Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Rezensionen zu
Vom ersten Tag an und für immer

Lucy Hepburn

(4)
(7)
(1)
(0)
(0)
€ 9,99 [D] inkl. MwSt. | € 9,99 [A] | CHF 12,00* (* empf. VK-Preis)

Das Cover ist toll. Zwei Schattenpersonen, die von einem Band, das den Titel trägt umschlungen werden. Einfach hübsch anzusehen. Zu Beginn hatte ich paar kleine Bedenken, dass es eine klischeehafte Geschichte wird. Aber das war bei weitem nicht so. Nell führt einen Blumenladen. Zwar etwas chaotisch, aber dafür mit viel Herz. Und das spürt man als Leser gleich. Ihr zur Seite steht Olive, ihre Mitarbeiterin, die sich immer wieder in Nells Liebesleben einmischt. Natürlich meint sie es nur gut, aber manchmal gelingen ihre Pläne nicht so optimal. Und Alex, Nells bester Freund, will ihre beste Freundin Maria heiraten. Da zerbricht Nells Welt ein wenig, denn ihr wird endlich bewusst, welche Gefühle sie für Alex wirklich hat. Mit Olives Unterstützung stürzt sie sich in neue Abenteuer und kommt aus ihrem Trott heraus. Es war so schön zu lesen, wie Nell in ihrem Hobby aufgeht und welche Leidenschaft sie dafür hat. Auch auf Dates lässt sie sich ein und die verlaufen nicht immer reibungslos. Manchmal wusste ich nicht, mit wem ich mehr Mitleid haben soll ;-) Was ich besonders toll fand war, dass das Buch nicht nur die Alex und Nell Geschichte zu bieten hatte. Neben den Dates gibt es Nells Laden, ihre Kunden, die Freundschaften und den Mann, der ihren Laden kaufen möchte. Sprachlich konnte mich das Buch begeistern. Es hat so viel Witz, dass mich sogar eine Mafia-Beerdigung richtig zum Lachen gebracht hat. Auf der anderen Seite hat es genauso viel Gefühl, dass ich mit Nell mitgehofft habe, den richtigen Mann zu finden. Den Schluss fand ich nicht ganz optimal, da kamen doch so manche Happy-End-Übertreibungen zusammen. Aber das macht das Buch nicht schlechter :-) Fazit: Ein Buch mit viel Gefühl, Freundschaften und sehr viele wunderschönen Blumen.

Lesen Sie weiter

Hach, was soll ich sagen? Genau das richtige für trübe Oktobertage. Ein total romantisches Buch wo einem das Herz aufgeht :-) Eine sehr sympathische Protagonistin mit der man sich durchaus identifizieren kann. Sie hält gerne an Altbewährtem fest, stellt dann aber doch ihr Leben etwas in Frage... Nell ist eine tolle junge Frau, die mit Herzblut den Laden ihrer verstorbenen Mutter weiterführt. Im Grunde ihres Herzens zweifelt sie manchmal an sich und ob das, was sie für ihr Leben entschieden hat, wirklich der richtige Weg ist. Sollte sie vielleicht ihrer Leidenschaft, der Fotografie, doch nachgehen? Sie hat einen feste Freundeskreis mit dem sie ihre Freizeit verbringt. Sie alle kennen sich schon seit Jahren und wie es nun mal im Leben manchmal läuft, ist Nell in Alex verliebt. Der verkündet aber irgendwann, dass er Maria aus ihrem Freundeskreis heiraten wird. :-( Das der Schock tief sitzt, ist natürlich klar. Ihre Angestellte Olive tut so ziemlich alles, um Nell aus ihrem Trott rauszuholen und sie zu verkuppeln. Leider denkt Olive nicht immer nach... Eine schöne Geschichte über Freundschaft und Liebe... Wie ich finde, genau das Richtige für diese Jahreszeit :-)

Lesen Sie weiter

Kurzfassung Nell ist 28 Jahre alt und führt nach dem Tod ihrer Mutter, deren Blumenladen. Dabei wollte sie eigentlich Fotografin werden. Leider läuft der Laden nicht so, wie sich Nell das ganze erhofft hat und sie kämpft jeden Monat um den Erwerb ihrer Miete. Als ob sie damit nicht schon genug zu kämpfen hat, ist ihre 23 jährige Angestellte Olive ganz versessen darauf Nell`s Leben von Grund auf zu ändern. Und dazu gehört als erstes ein Mann. Doch für Nell gibt es nur einen. Ihren besten Freund Alex. Der Schock sitzt tief, als er verkündet, ihre beste Freundin Maria heiraten zu wollen. Kann Olive ihre Rettung sein? Meine Rezi Die ersten Seiten gingen ruhig zu, was mir sehr gut gefallen hat. Der Schreibstil war sehr angenehm und man kam schnell in das Geschehen. Ich habe sehr mit Nell gelitten. Man liebt seinen besten Freund und muss ständig sehen, wie glücklich er mit der besten Freundin ist. Warum tut sie sich das an? Eine Antwort darauf wäre, weil sie sadistisch ist. Irgendwie sind wir das in manchen Dingen alle und tun uns selber manchmal weh, oder bleiben in Situationen, die uns nicht gut tun. Warum tun wir das? Ganz einfach, weil wir die Menschen, die wir lieben, nicht verletzten wollen. Und das ist der eigentliche Grund, warum Nell sich das ganze antut. Sie liebt ihre beiden Freunde. Es bricht ihr das Herz und es ist eine grauenvolle Situation für sie, aber sie hält sie aus, für ihre Freunde. Olive, ihre jüngere Angestellte, die fast wie eine Schwester ist, ahnt das Nell ihren besten Freund liebt und versucht alles, um sie aus ihrem Trott zu holen. Sie gibt alles, um sie zu verkuppeln. Leider zum Nachteil des Geschäfts, da sie selten über ihr Handeln nachdenkt. Olive war eine Person, die mich viel über sie hat nachdenken lasse. Irgendwie mochte ich sie. Sie war süß und wollte ihrer Freundin nur etwas Gutes tun. Zwischendurch war sie mir dann sehr unsympathisch, weil sie nicht nachdachte und ich habe sogar überlegt, ob sie falsch ist. Ich habe in diesem Buch viele Gefühle durchlebt: Mitleid, Wut, Freude, Humor, Verzweiflung, Glück und Überraschung. Dieses Buch hat mich wirklich überrascht, denn am Anfang hat nichts darauf Blicken lassen, wie Facettenreich es werden wird. Wie bei jedem guten Buch, war ich auch hier sehr traurig, als die letzten Seiten anstanden und doch konnte ich nicht aufhören zu lesen. Wieso ist es immer so, dass ein gutes Buch so schnell endet und die weniger guten sich einfach endlos hinziehen? Manche Autoren haben es einfach drauf, Gefühle und Situationen so lebhaft herüberzubringen, dass man mitten drin ist. Das man mitfiebert und zwischendurch auch einfach mal den Kopf schüttelt und denkt „Nein, nein, warum?!“ Ich habe in diesem Buch viel gelacht, aber ich habe auch weinen müssen. Und für mich ist eine Bewertung ganz eindeutig, wenn ich vom Lesen lachen oder weinen muss. Diese Autorin hat es wirklich geschafft, ein schönes Buch auf den Markt zu bringen und ich bin froh, dass ich in Nell`s Welt eintauchen durfte... Mein Fazit Ein umwerfendes Buch mit viel Gefühl!

Lesen Sie weiter

Was für ein Cover. Ich habe mich einfach verliebt. Die Silhouette des Pärchens strahlt einfach so viel Vertrautheit und Geborgenheit aus! Zusammen mit dem Titel passt das Cover perfekt zum Inhalt des Buches. Der Schreibstil von Lucy Hepburn ist toll. Sie hat mich auf der ersten Seite abgeholt und ich war sofort Feuer und Flamme und habe das Buch auch in einem Rutsch durchgelesen. Die Hauptprotagonistin Nell ist eine sympathische Frau Ende 20, die unsterblich in ihren besten Freund verliebt ist. Ich habe selten mit einer Protagonistin so mitgelitten auf der Suche nach ihrem Mr. Perfect. Nells Charakter ist super authentisch und sie scheint mit ihrem Leben in der Vergangenheit festzuhängen. So ist sie auch zutiefst erschüttert, als ihre Jugendliebe Alex seine langjährige Freundin Maria heiraten will. Damit bricht Alex Nells Herz und sie beginnt ihre Art zu Leben in Frage zu stellen. Sie will ihren geliebten Blumenladen verkaufen, eine Weltreise amchen, sich ihrer Leidenschaft der Fotografie widmen und natürlich andere Männer daten. Gerade das letzte entpuppt sich als schwierig, denn auf dem ersten Blick erscheinen die Männer der perfekte Fang zu sein, beim genaueren Hinschauen entpuppen sie sich allerdings als Niete. Nells Angestellte Olive steht ihrer Chefin und Freundin in allen Lebenslagen bei und bringt durch ihren jugendlichen Optimismus und Tatendrang immer wieder gehöriges Chaos in Nells Leben. Die spritzige Art von Olive fand ich sehr erfrischend, obwohl sie mit der ein oder anderen Aktion über das Ziel hinausgeschossen ist. Die Handlung ist super, unvorhersehbar und absolut spannend. Alex, der eigentliche männliche Protagonist spielt im Handlungsverlauf eine untergeordnete Rolle. Er hat hin und wieder kleinere Auftritte, indem er Nell immer zu Hilfe eilt, sobald sie ihn um Hilfe bittet. Lucy Hepburn weiß ganz genau, wie man Spannung aufbaut und diese bis zum letzten Kapitel auch aufrecht erhält. Ich hatte schon damit abgeschlossen, dass es wohl kein Happy End geben wird, da schaffte es Lucy Hepburn doch noch die Kurve zu kriegen und auf ein wunderschönes Happy End hinzulenken, dass so ganz anders war, als ich es mir zu Beginn vorgestellt hatte.

Lesen Sie weiter

Wir stellen nicht sicher, dass Rezensent*innen, welche unsere Produkte auf dieser Website bewerten, unsere Produkte auch tatsächlich gekauft/gelesen haben.