshalb werden mehr als 20 Seiten für das Thema Sport verwendet und einige Übungen, wie zum Beispiel mit der Faszien-Rolle oder dem Trampolin, vorgestellt. Was natürlich bei einem Buch, welches die Ernährung behandelt, nicht fehlen darf, sind praktische Anwendungstipps in Form von Rezepten. Diese finden sich noch vor dem „Survival-Guide fürs Restaurant“ und bieten einen schnellen Überblick: No Carb oder Low Carb. Wie fast in jedem Kochbuch kann man hier einfachere Rezepte finden, aber auch etwas anspruchsvollere beziehungsweise solche, deren Zutaten man nur in einem Reformhaus bekommt oder im Spezialgeschäft. Die Handhabung des Buches ist einfach und man kann einzelne Kapitel unabhängig von den anderen lesen oder wieder mal drin blättern. Der Ansatz ist, soweit ich das beurteilen kann, auch sehr gut, allerdings würde mich auf Dauer das „Zählen“ des Kohlehydratanteils zu sehr anstrengen, sodass ich vermutlich wieder aufgebe. Doch wer weiß? Ich kann mir auf jeden Fall vorstellen, dass Sport und eine Änderung der Ernährungsweise sicherlich eine positive Veränderung beim eigenen Körper mit sich bringt.

Lesen Sie weiter

Egal mit wem man sich gerade unterhält, jeder hat ein Patentrezept für die schlanke Linie. Vegan, Paleo, FDH. Auch No Carb ist dabei sehr hoch im Kurs, aber für mich keine Alternative. Ganz ohne Kohlenhydrate geht für mich nichts. Und auch von Diäten halte ich ganz und gar wenig, wenn muss die komplette Einstellung zum Essen stimmen. "Cleverer als No Carb: Die Carb-100-Formel" von Marion Grillparzer verspricht nun mehr ein Buch zu sein, dass auf gesunden Lebensstil setzt und sinnvolle Ernährung ohne Verzicht. Jetzt zwangsläufig nichts, was mir mein gesunder Menschenverstand nicht auch mitgibt, wenn man genau hinhört. Aber mal auffrischen kann nicht schaden. Das Buch gibt dabei ein solides Basis-Wissen mit und beantwortet die meisten Fragen zu gesunder Ernährung im Allgemeinen, wie ich es auch sinnvoll empfinde. Dazwischen findet man ein buntes Sammelsurium an Listen, dass kurz und knackig Dinge erklärt. z.B eine Liste mit allem was Heißhunger auslöst. Da steht meine geliebte, weil es doch so schnell geht unter der Woche, Laugenbrezel drauf. Und die braucht wirklich mal eine etwas mehr satt machende und gesündere Alternative. Die Schlamper-Joker-Liste fand ich besonders charmant. Fatburning quasi ganz von allein ;-) 15 Minuten Tüten schleppen, na das hab ich drauf! 20 Minuten kochen, was werde ich bald schlank sein! Oder 45 Minuten Möbel umräumen, wird eh mal wieder Zeit für ein finales Einrichtungskonzept. Passend zu gesunder Ernährung ist also, wie kann es anders sein, auch ein sinnvolles Maß an Bewegung in seinen Alltag einzubauen. Im Buch kommen hier auch meine heiß geliebten Faszienrollen zum Einsatz in bebilderten Übungsbeispielen. Wer noch nie gerollt hat, dem sei das echt mal ans Herz gelegt, mein Büro-Täter-Rücken atmet hier regelmäßig auf. Am Ende des Buches steht ein Rezept-Teil, der mich nicht ganz überzeugt hat. Zutaten die ich erstmal googeln muss und noch nie in einem Laden gesehen habe, schrecken mich tatsächlich immer ein wenig ab, wie etwa Süßlupinenmehr oder Erbsenweißpulver. Vielleicht stehe ich aber auch generell noch immer den Eiweißpulvern etwas skeptisch gegenüber und ignoriere die somit gekonnt!? Das sogenannte Infusion Water begleitet mich allerdings schon eine Weile. Im letzten Jahr habe ich dafür sogar mal eine praktische Wasserflasche angeschafft. Also hab ich mich gefreut, als ich diese Seiten entdeckte. Das Detox Water war hier aus dem Buch mein Favorit. Mein Fazit: Mir hat das Buch insgesamt gut gefallen. Vor allem weil es auch nicht so dogmatisch daherkommt. Die Autorin schreibt mit Witz und Charme. Alles wirkt schön bunt und leicht. Nicht man muss dies oder das...Sondern eben auch ein "Croissant ist keine Katastrophe", cheaten (wie man das heute fancy nennt oder eben mal sündigen) ist absolut ok. Denn am wichtigsten finde ich selbst immer den Spaß am Essen und das Genießen soll niemals verloren gehen.

Lesen Sie weiter

Ich selbst habe meine Ernährung vor einem Jahr umgestellt, und achte seitdem auf Kohlenhydrate und ausgewogenere und gesündere Mahlzeiten. Von daher bin ich auch immer interessiert an neuer Lektüre zu diesem Thema. Die einzelnen Kapitel befassen sich mit allem Wichtigen zum Thema Kohlenhydrate: Zum Beispiel die 100 gesündesten Lebensmittel, Survivl-Rezepte, Carbs auf einen Blick,... Auch Sport und Bewegung spielt eine Rolle, und es gibt einen "Survival-Guide" mit Tipps und Tricks. Wer sich noch nie mit gesunder Ernährung auseinandergesetzt hat, lernt hier vieles Wichtige (z.B.über Ballasttstoffe, Fettnäpfchen, Proteine,....), was man auch leicht verstehen und danach umsetzen kann. Vieles von Marion Grillparzer Tipps setze ich bereits im Alltag um, doch es gab auch vieles Neues und Wissenswertes. Wer auf der Suche nach einem besseren Körpergefühl ist, schafft mit diesem Buch eine gute Basis. Und auch wer schon seinen Weg gefunden hat, wird hier noch über einiges stolpern, das sich umzusetzen lohnt. Ein tolles Kompakt-Paket in ein besseres Leben! Meine Bewertung: 4 von 5 Sterne!!!

Lesen Sie weiter

Inhalt: Mit Genuss der Kohlenhydrat-Falle entkommen, die Darmflora auf schlank programmieren und das Gehirn auf »zufrieden« trimmen: mit Carb 100. So funktioniert’s: Wir essen weniger Kohlenhydrate – und wenn, dann von den richtigen. Natur-Carbs statt Industrie-Carbs. Damit der Körper kriegt, was er braucht, der Geschmack nicht zu kurz kommt und die Seele auch nicht. Mit dem All-you-can-eat-Pudding, dem Eiweißbrot, dem Carb-100-Smoothie, dem Pasta-Joker und vielen weiteren Rezepten. Bunt und fröhlich illustriert – locker, leicht und motivierend! Meine Meinung: Man merkt in diesem Buch Marion Grillparzers ihre Erfahrung im Bereich der gesunden Ernährung an. Alles hat Hand und Fuß. Bis Seite 137 gibt es alles an die Hand, was man zum Thema Carb 100 wissen muss. Es startet mit Basic Know-How in dem die Vorteile einer Kohlenhydratarmen Ernährung gezeigt werden und was Low Carb eigentlich bedeutet. Dem folgen viele Informationen und Listen denen man entnehmen kann wie viele Carbs in was stecken und damit schafft man die Grundlage, um für den Selbstversuch mit der Carb 100 Formel gut gerüstet zu sein. Damit die Bewegung auch nicht zu kurz kommt gibts hierfür auch noch einige Tipps und Übungen. Alles ist schön gegliedert und mit Bildern untermalt. Ab Seite 138 geht es für mich zum spannendsten Teil über: den Rezepten. Letztendlich funktioniert die Carb 100 Formel so, dass man sich Rezepte für den Tagesverzehr im Baukastensystem zusammenstellt. Jedem Gericht - und davon gibt es eine große Auswahl - ist mit den entsprechenden Nährwertangaben versehen und man bastelt sich seinen Tag zusammen bis man die Grenze von 100 Carbs und ca. 120 g Eiweiß (je nach Körpergewicht) erreicht hat. Durch sportliche Betätigung kann man Bonus-Carbs verzehren. Alles in allem kann man wirklich viel essen. Hunger ist also nie ein Problem. Ich habe mich 4 Wochen lang dem Selbstversuch gestellt und habe einige Pros und Contras zu berichten. Die natürlich für andere aufgrund einer anderen Lebenssituation vielleicht gar nicht zutreffen. Bei einer Ernährungsumstellung muss man zu aller erst einen Großeinkauf starten und sich mit Lebensmitteln eindecken, die man sonst unter Umständen noch nie im Haus hatte. Das kostet Zeit und vor allem auch Geld. Darauf muss man sich einstellen. Contra ist generell der Zeitfaktor: bei einer sehr stressigen Arbeitswoche ist es schwierig die ganzen Mahlzeiten für den Tag zusammen zu stellen. Auch für das Pendeln zum Arbeitsplatz ist das nicht gerade handlich. Und hat man sich nicht entsprechend für den Tag vorbereitet und bietet sich ad hoc keine Low Carb Alternative an schiebt man Hunger. Letztlich überwiegen aber die Pros: Nach einer Woche kräftigen Entgiftens verbessert sich zunehmend das Hautbild. Man ist voller Energie und fühlt sich leichter - was die Waage nach 4 Wochen auch mit einem Verlust von knapp 5 Kilo bestätigt. Ich denke ich werde weiterhin viele dieser Low Carb Gerichte mit in meinen Alltag einbauen, denn man tut sich und dem Körper damit etwas gutes. Für immer möchte ich allerdings nicht auf meine Kohlenhydrate verzichten ;-)

Lesen Sie weiter

Das Buch ist locker und leicht geschrieben. Durch seine vielen kleinen Abschnitte und Absätze wirkt es eher wie eine Zeitschrift. Das Buch ist vollgepackt mit allem möglichen Informationen zur Low Carb Ernährung. Die Abschnitte ermöglichen es Lesern, die sich mit dem Thema bereits auskennen, für sie wichtige Abschnitte zu finden und andere zu überspringen. Leider ist die Aufteilung der Themen irgendwie chaotisch und einiges wiederholt sich. Das ganze wird eher motivierend und für den Otto-Normal-Verbraucher beschrieben. Wissenschaftliche Erklärungen und Details sucht man hier vergebens. Auf mich wirkt so eine Art und Weise zu schreiben eher nicht so überzeugend. Für Leser, die sich gerade neu mit diesem Thema beschäftigen, ist es allerdings ideal, da man nicht mit Fakten überladen wird. Viele Vorurteile oder falsche Vorstellungen werden hier beschrieben und widerlegt. So ein Buch hätte ich mir gewünscht als ich in das Thema Low Carb eingestiegen bin. Daher halte ich dieses Buch für absolut empfehlenswert für Anfänger der Low Carb Ernährung. Sehr positiv empfand ich, dass man hier nicht nur über Ernährung spricht, sondern auch über die allgemeine Einstellung zu Ernährung und seinen Körper. Auch das Thema Sport kommt nicht zu kurz und es werden schöne kleinen Übungen/Einheiten vorgestellt, die einem auf dem Weg zu einem gesünderen Leben helfen. Überall im Buch verteilt gibt es übersichtliche Listen bzw. Tabellen. Leider muss ich auch hier sagen, dass es auf mich unorganisiert wirkt und man nicht sofort das findet, was man sucht. Das haben andere Autoren bereits besser gemacht. Der Rezepteteil nimmt etwas mehr als ein Drittel des Buches ein. Leider konnte er mich nicht überzeugen, was allerdings daran liegt, dass ich schon viele Low Carb Bücher gelesen habe. Das ganze bietet Neueinsteigern eine tolle Einführung, aber für Leser, die sich schon eine Weile damit beschäftigen, bietet es keinen wirklich neuen Rezeptideen. Die Einteilung und Aufmachung der Rezepte hat mich nicht überzeugt. Auch hier wirkt alles ein klein wenig unorganisiert. Bei manchen Rezepten übersieht man leicht die erste Zutat, weil sie unübersichtlich eine Zeile zu weit oben steht. Wäre dieses Format durchgängig im Buch, hätte es mich nicht gestört, aber es ändert sich ständig. Die Zutaten sind meist alle einfach zu beschaffen. Zumindest im Reformhaus oder Bioladen wird man so gut wie alles finden. Einige Zutaten sind aber auch selbst für mich, eher ungewöhnlich. (Erbenseiweißpulver, Mango Tofu...) Verwirrt war ich, dass die Autorin im vorderen Teil des Buches davon spricht, dass man nicht die mageren Milchprodukte verwenden soll, in einem ihrer Rezepte aber genau diese verwendet. Nur zu wenigen Rezepten gibt es Bilder. Das stört mich sehr. *Fazit:* 4 von 5 Sternen Ja, irgendwie hört sich meine Rezension eher negativ an, aber dass liegt daran, dass ich schon etliches zum Thema gelesen habe und ich eher ein Kochbuch als ein Allroundbuch gesucht habe. Da ich es aber als Allrounder wirklich klasse finde und ich es jedem Neueinsteiger in die Low Carb Ernährung empfehlen würde, habe ich mich für 4 Sterne entschieden.

Lesen Sie weiter

Mit diesen Ernährungsbuch ist erneut mein persönliches „Dreamteam“ am Start: Marion Grillparzer ist Ernährungswissenschaftlerin & Journalistin, welche bereits vor vielen Jahr das Wort „Glyx“ entscheidend geprägt hat. Bücher wie „die fantastische Kohlsuppe“, „die Glyx-Diät“ oder aber auch Ratgeber wie „unser Rückenbuch“ und „Körperwissen“ zeugen von der unglaublichen Bandbreite an Wissen, welche die Autorin regelmässig mit uns teilt. Oft mit an Bord ist Martina Kittler, deren Rezepte sich nicht nur „lesen“, sondern leicht nachzumachen sind und einfach gut schmecken. Und für das typische bunte, fröhliche und positive Layout zeichnet sich Astrid Reinbacher verantwortlich. Ich finde, man erkennt schon im Bücherregal, welche Bücher von ihr gestaltet wurden... In diesem Buch finden sowohl alte „Glys-Hasen“ wie auch Neueinsteiger in die gesunde Ernährung viele Tipps rund um die Ernährung, basierend auf den neusten wissenschaftlichen Erkenntnissen – teilweise auch von anderen Autoren und bekannten Ernährungswissenschaftlerin übernommen – und auf eigene Erfahrungen der Autorin. Wobei dieses Buch nicht einen Weg aufzeigt, sondern eigentlich ein Sammelsurium ist, aus dem man seinen eigenen Weg finden kann und muss. So holt sie nach und nach alle Interessierten zu sich ins Boot: als Beispiel die „kein Zucker, kein Weizen“-Fraktion ebenso wie die „Leaky-Gut-Fraktion“ oder auch die Fettleber-Erkrankten. Sie fängt dies quasi mit dem „gute Laune“-Lasso ein, gibt jedem Informationen an die Hand, wie er seinen Weg zu „Cleverer als No Carb“ finden kann und bringt dann alle gemeinsam durch informative, übersichtlich gestaltete Listen, Rezepte, Ernährungs- und Sporttipps in „die Carb-100-Formel“. Das gefällt mir einfach an diesem Buch: egal, wo man steht... man wird von der Autorin abgeholt! Und zwar nicht mit dem erhobenen Zeigefinger oder übertriebener Fröhlichkeit, sondern mit einer ehrlich erscheinenden guten Laune, die auf mich nicht nur motivierend wirkt, sondern – aus eigener Erfahrung so erlebt – auch wirklich gute Laune bringt. Die Rezepte selbst sind teilweise nix Neues... aber es gibt auch so leckere (mir bislang unbekannte) Highlights wie den Hähnchenburger mit Kohlrabi :-) Einfach gehalten, mit bekannten und leicht zu besorgenden Zutaten... ich mag das. Und die Bilder tun ihr Übriges: bei dem Regenbogen-Smoothie habe ich sofort Lust bekommen, meinen Mixer anzuwerfen und das bunte „Xunt“ durch das Röhrchen zu schlürfen. Alles in allem ist diese neue Buch wieder (m)ein neuer Motivator für den Frühling – das Trampolin ist schon entstaubt, liebe Marion Grillparzer :-), und ich freue mich, weitere Rezeptideen nachzukochen... auch wenn einiges für „alte Glyxler“ schon bekannt ist und diese sich daher überlegen können, ob sie das Buch des Inhalts wegen kaufen sollten, sich „nur“ von der positiven Stimmung und motivierenden Art der Autorin anspornen lassen wollen oder doch einfach wieder ein älteres Buch des Trios zur Hand nehmen möchten, ich bin froh, dieses Buch immer wieder durchstöbern und auch wieder in meinem Freundes-/Familienkreis verleihen zu können. Apropos durchstöbern: die vielen, grafisch ansprechend aufbereiteten Listen eignen sich auch zum „schnellen Blick ins Buch“. Sie sind zwar im ganzen Buch verstreut – hier wünschte ich mir mehr Möglichkeit, diese auf einen Blick zu finden (vielleicht durch eine entsprechende farbliche Kennung am Rand oder zum Herausnehmen wie es dies mal in einem früheren Glyxbuch gab) – aber auch auch Infos wie „meine 12 Lieblingstipps“, welche praktischerweise in der Klappenbroschur versteckt sind, lassen das Buch auch zu einem schnellen Nachschlagewerk werden. Hier ist meine persönliche Empfehlung: markiert euch ab Seite 116 die „Carb-100-Lebensmittel-Liste“ und findet zu allen empfohlenen Lebensmitteln entsprechende Informationen, mit denen sich auch gut eine Einkaufsliste schreiben lässt. Auf jeden Fall ist dieses Buch meiner Meinung nach für Einsteiger, die neben fachlich fundierten Informationen auch fröhliche Gute-Laune-Motivation brauchen, eine wirkliche Empfehlung.

Lesen Sie weiter

gute Idee

Von: Sarah

24.02.2017

Marion Grillparzer Allgemeine Informationen: Seiten : Verlag : Erscheinungsjahr: 2017 Inhalt : Intelligent, einfach, gesund und mit Genuss der Kohlenhydrat-Falle entkommen, die Darmflora auf schlank programmieren und das Gehirn auf »zufrieden« polen: mit Carb 100. So funktioniert’s: Wir essen weniger Kohlenhydrate – und von den richtigen. Natur-Carbs statt Industrie- Carbs. Damit der Körper kriegt, was er braucht, der Geschmack nicht zu kurz kommt und die Seele auch nicht. Mit dem All-you-can-eat-Pudding, dem Eiweißbrot, dem Carb- 100-Smoothie, dem Pasta-Joker und vielen weiteren Rezepten. Bunt und fröhlich illustriert – locker, leicht und motivierend! Meine Meinung: Die Carb -100-formel hat mich sehr interessiert. Zuerst wird erzählt wie man sinnvolle Mahlzeiten erstellt ( Zusammenstellt). Ein großes Thema ist natürlich auch wie man sich gesund ernährt. Viele Rezepte sahen super aus und ich werde definitiv welche davon ausprobieren. Die Bilder wurden sehr ansprechend gestaltet und man bekommt direkt Hunger. ;) Es gibt verschiedene Tabellen in dem Buch die auch wirklich sehr hilfreich sind. Das Konzept ist sehr einfach. Ich werde ein paar Sachen davon ausprobieren und dann meine Rezension überarbeiten.

Lesen Sie weiter

Wir stellen nicht sicher, dass Rezensent*innen, welche unsere Produkte auf dieser Website bewerten, unsere Produkte auch tatsächlich gekauft/gelesen haben.