Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Rezensionen zu
Violet - So hot

Monica Murphy

Fowler Sisters (Sisters in Love) (1)

(23)
(28)
(17)
(2)
(0)
€ 9,99 [D] inkl. MwSt. | € 10,30 [A] | CHF 14,50* (* empf. VK-Preis)

3,5 Sterne

Von: Sabine aus Ö

12.09.2016

Die Geschichte schildert das Liebesleben von Violet, der mittleren von drei Schwestern, und sie wird abwechselnd aus der Sicht von ihr und Ryder erzählt. Damit ist es zwar möglich, in die Gedanken von beiden Einsicht zu erhalten, aber leider hat mir das nur begrenzt dazu verholfen, mich in die beiden hineinzufühlen. Das liegt sicherlich daran, dass mir die Handlung einfach zu rasch weiterging. Violet mag Ryder nicht, drei Seiten später erlebt sie ihr erstes erotisches Abenteuer mit ihm. Erotische Szenen gibt es genug, durchaus auch ein wenig prickelnd, aber leider konnte ich mit den Charakteren nicht richtig warm werden. Sie sind mir zu wenig ausgearbeitet, blieben zu flach und haben es mir daher schwer gemacht, mich in sie hineinzuversetzen. Etwas weniger Erotik zugunsten der Schilderung der Protagonisten hätte nicht geschadet. Ryder ist zwar ein bad boy, aber eigentlich wird er recht rasch zum Weichei, der sie aber trotzdem immer wieder von sich stößt. Violet ist zwar eine Frau, die an der Spitze des Familienunternehmens steht, aber trotzdem unterwirft sie sich ihm, obwohl sie sich bewusst ist, dass er sie nur ausnutzt. Die Idee der Handlung ingesamt gefiel mir allerdings sehr gut, auch wenn sie zu schnell weiterging. Das war für mich ein Buch, das mich zwar neugierig auf die Geschichte von Violets Schwester Rose gemacht hat, die in Band zwei erzählt wird, aber trotzdem nicht allzulange in meinem Gedächtnis haften bleiben wird. Ich danke der Verlagsgruppe Randomhouse für die Zurverfügungstellung des Rezensionsexemplares.

Lesen Sie weiter

Titel: Sisters in Love original Titel: Owning Violet Autor: Monica Murphy Übersetzer: Lucia Sommer Sprache: Deutsch original Sprache: amerikanisch Verlag: Heyne original Verlag: Bantam Seiten: 528 Preis: 9,99€ Erschienen: 11.04.16 ISBN: 978-3-453-41972-8 HIER ERHÄLTLICH!!! Inhalt Ich bin die mittlere Tochter, die Pflichtbewusste. Die, die sich für das Firmenimperium ihrer Familie aufopfert. Ich weiß nichts über Ryder McKay – nur, dass er in mir bisher ungekannte Gefühle weckt. Ich bin bereit, alles zu riskieren, nur um bei ihm zu sein – auch mein Herz und meine Seele. Alles. Meine Meinung: 4/5♥ Cover: 5/5♥ Das Cover hat mich direkt angesprochen. Es ist sehr schlicht und trotzdem fällt es auf. Außerdem verrät es sehr wenig über den Inhalt des Buches was es für mich noch besser macht. Es gefällt mir auf jeden FAll sehr, sehr gut:) Klappentext: 5/5♥ Den Klappentext finde ich auch sehr, sehr gut gelungen. Er ist relativ kurz und verrät eigentlich sehr ernig über das Buch aber trotzdem genug, was einen direkt neugirig macht. Mich hat er auf jeden Fall sofort angeprochen. Charaktere: 4,5/5♥ Die Charaktere wirken bis auf Pilar und Zachary alle sehr sympatisch. Ich fand es interessant, das auf den ersten paar Seiten Zachary nett und Ryder doof wirkte, sich das ganze aber sehr, sehr schnell gedreht hat. Rose und auch Lily wirken auf mich eigentlich wie gute Schwestern mit denen man über alles Reden kann. Und besonders gut finde ich dass das Buch zeit wie viele Verschiedene Seiten ein Mensch haben kann. Gerade bei Violet und Ryder kommt das zum Ausdruck. Inhalt 4/5 Ich bin eigentlich mit relativ wenigen Erwatungen an das Buch ran gegeangen. Und wurde zum Glück seh, sehr positiv überrascht. Ich hab von Anfang an sehr gut in die Story gefunden und man war irgendwie direkt gefesselt. Das Buch hat sich unfassbar einfach und schnell lesen lassen was ich natürlich sehr liebe. Es kommt von der Art her an After von Anna Todd ran wobei ich After noch besser finde, denn mir haben bei Sisters in Love die Gefühle gefehlt. Es hat scih sehr sehr viel um Sex gedreht und ich finde es wurden ansonsten die Gefühle der einzelnen Charaktere nicht so gut verdeutlicht. Ich vergleich das ganze jetzt einfach mal mit After:D Denn da hat man regelrecht mitgefiebert, Ich war teilweise so wütend auf Zac, und manchmal auf Tessa und Hardin, dass ich fast das bUch aun die Wand geschmissen hätte. Ein andermal war ich einfach mega Glücklich und andere Male auch so raurig, das ein paar tränchen geflossen sind. Das alles hat mir bei sisters in Love gefehlt weshalb es leider keine volle Punktzahl gibt. Die story finde ich aber echt sehr, sehr gut. Wobei ich manchmal das Gefühl hatte, das es ein bischen zu viel um Sex geht. Also... Auf jeden Fall ein wirklich sehr, sehr gutes Buch zwar mit potential nach oben, aber ich kann es euch nur ans Herz legen. Besonders wenn ihr After liebt:)

Lesen Sie weiter

Violet Fowler, die mittlere der drei Fowler-Schwestern ist ambitioniert das Kosmetik-Unternehmen „Fleur“ eines Tages gemeinsam mit ihrem Freund Zachary von ihrem Vater zu übernehmen. Doch Violets Zukunftspläne sowie ihr ruhiges und unscheinbares Verhalten ändern sich als der egoistische Zachary seine eigenen Pläne in die Tat umsetzt und Violet den charismatischen Badboy Ryder McKay kennenlernt und ihr Leben sich gewaltig ändert... Als der erste Band der Fowler-Sisters erschienen ist, landete dieser aufgrund seines mich ansprechenden Klappentextes sofort in mein Regal. Leider lagen nur so viele Bücher auf meinen SuB, das dieses dort auch seitdem verweilen musste. Ende Juli habe ich es endlich herausgeholt und war in die Geschichte von Monica Murphy verliebt, sodass ich die lange Wartezeit schon bereut habe. Trotz ihres eher schüchternen und sensiblen Charakters, war mir Violet sofort sympathisch. Sie ist liebevoll, intelligent und in ihrer Art einfach wundervoll, obwohl sie eine unangenehme Erfahrung in ihrer Vergangenheit machen musste. Ihr Gegenpart Ryder McKay steht der lieben Violet aber in nichts nach. Auch er kämpft mit seiner Vergangenheit, ist dabei aber tough und vertritt in seiner Art den notorischen Badboy. Einzig seine Verbindung zu Pilar, die aufgrund seiner Vergangenheit besteht, traf bei mir immer auf vehementes Kopfschütteln. Und obwohl ich Pilar überhaupt nicht leiden konnte, hat die Autorin doch auch bei der Erschaffung ihres Charakter geniale Arbeit geleistet. Diese typische hinterhältige, nervige Oberzicke so perfekt darzustellen, glänzt für mich schon an meisterhafte Arbeit. Wie gerne hätte ich sie aus dem Buch geschmissen, aber auch solche Charakteren dürfen eben nicht fehlen und verleihen dem Buch das gewisse Etwas. Mit ihrem Schreibstil weiß die Autorin zu überzeugen. Es liest sich flüssig und in einem Rutsch. Ich konnte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen, da ich so gefesselt vom Schreibstil und der Story war. Sowohl Haupt- als auch Nebencharakter glänzen durch einzigartige Eigenschaften und Eigenarten. Monica Murphy hat mich mit dem ersten Band der Fowler-Schwestern um Violet und Ryder begeistert. Der Schreibstil, die Charaktere und die Schauplätze sind beeindruckend und lassen den Leser in eine wundervoll ausgearbeitete Welt eintauchen und entfliehen.

Lesen Sie weiter

Nachdem ich die Together Forever Reihe von Monica Murphy gelesen hatte und wirklich begeistert war, war mir sofort klar, dass ich auch diese Reihe lesen muss. Der erste Sisters in Love Band über die mittlere der drei Fowler Schwestern hat mich aber nicht komplett überzeugen können. Violet ist seit zwei Jahren in einer Beziehung mit Zachary und sie ist die perfekte Freundin. Sie steht immer hinter ihm und bleibt bei ihm obwohl sie von seinen Seitensprüngen weiß. Aber dann reicht es ihr und sie trennt sich von ihm, da sie genug hat. Ryder McKay arbeitet bereits seit ein paar Jahren für Fleur, dem Familienimperium der Fowlers und er will weiter aufsteigen. Eine Affäre mit der Tochter des Firmenchefs und Mitarbeiterin der Firma würde ihm dabei helfen. Zwischen ihm und Violet entwickelt sich aber etwas, dass über eine einfache Affäre hinaus geht. Violet wirkt am Anfang ziemlich schwach zumindest in ihrem Privatleben. In der Firma ist sie selbstbewusst und strukturiert, doch im privaten wirkt sie verloren. Durch einen Vorfall in der Vergangenheit versucht sie alles unter Kontrolle zu haben und nie etwas anderes als perfekt zu sein. Im Laufe der Geschichte findet sie zu einer Stärke, die ich ihr anfangs noch nicht zugetraut hatte Ryder war mir etwas in den ersten Kapiteln etwas suspekt und auch zu manipulativ. Er will Violet nur um in der Firma aufzusteigen und ein Bonus, wenn er sie komplett zerstört. Er hatte noch nie eine wirkliche Beziehung und weiß auch nicht was Liebe ist, da er ohne Mutter aufgewachsen ist und als sein Vater starb auf der Straße gelebt und Drogen verkauft hat. Obwohl sehr viel aus seiner Vergangenheit erzählt wurde, fehlte es mir trotzdem an Tiefe. Durch Pilar, die mit ihm den Plan erstellt hat, da sie irgendwann die Firma leiten möchte, wird auch er manipuliert. Ich hatte insgesamt einfach viel mehr erwartet. Ich hatte erwartet, dass Violets Vergangenheit sie nochmal einholt oder dass es am Ende nicht so einfach sein würde. Das Ende wirkte ein bisschen so, als wollte die Autorin das Buch schnell zu Ende bringen, während sich in der Mitte viele Dinge wiederholt haben. Ich hätte mir im mittleren Teil etwas weniger Wiederholungen und am Ende etwas mehr Spannung gewünscht. Der Schreibstil selbst hat mir gefallen und ich will unbedingt wissen, wie es mit den anderen beiden Schwestern Lily und Rose weitergeht, also werde ich die Trilogie weiterlesen. Aber da ich weiß, dass die Autorin eigentlich mehr kann, kann ich bei diesem Band leider nicht mehr als 3 Sterne vergeben, obwohl mich die Geschichte schon packen konnte.

Lesen Sie weiter

Das Cover sieht optisch sehr einfach aus. Hat man das Buch in der Hand, dann wirkt es schon mehr, denn die Linien sind leicht ausgestanzt. Das Cover hat mich sofort neugierig gemacht und der Klappentext klang auch sehr vielversprechend. Nachdem das Buch jetzt leider etwas länger auf meinem SuB gelegen hat, habe ich es endlich befreit. Es dreht sich alles um Violet und Ryder und um die Kosmetikfirma Fleur. Der Anfang des Buches klang noch sehr vielversprechend, doch die Entwicklung des Buches hat mir nicht so gefallen. Hier geht es fast nur ums Ausnutzen und Intrigen. Für mich hat sich alles gefühlt nur wiederholt und das Buch sehr schnell seinen Reiz verloren. Der Schreibstil der Autorin war leicht und flüssig zu lesen. Er hat mich sofort in seinen Bann gezogen und anfangs begeistert. Dieser konnte die Geschichte jedoch nicht retten. Die Autorin hat sehr bildlich geschrieben und ein Auge für Details gezeigt. Violet ist eine Frau, die einerseits zwar weiß, was sie möchte, aber andererseits viel zu zurückhaltend dafür. Sie wirkt sehr gebrechlich, verhält sich aber nicht so. Das hat für mich nicht richtig zusammengepasst und mich ab und an etwas verwirrt. Ryder ist nach außen hin der Badboy, doch auch er verhält sich manchmal ganz anders. Er soll der harte Typ sein und verfällt nach einem Gespräch sofort Violet? Darüber hinaus ist er auch noch ein Feigling. Zusammengefasst kann ich sagen, dass mich dieser Band absolut nicht begeistert hat. Die Handlung hat sich für mich nur wiederholt und man hatte das Gefühl, dass man auf der Stelle läuft. Darüber waren mir die Charaktere zu gegensätzlich in sich selbst. Nur der Schreibstil war ein Lichtblick für mich.

Lesen Sie weiter

€ 9,99 [D] € 10,30 [A] | CHF 13,90* (* empf. VK-Preis) Taschenbuch, Broschur ISBN: 978-3-453-41972-8 Erschienen: 11.04.2016 Zum Buch: http://www.randomhouse.de/Taschenbuch/Violet-So-hot/Monica-Murphy/Heyne/e493422.rhd Zum Inhalt: Ich bin die mittlere Tochter, die Pflichtbewusste. Die, die sich für das Firmenimperium ihrer Familie aufopfert. Ich weiß nichts über Ryder McKay – nur, dass er in mir bisher ungekannte Gefühle weckt. Ich bin bereit, alles zu riskieren, nur um bei ihm zu sein – auch mein Herz und meine Seele. Alles. Meine Meinung: Als ich gehört habe, dass Monica Murphy eine neue Reihe herausgebracht hat, war für mich klar, dass ich diese schnellstmöglich lesen muss. Mir hat die Together Forever Reihe ja schon sehr gut gefallen. Nachdem ich dieses Buch dann zuhause hatte, habe ich einige schlechtere Kritiken gelesen und gehört und war dann etwas zwiegespalten, wollte aber meine eigene Meinung bilden. Und hier ist es wieder ein gutes Beispiel dafür, dass man über Geschmack nicht streiten kann. Ich bin von der ersten Seite an gut in das Buch hinein gekommen, der Schreibstil von Monica Murphy ist einfach total toll. Vom Protagonisten Ryder war ich direkt angetan und von Violets "Verlobtem" direkt total angewidert, das hat sich auch durch das komplette Buch hindurch gezogen. Ich habe das doch recht dicke Buch innerhalb von drei Tagen durchgesuchtet, weil ich die Geschichte von Violet einfach weiter verfolgen musste. Mir hat das Buch total gut gefallen, obwohl es überwiegend aus Sexszenen bestand. Die Autorin hat es aber dennoch geschafft, dass die zwischenmenschliche Beziehung nicht zu kurz kommt. An einigen Stellen fand ich es etwas übertrieben und auch etwas langatmig, ansonsten hätte das Buch von mir volle 5 Sterne bekommen. Alles in allem kann ich eine klare Kauf- und Leseempfehlung geben und freue mich schon auf den zweiten Teil. Von mir bekommt dieser Auftakt der Reihe 4,5 Sterne.

Lesen Sie weiter

Titel: Violet – So hot: Sisters in Love Autor: Monica Murphy Verlag: Heyne Erscheinungsjahr: 11.04.2016 Seitenzahl: 528 Seiten ISBN: 978-3453419728 Format: Taschenbuch Preis: 9,99 Euro Teil einer Reihe: ja Teil 1 von 3 Erscheinungsdatum Folgebände: 1. Violet – So hot: Sisters in Love 2. Rose – So wild: Sisters in Love 3. Lily – So sexy: Sister in Love Klappentext: Ich bin die mittlere Tochter, die Pflichtbewusste. Die, die sich für das Firmenimperium ihrer Familie aufopfert. Ich weiß nichts über Ryder McKay – nur, dass er in mir bisher ungekannte Gefühle weckt. Ich bin bereit, alles zu riskieren, nur um bei ihm zu sein – auch mein Herz und meine Seele. Alles. Zusammenfassung: Violet hat sich alles so wunderbar vorgestellt. Ihr Leben war perfekt. Zumindest auf den ersten Blick. Einen Zweiten gestattete sie im Grunde keinen. Und doch schien ihr geplanter Weg aufzugehen . . . bis sich ihr Freund Zachary wieder einmal, wie ein Idiot aufführt und es Violet nach einer besonders hässlichen Demonstration endgültig reicht. Sie lässt ihn sitzen und . . . verfängt sich in dem düsteren Blick ihres Arbeitskollegen Ryder. Doch Ryders Annäherung an Violet ist nicht so unschuldig, wie es scheint. Alles hat einen Grund und Ryder weiß, wenn sein Plan aufgeht, wird von Violet nichts mehr übrig bleiben. Doch ist sie wirklich so zart und schwach, wie es den Anschein hat? oder steckt hinter dieser Frau vielleicht noch mehr, als sie anderen zeigen mochte? Meinung: Das Cover  gefällt mir sehr gut, es ist schlicht und bekommt durch die Polster-Optik einen edlen Touch. Die Schrift hebt sich durch die Neonfarbe ziemlich gut ab. Der Einstieg  ist mir sehr gut gelungen und ich war sofort in dem Buch drin und wurde gefesselt. Gleich von Anfang an ist es eine tolle Geschichte und mein ist gespannt wie es weiter geht und man kann das Buch nicht aus der Hand legen. Die Figuren sind alle sehr sympatisch gestalltet und wachsen einem sofort ans Herz. Ich konnte mich in beide Protagonisten sehr gut hineinversetzen und ihre Handlungen nachvollziehen. An Violet werden hohe Erwartungen gerichtet, denen sie gerecht zu werden versucht und darüber hinaus ihre eigenen Wünsche hinten anstellt. Als Ryder in ihr Leben tritt, findet sie sich in einem Zwiespalt ihrer Gefühle wieder, denn sie steht ihm mit gemischten Gefühlen gegenüber. Sein Einfluss auf sie ist groß. Mit ihm an ihrer Seite fasst sie den Mut, für ihre Sehnsüchte einzustehen. Doch mit welchen Folgen? Ryder weiß um seine Ausstrahlung und scheut sich nicht, seine Vorzüge einzusetzen. Dass Pläne allerdings leichter gefasst als umgesetzt sind, erfährt er hautnah, denn Violet berührt ihn, wie keine Frau zuvor. Auch er, von seiner Vergangenheit geprägt, kehrt eine harsche Seite nach außen, die sein innerstes verborgen hält. Er ist vor dem Rausch der Gefühle, die auf ihn einwirken, nicht gefeit und muss eine Entscheidung treffen, bevor diese ihm aus der Hand genommen wird. Der Hauptteil der Geschichte dreht sich um Violets und Ryders Leben und um ihre Anziehung zu einander. Diese Anziehung können die beiden nicht wiederstehen und es kommt wie es kommen muss. Der Sex zwischen den beiden ist heiß und heftig. Es geht wirklich sehr heiß her. Der Schreibstil der Autorin hat mir sehr gut gefallen. Mich hat sie direkt abholt und total in die Geschichte hineingezogen. Dabei schreibt sie total locker und flüssig und zugleich spannend und packend.Ich habe das Buch regelrecht verschlungen und wollte immer sofort wissen, wie es weitergeht.Besonders positiv fand ich, dass die Sprache in den entsprechenden Szenen nicht so vulgär wurde Fazit: Ein sehr gelungener Auftakt der neuen Reihe und ich bin gespannt wie es weiter geht. Ich kann dieses Buch nur jedem der auf erotische Bücher steht empfehlen. Bewertung ​ 5 von 5 Traumwolken

Lesen Sie weiter

Author/in: Monica Murphy Verlag: HEYNE Seiten: 528 Neupreis: 9,99 (D) Inhalt: Ich bin die mittlere Tochter, die Pflichtbewusste. Die, die sich für das Firmenimperium ihrer Familie aufopfert. Ich weiß nichts über Ryder McKay – nur, dass er in mir bisher ungekannte Gefühle weckt. Ich bin bereit, alles zu riskieren, nur um bei ihm zu sein – auch mein Herz und meine Seele. Alles. Meinung: Ich muss sagen, dass ich mehr von diesem Buch erwartet habe. Trotzdem bin ich nicht enttäuscht, ich bin froh es gelesen zu haben. Violet weiß was sie will; Die Familienfirma übernehmen. Natürlich hängt sie sich total in ihre Arbeit rein und gibt alles, damit ir Vater merkt, dass sie die richtige für diese Position ist. Sie ist sogar mit einem Mann zusammen, bei dem sie sich ihre Gefühle nicht sicher ist, um bei ihrem Vater nicht schlecht dazustehen. Ich muss sagen, Anfangs konnte mich das Buch nicht fesseln. Aber je weiter ich gelesen habe, desto mehr wollte ich wissen, wie es weitergeht! Ryder ist eine hervoragende Mischung aus Bad-Boy, bemitleidenswerter Mann und Arroganz. Manchmal habe ich ihn gehasst, manchmal hätte ich heulen können und andere Stellen dachte ich nur: Wieso bist du so, wie du bist? Aber im Großem und Ganzen hat mir dieses Buch gefallen! Cover: Das Cover ist natürlich wunderschön! Es hat mich, von der Aufmachung her, ziemlich an die After-Reihe erinnert, die ich so liebe. Mich sprechen schlichte aber trotzdem vielsagende Cover an, und dieses Buch hat genau das, was mich dazu bringt ein Buch zu kaufen! Viel mehr gibt es da eigentlich auch nicht zu sagen. Die Unterschrift von Violet auf dem Cover sieht natürlich auch klasse aus (!) und gibt dem ganzen noch ein Hauch an Farbe, was mir sehr gefällt. Bewertung: Ich gebe dem ersten Band der 'Sisters in love'-Reihe 4/5 Sternchen :) Leseprobe: http://www.bic-media.com/mobile/mobileWidget-jqm1.4.html?bgcolor=E9E8E8&isbn=978-3-453-41972-8&buttonOrder=book-audio-video&socialSelfBackLink=yes&iconType=rh&iconTypeSecondary=rh&lang=de&fullscreen=yes&jump2=0&flipBook=no&openFSIPN=yes

Lesen Sie weiter

Wir stellen nicht sicher, dass Rezensent*innen, welche unsere Produkte auf dieser Website bewerten, unsere Produkte auch tatsächlich gekauft/gelesen haben.