Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Rezensionen zu
Der dunkle Ort der Seele

James Oswald

Inspector McLean (3)

(2)
(0)
(0)
(0)
(0)
€ 8,99 [D] inkl. MwSt. | € 8,99 [A] | CHF 11,00* (* empf. VK-Preis)

eine wirklich gute Fortsetzung der letzten 2 Bücher von James Oswald! Auch in diesem Buch stösst Inspector Mc Lean an seine Grenzen. Er wird zur Sitte versetzt, dort mischt er die Truppe ein wenig auf. Aber er arbeitet nicht nur an dem Fall bei der Sitte, sondern natürlich auch im Morddezernat. Von den jüngeren Polizisten wird er als Mentor angesehen, was ihn oft in den Zwiespalt mit seinem Vorgesetzten bringt. Nebenbei erwachte Emma aus dem Koma und er kümmert sich um sie. Die "Nebengeschichte" - Das Seelenleben ist sehr interessant, und gut beschrieben. Es wird alles medizinisches ausprobiert, leider alles ohne Erfolg. Bis die Wahrsagerin einen Versuch mit Emma startet, der dann auch Erfolg hat. Mir gefällt die Geschichte bzw. die Nebengeschichte und das Menschliche in den Büchern von James Oswald sehr gut. Es geht flüssig zum lesen, und macht Spaß mit jeder Seite mehr und mehr für die Aufklärung zu erfahren. Ich freu mich schon auf den 4. Teil der Inspector Mc Lean- Serie.

Lesen Sie weiter

Auf die Gefahr hin, dass ich mich wiederhole: Ich liebe McLean! Und den Schreibstil James Oswalds. Wie er die Spannung aufbaut und immer alles miteinander verwoben ist gefällt mir unfassbar gut. Die bisher bekannten Charaktere kommen natürlich auch in diesem Band wieder vor, der babygesichtige McBride, der dauerschlechtgelaunte Duguid und natürlich auch Emma. Nach dem zweiten Band war ich total gespannt darauf, was mit Emma passieren wird. Ich muss sagen, dass Oswald das grandios gelöst hat, er hat die Figur sehr gut in den mysterybehafteten Teil der Serie integriert, aber da will ich euch nicht zu viel vorwegnehmen. Neben den alten Figuren sind auch ein paar neue hinzugekommen, so zum Beispiel Jenny Nairn, die bei McLeans Glück natürlich auch irgendwie in seinen Fällen drinhängt, dabei hat er sie ja doch eigentlich nur als Pflegerin/Kindermädchen engagiert... Aber wie das immer so ist, eins führt zum anderen und dann hängt irgendwie alles miteinander zusammen. Fazit: Die Reihe wird mit diesem Buch definitiv nicht schlechter, wo ist das nächste??

Lesen Sie weiter

Wir stellen nicht sicher, dass Rezensent*innen, welche unsere Produkte auf dieser Website bewerten, unsere Produkte auch tatsächlich gekauft/gelesen haben.