Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Rezensionen zu
Um es kurz zu machen

Meike Winnemuth

(4)
(5)
(1)
(0)
(0)
€ 10,00 [D] inkl. MwSt. | € 10,30 [A] | CHF 14,50* (* empf. VK-Preis)

Heute gibt es mal was Anderes auf meiner literarischen Speisekarte. Sucht nicht nach der Hundegeschichte im Buch, Ihr werdet sie nicht finden. Das Buch „Um es kurz zu machen“, von Autorin Meike Winnemuth, berichtet über das pralle Leben einer humorvollen, intelligenten Frau, Mitte der 50er, oder sagen wir lieber, mit Lebenserfahrung. Das Buch ist so lustig und frech geschrieben, dass ich es Euch nicht vorenthalten wollte. Und einen klitzekleinen Bezug hätte die Autorin ja doch zu einem Hundeblog. Meike Winnemuth lebt mit einem Foxterrier namens Fiete zusammen und hat für das Hundemagazin Dogs die Kolumne „Vor uns die Welt“ verfasst. In diesem Buch findet Ihr Meike Winnemuths Kolumnen, die in den letzten Jahren im Stern, dem SZ Magazin, Geo Saison, Myself und der Cosmopolitan erschienen sind. Über die Wirkung von behaarten Männer-Unterarmen, und warum fremder Müll im eigenen Fahrradkorb die Autorin innerlich detonieren lässt. Und endlich finden wir eine Antwort auf die drängende Frage, warum es in unserer Meckerkultur so wichtig ist, zu loben – glückliche Kühe geben eben doch mehr Milch… Mein Fazit zu diesem Buch: Unbedingt lesen, wenn man sarkastische Ausflüge in die kleinen Dinge des Lebens liebt. Wunderbare, selbstironische Schreibe. Es wird sicher schon bald weitere Bücher dieser Autorin in meinem Bücherregal geben. Die Autorin: Meike Winnemuth, wurde 1960 in Schleswig-Holstein geboren und lebt in Hamburg und München. Sie ist freie Journalistin. Bei „Stern“, „Geo Saison“, „SZ Magazin“ und in vielen anderen Zeitschriften. Ihrem Reise-Blog „Vor mir die Welt“, folgten mehr als 200.000 Leser. Er wurde für den Grimme Online-Award 2012 nominiert und bei den Lead Awards 2012 ausgezeichnet. Weiter Blogs von Heike Winnemuth sind „Das Kleine Blaue“ und „Zurück auf Los“. Viel Spaß beim Lesen.

Lesen Sie weiter

Seit "Das große Los" zu meinen Lieblingsbüchern zählt habe ich mich in Meike Winnemuth und ihre Schreibweise verliebt. So sehr, dass ich sogar überlege mir ihr neuestes Werk über's Gärtnern zuzulegen - Dabei liegt mir nichts ferner als einen Garten zu bewirtschaften #SchwarzerDaumen Doch sie schreibt so intelligent, lustig und immer auf den Punkt gebracht, dass ich jedes Werk von ihr lesen möchte. "Um es kurz zu machen" ist eine Kolumnensammlung mit vielen kurzen Texten zu allerlei Themen, die das Leben so bereithält: Junggesellinen-Partys, Achtsamkeit, Kreuzfahrten, First-World-Problems und mehr. Diese Kolumnen stammen aus der Cosmopolitan, Geo Saison, Myself, Stern, Süddeutsche Zeitung und Viva. "In Deutschland [...] haben Komplimente fast immer den Beigeschmack manipulativer Unehrlichkeit. Lob scheint hier lediglich Mittel zum Zweck zu sein - und grundsätzlich nur von oben nach unten erfolgen zu dürfen." "Random acts of kindness: Grob übersetzt Freundlichkeit nach dem Zufallsprinzip. Die Idee ist, wildfremden Leuten etwas Gutes zu tun, idealerweise anonym, um die mit guten Taten verbundenen Konsequenzen zu vermeiden - zum Beispiel das Gefühl des Empfängers, in jemandes Schuld zu stehen [...]" Danke Frau Winnemuth für die erneut schönen Stunden in ihrer Gedankenwelt. Es war mir ein inneres Blumenpflücken. Also doch das Gärtnerbuch holen.....

Lesen Sie weiter

Heute gibt es mal was Anderes auf meiner literarischen Speisekarte. Sucht nicht nach der Hundegeschichte im Buch, Ihr werdet sie nicht finden. Das Buch „Um es kurz zu machen“, von Autorin Meike Winnemuth, berichtet über das pralle Leben einer humorvollen, intelligenten Frau, Mitte der 50er, oder sagen wir lieber, mit Lebenserfahrung. Das Buch ist so lustig und frech geschrieben, dass ich es Euch nicht vorenthalten wollte. Und einen klitzekleinen Bezug hätte die Autorin ja doch zu einem Hundeblog. Meike Winnemuth lebt mit einem Foxterrier namens Fiete zusammen und hat für das Hundemagazin Dogs die Kolumne „Vor uns die Welt“ verfasst. In diesem Buch findet Ihr Meike Winnemuths Kolumnen, die in den letzten Jahren im Stern, dem SZ Magazin, Geo Saison, Myself und der Cosmopolitan erschienen sind. Über die Wirkung von behaarten Männer-Unterarmen, und warum fremder Müll im eigenen Fahrradkorb die Autorin innerlich detonieren lässt. Und endlich finden wir eine Antwort auf die drängende Frage, warum es in unserer Meckerkultur so wichtig ist, zu loben – glückliche Kühe geben eben doch mehr Milch… Mein Fazit zu diesem Buch: Unbedingt lesen, wenn man sarkastische Ausflüge in die kleinen Dinge des Lebens liebt. Wunderbare, selbstironische Schreibe. Es wird sicher schon bald weitere Bücher dieser Autorin in meinem Bücherregal geben. Die Autorin: Meike Winnemuth, wurde 1960 in Schleswig-Holstein geboren und lebt in Hamburg und München. Sie ist freie Journalistin. Bei „Stern“, „Geo Saison“, „SZ Magazin“ und in vielen anderen Zeitschriften. Ihrem Reise-Blog „Vor mir die Welt“, folgten mehr als 200.000 Leser. Er wurde für den Grimme Online-Award 2012 nominiert und bei den Lead Awards 2012 ausgezeichnet. Weiter Blogs von Heike Winnemuth sind „Das Kleine Blaue“ und „Zurück auf Los“. Viel Spaß beim Lesen.

Lesen Sie weiter

Meike Winnemuths amüsante Kolumnen lese ich seit über 20 Jahren sehr gerne. Ich kann mich gut an die letzte Seite der (längst nicht mehr existierenden Zeitschrift) AMICA erinnern, wo sie in den 90ern mit ihrem damaligen Lebensgefährten unterhaltsam über die Unterschiede zwischen Mann und Frau in einer Beziehung berichteten. Oder über ihren Blog Das kleine Blaue, als sie ein Jahr lang jeden Tag das selbe Kleid trug. Als Freie Journalistin arbeitet sie heute für den Stern, Cosmo, das SZ Magazin und einige andere.... Einem breiteren Publikum wurde sie bekannt, als sie auf Günther Jauchs Ratestuhl eine halbe Million Euro gewann. Mit dem Geld reiste sie 12 Monate lang durch die Welt und verbrachte je einen Monat in einer anderen von 12 aufregenden Städten wie Shanghai, Addis Abeba oder Buenos Aires. Über diese Zeit schrieb sie ihren ersten (sehr empfehlenswerten!) Bestseller Das große Los. Nun das neue Buch... Inhalt: Die besten Kolumnen aus diversen Zeitschriften. Jeder kennt diese kleinen, alltäglichen Situationen, über die man grübelt, sich ärgert, wundert – und hinterher gerne schmunzelt. Meike Winnemuth hat sie alle in ihre zauberhaften Worte gefasst und einen Schmunzel-Schmöker daraus gemacht, der sich in einem oder häppchenweise durchlesen lässt und den Leser ein kleines bisschen entspannter hinterlässt. Lustig, nachdenklich, nordisch-herb, aber immer originell, berichtet Meike Winnemuth über Kuriositäten unserer Zeit. Am liebsten würde ich allesamt auf ein Mal verschlingen, aber was soll ich denn dann am Tag darauf lesen? Also schön einteilen, meine Lieben! Fazit: Es ist einfach nur schön, Meike Winnemuths kluge und amüsante Worte und ihren nordischen Humor mal wieder als Sammlung vor sich liegen zu haben. Für mich das optimale Nachttisch-Buch – vor dem Einschlafen gibt es noch eine oder mehrere Kolumnen und dann schlummert man friedlich lächelnd ein.

Lesen Sie weiter

Wir stellen nicht sicher, dass Rezensent*innen, welche unsere Produkte auf dieser Website bewerten, unsere Produkte auch tatsächlich gekauft/gelesen haben.