Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Rezensionen zu
Herz verspielt

Simone Elkeles

Die "Herz verspielt"-Trilogie (1)

(5)
(7)
(3)
(1)
(1)
€ 9,99 [D] inkl. MwSt. | € 9,99 [A] | CHF 12,00* (* empf. VK-Preis)

Rezension zu

Von: Hannah S.

08.05.2016

Rezension zu "Herz verspielt - Simone Elkeles" Titel: Herz verspielt Autor: Simone Elkeles Verlag: cbt Preis: 12,99 € Erwartungen: Meine Erwartungen waren hoch, da mich der Inhalt des Klappentextes sehr angesprochen hat und ich sehr viel Gutes über die Autorin gehört habe. Dass ich meinen Erwartungen entsprechend richtig lag hat mich nicht überrascht. Cover: Das Cover ist wunderschön und passt perfekt zu den beiden Hauptprotagonisten Ashtyn und Derek. Es ist einfach gehalten, aber doch spricht es einen an. Charaktere: Ashtyn ist ein sehr zielstrebiges und ehrgeiziges Mädchen, dass genau weiß, was es möchte. Ich mochte ihren Charakter von Anfang an, jedoch kann sie sehr leicht sehr schnell überreagieren, worauf ich aber nicht tiefer eingehen möchte, da sonst die Gefahr besteht, dass ich spoiler. Sie ist eben auch sehr stur, insbesondere in Dereks Gegenwart. Sie kann es nicht ab, wenn er recht hat, sie jedoch nicht. Derek wiederum ist sehr aufgewühlt in Ashtyns Gegenwart, da er sich einerseits hingezogen zu ihr fühlt, andererseits aber weiß, dass er nicht gut für sie ist. Und so kommt es zu vielen Auseinandersetzungen zwischen den beiden, die sie aber umso mehr zusammenschweifen. Die anderen Charaktere wurden sehr schön mit in die Geschichte eingebracht, sodass es eigentlich nie langweilig wurde. Man hat einfach jeden einzelnen ins Herz geschlossen. Zitat: „Während ich die Augen schließe und sie mit aller Kraft daran zu hindern versuche überzufließen, wünsche ich mir, ich könnte meine Gefühle kontrollieren. Aber das kann ich nicht. Stumme Tränen beginnen mein Gesicht hinunterzuströmen und tropfen auf mein Kopfkissen. Unerwiderte Liebe ist die Hölle.“ (S. 2607 Ashtyn) Meine Meinung: Mit "Herz verspielt" hat Simone Elkeles einen wunderbaren Liebesroman geschrieben, den man gut für zwischendurch mal lesen kann oder auch mehrmals, da diese Geschichte nie langweilig wird. In dem Roman geht es um Derek, der wegen eines Streichs der Regents Preparatory Academy verwiesen wird. Weil sein Vater bei der Marine im Einsatz ist, bleibt ihm nichts anderes übrig, als mit seiner Stiefmutter zu deren Verwandten nach Illinois zu ziehen. Ashtyn lebt hier alleine mit ihrem Vater und ist gerade erst - als einziges Mädchen - zum Captain der Fremont Football - Mannschaft gewählt worden und wurde erst kürzlich von ihrem Freund Landon betrogen, indem er als Quarterback beim Erzrivalen anheuert. Als plötzlich ihre Schwester mit Kind und Stiefsohn vor der Tür stehen, fängt das Chaos erst richtig an. Denn ab da an muss sie mit den charmanten Bay Boy zusammenleben, doch das ist leichter gesagt als getan: Denn sie fühlen sich unwiderstehlich zueinander hingezogen... Mir hat "Herz verspielt" sehr gut gefallen, denn es hatte viel Humor, große Gefühle und emotionalen Hintergrund. Das Buch ist voller Klischees, aber ist es nicht gerade dass, was wir Mädchen wollen? Ich jedenfalls konnte das Buch nicht zur Seite legen und habe es an einem Tag verschlungen. Es war sehr unterhaltsam und man hat sehr mit Ashtyn und Derek mitgefiebert und sich gefragt, wann sie sich endlich eingestehen, dass sie sich voneinander hingezogen fühlen. Der Schreibstil ist sehr einfach und flüssig gelesen, sodass die 400 Seiten nur so an einem vorbeifliegen. Es wird aus zwei Perspektiven geschrieben - einmal aus der Sicht von Derek, und aus Ashtyns Sicht. Das hat mir sehr gefallen, da man sich so in beiden Personen sehr gut hineinversetzen konnte und viel mehr Hintergrund mitbekommen hat. Alles in allem hat es mir sehr Spaß gemacht, dieses Buch zu lesen und ich konnte viel lachen. Da es meinen Erwartungen voll und ganz entsprochen hat, gebe ich "Herz verspielt" 5/5 möglichen Sternen und freue mich schon auf den zweiten Band dieser Trilogie - "Herz verloren". Cover: 5/5 Klappentext: 4/5 Inhalt: 5/5 Schreibstil: 5/5 Gesamtpaket: 4,5/5 5 von 5 Sterne

Lesen Sie weiter

Rezension zu

Von: Hannah S.

08.05.2016

Rezension zu "Herz verspielt - Simone Elkeles" Titel: Herz verspielt Autor: Simone Elkeles Verlag: cbt Preis: 12,99 € Klappentext: Als ihr Freund sie betrügt, indem er als Quarterback beim Erzrivalen anheuert, sieht die Football- Spielerin Ashtyn rot. Wenn sie die Meisterschaft nicht gewinnt, kann sie sich ihr Sportstipendium abschminken und wird in diesem elenden Nest in Illinois verschimmeln! Eine Idee muss her, um diese Schmach für das Team auszubügeln. Schnell hat Ashtyn einen genialen Plan ... Einziger Nachteil: Sie müsste diesen Bad Boy Derek einweihen. Einen Typen, der Ärger magisch anzieht. Sie weiß, es ist ein Spiel mit dem Feuer. Aber hat sie eine andere Wahl? Erwartungen: Meine Erwartungen waren hoch, da mich der Inhalt des Klappentextes sehr angesprochen hat und ich sehr viel Gutes über die Autorin gehört habe. Dass ich meinen Erwartungen entsprechend richtig lag hat mich nicht überrascht. Cover: Das Cover ist wunderschön und passt perfekt zu den beiden Hauptprotagonisten Ashtyn und Derek. Es ist einfach gehalten, aber doch spricht es einen an. Charaktere: Ashtyn ist ein sehr zielstrebiges und ehrgeiziges Mädchen, dass genau weiß, was es möchte. Ich mochte ihren Charakter von Anfang an, jedoch kann sie sehr leicht sehr schnell überreagieren, worauf ich aber nicht tiefer eingehen möchte, da sonst die Gefahr besteht, dass ich spoiler. Sie ist eben auch sehr stur, insbesondere in Dereks Gegenwart. Sie kann es nicht ab, wenn er recht hat, sie jedoch nicht. Derek wiederum ist sehr aufgewühlt in Ashtyns Gegenwart, da er sich einerseits hingezogen zu ihr fühlt, andererseits aber weiß, dass er nicht gut für sie ist. Und so kommt es zu vielen Auseinandersetzungen zwischen den beiden, die sie aber umso mehr zusammenschweifen. Die anderen Charaktere wurden sehr schön mit in die Geschichte eingebracht, sodass es eigentlich nie langweilig wurde. Man hat einfach jeden einzelnen ins Herz geschlossen. Zitat: „Während ich die Augen schließe und sie mit aller Kraft daran zu hindern versuche überzufließen, wünsche ich mir, ich könnte meine Gefühle kontrollieren. Aber das kann ich nicht. Stumme Tränen beginnen mein Gesicht hinunterzuströmen und tropfen auf mein Kopfkissen. Unerwiderte Liebe ist die Hölle.“ (S. 2607 Ashtyn) Meine Meinung: Mit "Herz verspielt" hat Simone Elkeles einen wunderbaren Liebesroman geschrieben, den man gut für zwischendurch mal lesen kann oder auch mehrmals, da diese Geschichte nie langweilig wird. In dem Roman geht es um Derek, der wegen eines Streichs der Regents Preparatory Academy verwiesen wird. Weil sein Vater bei der Marine im Einsatz ist, bleibt ihm nichts anderes übrig, als mit seiner Stiefmutter zu deren Verwandten nach Illinois zu ziehen. Ashtyn lebt hier alleine mit ihrem Vater und ist gerade erst - als einziges Mädchen - zum Captain der Fremont Football - Mannschaft gewählt worden und wurde erst kürzlich von ihrem Freund Landon betrogen, indem er als Quarterback beim Erzrivalen anheuert. Als plötzlich ihre Schwester mit Kind und Stiefsohn vor der Tür stehen, fängt das Chaos erst richtig an. Denn ab da an muss sie mit den charmanten Bay Boy zusammenleben, doch das ist leichter gesagt als getan: Denn sie fühlen sich unwiderstehlich zueinander hingezogen... Mir hat "Herz verspielt" sehr gut gefallen, denn es hatte viel Humor, große Gefühle und emotionalen Hintergrund. Das Buch ist voller Klischees, aber ist es nicht gerade dass, was wir Mädchen wollen? Ich jedenfalls konnte das Buch nicht zur Seite legen und habe es an einem Tag verschlungen. Es war sehr unterhaltsam und man hat sehr mit Ashtyn und Derek mitgefiebert und sich gefragt, wann sie sich endlich eingestehen, dass sie sich voneinander hingezogen fühlen. Der Schreibstil ist sehr einfach und flüssig gelesen, sodass die 400 Seiten nur so an einem vorbeifliegen. Es wird aus zwei Perspektiven geschrieben - einmal aus der Sicht von Derek, und aus Ashtyns Sicht. Das hat mir sehr gefallen, da man sich so in beiden Personen sehr gut hineinversetzen konnte und viel mehr Hintergrund mitbekommen hat. Alles in allem hat es mir sehr Spaß gemacht, dieses Buch zu lesen und ich konnte viel lachen. Da es meinen Erwartungen voll und ganz entsprochen hat, gebe ich "Herz verspielt" 5/5 möglichen Sternen und freue mich schon auf den zweiten Band dieser Trilogie - "Herz verloren". Cover: 5/5 Klappentext: 4/5 Inhalt: 5/5 Schreibstil: 5/5 Gesamtpaket: 4,5/5 5 von 5 Sterne

Lesen Sie weiter

Cover: Was kann man anderes zu dem Cover sagen als >>romantisch<<. Ich finde es wunderschön. Noch besser ist es daher, dass der Buchrücken genau so aussieht und ich das Bild immer bewundern kann, wenn ich meine Bücher anschaue. Meinung: "Herz verspielt" enthält alles was mir in einem guten Buch wichtig ist, Spannung, Gefühl, Witz und Liebe. Ich mag Geschichten die Themen beinhalten, die nicht so oft vorkommen. So wie hier Ashytn, dass footballspielende Mädchen. Meine Erwartungen war es, dass sich Ashtyn nicht wie ein typisch definiertes Mädchen benimmt und meine Erwartungen wurden nicht enttäuscht. Ashtyn ist ein toller Charakter, sie ist nicht auf den Mund gefallen und manövriert sich oft selber in unangenehme Situationen. Sie wirkt nach außen hin wie eine taffe, junge Frau aber in ihrem Innern sieht es ganz anders aus und das kann ich sehr gut nachvollziehen, wurde sie so oft von den Menschen die sie liebt verlassen, fällt es ihr nun sehr schwer sich auf jemanden anderes einzulassen und dem Menschen ihr volles Vertrauen entgegen zubringen. Die erste Begegnung mit Derek und Ashtyn hat mir sehr gut gefallen, da die beiden die so unterschiedlich und dennoch so gleich sind jede Menge Witz in die Geschichte bringen, erst dachte ich Ashtyn und Derek haben einfach mal einen lustigen Spruch auf den Lippen, aber nein, es ist die Kombination der beiden, die die Geschichte so fesselnd macht. Derek der zu Beginn der Geschichte eher als Querulant rüberkommt, ist mir im Verlaufe der Geschichte immer weiter ans Herz gewachsen. Er hat gefallen daran Ashytn auf die Palme zu bringen und neckt sie wo er nur kann und als sie in Schwierigkeiten gerät ist er es, der ihr zur Seite steht und das ohne in den Vordergrund zu rücken. Er macht es nicht um gut vor ihr da zu stehen, sondern weil er sie beschützen möchte. An diesen Situationen hat man gemerkt, dass er zwar versucht seine Gefühle zu unterdrücken sie aber in den richtigen Momenten an die Oberfläche gekommen sind. Die Großmutter von Derek mochte ich erst nicht, sie hat hohe Ansprüche und erwartet von jedem, dass sie ihren Erwartungen gerecht werden. Derek der erst gar nicht begeistert davon ist, gibt jedoch ein wenig nach, als er erfährt, dass eine Mutter es so gewünscht hat. Gut finde ich dennoch, dass er ein Mittelding findet. Er wird den Erwartungen seiner Großmutter gerecht und bringt seinen eigenen individuellen touch mit rein. Derek verbirgt Geheimnisse die Ashtyn zu lüften versucht und auf dem Weg dorthin müssen die beiden sowohl einzeln als auch gemeinsam viele Hürden überwinden. Charaktere: Derek obwohl er merkt das Ashtyn etwas in ihm bewegt, was vorher noch keiner geschafft hat, hält er sie auf Abstand. Er versucht sich selber für einen Fehler aus der Vergangenheit zu bestrafen und lässt nicht zu, zu etwas oder jemanden zu große Gefühle zu entwickeln. Ashtyn ist eine talentierte Footballspielerin und glücklich als einziges Mädchen in ihrer Mannschaft als Kapitän gewählt worden zu sein, die gegnerische Mannschaft ist davon wenig begeistert und lässt sie dies auch spühren Schreibstil: Simone Elkeles hat mich in eine spannende Welt eintauchen lassen, ich hatte das Buch gerade aus der Hand gelegt da wollte ich schon wieder weiterlesen. Die Vermischung der Ereignisse hat mir sehr gut gefallen, ebenso die Entwicklung der Charaktere. Eine tolle Geschichte mit hohem Suchtpotential die von mir 5 von 5 Pfötchen bekommt.

Lesen Sie weiter

Herz verspielt

Von: Julian Henne aus Aalen

02.08.2014

sehr gutes Buch - hat mich nicht enttäuscht^^ gut angelegte Zeit habe das Buch als Testleser bekommen - ob ich es mir auch so gekauft hätte, weiß ich nicht, da es doch schon sehr ähnlich mit anderen Romanen ist.

Lesen Sie weiter

Inhalt: Derek hat kein Ziel mehr vor Augen. Er glaubt nicht an sich oder an irgendetwas sonst. Er stiftet Unruhe wo es nur geht. Doch das führt zu seinem Rauswurf aus der Privatschule. Nun muss er nicht nur umziehen sondern auch mit seiner neuen Familie zusammen leben, ob es ihm gefällt oder nicht. Dazu gehört auch Ashtyn, seine Stieftante – die im selben Alter ist wie er. Aber auch Ashtyn hat es nicht einfach im Leben. Nicht nur da sie sich als einzige weibliche Footballspielerin ganz anders bewähren musste, kämpft sie auch stetig um Anerkennung und Liebe. Doch diese wird ihr von ihrem Vater versagt und auch alle anderen Personen, die sie geliebt hat, haben sie verlassen. Doch nun tritt Derek in ihr Leben. Er stellt alles auf den Kopf und obwohl sie weiß dass er kein Interesse an einer festen Bindung hat, ist es das was sie sehnlicher wünscht als alles sonst. Meinung: Dieses Buch ist alles und mehr von dem was ich erwartet hatte. Es ist nicht so dass die Geschichte einen überrascht weil es ist eine von diesen Mädchen-liebt-Jungen-Geschichte. Das was dieses Buch und Simone Elkeles auszeichnet sind die Charaktere und die Emotionen, die sie herüber trägt. Ich habe dieses Buch einfach haben müssen weil ich so begeistert war von ihrer "Du oder das ganze Leben"-Trilogie. Wer es noch nicht gelesen hat, sollte es nachholen, schon allein wegen Alex! Doch dieses Buch fand ich sogar noch besser. Es wirkt irgendwie ausgewogener und noch intensiver. Die Autorin ist vor allem gut darin einen Bad Boy zu erschaffen und auch Derek hat wieder diese Aura. Er wirkt dunkel, geheimnisvoll und auch ein bisschen gefährlich aber wenn man tiefer schaut dann darf man den wirklichen Derek kennen lernen und der haut einen von den Socken. Ashtyn hingegen ist das toughe Mädchen, das sich allein behauptet und eigentlich nur nach Liebe sehnt. Und wenn die beiden aufeinander treffen, dann knistert es gewaltig. Das ist die große Kunst, Gefühle so zu schreiben das man sie miterleben kann. Man spürt die Anziehungskraft der Beiden aber auch den Kampf von Ashtyn gegen sich und ihre Gefühle. Man wird mit Gefühlen nur so beschossen und wenn man auf gefühlvolle Romanzen steht dann ist man hier genau richtig. Man bekommt was das Herz begehrt, tolle Charaktere und eine süße Geschichte. Und da ich auch noch Football sehr mag, ist es einfach perfekt. In Kombination mit dem flüßigen und spritzigen Schreibstil, ist das Buch für mich eine absolute Punktlandung. Ich kann den nächsten Teil gar nicht erwarten. Ich liebe die Bücher von Simone Elkeles!

Lesen Sie weiter