Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Rezensionen zu
Muchachas

Katherine Pancol

Muchachas (3)

(2)
(3)
(2)
(0)
(1)
€ 9,99 [D] inkl. MwSt. | € 9,99 [A] | CHF 12,00* (* empf. VK-Preis)

Das Ende einer gelungenen Trilogie Der Schreibstil in diesem Buch gefiel mir wie in den beiden Bändern zuvor ebenfalls sehr gut und konnte mich sehr gut in die Geschichte hinein finden. Das Cover finde ich sehr gut gelungen und passt farblich nun auch sehr gut zu den anderen Büchern. Es harmoniert außerdem sehr gut zu der Geschichte. Im letzten Band werden die Geschichte der einzelnen Protagonisten vereint und zu einem offenen aber dennoch runden Abschluss gebracht. Besonders überzeugt haben mich die unterschiedlichen Geschichten der Protagonisten die unterschiedlicher nicht hätten sein können. Am Ende dann jedoch zu einer wirklich tollen passenden Geschichte vereint. Das Stella es endlich schafft ihre Ängste zu überwinden gefiel mir sehr gut, lange habe ich darauf gewartet das sie sich mehr traut und endlich schafft ihre Ängste zu überwinden. Mit ihr habe ich sehr oft gelitten und habe gehofft, dass sie sich endlich ändern kann. Calypso und Gary fand ich ganz besonders toll die Gespräche zwischen den beiden zu lesen war auf der einen Seite wirklich amüsant und auf der anderen Seite sehr gefühlvoll. Mit beiden konnte ich mich wirklich sehr gut identifizieren und ihnen nachempfinden. Josefine ist mir leider etwas fremd geblieben, jedoch keinen falls unsympathisch. Sie blieb mir einfach etwas zu blass hinzu kommt, dass mir ihr Ende dann doch etwas zu offen war und ich gehofft habe das Buch hätte noch ein paar Seiten mehr. Auch die Geschichten der andere Protagonisten nehmen eine gute Wendung und sie sind alle auf dem Weg ihr Leben endlich in den Griff zu bekommen. Alles in allem gefällt mir der letzte Band dieser Trilogie wirklich sehr gut. Auch wenn ich mir erhofft habe noch ein paar Geschichten mehr zum Ende zu bringen. Mit ein bisschen Abstand gefiel es mir jedoch genau so wie es zu Ende gebracht wurde.

Lesen Sie weiter

Band 3 ist eine gute Mischung aus den ersten beiden Bänden. Hier verknüpft nun Katherine Pancol die Lebensgeschichten von den Frauen und rundet das ganze Bild ab. Man trifft alle noch einmal und ihre Geschichten werden weiter erzählt und teilweise auch beendet. Bei manchen Handlungssträngen und Figuren hätte mich ein Ende interessiert, aber die Autorin lässt es offen. Einmal driftet sie in eine Träumerei ab (Queen Elisabeth), die man ihr aber verzeiht, denn die anderen Geschichten sind gut und wunderbar geschrieben. Natürlich darf es am Ende von allem etwas mehr sein. Mehr Dramatik, mehr Romantik, mehr Happy End und Zuckerguss, aber auch das passt zu der Geschichte. Nach wie vor bin ich der Meinung, dass die Titel und die Covergestaltung nicht so richtig passen und die Geschichte auch nicht wirklich widerspiegeln, aber dies soll nicht vom Lesen abhalten. Ich fand die Trilogie leicht zu lesen (trotz mancher schwerer (Lebens-)Passage) und auch lesenswert. Es sind Bücher, die zum Abtauchen in das Leben anderer einladen und den Alltag vergessen lassen.

Lesen Sie weiter

Mit „Muchachas – Nur ein Schritt zum Glück“ ist der dritte und abschließende Teil von Katherine Pancols Muchachas-Trilogie jetzt bei carl’s books erschienen. Weiterhin suchen Stella, Calypso, Hortense, Joséphine und all die anderen, die man bereits kennen gelernt hat, nach ihrem Weg zum Glück. Während Stella sich nach wie vor mit ihrem gewalttätigen Vater auseinandersetzen muss, kämpft Hortense auf dem Weg zu ihrem eigenen Modehaus inzwischen mit Hilfe der reichen Gräfin Elena, die von New York aus – nicht ganz uneigennützig- die Fäden zieht. Calypso ist verliebt und fragt sich, wie ihr Leben weitergehen wird. Der dritte Band der Muchachas bringt langsam alle Fäden zusammen und verknüpft die bekannten Geschichten. Leider kann mich die Verbindung der Storys nach wie vor nicht ganz überzeugen, dennoch macht der dritte Teil Spaß beim Lesen, da man jetzt endlich alle Figuren aus den vorherigen Bänden zusammen hat und ein Gefüge der Charaktere entsteht, das einen mit mehr Spannung lesen lässt. Die Charaktere von Pancol sind zwar größtenteils sympathisch und man folgt ihnen auch gerne durch die Geschichte, ich hätte mir teilweise aber etwas mehr Tiefe gewünscht, gerade Hortense und Joséphine sind für mich irgendwie zu flach gewesen. Obwohl sie Mutter und Tochter sind, erfährt man fast nichts über ihre Beziehung, was mir bei der Geschichte sehr gefehlt hat. Die Muchachas-Reihe hat mir größtenteils gut gefallen, mit einigen Schwächen bei der Verknüpfung der Geschichten. Meiner Meinung nach hätte es Sinn gemacht, die Geschichten stärker getrennt in einzelnen Büchern zu erzählen, statt sie über drei Bände zu verknüpfen, da ich die Storys an sich sehr stark fand. Eine gute, wenn auch nicht überragende Trilogie über wirklich spannende und starke Frauen.

Lesen Sie weiter

Wir stellen nicht sicher, dass Rezensent*innen, welche unsere Produkte auf dieser Website bewerten, unsere Produkte auch tatsächlich gekauft/gelesen haben.