Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Rezensionen zu
Vom ersten Tag an und für immer

Lucy Hepburn

(4)
(7)
(1)
(0)
(0)
€ 9,99 [D] inkl. MwSt. | € 9,99 [A] | CHF 12,00* (* empf. VK-Preis)

Nell muss ihr Leben ändern! Das zumindest findet Olive, Nells Freundin und Mitarbeiterin im Blumenladen „The Blooming Thing“ und meldet sie kurzerhand auf einer Datingseite an. Allerdings liebt Nell ihr Leben, so wie es ist: Die Arbeit im Blumenladen, die eigentlich nie ihr Traumjob war, die Treffen mit ihren Freunden aus Studienzeiten jeden Freitag im Pub. Doch am meisten jedoch liebt sie Alex, ihren besten Freund seit Kinderzeiten. Der allerdings seit der Uni mit ihrer besten Freundin Maria zusammen ist. Als die beiden verkünden, bald heiraten zu wollen, bricht für Nell die Welt zusammen. Verzweifelt lässt sie sich auf Olives Kuppelversuche ein, die alle mehr oder weniger in Katastrophen enden. Retter aus der Not: Alex … Doch sie beide wissen, dass sich ihre Freundschaft ändern wird, wenn er erst mal verheiratet ist. Soll sie ihm ihre Liebe gestehen? Aber kann sie eine glückliche Beziehung zerstören mit diesem Geständnis und ihre Freundschaft gefährden? Und dann ist da noch Maria, die Braut, die auf einmal gar nicht mehr so glücklich wirkt. Oder muss Nell einfach nur genügend Frösche küssen, um den richtigen Prinzen zu finden? Lebendige und sympathische Charaktere mit ganz alltäglichen Problemen bestimmen die Geschichte um Nell: Alex, der Bodenständige und immer zuverlässige Freund; Maria, quirlig, liebenswert und mitreißend; Jason, der ewige Junggeselle und Schürzenjäger; Olive, die ihr auch schon seit Jahren eine gute Freundin ist und in dem Bemühen, Nell etwas Gutes zu tun, oft über die Stränge schlägt. Und obwohl Nells Leben bisher nicht so verlaufen ist, wie sie sich das vorgestellt hat, macht sie das Beste daraus. Dass sie ihren besten Freund Alex liebt wusste sie schon früh und eigentlich wollte sie es ihm sagen. Doch dann lernt er an einer Univeranstaltung Maria kennen und verliebt sich. Also behält sie ihre Gefühle für sich und leidet seit Jahren im Stillen darunter. Die Heiratspläne der beiden werfen sie aus der Bahn und sie ist hin und her gerissen zwischen ihrer Loyalität gegenüber Maria und ihrer Liebe zu Alex. Auch Jason ist plötzlich verändert. Er erwähnt immer wieder eine geheimnisvolle Frau – von der er aber nichts Näheres erzählen möchte. Die Zeit bis zur Hochzeit ist turbulent: Vorbereitungen, Gefühlschaos, Ablenkung durch Dates, Streitereien. Nells Leben scheint sich schneller zu ändern, als sie es sich gewünscht hätte – vor allem, da die Änderungen so gar nicht das sind, was sie sich erträumt. Und dann endet die Hochzeit auch noch in einer Katastrophe. „Vom ersten Tag an und für immer“ ist ein liebenswertes Buch über Freundschaft, Loyalität und die Liebe. Lebhaft geschrieben fühlt und träumt man mit Nell, freut sich mit ihr am Kribbeln im Bauch bei einem Date und spürt die Empörung über so manchen (schlechten) Einfall von Olive. Von Anfang an weiß man um ihre Gefühle für Alex, auf die die Geschichte aufgebaut ist. Einzig die ständige Wiederholung, dass sie nur ihn liebt und nur er der Richtige für sie ist, hat ein wenig genervt – dies wird gefühlt dreimal pro Seite erwähnt. Fazit: Eine locker erzählte und überhaupt nicht kitschig-schmalzige Liebesgeschichte, bei der der Weg zum Happy End für alle Beteiligten sehr steinig ist. Eine klare Empfehlung von mir.

Lesen Sie weiter

Inhalt: Nell mag den gleichbleibenden Verlauf ihres Lebens. Seit Jahren hat sich nichts verändert, sie führt einen kleinen bescheidenen Blumenladen, der schon zuvor ihrer Mutter gehörte, seid ihrer Studienzeit ist sie mit Alex, Tanja und Jason befreundet und erlebt mit ihnen tolle und für sie erfüllende Abende in ihrem Stamm-Pub. Warum nur meint ihre Angestellte Olive, sie immer wieder aufs Neue hinweisen zu müssen, dass sie in der Vergangenheit hängen geblieben sei und es endlich an der Zeit ist aus dieser auszubrechen. Es läuft doch alles perfekt so wie es ist… Oder etwa doch nicht? Sie ist doch glücklich mit dem was sie hat, oder?! Doch ihre glückliche und zufriedene Welt bricht gemeinsam mit ihrem Herzen zusammen als Alex ihr verkündet, dass es an der Zeit ist den nächsten Schritt zu planen und den nicht wie gehofft an ihrer Seite, sondern mit Tanja. Während die Hochzeitpläne laufen und die Hochzeitsglocken immer lauter läuten, wird Nell schmerzlich bewusst, dass eine unausgesprochene Liebe nie zum Happy End führt! Meine Meinung: Vom ersten Tag an und für immer ist ein traumhafter und sehr romantischer Roman, der den Lauf des Lebens und der Liebe wiederspiegelt. Nell die Hauptprotagonistin ist eine sympathische junge Frau, die leider etwas in der Vergangenheit hängen geblieben ist. Ihrer Meinung nach läuft alles in den richtigen Bahnen, nur der Traummann an ihrer Seite fehlt. Ihre heimliche Schwärmerei zu ihrem Jugendfreund Alex, hat sie noch nie ausgesprochen, wollte sie ihre langjährige Freundschaft nicht aufs Spiel setzen. Doch umso schmerzlicher ist es als dieser ihr offenbart, dass er den nächsten Schritt im Leben gehen will, jedoch nicht mit ihr, sondern Tanja seiner bislang großen Liebe. Allein die Basis auf der dieser Roman aufbaut ist mit Sicherheit nicht neu erfunden worden und gibt es in unzähligen Abwandlungen zu lesen, dennoch gefällt mir die Art und Weise wie die Autorin Lucy Hepburn den Leser auf die Reise durch ihren Handlung mitnimmt. Zwar ist die Handlung in vielerlei Hinsicht vorhersehbar, aber dennoch versprüht sie einen gewissen Charme welcher den Leser an die Seite von Nell heftet und ihr Liebesdrama miterleben lässt. Trotzdem hat mich das Ende wirklich sehr überrascht und ich habe bis zum Schluss nicht an ein solches geglaubt. Jung, spritzig, flüssig und sehr bildliche empfängt der Schreibstil den Leser und macht das Buch somit zu einem einzigartigen Erlebnis. Mit viel Humor, Charme und Gefühl begleitet dieser Schreibstil den Leser durch die Handlung und kann auf ganzer Wellenlänge begeistern. Das Cover ist der absolute Hammer und ich habe mich sofort wie magisch davon angezogen gefühlt. Zusammen mit dem Klapptext konnte dieses allein schon mit voller Überzeugungskraft punkten und nach dem ich es nun beendet habe kann ich sagen, dass es nicht nur viel verspricht, sondern seine Versprechung auch voll und ganz in die Tat umgesetzt hat. Nell hat etwas leicht Altmodisches an sich und gibt sich mit den kleinen Dingen, die das Leben so für sie parat hält völlig zufrieden. Da hat es mich nicht gewundert, dass sie aus allen Wolken gefallen ist als sie von der bevorstehenden Hochzeit ihres Schwarmes erfährt. Doch nach eine kurzen Phase des Selbstmitleides ist ihr Kampfgeist geweckt und mich viel Pleiten, Pech und Pannen startet sie die Mission die Liebe für sich zu gewinnen. Olive hat zwar in gewissen Maßen nur eine Nebenrolle, doch die Angestellte von Nell war mir total sympathisch. Ihre Lebensweise ist zwar total crazy und der komplette Gegensatz von Nells, aber dennoch bringt sie es fertig sie auf die Tatsachen des Bodens zurückzuholen und ihr einen kleinen Schuppser in die richtige Richtung zu geben. Ohne Olive hätte der Handlung etwas gefehlt. Fazit: Chaotisch und romantisch sind die Eigenschaften dieses tollen Romanes und verzaubern ihn zu einer klaren Leseempfehlung. Zwar ist es in manchen Situationen sehr vorhersehbar was als nächste passiert, aber durch winzige Überraschungen und Wendungen konnte die Autorin voll und ganz bei mir punkten!

Lesen Sie weiter

Was für ein Cover. Ich habe mich einfach verliebt. Die Silhouette des Pärchens strahlt einfach so viel Vertrautheit und Geborgenheit aus! Zusammen mit dem Titel passt das Cover perfekt zum Inhalt des Buches. Der Schreibstil von Lucy Hepburn ist toll. Sie hat mich auf der ersten Seite abgeholt und ich war sofort Feuer und Flamme und habe das Buch auch in einem Rutsch durchgelesen. Die Hauptprotagonistin Nell ist eine sympathische Frau Ende 20, die unsterblich in ihren besten Freund verliebt ist. Ich habe selten mit einer Protagonistin so mitgelitten auf der Suche nach ihrem Mr. Perfect. Nells Charakter ist super authentisch und sie scheint mit ihrem Leben in der Vergangenheit festzuhängen. So ist sie auch zutiefst erschüttert, als ihre Jugendliebe Alex seine langjährige Freundin Maria heiraten will. Damit bricht Alex Nells Herz und sie beginnt ihre Art zu Leben in Frage zu stellen. Sie will ihren geliebten Blumenladen verkaufen, eine Weltreise amchen, sich ihrer Leidenschaft der Fotografie widmen und natürlich andere Männer daten. Gerade das letzte entpuppt sich als schwierig, denn auf dem ersten Blick erscheinen die Männer der perfekte Fang zu sein, beim genaueren Hinschauen entpuppen sie sich allerdings als Niete. Nells Angestellte Olive steht ihrer Chefin und Freundin in allen Lebenslagen bei und bringt durch ihren jugendlichen Optimismus und Tatendrang immer wieder gehöriges Chaos in Nells Leben. Die spritzige Art von Olive fand ich sehr erfrischend, obwohl sie mit der ein oder anderen Aktion über das Ziel hinausgeschossen ist. Die Handlung ist super, unvorhersehbar und absolut spannend. Alex, der eigentliche männliche Protagonist spielt im Handlungsverlauf eine untergeordnete Rolle. Er hat hin und wieder kleinere Auftritte, indem er Nell immer zu Hilfe eilt, sobald sie ihn um Hilfe bittet. Lucy Hepburn weiß ganz genau, wie man Spannung aufbaut und diese bis zum letzten Kapitel auch aufrecht erhält. Ich hatte schon damit abgeschlossen, dass es wohl kein Happy End geben wird, da schaffte es Lucy Hepburn doch noch die Kurve zu kriegen und auf ein wunderschönes Happy End hinzulenken, dass so ganz anders war, als ich es mir zu Beginn vorgestellt hatte.

Lesen Sie weiter

Inhalt: Nell mag ihr Leben. Wie könnte es auch anders sein, wo sie seit zehn Jahren nichts daran verändert hat. Sie führt den Blumenladen, der schon ihrer Mutter gehörte, und hat seit dem ersten Tag ihrer Studienzeit dieselben Freunde - Alex, Maria und Jason. Ihre Angestellte Olive sagt, sie ist in der Vergangenheit hängen geblieben, doch Nell meint, sie ist glücklich. So lange, bis Alex verkündet, Maria heiraten zu wollen – und Nells Herz zerbricht. Sie war doch schon so lange in ihn verliebt ... Erster Satz: Für Nell Marnie hatte der Valentinstag wenig mit Romantik zu tun. Meine Meinung: Bisher kann ich mich an kein Buch von Heyne erinnern, dass mir nicht gefallen hat. Bei diesem hier hatte ich aber kurz etwas Panik :D Das Cover und der Klappentext versprachen eine wundervolle Geschichte, auf die ich mich sehr gefreut habe. Doch was macht man, wenn einen das Buch so gar nicht packen will? Es war nicht langweilig oder schlecht geschrieben, aber ich wurde einfach nicht warm mit Nell... Aber ich bin froh, dass ich nicht aufgegeben habe! Denn ab Seite 80 konnte ich das Buch nicht mehr zur Seite legen, ich begann eine Verbindung zu Nell und zu der Geschichte aufzubauen und endlich hat das Buch es geschafft mich zu fesseln! Also: Nicht aufgeben ;) Nell ist eine reizende Person. Anders kann man es kaum ausdrücken. Sie führt den Blumenladen ihrer verstorbenen Mutter weiter und trifft sich mit ihren drei alten Collage-Freunden immer wieder in der gleichen Bar. Nell ist glücklich. Oder etwa nicht? Nell beginnt daran zu zweifeln, ob sie diesen Laden wirklich will oder ob sie nicht mit der Fotografie weiter machen sollte. Sie fragt sich, an was ihr Herz wirklich hängt. Und leider muss man sagen, dass Olive einen großen Beitrag dazu geleistet hat und versucht, Nell aus ihrem Trott zu holen. Wow, ich mochte Olive sowas von überhaupt nicht und das lag nicht nur an meiner Abneigung gegen Oliven und somit ihrem Namen... Neeeein! Das lag daran, dass Olive ätzend war :D Sie hat sich so einiges erlaubt, das einfach zu viel war. Zum Ende hin hat sie Gott sei Dank die Kurve bekommen. Alle Charaktere waren letztlich perfekt gewählt und besonders Nell konnte sich zum Ende hin voll und ganz in mein Herz schleichen. Die Geschichte handelt vom Leben, von der Liebe, vom Mut sich selbst zu vertrauen, seinem Herzen zu folgen und nicht einfach nur tatenlos zuzusehen. *SPOILER* Ich muss gestehen, dass mir das Liebeseck rund um die vier ein wenig zu viel war. Aber was wirklich nicht in meinen Kopf ging war, warum Alex, der Nell anscheinend schon immer liebte, so wie sie ihn, warum ER dann Maria einen Heiratsantrag macht. Kind hin oder her. Er hat Nell nie darauf angesprochen und sie ihn auch nicht. Sowas passiert. Aber kann man sich dann dazu hinreißen lassen, einem anderen Menschen einen Antrag zu machen? *SPOILER ENDE* In das Buch muss man hineinfinden, aber wenn man das geschafft hat, dann erwartet einen eine wundervolle Reise mit Nell :) Sie ist unsicher und gleichzeitig mutig, sie ist klug und witzig und ich würde sie mir als Freundin wünschen. Ich habe zum Ende hin immer mehr mit ihr mitgefiebert und das tat ich auch bei jedem Date, dass sie hatte. Eine zauberhafte und romantische Geschichte, die einen zum Nachdenken bringt und die nötige Prise Humor beinhaltet. <3 Danke an Heyne für das Rezensionsexemplar :)

Lesen Sie weiter

Wir stellen nicht sicher, dass Rezensent*innen, welche unsere Produkte auf dieser Website bewerten, unsere Produkte auch tatsächlich gekauft/gelesen haben.