Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Rezensionen zu
Frauenknast

Karlheinz Keppler

(0)
(2)
(0)
(0)
(0)
€ 11,99 [D] inkl. MwSt. | € 11,99 [A] | CHF 14,00* (* empf. VK-Preis)

Inhalt: Dr. Med. Karlheinz Keppler ist seit über 20 Jahren in einem großen Frauengefängnis tätig und gewährt dem Leser mit diesem Buch einen Einblick in die Welt hinter Gittern. Er berichtet hautnah von dem Alltag der Frauen, ist Vertrauensperson und Verbündeter, manchmal aber auch Feind und Gegner. Er kennt ihre Verbrechen, Sorgen und Ängste und erzählt zum ersten Mal, wie es auf der anderen Seite der Mauern wirklich zugeht. Meine Meinung: Das Buch ist in viele verschiedene Kapitel gegliedert, die sehr abwechslungsreich, informativ und schonungslos offen waren. Was sind das für Frauen, warum müssen sie in Haft und wie gehen sie damit um? Es geht u.a. um Liebe, Gewalt, Fluchtversuche und Drogen. Aber auch den medizinischen Teil und die andere Seite des Knasts - Bedienstete und die Justizpolitik - fand ich sehr interessant! Auch die Länge der jeweiligen Themen fand ich klasse. Es war nie zu lang oder wurde gar langweilig. Ich bekam einen wirklich guten Einblick in das Leben und den Alltag in einem Frauenknast. Karlheinz Keppler erzählt sehr authentisch und anschaulich von seinen Erfahrungen und Ansichten. Es werden alle Seiten beleuchtet und er gibt immer mal wieder Gedankenanstöße, die mich tatsächlich zum nachdenken gebracht haben. Der Schreibstil ist flüssig, ohne den gefürchteten Arzt-Jargon, und angenehm zu lesen. Es gibt allerdings eine Sache, die mich ziemlich gestört hat: Die Namensgebung. Ich hätte mir dort mehr Abwechslung gewünscht. Leider trifft man in den Fallbeispielen immer wieder auf Emilie, Amalie, Ottilie und Co. - was mich manches mal echt verwirrt hat. Klar, das nicht die echten Namen der Frauen verwendet werden dürfen, aber mussten es ausschließlich diese sein?! Alles in allem ist es ein interessantes und unterhaltsames Buch. Wer sich für diese Thematik interessiert und gerne mal einen ungeschönten Blick hinter die Gefängnismauern werfen möchte, dem kann ich das Buch sehr empfehlen!

Lesen Sie weiter

http://www.strafvollzugsarchiv.de/index.php?action=archiv_beitrag&thema_id=7&beitrag_id=739&gelesen=739

Lesen Sie weiter

Wir stellen nicht sicher, dass Rezensent*innen, welche unsere Produkte auf dieser Website bewerten, unsere Produkte auch tatsächlich gekauft/gelesen haben.