Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Rezensionen zu
Stadt der Elfen - Berührt

Pippa DaCosta

(1)
(10)
(5)
(0)
(0)
€ 10,00 [D] inkl. MwSt. | € 10,30 [A] | CHF 14,50* (* empf. VK-Preis)

Die Stadt der Elfen Die Welt wie wir sie kennen, existiert nicht mehr! 1974 outeten sich die ersten Fea in unserer Welt. Sie stehen an der Spitze der Nahrungskette. Die Fea sind schön, begeherenswert und stark. Doch sie sind auch gefährlich den sie Nähren sich von deiner Lebensenergie. ~ Seht ihr sie an, berührt sie nicht. Berührt ihr sie, fühlt ja nichts. Fühlt ihr etwas, lasst es nicht Liebe sein. Niemals. ~ Alina hat sich immer an dieses Gesetz gehalten und doch ist ihr Spürsinn als Reporterin stärker als die Vernunft und sie rettet den Rockstar Fea Reign aus einer brenzligen Situation. Von da an wird sie offenbar plötzlich selbst zur Zielscheibe sämtlicher autoritärer Organisationen. Sie findet Dinge heraus, die diese Welt erschüttern würden und Geheimnisse die niemals ans Tageslicht kommen dürfen. Zunächst eine kleine Warnung. Falls jemand unter schlimmer Spinnenphobie leidet, dann sollte man das Buch vielleicht nicht unbedingt lesen, alle anderen erwartet ein gut durchdachtes Urban Fantasy Abenteuer was so einige Wendungen bereit hält. Die Hauptprotagonisten sind vielschichtig gestrickt und auch etwas undurchsichtig, was die Spannung in der Story gut aufrecht erhält. Das Buch ist einer dieser Abenteuer dessen Ausgang du anfangs nicht mal erahnen kannst.Ich hab mich durchweg gut unterhalten gefühlt und kann es auf jeden Fall empfehlen.

Lesen Sie weiter

»Seht ihr sie an, berührt sie nicht. Berührt ihr sie, fühlt ja nichts. Fühlt ihr etwas, lasst es nicht Liebe sein. Niemals.« Als Alina zum ersten Mal Londons heißesten Fae-Superstar berührt, verletzt sie nicht nur das erste Gesetz, das die Menschen vor den Elfen schützt, sondern besiegelt auch ihr Schicksal. Denn unter der Metropole, in der die schillernden Wesen leben, lauert deren Königin auf ihre Rückkehr. Alina muss alles riskieren, um die Fae-Queen in Schach zu halten und ihre Stadt zu schützen. Meine Meinung: Das Cover gefällt mir wirklich gut und passt perfekt zur Geschichte, auch der Klappentext verrät nicht zu viel und macht es dadurch spannend. Der Schreibstil ist locker leicht und sehr bildlich, die Kapitellängen sind sehr angenehm. Man wird sofort in das Geschehen hineingezogen und die Spannung hält bis zum Ende an. Alina, die Hauptprota ist mutig und schlagfertig.Sie trägt einige Kämpfe aus und wird dadurch immer stärker. Reign, hach er ist typisch Fae zuerst arrogant und kühl, doch darunter verbergen sich mehr Abgründe als man vermutet. Die Dialoge der beiden sind voller Sarkasmus und Witz, man spürt das Knistern zwischen den beiden in jedem Wort. In dem Buch gibt es Wendungen und Offenbarungen mit denen ich null gerechnet hätte. Aber vorsichtig wer Probleme mit Spinnen hat, sollte wohl eher zu einem anderen Buch greifen. Fazit: Mich hat das Buch wirklich sehr gut unterhalten und ich hoffe wirklich auf eine Fortsetzung, denn das Ende ist zum Teil offen und ich will wirklich wissen wie es weitergeht. 4 von 5 Sternen

Lesen Sie weiter

Das Cover und der Klappentext haben mich sofort angesprochen, weshalb ich dieses Buch auch sofort angefragt habe. Die Geschichte rundum Alina und Sovereign hat mir sehr gut gefallen. Sie war spannend von Anfang an. Fesselnd, und voller Gefühle 😍. Beide waren mir auf Anhieb sympathisch. Es war unglaublich aufregend die Anziehungskraft zwischen den beiden und den Kampf gegen die Gefühle zueinander mitzuverfolgen. Den Witz und den Sarkasmus den die Autorin mit einbrachte, mochte ich total gerne und auch der Schreibstil war sehr angenehm. Obwohl ich absoluter London Fan bin, hatte ich große Schwierigkeiten mit dem Setting. Ich wurde leider bis zum Schluss nicht warm damit. Ich habe mir tatsächlich ewig den Kopf darüber zerbrochen, kann aber leider bis jetzt nicht begründen, woran es tatsächlich gelegen hat. Eine meiner Überlegungen wäre, dass ich vielleicht einfach nicht der Typ für Untergrund Geschichten, was das Setting angeht, bin 🤷🏻‍♀️. Ansonsten hat mir das Buch wirklich sehr gut gefallen. Ahja und eines noch vorweg, solltet ihr eine Spinnenphobie haben seid vorgewarnt 🙈. Es war für mich schon teilweise sehr grenzwertig, habe aber versucht bei diesen Szenen, es mir nicht ganz so bildlich vorzustellen 😅.

Lesen Sie weiter

Meine Meinung: Ich muss sagen, dass ich mit nicht all zu großen Erwartungen an dieses Buch heran gegangen bin, aber ich wurde auf jeden Fall sehr positiv überrascht! Ich fand das Buch super gut. Alina ist ein super toller Charakter, genauso wie Reign, ich meine ein arroganter Fae Superstar, der auf ein 19-Jähriges Mädchen trifft und eine Böse Königin die im Untergrund lauert? Das kann eigentlich nur gut werden. Die Geschichte der beiden hat mich direkt am Anfang gecatched und ich konnte gar nicht mehr aufhören zu lesen! Die Chemie zwischen Alina und Reign ist super interessant und ich liebe vor allem Alinas freche Art und das sie sagt was sie denkt. Das ganze hat auch etwas Humor in die ganze Geschichte gebracht. Einige Wendepunkte haben mich auch sehr überrascht, weil ich mit etwas ganz anderem gerechnet habe, was ich aber super gut fand. Also Fantasy/ Romantasy Fans kommen hier definitiv auf ihre Kosten! Fazit: Eine etwas andere Fae Geschichte, die aber super gut und durchgehend spannend ist! Auf jeden Fall eine Empfehlung!

Lesen Sie weiter

Ein toller Auftakt!

Von: book.n.cats

10.04.2022

Das Cover ist mega schön und die Details passen gut zur Geschichte! Leider passt der Titel nicht zu 100%, da in dem Buch von Fae statt von Elfen die Rede ist, was natürlich ein wenig zu Irritationen führte. Pippas Schreibstil ist fließend, leicht und bildlich, sodass ich mir das Setting, welches in sowie unter London spielt, gut vorstellen konnte 😍 Die ersten zwei Sätze des Buches konnten mich direkt von dem Humor der Autorin überzeugen, der sich auch bis zum Schluss durch das Buch zog und mich zum Schmunzeln brachte. Wir werden in die Geschichte katapultiert und sie beginnt direkt spannend und gefährlich. Die Protagonistin Alina ist eine neugierige, mutige junge Frau, die sich nicht unterkriegen lässt. Sie trifft auf Sovereign, der ein Fae-Superstar mit einer harten Schale und einem weichen Kern ist, der einiges in petto hat. Die Konveration der beiden war immer sehr unterhaltsam und voller Sarkasmus, was mir echt gut gefallen hat! 😁 Die zwei ergänzen sich ziemlich gut und entdecken gemeinsam ein Geheimnis nach dem anderen, sodass es immer wieder spannend ist und man selber ins Grübeln kommt. ⚠SPOILER: Wer eine Spinnenphobie hat, den möchte ich an dieser Stelle gerne warnen, da diese kleinen Krabbeltierchen eine große Rolle spielen und sehr detailreich beschrieben werden⚠ Die Autorin hat auch einige Wendungen ins Buch gebaut, die nicht nur gut durchdacht waren, sondern auch neue Fragen und Handlungen aufwarfen, die für eine tolle Spannung sorgten! Ich hoffe, dass es einen zweiten Band geben wird, da einige Geheimnisse noch nicht gelüftet wurden und ich gerne wissen möchte, wie es weitergeht ☺️ 'Stadt der Elfen' konnte mich auf jeden Fall positiv überraschen und ist tolles Buch mit viel Sarkasmus😁❣️

Lesen Sie weiter

Kurze Zusammenfassung: Als Alina zum ersten Mal Londons heißesten Fae-Superstar berührt, verletzt sie nicht nur das erste Gesetz, das die Menschen vor den Elfen schützt, sondern besiegelt auch ihr Schicksal. Denn unter der Metropole, in der die schillernden Wesen leben, lauert deren Königin auf ihre Rückkehr. Alina muss alles riskieren, um die Fae-Queen in Schach zu halten und ihre Stadt zu schützen. Zitat: »Seht ihr sie an, berührt sie nicht. Berührt ihr sie, fühlt ja nichts. Fühlt ihr etwas, lasst es nicht Liebe sein. Niemals.« Mein Eindruck: Ich bin total überrascht von dem Buch und habe mit dieser Geschichte so nicht gerechnet. Der Schreibstil ist von Anfang an sehr spannend, bildhaft und fesselnd, so dass ich das Buch zeitweise kaum aus der Hand legen konnte. Es gab einige Wendungen mit denen ich so nicht gerechnet habe und wie ich einfach nur wissen wollte wie es weiter geht. Leider ist der Titel leicht irreführend, da es sich im Buch nicht um Elfen handelt, sonder um Faes und diese doch eine eher andere düstere Seite haben, als Elfen. Alina und Sovereign (Reign) sind zwei sehr interessante Charaktere, die das ein oder andere Geheimnis bereit halten und das ganze noch interessanter machen. Mit dem ersten Kapitel ist man auch sofort im Geschehen und lernt die beiden kennen. Die Entwicklung der Story und der Charaktere ist sehr interessant. Anfangs fand ich Alina etwas nervig und leicht anstrengend, aber das legte sich dann auch recht schnell, als ich mehr über ihre Herkunft erfahren habe. Reign ist total verschlossen und geheimnisvoll und man erfährt nur recht wenig von ihm, aber was man erfährt ist dafür umso interessanter. Auch wie sich die Geschichte von der ersten bis zur letzten Seite entwickelt hat, hat mir sehr gut gefallen...das habe ich bisher so noch nicht gelesen. Fazit des ganzen.....Mir hat dieses Buch sehr gefallen und ich wäre nicht traurig wenn es einen zweiten Teil geben würde. 😉 Vielen lieben Dank an das @bloggerportal, @hey_reader und dem @cbjverlag für das Bereitstellen des Rezensionsexemplares.

Lesen Sie weiter

Stadt der Elfen – Berührt Ein Buch, das mich nicht nur durch meine Elfenliebe sehr angesprochen hat – nein auch das Cover und die Kurzbeschreibung hatten mich gleich gepackt. Man ist auch sehr schnell in der Story drin, ist es mein erstes Buch der Autorin Pippa DaCosta. Der Schreibstil ist sehr flüssig und leicht gehalten, passend auch für das vorgegebene Lesealter. Man fliegt regelrecht durch die Seiten und bis man sich recht umsieht, ist man auch schon durch. Ein gutes Zeichen oder? Leicht irritiert …. war ich dass hier im Titel von Elfen die Rede ist … aber in der Story letztendlich die Faes zum Einsatz kommen. Das kann stören und irritieren .. macht aber letztendlich, was die Story angeht, nichts aus – also für mich zumindest. Letztendlich geht es ja um den Inhalt an sich – und der konnte mich packen. Eine tolle Figur im Buch …. war für mich defintiv Alina. Sie hat sich mein Herz im Sturm erobert mit ihrer Art und Weise. Eine sehr sympathische und liebevolle Hauptprotagonistin, die hier mit einer starken Entwicklung mich total überzeugen konnte. Es war spannend und schön, mit ihr die Geschichte zu erleben. Aber es gibt auch andere Figuren, die genau das Gegenteil von Alina darstellen. Verschlossen, dunkel, düster und wahnsinnig geheimnisvoll … aber das müsst ihr selbst miterleben und erfahren. Es ist auf jeden Fall sehr spannend und mitreißend, hier einzutauchen. London als Setting finde ich großartig. Ich liebe es … und es wurde hier in der Story auch großartig in Szene gesetzt mit all den vielen fantasievollen Wesen. Der Schreibstil war wunderschön bildhaft und so hatte ich alles immer regelrecht vor Augen und konnte mich komplett in die Story fallen lassen. Viele Geheimnisse …. gilt es hier zu entdecken auf aufzudecken. Auch mangelte es nicht an Spannung. So war ein schnelles Lesen einfach unvermeidbar. Ach übrigens… wer RIESEN ANGST… also wirklich Angst vor Spinnen hat, der sollte sich das mit dem Buch nochmal überlegen, denn die nehmen einen großen Teil der Geschichte ein. Also nichts nur mit Faes und so … nein, auch Spinnen spielen hier eine große Rolle. Nur mal so nebenbei erwähnt. Was das Ende angeht… da bleiben noch einige Dinge ungelöst und Geheimnisse ungelüftet … so dass ich hier mit einer Fortsetzung rechne. Aber trotz allem war das Ende ok… und ich würde mich sehr freuen, wenn da noch mehr nachkommt. Eine fantasievolle und berührende Story …. mit noch ein wenig Luft nach oben … und der Aussicht auf eine Fortsetzung, die ich gerne weiterempfehle. Wer sich also an den kleinen Abstrichen nicht stört, der ist hier bestens unterhalten und wird eine schöne Lesezeit erleben.

Lesen Sie weiter

Rezension zu "Sadt Der Elfen"

Von: Chiarasbookcafe

03.04.2022

Wo wolltet ihr schon immer mal hinreisen? Ich wollte schon immer mal nach London, was auch der Grund ist weswegen ich mir dieses Buch gekauft habe. Und in diesem Punkt hat es mich wirklich nicht enttäuscht, das Setting und die Geheimnisse rund um London haben mich total in ihren Bann ziehen können. Was mich allerdings etwas gestört hat war der Einstieg in das Buch. Man stolpert irgendwie etwas von Ereignis zu Ereignis ohne das man mal Zeit hat die Charaktere richtig kennenzulernen. Das hat mir das Lesen etwas schwer gemacht und auch zu Alina (der Protagonistin) konnte ich nur wenig Sympathi aufbringen. Was sehr schade ist, denn ich glaube wenn ich mehr von ihr und ihren Gedanken gelesen hätte wäre sie fast zu einer Lieblingsprota geworden. Bei ca. der Hälfte des Buches gibt es dann einen seeehr krassen Plottwists welcher das Buch auch gleich 10 mal besser werden lässt. Hier wird auch ein wenig erklärt warum man erst so wenig von Alina erfahren hat. Generell gefällt mir die zweite Hälfte dann etwas besser, sie ist zwar rgenauso "hektisch", aber ich finde die Geschichte einfach stimmiger. Auch die Ereignisse rund um die Königin sind hier einfach viiiel spannender. Zur Liebesgeschichte kann ich nicht viel sagen, denn Sie ist zwar da, lässt mich aber nicht in Tränen ausbrechen oder vor Freude in die Luft springen. Und tatsächlich war ich ja für Andrews als Love-Intrest. Insgesamt ein gutes Buch was mich leider nicht komplett von sich überzeugen konnte, aber durchaus spannende Momente hat.

Lesen Sie weiter

Wir stellen nicht sicher, dass Rezensent*innen, welche unsere Produkte auf dieser Website bewerten, unsere Produkte auch tatsächlich gekauft/gelesen haben.