Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Rezensionen zu
Rubbel die Katz oder wie man Wasser biegt

Aeneas Rooch

(11)
(5)
(1)
(0)
(0)
€ 9,99 [D] inkl. MwSt. | € 10,30 [A] | CHF 14,50* (* empf. VK-Preis)

Das Buch „Rubbel die Katz oder wie man Wasser biegt“ von Aeneas Rooch ist im Heyne Verlag erschienen und bringt uns „Die wunderbare Welt der Alltagsphysik“ näher. 29 Experimente werden auf wissenschaftliche Art mit einfachen Mitteln nachgemacht und in verständlicher Sprache erklärt. Warum eine Windel trocken bleibt, wieso nasse Kleidung dunkler ist und wie man mit einem Briefumschlag Funken sprühen lassen kann - das sind nur ein paar der witzigen und und wirklich spannenden Phänomene. Jeder Versuch ist in „Das Experiment“, „Was Sie sehen“, „Was hier vor sich geht“, etwa Hintergrundwissen und „Wo findet man das noch?“ unterteilt, was das Buch „Rubbel die Katz oder wie man Wasser biegt“ sehr übersichtlich macht. Die Kinder waren sofort begeistert und wir haben einige Experimente gleich mehrmals nachmachen müssen. Auch alle „Warum?“ Fragen der Kinder konnten wir, durch die guten Erklärungen, beantwortet werden. Der lockere Schreibstil und die faszinierenden Alltagsphänomene machen das Buch zu einem spannenden Nachschlagewerk, welcher sich perfekt zum Verschenken an (Hobby-)Physiker oder „kleine Klugscheißer“ eignet. Und alle, die so interessierte Warum-Frage-Kinder haben, wie ich, denen lege ich „Rubbel die Katz oder wie man Wasser biegt“ sowieso ans Herz.

Lesen Sie weiter

Mit diesem Buch machte ich eine kleine Reise zurück in die Schule. Fühlte mich in die ehemalige Klasse zurückversetzt, mit dem typischen Geruch, den angeschmierten Tischen, den unbequemen Sesseln. Der einzige Unterschied: diesmal habe ich alles kapiert! Kurz zum Inhalt: Wieso sind nasse Hosenbeine dunkler als trockene? Weshalb sind 40 Grad nicht doppelt so warm wie 20 Grad? Und warum können Bergsteiger keine Eier kochen? Wissenschaftlich fundiert und äußerst unterhaltsam geht Aeneas Rooch den Rätseln unseres Alltags auf den Grund. Und liefert Experimente zum Selbermachen und Angeben: So zeigt er, wie man Cappuccino singen lässt, eine Flasche Wein mit einem Schuh öffnet oder einen Wasserstrahl ablenkt (kleiner Tipp: hier kommt die Katze ins Spiel). Frisch und witzig – Physik mal anders! 1.Kriterium: Die Idee des Buches. Diese Art von Bücher habe ich wirklich gerne. Es werde einem die alltäglichsten Dinge erklärt, so das man es versteht. Oft denkt man im Alltag gar nicht darüber nach, was da alles dahintersteckt, und das sich solche einfachen Dinge physikalisch so leicht erklären lassen, diese aber grundsätzlich sehr komplex sind. Es ist ein Buch, bei dem man ganz ohne Anstrengung lernt, und dafür gibt es einen ganzen Weltentaucher. 2. Kriterium: Der Aufbau der Geschichte. Der Aufbau des Buches ist daran Schuld, dass ich mich an die Schule zurückerinnert fühlte. Das Buch ist aufgebaut auf Fragestellungen. Man hat zum Beispiel die Frage: "Wie singen Weingläser?" Dann folgt eine kurze Einleitung, und dann mehrere Unterpunkte, die sehr übersichtlich gestaltet sind. "Das Experiment": es wird hier das Experiment genau erklärt, sodass sich der Leser alles gut vorstellen kann. Dann "Was man sieht - hört - spürt", je nachdem was man bei dem Experiment beobachten kann. "Was hier vor sich geht": hier wird in verständlichen Wörtern erklärt, was genau bei diesem Experiment passiert und warum es passiert. Dann gibt es noch einen Unterpunkt "Fachwissen". Hier geht der Autor nochmal genauer auf das Experiment ein und erklärt nochmal umschweifender, was da in der Physik genau passiert. Und genau dieser Aufbau hat mich so an die Physik oder auch Chemiestunden erinnert. Man schreibt auf, was man macht, und dann was man beobachtet. Dadurch war mir das Buch sofort sympathisch.  Was mir auch noch sehr gefallen hat war, dass viele Bilder vorkommen. Man hat zwischen den Kapiteln dann eine ganze Seite mit einem Bild. Farblich schön gestaltet. Auch sind die Überschriften und Unterpunkte farblich gekennzeichnet. Das Buch ist auf sehr hochwertigen, dicken, glänzenden Seiten gedruckt. Auch hier gibt es einen ganzen Weltentaucher, weil die Gliederung absolut übersichtlich ist. 3. Kriterium: Wissenschaft? Ja, absolut. Der Autor hält sich aber mit den Fachbegriffen eher zurück und versucht die Geschehnisse im Experiment sehr bildlich und mit den einfachsten Beispielen zu beschreiben, so wie wir uns das im normalen Leben gut vorstellen können. Hin und wieder wird es schon fachlich, natürlich, aber dann werden die Begriffe sofort erklärt und es liest sich dadurch sehr flüssig. Und durch die tolle Gliederung kann man auch ganz leicht zwischen den Experimenten hin und her switchen und man muss auch nicht alles zu Ende lesen, wenn es einem gerade gar nicht interessiert. 4. Kriterium: Die Spannung bzw. ob mich das Buch gefesselt hat.  Für mich persönlich war das Buch sehr spannend, weil es eben alltägliche Dinge, die wir jeden Tag oder hin und wieder erleben, erklärt. Es war einfach spannend zwischen den Experimenten zu stöbern! Und ich habe mir auch richtig viel gemerkt, gerade weil es so gut erklärt wurde.  5. Kriterium: Die Schreibweise. Wie schon gesagt fand ich die Schreibweise für dieses Buch sehr angenehm. Fachbegriffe ja, aber dann schnell erklärt. Es lässt sich an sich sehr schnell lesen und die Kapitel bzw. Experimente haben eine angenehme Länge. Das Buch bekommt von mir die volle Punktezahl, weil ich einfach über den Umfang des Buches (es sind ungefähr 30 Experimente enthalten) positiv überrascht war, und mir die Aufmachung sehr zugesagt hat. Ich habe nicht alle Experimente bis zum Ende gelesen, weil mich das Thema nicht so interessiert hat, aber die restlichen 26 habe ich verschlungen und sie mir auch gemerkt! Aber es ist sicher für jeden was dabei. Das Buch ist für Jedermann geeignet, und man muss auf keinen Fall physikalische Vorkenntnisse haben!

Lesen Sie weiter

-Meine Erwartungen- „Die wunderbare Welt der Alltagsphysik“ leicht erklärt, um ein wenig prahlen, probieren und Physik schnuppern zu können, genau das habe ich mir von diesem Buch erhofft. -Für wen sich das Buch eignet- Das Buch ist nicht nur für Hardcore-Physiker oder Physik-Fans verfasst, sondern richtet sich auch und vor allem an alle neugierigen und interessierten Nicht-Physik-Experten, die die kleinen Wunder des Alltags („Wieso perlt Sekt im Glas?“, „Warum ist der Himmel blau?“) erkunden und verstehen möchten. Wer dann noch sprachlichen Humor zu schätzen weiß, ist bei Aeneas Rooch gut aufgehoben. Ein schönes Geschenk übrigens. -Worum es geht- Aeneas Rooch bringt dem Leser mit einer ordentlichen Portion Humor, Leichtigkeit und Spannung die zaubherafte und manchmal auch komplizierte Welt der Alltagsphysik näher. Dafür muss man kein Sheldon Cooper sein, sondern einfach ein wenig Neugier dafür mitbringen, was uns täglich umgibt In einzelnen Kapiteln werden unterschiedliche Experimente, begleitet von dynamischen Illustrationen, erläutert. Diese Versuche kann jeder nachmachen oder sich anhand der sehr bildlichen Beschreibung zumindest hineinversetzen. Rooch verfolgt hierbei eine strukturierte, aber lockere Vorgehensweise, die sich wie ein roter Faden durch die Kapitel zieht: - Das Experiment - Was Sie sehen - Was dahintersteckt - Wo findet man das noch? Diese Elemente sind in jedem Kapitel an den Versuch angepasst und liefern neben dem Ablauf des Experiments zahlreiche interessante Informationen, die Hunger auf mehr machen (wie z.B. „Wolken haben übrigens Namen“). Das Buch ist mit einer Leichtigkeit verfasst, die es einem ermöglicht, locker durch den jeweiligen Versuch zu gleiten. Dennoch eignet es sich nicht gerade für ein „schnelles Durchlesen“, sondern entwickelt seine volle Wirkung vielmehr durch ein häppchenweise Lesen. Wenn du also im Büro mit einem blitzenden Briefumschlag begeistern oder auf der nächsten Familienfeier ein wenig damit angeben willst, das 40 Grad gar nicht doppelt so warm wie 20 Grad sind, solltest du dich in die wunderbare Welt der Alltagsphysik begeben. -Was ich persönlich von dem Buch halte- Das Buch hat mir richtig viel Freude beim Lesen bereitet, da es trotz einer „anspruchsvollen“ Materie mit Humor, Vergleichen, Illustrationen und Erzählungen aus dem Nähkästchen eine liebevolle Betrachtung der Physik darstellt. Ich finde, dass es beispielsweise ein schönes Geschenk für Hobbyphysiker, Ingenieure, aber auch interessierte und offene Neugiersnasen ist. Abzüge gibt es, weil nicht jedes Experiment sich einfach mit Hausmittelchen ohne Vorbereitung durchführen kann – obwohl man das irgendwie erwartet. Trotz der Verwendung einer wunderbar einfachen Sprache ist es nicht unbedingt durchgängig möglich, die Konzentration aufrecht zu erhalten. Dies hätte man eventuell schon durch die Verwendung einfacher stilistischer Mittel (Aufzählungsstriche etc.) etwas aufbrechen können. Daher erhält dieses tolle Buch 4 von 5 Punkten von mir. -Details zum Schätzchen- Titel: Rubbel die Katz oder wie man Wasser biegt. Die wunderbare Welt der Alltagsphysik. Autor: Aeneas Rooch Verlag: Heyne Preis: 9,99 EUR (Taschenbuch) -Über den Autor- Aeneas Rooch, studierter Physiker und Mathematiker, interessiert sich nicht nur für die Wissenschaft, sondern auch leidenschaftlicher Radiomensch.

Lesen Sie weiter

Das Buch umfasst 29 Fälle aus dem Alltag, welche mit Physik zu tun haben. Jedes Kapitel ist gegliedert in Das Experiment, Was sie sehen, Was hier vor sich geht und Wo findet man das noch?. In manchen Kapiteln gibt es dann noch einige extra Infos. Des Weiterem sind die Kapitel auch durch einige einfache Illustrationen aufgelockert. Die Abschnitte sind verständlich und zum Teil auch witzig geschrieben, so dass es Spaß macht es zu lesen, obwohl es sich um ein Buch über Physik handelt. Die physikalischen Vorgänge sind auch alle so erklärt, dass man kein großes Vorwissen braucht um sie zu verstehen. Das Buch ist leicht verständlich geschrieben. Es ist auch eine schöne Mischung aus Unterhaltung und Lernen. Es lohnt sich definitiv mal in das Buch rein zu lesen. 

Lesen Sie weiter

Ein Buch über Physik? Oh je, mag sich da mancher denken. Auch ich hätte mir nie gedacht, dass ich jemals freiwillig ein Buch über Physik lesen würde. Nun habe ich es getan, und was soll ich sagen? Ich bin total begeistert! Schon optisch gefällt mir dieses Taschenbuch sehr gut. Das Cover ist wie eine Schultafel gestaltet. Auf schwarzem Grund ist der Titel gelb und weiß aufgedruckt. Das passt für mich perfekt zum Buch. Auch Titel und Klappentext klangen für mich sehr interessant. Bereits nach den ersten Zeilen zog mich das Buch in seinen Bann, denn die Themen sind alle sehr witzig, der Autor schreibt in einer sehr unterhaltsamen, witzigen Sprache und dennoch wird alles wissenschaftlich fundiert erklärt. Man kann das Buch von vorn nach hinten lesen, oder aber je nach Interesse vorgehen. In einem Inhaltsverzeichnis findet man nämlich die verschiedenen Experimente aufgelistet. Man erfährt, warum die Sterne funkeln, aber der Mond nicht oder warum der Schnee weiß ist, der Autor antwortet auf Fragen wie „Warum ist der Himmel blau?“, „Warum kann man ein Smartphone mit einer Wurst bedienen?“, „Wie leuchtet ein Textmarker?“ oder „Wieso können Bergsteiger keine Eier kochen?“ Jedes Kapitel im Buch ist nach dem gleichen Schema aufgebaut. Zunächst wird das Experiment erklärt, dann wird beschrieben, was man dabei sieht. Anschließend schreibt der Autor darüber, was bei diesem Experiment vor sich geht und antwortet dann noch auf unterschiedliche Fragen zu der jeweiligen Thematik. Alles ist sehr unterhaltsam und bestens verständlich erklärt. Viele der Experimente im Buch lassen sich auch zu Hause nachmachen. Wir haben einiges davon mit unseren Kindern getestet und waren alle total begeistert. Oder wissen Sie so spontan, wie man eine Flasche Wein mit einem Schub öffnet, wie man einen Wasserstrahl ablenkt oder wie man seinen Cappucchino singen lässt? Das alles weiß ich nun und ich kann dieses tolle Buch nur bestens weiterempfehlen. Hätte ich solche Lehrer in Physik gehabt, hätte mir diese Naturwissenschaft sehr viel Spaß gemacht… Ich gebe diesem wunderbaren, sehr lehrreichen Buch volle Punktzahl: fünf Sternchen!

Lesen Sie weiter

Autor: Aeneas Roch Titel: Rubbel die Katz Verlag: Heyne Seiten: 224 Format: Taschenbuch Aussehen: Das Buch sieht auf den ersten Blick schon einmal sehr ansprechend aus und der Titel klingt irgendwie lustig und nicht wirklich physikalisch... Inhalt: Aber jetzt kommts: Dieses Buch ist randvoll mit spannenden und lustigen Experimenten und Alltagsphänomenen, über die man sonst nur wenig nachdenkt. Doch wenn man dieses Buch in die Hand nimmt, kommt man plötzlich ins Grübeln - wie gut dass dieses Buch also einige Antworten parat hat. Wirklich empfehlenswert für alle Physikinteressierten und auch für Physikmuffel, denn man kann einiges lernen und man wird für etwas begeistert, das man sonst als selbstverständlich empfindet - die Alltagsphysik. Mir hat das Buch sehr viel Spaß gemacht und obwohl ich Physik in der Schule nie mochte, konnte dieses Buch mich überzeugen. Schade dass es dieses damals noch nicht gab ^^

Lesen Sie weiter

Rubbel die Katz

Von: Heidi

21.08.2017

Zum Inhalt : Manche Frage kommt einem bekannt vor. Einiges weis man sicherlich noch aus der Schule, oder hat man durch andere Quellen kennen gelernt . Die Frage, Wie öffnet man eine Flasche Wein ohne Korkenzieher? Die Antwort kennen sicher viele. Aber weniger bekannt dürfte die Antwort sein, Wie kann man einen Briefumschlag Funken sprühen lassen ? Oder, Woher kommt der Nebel beim Öffnen einer Bierflasche ? Manche Mutter hat sich eventuell auch schon mal gefragt , Warum bleiben Windeln trocken ? oder wieso Wieso perlt der Sekt im Glas?. Und das ein oder andere Kind hat sicherlich auch schon mal gefragt, Weshalb funkeln die Sterne , aber nicht der Mond? und Warum kühlen Eiswürfel so gut ? und wie kann das sein das ein Textmarker leuchtet ? All diese und noch mehr Fragen kann man diesem Buch inclusive Antwort und Erklärung finden . 29 Fragen aus der Alltagsphysik werden in diesem Buch unter die Lupe genommen und beantwortet . Mein Fazit: Die Welt der Alltagsphysik hat der Autor Aeneas Rooch an Beispielen wunderbar erklärt. Witzig, anschaulich und unterhaltsam wurde sich hier jeder einzelnen Fragen gewidmet. Auch wenn es sich um ein Sachbuch handelt ist es in keinster Weise langweilig oder gar fade. Hier freut man sich auf das nächste Kapitel . Und für all die, die schon immer mal gerne eine Wissenschaftliche Erklärung gehabt hätten, werden in diesem Buch sicher fündig . Was mir am besten gefallen hat, sind die Anleitungen um so manches Experiment auszuprobieren. So kann man ganz leicht zum Wissenschaftler werden . Dieses Buch hat mir wirklich sehr gut gefallen. Daher vergebe ich sehr gerne 5***** und eine Kaufempfehlung

Lesen Sie weiter

Inhalt : Warum ist 40 Grad nicht doppelt so heiß wie 20 Grad ? Und warum sind nasse Hosenbeine dunkler als trockene ? Diese spannende Fragen und noch mehr geht Aeneas Rooch nach , man darf sich wunder ! Meinung : Alltagsphysik ist spannender als man denkt, in der Regel macht sich nicht Gedanken wie man zum Beispiel eine Weinflasche ohne Flaschenöffner öffnet, denn gibt es eben keinen Wein :-) , dank Aeneas kann ich jetzt auch ohne Öffner an meinen Wein kommen ! In 29 Experimenten zeigt Aeneas dem Leser wie einfach Physik sein kann . Er erklärt die Experimente sehr gut, so das man alles versteht und es kein Problem darstellt es auszuprobieren. Alle Versuche werden mit nützlichen Hintergrundinformationen erklärt um das physikalische Phänomen zu verstehen. Ob man unbedingt wissen muss das man sein Smartphone mit einer Wurst bedienen kann, sei dahin gestellt , allerdings ist der Hintergrund sehr interessant. Mir viel beim lesen auf , das man alles in seiner Umwelt einfach hinnimmt ohne jemals zu hinterfragen warum das so ist. Das ein Cappuccino die Tonleiter spielen kann, finde ich Wahnsinn :-D . Der Schreibstil ist richtig gut, Sachbücher sind so oft so trocken, dass ich schnell das Interesse verliere. Aeneas schreibt allerdings mit viel Humor und tollen Vergleichen, die wirklich witzig sind. Die Illustrationen gefallen dafür nicht so sehr, ich denke das hätte man ansprechender gestalten können. Zum Autor : In seiner Arbeit für den Bayerischen Rundfunk und Westdeutschen Rundfunk hat er sich intensiver mit Physik beschäftig . Seine Beiträge wurden gerne ausgestrahlt und fanden viele Zuhörer. Aenea zeigte damit wie viel Spaß Physik machen kann und wollte dieses Wissen niemanden vorenthalten. Das Cover finde ich wirklich toll, es weckte sofort mein Interesse. Die Gestaltung ist nicht überladen . Fazit : Ein schönes Sachbuch an dem auch Kinder ihrer Freude haben werden und viel lernen. ISBN : 978-3-453-60411-7 Seiten : 224 Preis : 9.99 € Ich gebe gerne volle 5 ☆☆☆☆☆

Lesen Sie weiter