Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Rezensionen zu
Die Heuhaufen-Halunken

Sven Gerhardt

Die Heuhaufen-Halunken-Reihe (1)

(16)
(3)
(0)
(1)
(0)
€ 11,00 [D] inkl. MwSt. | € 11,40 [A] | CHF 16,90* (* empf. VK-Preis)

Die Heuhaufen-Halunken Kriminelle Kinderbande Die Heuhaufen-Halunken sind eine Bande von 6 Kindern, die in Dümpelwalde leben. In den Ferien sieht es nicht so aus, als würde ein Urlaub oder etwas anderes Spannendes anstehen und deshalb suchen die Halunken sich selbst eine Beschäftigung. Sie wollen ohne Eltern an den Badesee fahren und dort zelten. Zum Glück macht Stadtkind Markus gerade auf dem Land Urlaub und rettet den Plan der Halunken, als er zu scheitern droht. Schaffen sie es bis zum See? Das Cover des Hörbuches sprach mich sehr an und auch die Beschreibung gefiel mir sehr gut. Doch als ich anfing die Geschichte zu hören, fiel mir sehr schnell auf, dass ich sie nicht gutheißen konnte. Ich hatte so etwas wie „Die wilden Kerle“ oder „Die wilden Hühner“ erwartet. Eine Bande, die ihre kleinen Problemchen hat und anderen ein paar Streiche spielt, hätte ich gut gefunden, doch diese Bande finde ich für Kinder ungeeignet. Kriminalität, Gewaltbereitschaft und eine Anführerin, die alle unterbuttert finde ich alles andere als gut für Kinder. Vor allem, wenn sie sich diese Charaktere als Vorbild nehmen. Mit 10 Jahren ein Auto kurzschließen und damit wegfahren finde ich sehr weit hergeholt, sodass ich ungern möchte, dass meine Kinder sich so etwas anhören oder lesen und selbst auf solche Ideen kommen. Die Gewaltbereitschaft, die in diesem Hörbuch immer wieder angesprochen wird finde ich ebenfalls erschreckend. Jeder wird gleich geschlagen, oder es wird zumindest angedroht, wenn er sich weigert oder wehrt. Auch die Reaktion der Eltern, als sie ihre Kinder mit dem Auto finden, kann ich nicht nachvollziehen. Wäre mein Kind mit einem Auto abgehauen, würde ich nicht erst Picknicken und später gäbe es eine Strafe. Den einzigen positiven Punkt, den ich aus der Geschichte entnehmen kann, ist der Teamgeist. Alle halten zusammen, auch wenn sie teilweise fünf Jahre trennen und jeder andere Interessen hat. Sie sind dennoch eine Bande und nehmen sogar noch ein weiteres Mitglied auf. Den Schreibstil finde ich dennoch sehr gut und auch die Stimme von Katrin Fröhlich finde ich passend gewählt. Die Geschichte finde ich für Kinder ungeeignet und unpassend und kann deshalb dieses Hörbuch nicht weiterempfehlen.

Lesen Sie weiter