Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Rezensionen zu
Zweite Chancen

Monica Murphy

Together Forever (2)

(49)
(49)
(21)
(3)
(1)
€ 8,99 [D] inkl. MwSt. | € 9,30 [A] | CHF 12,90* (* empf. VK-Preis)

Die Geschichte um Fable und Drew geht weiter. Evtl. Spoiler enthalten Drew denkt jeden Tag an Fable, sowie Fable an Drew. Drew sucht sich einen Psychiater um sein Leben wieder in den Griff zu kriegen. Fable bekommt einen neuen Job, in einem Club, dort trifft sie wieder auf Drew. Drews Kumpel feierte dort seinen Geburtstag. Eine tolle Fortsetzung. Monica Murphy konnte mich mal wieder mit ihrem Schreibstil regelrecht begeistern. Wie im ersten Teil, wird dort wieder aus zwei Ich-Perspektiven erzählt. Die Protagonisten sind sehr sympatisch und man merkt, wie sie sich in lauf der Geschichte immer mehr ins positive verändern.

Lesen Sie weiter

Die Geschichte von Fable und Drew geht weiter! „Together Forever-Zweite Chancen“ Nachdem ich vom ersten Teil (Together Forever-total verliebt) sehr begeistert war, habe ich mich total auf den zweiten Teil gefreut und hatte deshalb auch hohe Erwartungen, die größtenteils erfüllt wurden. Nachdem Drew Fable nur mit einem Brief, im ersten Teil verlassen hatte, geht es nun darum, wie sie ihr Leben anfangs ohneeinander weiterleben. Hier fand ich es sehr schön zu sehen wie sich die beiden Hauptcharaktere entwickeln und auch viele Puzzleteile, die in Teil 1 noch gefehlt haben, haben sich nun hier gefunden. Außerdem konnte man in diesem Band noch mehr über die Familienverhältnisse von Fable und Drew kennenlernen, sowie auch noch ein paar weitere Geheimnisse aus den Vergangenheiten, was ich persönlich sehr interessant fand. Ich mochte die (wie schon genannten) Veränderungen der beiden sehr, die Monica Murphy toll umgesetzt hat, denn Drew wie auch Fable sind aus ihrem Schatten gesprungen und so konnte ich als Leser viele neue Facetten von ihnen kennenlernen. Noch dazu lernt man im zweiten Teil weitere Person kennen, beziehungsweise noch besser kennen, wie Fables kleinen Bruder Owen, den ich total toll finde, da er zwar noch ziemlich jung ist, aber für seine Verhältnisse sehr stark und liebenswürdig und alles für seine Schwester tun würde. Neue Personen sind Colin und Jen. Von Colin wusste ich anfangs nicht recht, was ich von ihm halten sollte, aber zum Ende hin wurde er immer sympathischer, genauso wie Jen. Den Schreibstil, mochte ich, wie auch schon im ersten Teil, da er sich sehr schön und fließend lesen lässt. Trotzdem habe ich auch ein paar Kritikpunkte, denn ich muss sagen, dass es mir leider manchmal ein wenig an Spannung gefehlt hat, weil vieles wieder vorhersehbar war. Außerdem war für mich das Ende zu viel und damit meine ich, dass auf den letzten 20 Seiten einfach viel zu viel passiert ist, was mir persönlich (vor allem dann auf den allerletzten Seiten) zu unrealistisch war. Deshalb bekommt das Buch von mir verdiente 4 von 5 Sterne! Zitat "Gib nicht auf, nur weil die Zeiten schwer sind." - Fable Maguire (Together Forever-Zweite Chancen, Kapitel 6, Seite 95)

Lesen Sie weiter

Worum geht’s? Fable und Drew haben seit 2 Monaten nichts mehr von einander gehört. Doch dann begegnen sie sich wieder. Und Drew versucht alles in seiner Macht stehende, um seine Liebe zurückzugewinnen. Nie mehr weglaufen, sondern endlich bleiben – das ist sein Ziel. Doch wird Fable ihm eine zweite Chance geben? Meine Meinung: Man merkt schon, die Inhaltsangabe ist schnell erzählt. Klingt nach einem gewöhnlichen New Adult Roman – und nach einem gewöhnlichen zweiten Teil. Doch dazu später mehr. Das Cover ist – wie das des ersten Bandes – süß, aber nichts besonderes. Aber mir gefällt’s eigentlich ganz gut. Im Gegensatz zu Band 1, Total verliebt (Rezension), klingt die Idee hinter der Geschichte nicht ganz so spannend und einfallsreich – eine Fortsetzung eben. Aber die Autorin hat meiner Meinung nach deutlich mehr daraus gemacht! Man wird sofort mitten ins Geschehen geworfen und dann ziehen die 360 Seiten nur so an einem vorbei. Gestern habe ich von diesem Buch ca. 310 Seiten gelesen – ich denke, das sagt alles. Genau wie in Band 1 ist der Schreibstil der Autorin wieder sehr flüssig zu lesen. Monica Murphy schafft es sehr gut, Gefühle zu vermitteln. Positiv ist außerdem, dass man als Leser nun die Charaktere Drew und Fable schon besser kennt und sich somit besser in sie hineinversetzen kann. Vielleicht fällt auch deshalb der Einstieg in die Geschichte leichter! Auch die Nebencharaktere konnten bei mir wirklich Sympathiepunkte sammeln. Vor allem Fables neue Freundin Jen gefiel mir gut. Glücklicherweise wird der dritte Band von ihr handeln! Das einzige, was ich wirklich schade an dieser Reihe finde, ist, dass sie mir kein so starkes “Wohlfühlgefühl” vermittelt – dafür passieren einfach zu viele schlimme Dinge… Aber trotzdem werde ich weiterlesen, da diese Bücher wirklich ganz nett sind. Fazit: – Cover: 4/5 – Idee: 4/5 – Handlung: 5/5 – Charaktere: 4/5 – Schreibstil: 5/5 Das Buch schneidet somit besser ab wie sein Vorgänger und bekommt von mir knappe 5 Herzen. Ich habe es verschlungen – und das, obwohl die Vergangenheit (und auch die Gegenwart) unserer Protagonisten nicht sehr rosig war (ist). Aber die Together Forever Reihe ist perfekt für Zwischendurch – kein Meisterwerk, aber durchaus unterhaltsam! Ich danke dem Bloggerportal, sowie dem Heyne Verlag bzw. der Verlagsgruppe Random House für dieses Rezensionsexemplar!

Lesen Sie weiter

Inhalt Die Einzige, die mir je etwas bedeutet hat, habe ich verloren - vor lauter Angst, das Zusammensein mit mir könnte sie kaputtmachen. Aber jetzt wird mir klar, dass ich ohne sie völlig verloren bin. Sie ist ein Teil meines Lebens... und obwohl sie so tut, als würde sich ihre Welt ohne mich weiterdrehen, denkt sie noch genauso oft an mich wie ich an sie. Das weiß ich. Sie ist schön, süß - und so verdammt verletzlich, dass ich nichts mehr will, als ihr zu helfen. Für sie da zu sein. Sie zu lieben. Wenn ich Fable doch nur überreden könnte, mir eine zweite Chance zu geben! Dann würden sie und ich uns beide nicht mehr so verloren fühlen. Wir könnten zusammenfinden. Für immer. Anfang Hast du jemals etwas unfassbar Dummes getan, dass Schuldgefühle und Reue wie eine dunkle, schwere Wolke über dir hängen? Dir dein Urteilsvermögen vernebeln und an deiner Seele nagen, bis du nichts anderes mehr sehen, hören oder denken kannst? Auf mich trifft das zu. Ich habe eine Menge Dinge angestellt, die ich bereue, die mir Schuldgefühle bereiten. Doch am allerschlimmsten ist das, was ich gestern getan habe. Ich habe das Mädchen, das ich liebe, nackt in seinem Bett zurückgelassen. Wie irgend so ein Macho-Arschloch, jemand, der ein Mädchen benutzt, Sex mit ihm hat und danach abhaut - genauso bin ich. In diesen Typen habe ich mich verwandelt. Doch ich bin nicht wirklich dieser Typ. Ich liebe das Mädchen, das ich nackt in seinem Bett zurückgelassen habe. Nur verdiene ich sie nicht. Und das weiß ich... Autorin Die New York Times-, USA Today- und internationale Bestseller-Autorin Monica Murphy stammt aus Kalifornien. Sie lebt dort im Hügelvorland unterhalb Yosemites, zusammen mit ihrem Ehemann und den drei Kindern. Sie ist ein absoluter Workaholic und liebt ihren Beruf. Wenn sie nicht gerade an ihren Texten arbeitet, liest sie oder verreist mit ihrer Familie. Meine Meinung Hier handelt es sich um den 2. Teil der Together Forever Reihe. Erneut geht es um die Beziehung von Drew und Fable. Nachdem ich den ersten Teil fertig hatte, habe ich direkt zum zweiten Teil gegriffen, denn ich musste einfach wissen wie es mit den beiden weiter geht. Drew macht wie ich finde eine große Veränderung durch in diesem Teil, denn er überwindet sich und redet mit einer Therapeutin über das, was ihm passiert ist. Er lernt damit umzugehen und nicht immer direkt vor seinen Problemen wegzulaufen. Sowohl er als auch Fable lernen ebenfalls ihre Gefühle zuzulassen und dem anderen Vertrauen zu schenken. Fable kämpft auch in diesem Teil weiter mit ihren familiären Problemen, welche am Ende des Buches ihren Höhepunkt finden. Sie weis jedoch, dass Drew hinter ihr steht und ihr helfend zur Seite steht, was sie ihm nur gerne auch zurück gibt. Drew und Fable haben beide ihre Macken, doch genau das ist es, was die beiden so sympatisch, authentisch und liebenswert macht. Auch diesen Teil fand ich wieder sehr gut. Der Schreibstil der Autorin ist wieder sehr flüssig und fesselnd, man muss einfach immer weiter lesen. Wie auch schon im ersten Teil, wird die Geschichte wieder abwechselnd aus Fables und Drews Sicht geschrieben. Auch das Cover finde ich wieder, wie auch schon beim ersten Teil, sehr schön und passend zur Geschichte. Die Handlung an sich fand ich jetzt nicht ganz so spannend und ereignisreich wie in Teil eins, jedoch gibt es zum Ende hin doch noch mal einen Handlungshöhepunkt. Doch leider ebbt dieser Höhepunkt etwas sehr schnell wieder ab und das ganze Drama, bei dem ich viel mehr Reaktionen erwartet hatte, wird sehr schnell und auch nur oberflächlich behandelt, was ich sehr schade fand. Trotzdem fand ich das Buch alles in allem sehr gut und es hat mich wieder auf eine sehr emotionale Reise mitgenommen! Jedoch stufe ich es einen Ticken schwächer ein als Band 1. Ich kann es trotzdem nur empfehlen und ich bin gespannt was Teil 3 für mich bereit hält!

Lesen Sie weiter

Achtung Spioler!!! Mir hat das Buch nicht so toll gefallen, wie der erste Teil. Im ersten Teil hat man schon die Protagonisten gut kennengelernt, am Ende des ersten Teil, wollte Drew noch unbedingt die Hilfe von Fable und jetzt aufeinmal im zweiten Teil, ist er so distanziert gegenüber zu Fable. Wie auch in Teil eins wird die Geschichte einerseits aus der Sicht von Drew, andererseits von Fable erzählt. Dies lässt den Leser tief in die Gefühle und die Seelen der beiden blicken. Neu aber war, dass am Ende des Buchs, auch noch Drews Stiefmutter Adele noch ihre eigene Kapitel kriegt. Das zeigt was für Gefühle sie hat und welchen Plan sie hat. Ich fand es sehr interessant und erfrischend, da es nochmal einen Touch von Spannung verspricht. Doch schade fand ich immer wieder, das es eigentlich nur um die Bett geschichten zwischen Drew und Fable geht. In jedem neuen Kapitel, kam immer wieder vor, das die zwei im Bett landen. Zu einem fand ich auch noch gut, wie Drew doch auch noch alleine, sein Leben wieder auf die Reihe kriegen will, indem er einen Psychater besucht. Fable bekommt auch eine Chance auf ein neues Leben, indem sie anfängt, in einem Nobel Restaurant zu arbeiten. Doch einen schwierigen Schlag trifft sie beide, Drew bekommt die Scheidungsprobleme seines Vaters mit und Fables Mutter verschwindet, mit allem was in der Wohnung stand, aus ihren Leben, wodurch auch Fables kleiner Bruder, Owen ziemlich drunter leidet. Aber wiedereinmal finde ich es schön, das Drew, auch wen er selbst probleme hat, seine Hilfe anbietet und Fable und Owen eine Zeit lang bei sich aufnimmt. Bis der Vorfall mit Adele passiert, das ihr ganzes Leben ändert und sie dann doch gemeinsam umziehen. Am Ende des Buches, bietet es noch ganz viel Spannung, was auch wirklich das Ende der Geschichte von Fable und Drew bedeutet. Das Cover, ist genuaso wie der erste Band, mit zwei verliebten Menschen gestaltet. Die beiden Lächeln sich so verliebt an. Diesesmal finde ich aber, das die weibliche Person, besser gewählt ist als beim ersten Band. Es spiegelt Fables Schönheit wieder und es passt auch zu der Beschreibung im Buch. Die einzelnen Kapitel fangen jeweils mit Zitaten an, die auch super zu den Kapitelinhalt passen. Manchmal passen die Zitate auch zu einem selbst. Im großen und ganzen. Wer den ersten Teil der Reihe gelesen hat, sollte aufjedenfall den zweiten Teil verfolgen, da es in manchen stellen Rückblickend ist. Aber enttäuscht ist man schon, da es nicht so wie der erste Teil aufgebaut ist. Der Schreibstil blieb gleich, man kann es flüssig lesen aber manchmal gibt es stellen, wo es dann doch mal schwierig wird. ,Achtung Spoiler!!!! Mir hat das Buch nicht so toll gefallen, wie der erste Teil. Im ersten Teil hat man schon die Protagonisten gut kennengelernt, am Ende des ersten Teil, wollte Drew noch unbedingt die Hilfe von Fable und jetzt aufeinmal im zweiten Teil, ist er so distanziert gegenüber zu Fable. Wie auch in Teil eins wird die Geschichte einerseits aus der Sicht von Drew, andererseits von Fable erzählt. Dies lässt den Leser tief in die Gefühle und die Seelen der beiden blicken. Neu aber war, dass am Ende des Buchs, auch noch Drews Stiefmutter Adele noch ihre eigene Kapitel kriegt. Das zeigt was für Gefühle sie hat und welchen Plan sie hat. Ich fand es sehr interessant und erfrischend, da es nochmal einen Touch von Spannung verspricht. Doch schade fand ich immer wieder, das es eigentlich nur um die Bett geschichten zwischen Drew und Fable geht. In jedem neuen Kapitel, kam immer wieder vor, das die zwei im Bett landen. Zu einem fand ich auch noch gut, wie Drew doch auch noch alleine, sein Leben wieder auf die Reihe kriegen will, indem er einen Psychater besucht. Fable bekommt auch eine Chance auf ein neues Leben, indem sie anfängt, in einem Nobel Restaurant zu arbeiten. Doch einen schwierigen Schlag trifft sie beide, Drew bekommt die Scheidungsprobleme seines Vaters mit und Fables Mutter verschwindet, mit allem was in der Wohnung stand, aus ihren Leben, wodurch auch Fables kleiner Bruder, Owen ziemlich drunter leidet. Aber wiedereinmal finde ich es schön, das Drew, auch wen er selbst probleme hat, seine Hilfe anbietet und Fable und Owen eine Zeit lang bei sich aufnimmt. Bis der Vorfall mit Adele passiert, das ihr ganzes Leben ändert und sie dann doch gemeinsam umziehen. Am Ende des Buches, bietet es noch ganz viel Spannung, was auch wirklich das Ende der Geschichte von Fable und Drew bedeutet. Das Cover, ist genuaso wie der erste Band, mit zwei verliebten Menschen gestaltet. Die beiden Lächeln sich so verliebt an. Diesesmal finde ich aber, das die weibliche Person, besser gewählt ist als beim ersten Band. Es spiegelt Fables Schönheit wieder und es passt auch zu der Beschreibung im Buch. Die einzelnen Kapitel fangen jeweils mit Zitaten an, die auch super zu den Kapitelinhalt passen. Manchmal passen die Zitate auch zu einem selbst. Im großen und ganzen. Wer den ersten Teil der Reihe gelesen hat, sollte aufjedenfall den zweiten Teil verfolgen, da es in manchen stellen Rückblickend ist. Aber enttäuscht ist man schon, da es nicht so wie der erste Teil aufgebaut ist. Der Schreibstil blieb gleich, man kann es flüssig lesen aber manchmal gibt es stellen, wo es dann doch mal schwierig wird.

Lesen Sie weiter

Klappentext: Wenn ich Faible doch nur überreden könnte, mir eine zweite Chance zu geben! Dann würden sie und ich uns beide nicht mehr so verloren fühlen. Wir könnten zusammenfinden. Für immer. »Dieses Buch ist bewegend. Die Geschichte ist herzzerreißend und wunderschön.« Contagious Reads Meine Meinung: ​ Nachdem ich den ersten Band beendet habe, griff ich sofort nach dem zweiten Band. Ich musste einfach weiterlesen, musste einfach wissen wie es weiterging... Die Geschichte ist keine soo komplexe und schwierige Liebesgeschichte (muss sie auch nicht sein, um überzeugen zu können). Sie hat mich wirklich berührt und konnte mich mit den ganzen Emotionen, den wunderbaren Charakteren und dem Schreibstil überzeugen. Monica Murphy zauberte mit nicht allzu neuen Ideen eine wunderbare Geschichte, die doch recht individuell und einzigartig ist. ​ Das Cover von diesem Band finde ich sogar noch gelungener als der vom Ersten, obwohl mir der Typ darauf nicht ganz so gefällt. Ich mag es für gewöhnlich nicht, dass Gesichter auf einem Cover vorkommen, aber hier passt es und wurde ziemlich gut inszeniert. Das Buch wechselt wie beim vorherigen Band ständig zwischen Drews und Fables Sicht. Die Handlung ist jetzt nicht spannungsgeladen oder sehr tiefgründig, aber sie gefiel mir trotzdem. Erotikszenen kamen häufiger vor, als im vorherigen Band, aber wurden nicht abgedroschen und trivial beschrieben. Was mich leider etwas störte bzw. was mir einfach zu kurz kam, war die "Aufdeckung" des ganzen Dramas. Es kam mir schon fast absurd vor. Ich hatte mir irgendwie mehr erhofft. Mehr Konfronation, Spannung...etwas in der Art. Die Entwicklung der beiden Protagonisten hat mir sehr gefallen. Wie im ersten Buch auch hat Drew hier seine Macken, aber irgendwie fand ich sie süß. Beide sind nicht perfekt, beide hatten eine verkorkste Vergangenheit und beide haben ihre Fehler gemacht und das Wundervolle insgesamt war einfach, dass keiner demjenigen einen Vorwurf macht oder beschuldigt, was in seiner/ihrer Vergangenheit vorgefallen ist. #imperfectperfect Die neuen Charaktere, die dazugekommen sind, sind meiner Meinung noch recht oberflächlich beschrieben und ich kann mir zurzeit noch keine genaue Meinung bilden, vor allem was Colin betrifft. Das dritte Buch soll genau um ihn und Fables neuer besten Freundin Jen handeln und ich versuche es so bald wie möglich in Angriff zu nehmen. Bin schon gespannt^^ Wer von dem ersten Buch begeistert war, wird auch nicht von diesem enttäuscht werden. Ich kann diese Reihe nur empfehlen! Vielen Dank an Heyne Verlag für das Rezensionsexemplar

Lesen Sie weiter

// Worum es geht // Aus Angst, das Mädchen kaputt zu machen, das er liebt, verlässt Drew Fable sang und klanglos. Einzig ein Gedicht, mit einem Hilferuf darin, hinterlässt er ihr und meldet sich dann nicht mehr. Doch schnell wird ihm klar, dass er ohne sie nicht leben kann und auch nicht leben will. Doch wie kann er Fable davon überzeugen zu ihm zurück zu kehren? Oder hat sich ihre Welt bereits weitergedreht? Denkt sie überhaupt noch an ihn? Vermisst sie ihn so sehr wie er sie? Drew fühlt sich endlich bereit, für sie da zu sein. Gemeinsam mit ihr durchs Leben zu gehen. Doch wird Fable ihm jemals verzeihen können? // Was ich davon halte // Nach dem Ende des ersten Teils war klar, dass ich auch Band zwei unbedingt lesen möchte. Dank dem Bloggerportal von Randomhouse konnte ich auch sehr schnell "Zweite Chancen" in den Händen halten und möchte mich noch einmal recht herzlich dafür bedanken. Der Einstieg ins Buch ist mir wunderbar gelungen. Die einzelnen Kapitel sind wieder aus den Sichtweisen von Drew und Fable geschrieben und so erlebt man die beiden, wie sie ohneeinander weiterleben. Wie es weitergegangen ist, nachdem Drew Fable einfach verlassen hat. Man spürt schon sehr früh, dass sich einiges geändert hat und dass große Probleme auf die beiden warten. Doch gleichzeitig ist natürlich klar, worauf das Ganze hinauslaufen wird. Das erste Problem, das ich habe kommen sehen, kam in Form von Colin. Der gutaussehende Mann, der Fable an ihrer Arbeitsstelle angesprochen hat, um ihr einen Job anzubieten. In seinem Restaurant. Mit hohem Gehalt und Unmengen an Trinkgeld. Sie kann nicht anders als ja zu sagen und fängt im District an. Knappe Outfits, ein Friseurbesuche und Maniküre gehören nun zu ihren festen Tätigkeiten. Drew hingegen versucht mit Hilfe einer Therapeutin seine Probleme aufzuarbeiten und gleichzeitig die Gedanken an Fable zu verdrängen. Er möchte nicht, dass sie durch ihn hinuntergezogen wird, obwohl er sie so sehr vermisst, dass es fast körperlich weh tut. Dank seiner Therapeutin nähert er sich seinen Football-Kollegen an und geht mit ihnen zum Feiern. Das unvermeidliche geschieht: Fable und Drew treffen auf der Party aufeinander. Denn diese steigt im District. Alle angestauten Gefühle brechen aus den beiden heraus und alles, was sie so erfolgreich verdrängt hatten, kommt wieder hoch. Doch beiden wird bewusst, dass sie einander noch nicht losgelassen haben und so entwickelt sich wieder ein zartes Flämmchen, das zur richtigen Flammen wachsen könnte, wenn die beiden sich nur gut darum kümmern. Doch Fables Arbeitgeber Colin scheint den beiden einen Strich durch die Rechnung machen zu wollen. Und auch die Probleme, mit denen Drew noch immer zu kämpfen hat, stehen ihnen im Weg. Gleichzeitig bahnt sich Ärger mit Fables Mutter an, die ihre Kinder nach wie vor vernachlässigt. Nichts wird den beiden geschenkt, alles wird von ihnen abverlangt. Wird ihre Liebe stark genug sein? Ich muss ehrlich sein. Das Buch hat zu Beginn einen schönen Start hingelegt. Es hat mir toll gefallen wie es begonnen hat und welche Probleme ich schon erahnen konnte und mir auch erhofft hatte. Doch nichts davon ist tatsächlich so eingetreten. Auch die Entwicklungen der Charaktere wurden nur am Rande der Geschichte deutlich, was ich wirklich sehr schade gefunden habe, denn Drew und Fable haben sich beide verändert. Sie haben versucht sich zu bessern, sich weiterzuentwickeln und ihre Probleme mit sich selbst zu lösen. Dass dies aber zu Gunsten von Sex in den Hintergrund gerückt ist, fand ich sehr schade. Es gab zwar kein ewiges Hin und Her, denn die beiden haben sich sehr schnell für Sex entschieden. Doch dann ist ungefähr 200 Seiten lang nichts anderes passiert als das. Sex. Ich habe nichts gegen diese Art von Bücher, sonst würde ich sie nicht lesen. Aber wenn die Handlung irgendwann vollkommen in den Hintergrund gerät und man von der Autorin eigentlich perfekte Konflikte geliefert bekommt, die sich aber plötzlich im Nichts verlieren, weil die Protagonisten nur Sex haben, dann stimmt irgendetwas nicht. 200 Seiten lang ist einfach nichts passiert und das hat mich irgendwann etwas gelangweilt und auch enttäuscht. Ich habe mir ein rasantes Buch gewünscht, so wie es auch im ersten Teil der Fall war. Eine wunderbare Liebesgeschichte, mit etwas viel Drama, ja, aber doch auch einer Handlung. Hier jedoch ist diese völlig in den Hintergrund gerückt und die eigentlichen Probleme sind entweder verschwunden oder am Ende, auf den letzten 50 Seiten wieder aufgetaucht. Und alles am Ende irgendwie kurz abzuhandeln war für mich nicht der richtige Weg. Es war zwar ein schönes Ende, das mir wirklich gefallen hat und ich bin froh, dass sich die Autorin dafür entschieden hat, trotzdem hätte ich mir mehr Action, mehr Handlung und etwas mehr Geschwindigkeit innerhalb des Buches gewünscht. Das Ende und der Anfang waren die besten Teile des Buches, es hätten also knapp 200 Seiten ausgereicht, um mich komplett von sich zu überzeugen. // Fazit // Fable und Drew haben sich zwar weiterentwickelt und versucht ihre Probleme mit sich und anderen zu lösen, doch diese wichtigen Handlungsstränge wurden von ausführlich beschriebenen Sexszenen in den Hintergrund gedrängt. Perfekt vorbereitete Konflikte haben sich zum Teil einfach in Luft aufgelöst und das Ende war bei näherer Betrachtung auch etwas zu einfach. Ganz zum Schluss, bin ich zwar doch sehr glücklich mit dem Ausgang der Geschichte doch Monica Murphy hätte sehr viel mehr aus dieser Story machen können und daher kann ich nur 3 / 5 Sterne vergeben.

Lesen Sie weiter

Cover & Titel Gefällt mir wieder farblich sehr gut und passt auch von der Optik der Personen besser zu den Beschreibungen. Meine Meinung Teil 1 fand ich ja ganz nett, sehr schnell zu lesen und gut für Zwischendurch - und das kann ich eigentlich auch für den zweiten Teil unterschreiben. Teil 2 der Reihe hat mir minimal schlechter gefallen, weil es für mich sehr vorhersehbar war. Ich persönlich fand es manchmal so übertrieben und kitschig, dass ich wirklich die Augen verdrehen musste und teilweise auch lachen musste, weil es wirklich etwas von diesen Liebesfilmen hat, in denen sich die Protagonisten so schnell verlieben, dass man nur mal kurz aufs Klo geht und schon sind sie verheiratet und glücklich bis ans Ende ihrer Tage sind (okay ich übertreibe hier jetzt leicht :'D). Ich bin ja totaler Fan von Liebesgeschichten in Büchern und freue mich gerne mit mit den Protagonisten, aber manchmal wird es mir auch zu viel - besonders wenn es der Schreibstil auch nicht rausreist und das tut er wirklich nicht. Manche Sätze haben mich, genauso wie Handlungen, zum Lachen gebracht, weil sie so einfach waren (was mich etwas an meine Hauptschulzeit vor vielen Jahren erinnerte). Aber dennoch gebe ich dem Buch 3 Sterne. Warum? Weil es trotzdem auch kein schlechtes Buch war und ich es kaum aus der Hand legen konnte, weil man eben doch wissen will wie es mit Drew und Fable weitergeht. Und wenn wir uns ehrlich sind, muss es ja auch nicht immer super realistisch sein, oder einen ausgezeichneten Schreibstil haben, um uns zumindest zu unterhalten (auch wenn es dann nicht die große Liebe zu einem Buch wird).

Lesen Sie weiter

Wir stellen nicht sicher, dass Rezensent*innen, welche unsere Produkte auf dieser Website bewerten, unsere Produkte auch tatsächlich gekauft/gelesen haben.