Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Rezensionen zu
Der Morgenstern

Karl Ove Knausgård

(13)
(14)
(7)
(1)
(1)
€ 28,00 [D] inkl. MwSt. | € 28,80 [A] | CHF 38,90* (* empf. VK-Preis)

Langsamer Gesellschaftsroman

Von: Marie

18.05.2022

Als ich die Beschreibung des Romans gelesen habe, erwartete ich einen Thriller a la Frank Schätzing. Doch dieses Buch ist sehr viel langsamer angelegt, jedes Spinnennetz im Fenster wird beachtet und beschrieben sowie alle komplexen und abwegigen Gedankengänge der verschiedenen Protagonisten. Das macht es nicht zu einem schlechten Buch, man muss nur wissen, worauf man einstellen sollte. Dann ist es ein sehr schön gezeichnetes Gesellschaftsportrait.

Lesen Sie weiter

Der Morgenstern - Ein Versuch

Von: Stefan

17.05.2022

Karl Ove Knausgård. Dieser Name erweckte große Erwartungen in mir. Nachdem sein Min Kamp-Zyklus so hochgelobt wurde, dachte ich an einen guten Einstieg in sein Werk mit dem Buch "Der Morgenstern.". Leider wurde ich enttäuscht. Einzelne Geschichten verschiedener Charaktere in einem Zeitraum von zwei Tagen. Die lose Verbindung zwischen den Geschichten ist der Morgenstern. Ansonsten werden die Charaktere als Getriebene, Suchende, zum Teil einsame Personen beschrieben. Und das reicht aus meiner Sicht nicht. Schade.

Lesen Sie weiter

Rätselhaft und spannend !

Von: Margit Ziechmann

17.05.2022

Der Autor lässt uns teilhaben am Familien– und Berufsleben verschiedener Charaktere an einem heißen Sommertag in Südnorwegen. Das Leben plätschert vor sich hin, doch kleine ungewöhnliche Dinge passieren für jeden von ihnen. Am Himmel erscheint ein neuer Stern. Wo kommt er her ? Was bedeutet er ? Was wird er bringen ? Manch einer macht sich Gedanken. Ist vielleicht besorgt. Doch die meisten fahren einfach fort mit ihrem Leben. Karl Ove Knausgard kennen und lieben wir als begnadeten Erzähler des Alltäglichen. Er beschreibt das scheinbar Banale so spannend, dass wir stets wissen wollen, wie es weitergeht. Gegen Ende des Buchs bringt er einen philosophischen Essay über den Tod unter. Und lässt uns sodann zurück mit mehreren offenen Enden. Wer hat eigentlich die jugendlichen Musiker ermordet ? Ob wir das in der Fortsetzung erfahren werden oder nicht, lesen will ich sie auf jeden Fall.

Lesen Sie weiter

Übertraf alle Erwartungen um Längen!

Von: Karin Schreiner

17.05.2022

Erstmal Dankeschön das ich gewonnen habe! Auf dieses Buch habe ich mich wahnsinnig gefreut! Ich liebe die Art wie der Autor mit Wörtern Geschichten malt! Ich habe schon einige Bücher von ihm gelesen und er hat ein Gespür und Händchen für tolle Geschichten über das Leben und die Liebe. und den Alltag! Er erzählt nachvollziehbar über Lebensgeschichten der Protagonisten, so das man mitfiebert und mitfühlt! Am besten selber lesen, es lohnt sich!

Lesen Sie weiter

Der Morgenstern ist die Geschichte rund um das Erscheinen eines neuen Sterns und die verschiedenen Sichtweisen der Protagonist*innen dazu – und viel mehr! Je nach Person wechselt der Schreibstil und die Beschreibung der Umstände und es wird immer in der „ich“-Form erzählt, es gibt also keinen neutralen Beobachter. Was das Buch ungemein spannend und vielschichtig macht und ja, irgendwie hängen die Geschichten alle zusammen, wenn auch nur mit kleinen Berührungen oder großen Dramen. Die Szenen werden teilweise so lebendig beschrieben, dass man sich in die Landschaft versetzt fühlt und selbst die Hitze des neuen Sterns spürt. Geschickt wird Philosophie, Wissenschaft, Religion, Moral in Ausschnitte des Alltagslebens verpackt und mit tiefgründigen (Selbst-)Gesprächen erklärt – oder versucht zu erklären. Alles in allem war ich nicht auf ein so umfassendes Lesevergnügen gefasst und hatte mir etwas ganz anderes vorgestellt. Die Ausflüge in Mythologie, Aberglaube, Religion und die wissenschaftliche Relativierung dazu werden wunderbar von den Erzähler*innen dargebracht und mit ihren jeweiligen Lebenserfahrungen dazu kombiniert. Mich hat der Morgenstern gefesselt und sehr zum Nachdenken angeregt, ein überaus schönes Buch mit vielen Fassetten zu Leben und Tod und dem Dazwischen.

Lesen Sie weiter

Starker Anfang, enttaeuschendes Ende

Von: Shordi

16.05.2022

In seinem Roman 'Der Morgenstern' berichtet Knausgard vom Alltag verschiedenster Personen und deren Sicht auf den Alltag und Phaenomene. Der Leser begleitet hier die verschiedensten Charaktere mit unterschiedlichen Lebensgeschichten und Herausforderungen, welche durch die ausfuehrlichen Beschreibungen Knausgards interessant und vielschichtig herueberkommen. Leider versaeumt es Knausgard davon im Verlauf des Buches Gebrauch zu machen. Viele Ereignisse haetten das Potential zu interessanten Nebengeschichten gehabt, doch leider werden diese oft beiseite gelegt oder nicht mehr angesprochen. Zum Ende hin wird es nocheinmal sehr philosophisch und dadurch etwas langatmig. Das Buch fuehlt sich unfertig an.

Lesen Sie weiter

Ein neuer Stern

Von: G.A.

16.05.2022

Neun unterschiedliche Menschen, neun verschiedene Leben und Lebenseinstellungen und eins das sie gemeinsam haben; der neue Stern am Himmel. Den sehen sie alle. Doch woher kommt er und ist es ein gutes Zeichen oder doch der vorbote zum Untergang? Eine Dystopie mit Tiefgang Der Schreibstil des Autor ist sehr flüssig und leich, sodass man ohne Schwierigkeiten in jeden Abschnitt ohne Probleme hineinbegleitet wird. Man lern in jedem Abschnitt eine andere Person kennen, begleitet sie im Alltag und wird ein Teil ihrer Gedankenwelt. Meine Sorge das mich genau das langweilen könnte hat sich nicht bestätigt, denn der Autor schafft es mit einem bestimmten Tiefgang die Protagonisten sehr interessant zu machen und der Stern, der am Himmel auftaucht rückt leicht in den Hintergrund. Hin und wieder tauchen Phänomene auf, die eine leichte Prise Mystik in den Verlauf bringt, jedoch nur sehr leicht muss ich sagen. Hauptsächlich stehen die Charaktere und ihre Lebensphilosophie im Vordergrund. Ich muss sagen, hier hätte ich mir doch etwas mehr erhofft. Durch den Klappentext hatte ich das Gefühl es passiert viel mehr als das ein paar Tiere da auftauche wo sie nicht sollten oder ähnliches. Auch viele Fragen bleiben hoffen und lässt auf ein weiteres Band hoffen. Doch trotzdem, kann ich es wirklich weiter empfehlen weil mir die Tiefgründigkeit und die fesselnde Geschichten der Charaktere zugesagt haben, obwohl ich es nicht erwartet hätte. Ich wollte es nicht aus der Hand legen und das ohne den „Thriller“ Effekt den ich mir erhofft hatte.

Lesen Sie weiter

Dieser Roman hat mir sehr gut gefallen! Im sommerlichen, beschaulichen norwegischen Küstenland erzählen neun Menschen über ihre Alltagstragödien und teils verknüpften Schicksale, mehr oder weniger beeindruckt vom Auftauchen eines neuen Sterns am Himmel und anderen zuvor unbeobachteten Naturphänomenen. „Der Morgenstern“ liest sich leicht und kommt so alltäglich daher, wie man es von Knausgard kennt. Ich hoffe auf eine Fortsetzung.

Lesen Sie weiter