Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Rezensionen zu
Die wundersame Reise eines verlorenen Gegenstands

Salvatore Basile

(38)
(41)
(16)
(2)
(1)
€ 9,99 [D] inkl. MwSt. | € 10,30 [A] | CHF 14,50* (* empf. VK-Preis)

Buchhandlung Boegl GmbH

Von: Tanja Reichel aus Neumarkt

28.02.2017

Eine ganz wunderbar warmherzige Geschichte mit ganz großen Gefühlen. Man leidet/fiebert regelrecht mit Michele mit.

Lesen Sie weiter

Ulrichsche Buchhandlung

Von: Sabrina Neudert

27.02.2017

Sehr schön zu lesen, tolle Idee für eine Familiengeschichte. Verzeihen können, einen Neuanfang wagen und auf seine eigene Stimme hören. Sehr spannend aufgezogen, mir hat es sehr viel Spaß gemacht :)

Lesen Sie weiter

Grimmelshausen Buchhandlung

Von: Gabriele Maier aus Oberkirch

27.02.2017

Wie das Leben so spielen kann! Drehbuchgerecht jedenfalls.

Lesen Sie weiter

Hohenlimburger Buchhandlung

Von: Beate Köntopp aus Hagen

25.02.2017

Eine Inspiration für Leute die einen Neuanfang wagen wollen, aber den ersten Schritt noch nicht getan haben.

Lesen Sie weiter

Buchhandlung Pyra

Von: Vera Müller

25.02.2017

Anrührende Geschichte

Lesen Sie weiter

Buchhandlung Herdecke

Von: Inka Beermann aus Herdecke

23.02.2017

Eine herzerwärmende Geschichte über die Kraft des Verzeihens und darüber, dass es nie zu spät ist, nochmal neu anzufangen.

Lesen Sie weiter

Nett, etwas zu nett

Buchhandlung Jost GmbH

Von: Tobias Wrany aus Bonn

08.01.2017

An sich eine sehr schöne Geschichte, von den verschlungenen Wegen, die Fundgüter nehmen können und was sich daraus unter Umständen an lebensverändernden Momenten ergeben kann, eben das, was man als Schicksalshaftigkeit versteht. Natürlich passt es da auch gut, wie sympathisch die Hauptfiguren gezeichnet sind und man ist durchaus gespannt, wie sich wohl eins zum richtigen anderen fügen möge. Leider enthält Salvatore Basiles Buch aber eine jener Geschichten, die es mit der verspielten Gefühligkeit ein gewisses Maß zu gut meinen. Wo jedoch so gar keine Fallhöhe droht und zudem schon die Sprache vor lauter Nettigkeit die Haftung in der Realität verliert, bleibt letztlich nur literarische Schonkost für eine Leserschaft übrig, der jegliche Aufregung ärtzlich untersagt ist (andererseits könnte für diese Zielgruppe natürlich schon das Schicksal von Giannis Vater zu viel sein).

Lesen Sie weiter

Der Buchladen - Bücher & Geschenke

Von: aus Altenbeken

07.12.2016

Ein Roman mit sehr vielen Überraschungen! Habe ich sehr gerne gelesen.

Lesen Sie weiter

Wir stellen nicht sicher, dass Rezensent*innen, welche unsere Produkte auf dieser Website bewerten, unsere Produkte auch tatsächlich gekauft/gelesen haben.