Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Rezensionen zu
Mein kompetentes Baby

Nora Imlau

(16)
(0)
(0)
(0)
(0)
€ 20,00 [D] inkl. MwSt. | € 20,60 [A] | CHF 28,90* (* empf. VK-Preis)

Babys kommen auf die Welt und sind zwar auf unsere Hilfe angewiesen, aber dennoch bringen sie auch schon eigene Kompetenzen mit. Sie können Mama und Papa von anderen Menschen unterscheiden, trinken ohne Hilfe an der Brust und können dank ihrer Körpersprache auch mit uns kommunizieren. In diesem Buch zeigt Nora Imlau auf, dass wir darauf vertrauen können, was Babys schon alles können – egal ob es dabei ums Stillen oder Schlafen geht. Ein Ratgeber, der Mut macht und für eine tolle Eltern-Kind-Beziehung sorgt. Generell hatte ich schon den ein oder anderen Ratgeber hinsichtlich der Schwangerschaft und der ersten Babyzeit bzw. über das Stillen gelesen, insofern war ich gespannt darauf, wie es sich nun mit dem kompetenten Baby verhält. Und ich muss gleich vorwegsagen – für mich ist das mit das beste Buch, das ich schon viel früher hätte lesen sollen. Das Buch ist in sieben Kapitel eingeteilt, vom Start über Stillkinder, den babygeleiteten Beikoststart, den Babyschlaf bis hin zum sozialen Verhalten. Inhaltlich ist das Buch gut zu verstehen, natürlich werden auch immer wieder spezielle Fachbegriffe verwendet, diese sind dann aber bekannt oder werden erläutert. Auch wird hin und wieder jemand zitiert, das war für mich dann auch spannend zu lesen. Grundsätzlich hat sich das Buch super lesen lassen und ich hätte gerne noch viel mehr Zeit mit dem Lesen am Stück verbringen wollen. (Aber kompetente Babys brauchen die Mama eben auch.) Der Aufbau des Buches hat mir super gefallen und die Ausführungen ebenso. Es ist ein unheimlich mutmachendes Buch das zeigt, dass man auch auf sein Gefühl hören soll. Dass es eben beim Stillen auch mal Zeit braucht bzw. man dem Baby diese Zeit geben sollte – und sich selbst eben auch. Vor allem das Kapitel zum Beikoststart war für mich unheimlich hilfreich, unterstützend und bekräftigend. Hier gibt es ja verschiedene Meinungen und die Aussagen des Buches haben mich sehr positiv gestimmt. Ebenso interessant und gut gefallen haben mir die Informationen zum Schlaf – welche absolut logisch sind, wenn man an frühere Zeiten denkt. Ich kann dieses Buch wirklich absolut empfehlen. Selbst hätte ich es gerne schon in der Schwangerschaft gelesen, um vielleicht noch besser vorbereitet zu sein.

Lesen Sie weiter

Mutmacher für (werdende) Eltern

Von: janasleseliebe

20.02.2021

Dieses Buch behandelt die Themen "Ankunft" des Babys, Stillen, Beikost, Schlaf, Kommunikation, motorische Entwicklung und soziales Verhalten. Es ist kein Ratgeber, der einen mit Tipps und Infos erschlägt. Vielmehr ist das Buch ein echter Mutmacher, gerade für Mütter/Paare, die ihr erstes Kind erwarten und sich einfach unsicher sind, was sie erwartet. Nora Imlau schafft es, das Selbstvertrauen in die eigenen Kompetenzen und die des Babys aufzubauen. Natürlich sind auch interessante wissenschaftliche Einblicke enthalten, die dem Leser auf eine angenehme und nicht lehrerhafte Art und Weise nahe gebracht werden. Mit den kurzen Kapiteln lässt sich das Buch super zwischendurch oder abends im Bett lesen. Alles in allem eine Empfehlung, nicht nur für (werdende) Eltern, sondern für jeden der sich für diese Themen interessiert.

Lesen Sie weiter

Sehr wichtige Message

Von: Malaxy

19.01.2021

Dieses Buch ist ein Muss für alle (werdenden) Eltern, denn die Message ist sowas von wichtig: Jedes Kind ist einzigartig und kompetent, in jeglichen Lebensbereichen. Es wirkt zuerst sehr hilflos, doch bereits ein Neugeborenes kann auf seine Art äußern, was es braucht. Dieses Buch lehrt die Eltern, genau hinzuschauen und das eigene Baby mit seinen Kompetenzen immer besser kennenzulernen und auf es zu reagieren. So wird der Alltag deutlich entspannter. Die Autorin geht auf alle wichtigen Punkte eines Babyalltages ein wie z.B. das Stillen, Essen, Schlafen, Spielen... Dieses Buch sensibilisiert dazu, die Kinder einfach mal machen zu lassen, denn sie wissen am besten, was sie brauchen. Beispielsweise wird in diesem Buch zum „Baby Ied Weaning“ geraten, sodass man dem Baby einfach einiges an Essen z.B. Gemüsesticks bereit legt und es sich diese selbst in den Mund stecken kann, also selbst entscheidet, wann und was es essen möchte. Auch das Schlafen ist bei jedem Kind anders, sodass auch hier die Eltern gut auf die Signale achten sollen, egal ob es bereits gegen 18 Uhr oder erst um 23 Uhr müde wird. Ein für mich sehr wichtiger Punkt in diesem Buch war, wenn man die Signale des Babys überhört, es sich nicht ernst genommen fühlt und es sich später zu einem unsicheren Kind entwickeln kann.

Lesen Sie weiter

Ein ganz besonderer Ratgeber

Von: zwischenzeil.ich

31.10.2020

Ich habe ja jetzt schon einige tolle Ratgeber gelesen, aber dieser hier hat mir besonders gut gefallen. Dadurch, dass im Buch der Fokus darauf liegt, was Babys alles schon können, wird man eher bestärkt als verängstigt. Es sind tolle Tipps drin, bei denen ich mich schon sehr aufs ausprobieren freue. Außerdem fand ich den Schreibstil sehr angenehm - ich musste sogar ein paar mal lachen. Ich kann das Buch allen werdenden oder frischgebackenen Eltern nur ans Herz legen.

Lesen Sie weiter

Nora Imlau hat hier ein Babybuch der anderen Art geschrieben. Es geht nicht um die Entwicklung von Babys oder was sie in welchem Alter lernen, sondern um die Fähigkeiten, die kleine Babys von Anfang an können! Kleine Menschenbabys kommen äußerst kompetent auf die Welt & sie sind perfekt von Anfang an genau so wie sie sind. Dieses Wissen, das einem in diesem Buch rund um die Themenbereiche Wahrnehmung, Stillen, Beikost, Schlafen, Kommunikation, Motorik & Empathieentwicklung, sollte meiner Meinung nach eine Pflichtlektüre für alle werdenden Eltern sein, denn genau dieses Wissen erleichtert gerade Erstlingseltern das erste Lebensjahr mit ihrem Baby. Nora Imlau plädiert in diesem Werk wieder hin zur natürlichen Intuition der Eltern & zum Vertrauen in die kompetente Menschenkinder, die unsere Babys sind & weg von der herkömmlichen Erziehung, mit der Babys erst zu richtigen Menschen geformt werden müssen. Ich garantiere jedem, der dieses Buch liest, dass dieses Buch Eltern von Babys enorm entspannt & sie genau wissen, wie sie bestimmten neuen Situationen begegnen können.

Lesen Sie weiter

Nora Imlau hat eine sehr anschauliche Sprache, die angenehm zu lesen ist. Ihre Thesen stützt sie mit vielen Beispielen und nutzt außerdem an einigen Stellen wissenschaftliche Studien, um diese zu untermauern. Die Fotos im ersten Kapitel finde ich sehr passend gewählt und eigenen sich gut zur Verdeutlichung. Das Buch ist sehr logisch in seinen Kapiteln gegliedert. Die kleinen Überschriften innerhalb der Kapitel machen das Lesen einfacher und geben mir als Leserin Struktur. Es ist für mich ein Buch, welches aufdeckt, warum Kinder ein gewisses Verhalten zeigen und warum genau das sinnvoll ist aus deren Sicht. So war ich an manchen Stellen den Tränen nahe, weil ich endlich verstand, warum Babys (oder auch manchmal Kleinkinder) ein bestimmtes Verhalten zeigen und dass ich dies fehlinterpretiert hatte. Am Ende macht das Buch aber ganz klar Mut, selbst wenn sich vieles verändert, wenn unsere Babys zu immer selbstständigeren Kleinkindern werden. Für mich hat dieses Buch bestätigt, was ich selbst lebe: Meinem Kind zu vertrauen! Das Buch ist eine wunderbare Zusammenfassung der Kompetenzen, die Babys im ersten Lebensjahr bereits zeigen.

Lesen Sie weiter

Die meisten Menschen denken, dass Babys durch und durch hilflose Wesen sind. Ja, selbstverständlich sind sie auf uns Erwachsene angewiesen und benötigen unsere Hilfe um zu überleben, aber dass Babys durchaus auch in der Lage sind, sich selbst bis zu einem gewissen Grad zu helfen, wissen viele Leute nicht. Oft werden ihre Fähigkeiten nicht erkannt oder missdeutet. Auch durch unsere Erwartungshaltung (Sie können noch nichts!) haben wir eventuell schon einen ganz anderen Blick auf unsere Babys und "übersehen" deshalb ihre Fertigkeiten. Babys kommen mit ganz vielen sinnvollen Werkzeugen auf die Welt, die es ihnen ermöglichen, uns zu kommunizieren, was sie brauchen und was ihnen gut tut. Babys Signale nicht zu sehen oder sie zu ignorieren, bedeutet für es, dass es nicht gehört wird, dass man es übergeht und in weiterer Folge kann das dazu führen, dass es später nicht an seine Fähigkeiten glaubt und dass es zu einem unsicheren Menschen wird, der eher passiv, statt aktiv, durchs Leben geht. Dass das keine Mutter und kein Vater will, ist klar, deswegen ist es ganz wichtig, sein Baby/Kleinkind bewusst zu beobachten und es einfach mal machen zu lassen. Oft wissen die Kleinen ganz genau, was, wieviel und wann sie von allem etwas brauchen. Egal, ob es das Stillen/spätere Essen, Schlafen, Ausscheiden, Sozialverhalten, die Kommunikation oder die Motorik betrifft. Babys und Kleinkinder haben ihren ganz eigenen Plan, der perfekt zu ihnen und ihrer Entwicklung passt. Es liegt an uns Eltern, ob wir mit unseren Babys kooperieren und sie gesund wachsen und groß werden lassen, oder ob wir ihnen etwas aufzwingen und sie dadurch ihrer Kompetenzen berauben. Bei manch einem Baby geht es vielleicht gut, bei anderen nicht und diese werden dann zu Erwachsenen, die nicht an sich glauben. Da ich immer schon eher intuitiv gehandelt und mir wenig von anderen Leuten vorschreiben habe lassen, habe ich bei meiner Tochter bisher auch wenig fremdbestimmte Dinge unternommen. Oft musste ich mir schon anhören, ich soll doch dies oder das mit ihr machen, soll das genau SO machen, ... oder es wird mir ein schlechtes Gewissen gemacht, wenn ich auf meine Art und Weise mit meinem Baby umgehe oder ich anderer Ansicht bin. Das geht mir sowas von auf die Nerven (besonders von denen, die selbst noch keine Kinder haben!), dass ich mich dann gerne von diversen Menschen abwende. In der Zeit, in der ich jetzt Mutter bin, habe ich schon häufig gehört, dass man Babys früher so "entmündigt"/ihnen ihre Kompetenzen abgesprochen hat, dass es mir ganz kalt den Rücken runtergelaufen ist ... Glücklicherweise lebt man heute schon bewusster und erkennt langsam auch wieder an, dass man nicht für alles ein Hilfsmittel braucht. - Weder für Babys Nahrungsaufnahme, Babys Schlaf oder zur Beruhigung ist das zwingend erforderlich. Mir hat dieses Buch also SEHR gut gefallen, denn es zeigt auf, dass Babys fähigere Wesen sind, als wir alle denken. Teilweise ziemlich erstaunlich und durch und durch spannend und interessant kommt der Inhalt daher. Ich kann es wirklich jedem frisch gebackenen (und werdenden) Elternteil, aber auch Leuten, die diese Thematik einfach so interessiert, wärmstens empfehlen. Wirklich lesenswert!

Lesen Sie weiter

Gerade für frischgebackene Eltern ist dieses Buch ein absolutes Muss. Es zeigt was Babys alles brauchen und wie wir entsprechend reagieren müssen um ihren Bedürfnissen gerecht zu werden. Der Schreibstil ist ausgezeichnet, sodass ich das Buch innerhalb weniger Tage durchgelesen habe. Absolute Empfehlung!

Lesen Sie weiter

Wir stellen nicht sicher, dass Rezensent*innen, welche unsere Produkte auf dieser Website bewerten, unsere Produkte auch tatsächlich gekauft/gelesen haben.