Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Rezensionen zu
Feuer & Flut

Victoria Scott

Die Feuer & Flut-Romane (1)

(53)
(31)
(7)
(1)
(0)
€ 13,99 [D] inkl. MwSt. | € 13,99 [A] | CHF 17,00* (* empf. VK-Preis)

Fesselnd, spannend, brutal, atemberaubend, schnell... Ein ganz tolles Buch, was mich von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt hat. Ich konnte es nicht zur Seite legen ♥ Seht hier: http://youtu.be/-QES2eD5Uck

Lesen Sie weiter

Inhalt Die 17-jährige Tella zögert keine Sekunde, als sie eine Einladung zum mysteriösen Brimstone Bleed erhält, einem tödlichen Wettrennen, das sie und andere Teilnehmer durch einen tückischen Dschungel und eine sengend heiße Wüste führt. Als Preis winkt das Heilmittel für ihren todkranken Bruder. Zur Seite steht ihr ein Pandora, ein genetisch verändertes Tier, das sie bei ihrer Aufgabe unterstützen soll. In ihrem Fall ist es ein Fuchs namens Madox, und gemeinsam kämpfen sie sich durch die erste Etappe des mörderischen Rennens. Doch es kann nur einen Sieger geben, und jeder Teilnehmer ist bereit, sein Leben für das eines geliebten Menschen aufs Spiel zu setzen. Tella muss mehr über das Brimstone Bleed erfahren, bevor ihre Zeit abläuft. Doch dann verliebt sie sich in den mysteriösen Guy – und alle freundschaftlichen Gefühle scheinen dahin, als es auf die Zielgerade zugeht … Meinung Auf "Feuer & Flut" war ich sehr gespannt, jedoch habe ich mir keine zu hohen Erwartungen gesetzt, da ich sowohl gute wie auch schlechte Meinungen über das Buch gehört habe. Jetzt da ich das Buch gelesen habe, bin ich froh zu sagen das mir die Geschichte wirklich gut gefallen hat. Der Einstieg in die Geschichte ist flüssig, man bekommt die wichtigsten Information um sich zu recht zu finden und die Story nimmt langsam an Fahrt an. Zu Beginn war ich aber noch ziemlich skeptisch was sowohl den Verlauf der Geschichte angeht als auch die Entwicklung der Protagonistin Tella. Auch konnte ich mir nicht wirklich vorstellen wie die Ideen der Auorin miteinander agieren werden. Nach den ersten Kapiteln konnte ich meine Skepsis dann komplett beiseite schieben und mich auf das Brimstone Bleed und seine Kandidaten konzentrieren. Bei Tella als Protagonistin bin ich immer noch etwas zwiegespalten, auf der einen Seite kann ich sie echt gut leiden, sie ist sympathisch, nett und hat ein großes Herz und beweist wie stark ihr Wille zum gewinnen ist. Auf der anderen Seite sind ihre Handlungen oft fragwürdig, und vor allem zu Beginn der Geschichte ist sie sehr naiv, nimmt verschiedenen Dinge einfach so hin und hinterfragt vor allem das Brimstone Bleed wenig. Auch die Kandidaten die Tella im laufe des Rennens kennenlernt bleiben eher Oberflächlich, man erfährt zwar ein paar Dinge über sie aber so wirklich kommt man nicht an sie heran. Tellas love interest Guy konnte ich zum Beispiel gar nicht so gut einordnen, er ist mehr der mysteriöse Typ am Rande der Gruppe und zugegeben ist es schon Spannend, denn man würde gern mehr über diese Person erfahren. Gernerell jedoch konnte ich mich sehr gut mit den einzelen Personen anfreunden und für den zweiten Band hoffen das die neben Charaktere mehr in die Tiefe gehen. Sehr gut an der Geschichte gefällt mir das Brimstone Bleed, welches in vier verschieden Ökosystemen stattfindet. Die ersten beiden Etappen des Rennens konzentrieren sich auf den Dschungel und die Wüste. Als Begleiter und Helfer bei diesem Rennen bekommt jeder Kandidat ein Pandora. Mich haben die Pandoras auf Grund ihrer Fähigkeiten an Pokemons erinnert und an Hand ihrer Bindung zu den einzelen Kandidaten an Dæmonen aus "Der goldene Kompass". Die Idee Pandoras in das Rennen zu integrieren finde ich total cool und es macht einfach riesen Spaß das Rennen zu verfolgen. Über die Hintergründe des Rennes erfährt man sehr wenig, was den Spannungsfaktor steigen lässt. Und auch zum Ende hin geht es in der Geschichte noch mal sehr rasant und spannend zu. Das Ende des Buches kommt wirklich auf einen Schlag mit einem fiesen Cliffhänger und lässt den Leser mit vielen offenen Fragen zurück. Fazit "Feuer & Flut" ist für mich ein gelungener Auftakt, welcher durch Spannung, vielen interessanten Ideen und einem tollen Schreibstil überzeugen kann. Ich bin gespannt wie es mit Tella und ihren Freunden im zweiten Band "Salz und Stein" weiter gehen wird.

Lesen Sie weiter

Meinung Feuer & Flut hat ja schon in Amerika ganz große Runde gemacht, was einen natürlich die Neugierde weckt. Wenn man dann den Klappentext liest ist es um einen geschehen. Er klingt richtig spannend und macht grose Lust darauf was Buch zu lesen und hält das was er verspricht. Außerdem verrät er nicht zu viel sondern genau so viel wie es braucht um sich perfekt auf sie Geschichte einlassen zu können. Wenn man das Buch dann in der Hand hält ist man auch gleich vom dem Cover mitgerissen. Es ist eigentlich ziemlich schlicht gehalten, aber durch die Detailgenauigkeit sieht es einfach besonders schön aus. Der Einstieg in das Buch gelingt sehr fließend. Es gibt kurz ein paar wichtige Hintergrundinformationen die man später noch braucht, aber sonst kommt das Buch sehr schnell zum Punkt uns steigt fast augenblicklich in die eigentliche Handlung ein. Das Buch beginnt spannend und bleibt es auch durchgehend bis zum Ende. Allerdings kann man an dem Buch keine Steigerung erkennen. Das heißt, das Spannungsniveau bleibt immer ungefähr gleich und es gibt sozusagen keinen Höhepunkt an dem das Buch nochmal extra zulegt. Besonders schlimm ist das allerdings nicht, da das Niveau von Anfang an sehr hoch ist. Außerdem überzeugt die Autoein zusätzlich noch durch ihre kreativen Einfälle. Das beginnt schon bei der Grundidee des Buch, die sehr vielversprechend ist. Das Potenzial das diese Grundiee aufbringt wird auch sehr gut genutzt. Außerdem überrascht die Autorin mit Unvorherrsehbarem, was genau an den richtigen Stellen eingesetzt wird. Das Buch verbindet außerdem mehrere Qualitäten auf einmal. Es ist nämlich nicht nur unglaublich spannend, sondern ebenso herzlich, schockierend, überraschend und lässt den Leser mitfiebern. Da das Buch aber ebenso eine kleine Liebesgeschichte beeinnaltet hat der Aspekt des mitfühlens etwas zu wenig Aufmerksamkeit bekommen. Oftmal waren die gemeinsamen Szenen kurz und abgehackt, sodass man die Gefühle der Charaktere in diesen Momenten nicht so ganz miterleben konnte. Sonst waren die Personen wirklich toll. Es gab sowohl die Guten, als auch die Bösen und insgesamt ist eine sehr interessante Mischung zustande gekommen. Tella, unsere Hauptperson hat mir sehr gut gefallen. Man konnte sich mir ihr wirklich die meiste Zeit identifizieren und sie sehr gut nachvollziehen. Es gab zwar auch ganz viele andere tolle Nebenchataktere aber trotzdem erscheint Tella als die interessanteste Persönlichkeit. Vor allem auch, weil sie ein besonderes Verhältnis zu ihrem Pandorra hatte. Diese Idee hat mir zum Beispiel sehr gut gefallen, dass es die individuellen Pandorras den Kandidaten bei diesem Spiel helfen sollen. Diese Pandorras haben auch sehr viel rätselhaftes an sich, genauso wie im ganzen Buch viele Geheimnisse auftauchen. Besonders toll war dabei aber, dass nicht versucht wird, all diese Gehemnisse bis ganz zum Schluss zu bewahren sondern das man schon jetzt sehr viel über das erfährt, was hinter diesem tödlichen Spiel steckt. Ebenso toll war auch der Schreibstil, der sich ganz leicht, locker und vor allem flüssig lesen ließ. Das Buch ist auch sehr einfach geschrieben, sodass man es sehr gut verstehen kann und somit auch gut folgen kann. Stellenweise war die Handlung etwas schnell, weshalb man auch sehr genau lesen musste. Aber selbst wenn man mal nicht alles so ganz mitbekommen hat,konnte man sich trotzdem wieder sehr schnell in die Handlung einfinden. Fazit Das Buch überzeugt in jeder Hinsicht. Es hat manchmal kleinere Schwächen, die aber eher zu meckern auf hohem Niveau gehören. Deshalb war dieser erste Band desfinitiv ein würdiger Einstieg in die Reihe, die sehr vielversprechend klingt.

Lesen Sie weiter

Klappentext (Quelle cbt Verlag): Ein atemberaubendes Wettrennen um Leben und Tod Die 17-jährige Tella zögert keine Sekunde, als sie eine Einladung zum mysteriösen Brimstone Bleed erhält, einem tödlichen Wettrennen, das sie und andere Teilnehmer durch einen tückischen Dschungel und eine sengend heiße Wüste führt. Als Preis winkt das Heilmittel für ihren todkranken Bruder. Zur Seite steht ihr ein Pandora, ein genetisch verändertes Tier, das sie bei ihrer Aufgabe unterstützen soll. In ihrem Fall ist es ein Fuchs namens Madox, und gemeinsam kämpfen sie sich durch die erste Etappe des mörderischen Rennens. Doch es kann nur einen Sieger geben, und jeder Teilnehmer ist bereit, sein Leben für das eines geliebten Menschen aufs Spiel zu setzen. Tella muss mehr über das Brimstone Bleed erfahren, bevor ihre Zeit abläuft. Doch dann verliebt sie sich in den mysteriösen Guy – und alle freundschaftlichen Gefühle scheinen dahin, als es auf die Zielgerade zugeht … Der erste Satz: Wenn mein Haar noch krisseliger wird, schneide ich es raspelkurz. Meine Meinung: Auf dieses Buch war ich mehr als gespannt. Cover, Titel und Klappentext haben mich sofort überzeugt. Tella ist 17 Jahre alt und ein normales Mädchen von neben an. Dies ändert sich schlagartig als sie geheimnisvolles Päckchen auf ihren Bett findet, die Nachricht ist einfach, eine Einladung zum mysteriösen Brimstone Bleed. Der Brimstone Bleed ist ein brutales Rennen durch verschiedene Ökosysteme, den Anfang macht der Dschungel gefolgt von der Wüste. Der Gewinn ist ein Heilmittel welches Tellas Bruder Retten würde. Sie setzt alles daran zu gewinnen, denn sie hat nur ein Ziel, ihren Bruder das Leben zu retten. An ihrer Seite ist ihr Pandora, ein genetisch verändertes Tier welches sie schützt und ihr ein treuer Begleiter ist. Das mörderische Rennen nimmt ihren Lauf, dabei muss Tella erkennen das viele Teilnehmer gewissenlos und brutal handeln um einen geliebten Menschen zu retten. Der Schreibstil der Autorin ist locker und flüssig dadurch liest sich das Buch sehr angenehm. Die Kapitel haben eine angenehme länge man liest sie im nu aus. Erzählt wir die Geschichte aus Tellas Sicht was mir richtig gut gefallen hat. Die Protagonisten sind authentisch beschrieben. Tella habe ich sofort in mein Herz geschlossen, sie war mir sofort sympatisch. Zu beginn wirkte Tella noch relativ naiv, doch im laufe der Geschichte macht sie eine enorme Veränderung durch. Ist wird reifer, stärke und entschlossen. Man merkt deutlich das dieses brutale rennen nicht spurlos an ihr vorbei geht. Aber auch die anderen Charaktere sind toll beschrieben. Harper, Guy, Ramson und Levi waren mir sofort sympatisch. Anderen Protagonisten wie Titus hätte ich am liebsten den Hals umgedreht. Teilweise wirken die Teilnehmer geheimnisvoll, man erfährt nur kleine Details aus ihren Leben, doch mich störte das nicht. Ich denke man muss sich in die Charaktere hineinversetzten können um sie zu verstehen. Nimmt man an einen solchen Rennen teil, ist man nicht auf der Suche nach neuen Freunden, daher verrät man nichts persönliches. Die Handlung ist durchweg spannend. Die Spannung baut sich langsam auf und steigert sich, beim atemberaubenden Finale habe ich es vor Spannung kaum ausgehalten. Die Idee mit den Pandoras ist einfach klasse! Das gibt dem Buch zusätzlich noch etwas besonderes. Leider endet das Buch mit einem Cliffhanger, das hatte ich vorher schon geahnt. Ein wenig schade finde ich es das wir so lange auf die Fortsetzung warten müssen. Ich weiß nicht wie ich das schaffen soll. Zusammenfassend gesagt ist Feuer&Flut ein grandioser Roman mit völlig neuen und erfrischenden Ideen. Was der Autorin hier gelungen ist ist einmalig. Ich habe mich bestens unterhalten gefühlt. Daher empfehle ich dieses Buch uneingeschränkt besonders Leser des Genres werden mit diesem Buch bestens bedient. Das Cover: Das Cover fiel mir sofort auf . Die Farbwahl sowie die Gestaltung passen super zur Story. Fazit: Mit Feuer & Flut ist der Autorin ein spannungsgeladener Roman gelungen der mich völlig begeistern konnte. Neue und erfrischende Ideen, eine starke Protagonistin sowie eine rasante Handlung machen dieses Buch zu meinen Highlight. Daher bekommt dieses Buch 5 Sterne von mir.

Lesen Sie weiter

Wir stellen nicht sicher, dass Rezensent*innen, welche unsere Produkte auf dieser Website bewerten, unsere Produkte auch tatsächlich gekauft/gelesen haben.