Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Rezensionen zu
Der kleinste Kuss der Welt

Mathias Malzieu

(20)
(14)
(4)
(1)
(0)
€ 7,99 [D] inkl. MwSt. | € 7,99 [A] | CHF 9,00* (* empf. VK-Preis)

Leuchtstoffröhren im Märchenwald Es gibt Frauen, die ihre geheimnisvolle Aura verlieren, sobald man sie lachen hört. Als ob man Leuchtstoffröhren in einem Märchenwald aufflammen lässt. Du hingegen kannst aus einem Strauß Leuchtstoffröhren Märchenwälder wachsen lassen. Aus „Der kleinste Kuss der Welt“ von Mathias Malzieu FAKTEN Das Buch „Der kleinste Kuss der Welt“ von Mathias Malzieu ist erstmals im Oktober 2013 bei Carl’s books erschienen. Es handelt sich um einen abgeschlossenen Einzelband. Die Illustrationen sind von Benjamin Lacombe. Es ist als eBook und Print erhältlich. KLAPPENTEXT Ein melancholischer Erfinder trifft bei einem Tanzabend auf die atemberaubend schöne Sobralia. Doch als er den Mut zusammennimmt und ihr einen flüchtigen Kuss gibt, wird sie unsichtbar. Mithilfe eines magischen Papageis gelingt es ihm, die unsichtbare Schöne wiederzufinden. Doch Sobralia wagt nicht, ihrem Verehrer ihr wahres Gesicht zu zeigen … SCHREIBSTIL & CHARAKTERE Ich liebe die Bücher von Mathias Malzieu. Auch hier fängt er die bezaubernde Geschichte von den Hürden der Liebe so ein, dass ich die Worte schmecke, die Botschaft zwischen den Zeilen so wunderbar für mich duften und die metaphorischen Zauber wie Glöckchen in meinem Herzen nachklingen. Seine Bücher beschwingen, doch sie regen auch zum Nachdenken an. In jedem seiner Werke, die ich bisher gelesen habe, fand ich tiefgründige Botschaften. Er verpackt mit einem Luftkuss die schwierigen Situationen des Alltags und haucht ihnen eine Leichtigkeit ein, die ihresgleichen sucht. Einzigartige und bildgeschmückte Poesie wandert mit mir durch die Zeilen und schenkt mir aufrichtige Lesemomente. Kleine Augenblicke des Glücks. Weil hier steht, wie das Leben ist, doch auch, wie es sein kann. Und das alles ohne die Härte der Realität. Bei seinen Büchern darf man die Worte nicht auf die Goldwaage legen, dafür sind seine Geschichten umso wertvoller. Auch in diesem Werk hat er Charaktere erschaffen, die trotz der Fiktion und ihrem seltsamen Verhalten greifbar und authentisch sind. Das mag jetzt im ersten Moment eigenartig klingen – doch liest man auch zwischen den geschriebenen Sätzen, so merkt man schnell, wie echt sie sind. MEIN FAZIT Und wieder einmal hat mich der Autor verzaubert und mir wunderschöne Augenblicke beschert. Ich wandere so gern durch seine Zeilen! MEINE BEWERTUNG Höchstwertung! 5 von 5 Goldenen Zahnrädchen ©Teja Ciolczyk, 08.11.2020

Lesen Sie weiter

Ein Kuss kann vieles verändern - es fängt bei den Gefühlen an, geht bei den Gedanken weiter. Ein Kuss kann eine Welt einstürzen lassen oder ein neues Universum entstehen lassen. • Doch was ist, wenn die Frau, die man küsst, einfach verschwindet? Einfach unsichtbar wird? • Genau darum geht es in diesem kleinen Büchlein (rund 130 Seiten), welches ich innerhalb eines Abends inhaliert habe. • Nachdem die Frau verschwunden ist, sucht er sie und begibt sich auf Empfehlung seiner Apothekerin zu einem sehr ungewöhnlichen Detektiv, der ihm seinen Papagei anvertraut. Dieser Papagei sei auf solch spezielle Fälle spezialisiert. Doch wird etwas benötigt, womit der Vogel die Fährte aufnehmen kann. Doch wie sah die Frau aus? Wonach hat sie gerochen? Was war besonders an ihr? • Es beginnt eine sehr ungewöhnliche, aber trotzdem lustige Suchaktion. • Doch das Buch gibt auf einer anderen Ebene ganz andere „Denkanstöße“. Was man alles für „die Liebe“ macht, welche Hebel man in Bewegung setzt, um jemand unsichtbaren (in diesem Falle sie wirklich richtig unsichtbar) wieder zu finden. Kann man sich in einer solchen Suche verrennen oder gar verlieren? • Bei ‚Die Mechanik des Herzens‘ war es auch schon so, dass versteckte Botschaften enthalten sind. • Und das ist auch der Grund, warum ich mehr Bücher von Mathias Malzieu lesen wollte ❤️ Und ich fand es wirklich sehr schön und bedanke mich, dass ich es als Rezensionsexemplar erhalten durfte 🥰 • Für den kleinsten je verzeichneten Kuss gibt es von mir 4 von 5 ⭐️

Lesen Sie weiter

Von diesem Buch wusste ich eine Weile nicht, was ich halten soll. Mathias Malzieu schreibt unglaublich poetisch, aber für mich war es manchmal auch ziemlich verwirrend. Es war manchmal abgedreht, verrückt und sehr fantasievoll. Ich mochte das, ich habe mich in diese bezaubernden Worte verliebt. Obwohl ich trotzdem hin und wieder nachdenken musste, wie das nun gemeint war. Da waren so viele unglaubliche Ausschmückungen, dass es in meinem Kopf einen bunten Film mit Papageien und Maschinen und Merkwürdigkeiten gab. Das hat so viel Spaß gemacht. Mathias Malzieu findet Worte, die einen begeistern, die einen den Atem anhalten lasse aber auch Worte, die einen wehmütig machen, einen nachdenken lassen. Ich fand die Detail so ausgeschmückt und lebendig, so farbenfroh. Malzieu erweckt Figuren zum leben, die man sich nicht einmal in seinen Träumen vorstellen kann. Die Geschichte handelt von Liebe, in all ihren Facetten, mit all dem Schmerz und den Erinnerungen, den Zweifeln. Es ist so eine Wortgewalt, dass ich selbst kaum Worte finde, die ich schreiben kann, weil ich dem nicht gerecht werden kann. Wenn ihr ein Buch lesen möchtet, das sich von allen anderen abhebt, dann lest ''Der kleinste Kuss er Welt''. Es wird euch begeistern und in eine Welt entführen, die ihr nie für möglich gehalten habt. Ihr werdet staunen, lachen, lieben. Vielleicht verliebt ihr euch genau so sehr in all die Feinheiten und Charaktere wie ich. Ich werde mir weitere Bücher des Autors zu legen, damit ich im richtigen Moment, ganz großartige Worte lesen kann.

Lesen Sie weiter

Das Buch wird aus der Sicht eines zurückgezogen lebenden Erfinders geschrieben, dem vor einiger Zeit das Herz gebrochen wurde. Und nun geht er zu einer Tanzveranstaltung und erblickt dort seine Traumfrau, er versucht sich zu ihr durchzukämpfen – kann ihr aber nur den kleinsten Kuss der Welt abringen... Mathias Malzieu steht für gefühlvolle und poetische Bücher. Viele Leser kennen ebenso „Mechanik des Herzens“ und „Metamorphose am Rande des Himmels“. Ich bin hier zum ersten Mal auf Herrn Malzieu getroffen – aber auch mich konnte er in seinen Bann ziehen. Der Schreibstil ist einmalig, sehr emotional und poetisch – schon auf den ersten Seiten merkt man, was für einen reichhaltigen Buchschatz man da aufgetan hat – einfach schön.... Und was der Erfinder versucht um diese Frau wiederzufinden ist auch schier unglaublich. Er engagiert einen Detektiv, dessen Papagei darauf spezialisiert ist, schöne Frauen aufzufinden. Ein wenig verrückt? Definitiv – aber verrückt finde ich sehr liebenswert – und in diesem Fall auch noch innovativ. Am Ende des Buches finden wir noch Gedichte, die der Erfinder für seine unsichtbare Frau geschrieben hat. Noch ganz kurz zum Cover. Es ist im gleichen Stil gehalten, wie bei den anderen Romanen – sehr farbenfroh, ein wenig im Comicstil – aber allein beim Cover merkt man schon, wie gefühlvoll es hier wird.

Lesen Sie weiter

Traumhaft

Von: Traumzirkus

31.07.2016

Ich kann nur schwärmen von diesem Buch. Mathias Malzieu ist es wieder gelungen mit seinen zahlreichen Metaphern in eine wunderbare kleine Phantasiewelt zu entführen. Er zeichnet die Suche eines Erfinders nach der unsichtbaren Frau, die ihm den kleinsten je verzeichneten Kuss geschenkt hat, zugleich realistisch wie auch zauberhaft nach. Für jene, die Malzieu noch nie gelesen haben, mag der Schreibstil zuerst etwas verwirrend erscheinen, weil er sehr bildhaft arbeitet, aber man gewöhnt sich sehr schnell daran und lässt sich leicht mitreißen. Seine Bücher verbindet die Liebe zur Liebe selbst und zum geschriebenem Wort. Ein literarisches Kunstwerk könnte man fast sagen. Die Liebe zum Detail fehlt nie und man kann sich alles vor seinem inneren Auge vorstellen, egal wie komisch die vom Autor gezeichneten Bilder auf den ersten Blick aussehn, auf den zweiten Blick ergeben sie Sinn und verzaubern einen von innen heraus. Seine Figuren sind immer etwas speziell und sehr unterschiedlich, am Ende gelingt es ihm immer den Leser zu überraschen.

Lesen Sie weiter

Bei dem Buch "Der kleinste Kuss der Welt" handelt es ich sich um einen poetischen kurzen Roman von Mathias Malzieu. Der Protagonist, noch deprimiert und verletzt durch seine letzte Trennung, trifft bei einem Tanzabend eine wunderschöne Frau, seine neue Liebe. Doch durch einen flüchtigen Kuss, den kleinsten je verzeichneten Kuss der Welt, wird die atemberaubend schöne Frau unsichtbar. Mithilfe etwas Magie versucht er seine Liebe wiederzufinden und schließlich auch wieder sichtbar zu machen, sodass auch er sein Herz wiederfindet. Meine Meinung zum Buch: Zunächst einmal ist das Buch wunderschön aufgemacht und auch die Zeichnung auf dem Cover passt perfekt zur Geschichte. Der Autor verknüpft Realität und Fiktion, sodass man diese gar nicht mehr unterscheiden kann. Er erschafft somit eine ganz neue Welt. Auf diese musste ich mich jedoch erstmal einlassen, da ich eigentlich nicht so oft Bücher über Fantasy oder Fiktion lese. Trotzdem hat mir das Buch sehr gut gefallen, da es voller wundervoller Metaphern, Poesie und Weisheiten steckt.

Lesen Sie weiter

Poesie pur

Von: Sallys Books

15.05.2016

Das Cover: Ich liebe dieses Cover. Der Art wie es gezeichnet ist, ist einfach perfekt. Ich kann mich garnicht daran satt sehen, weswegen das Buch auch bei mir nicht im Regal steht sondern vor den anderen Büchern. Der Protagonist: Der Erfinder um den es in dem Buch geht ist ein sehr romantischer Typ, er hat den kleinsten Kuss der Welt erlebt und ist nun auf der Suche nach seiner angebeteten. Aber er weiß sich zu helfen, er stellt einen Detektiv ein der sie finden soll. Der Schreibstil: Poesie pur. Wer hier eine normale Geschichte erwartet wird enttäuscht, wer jedoch auf ein großes Liebesgedicht hofft ist mit dem Buch genau richtig. Es ist wundervoll geschrieben, sehr blumig und verliebt. Der Autor: Mathias Malzieu, geboren 1974 in Montpellier, ist Frontmann der französischen Kultband "Dionysos" und hat bereits mehrere Bestseller geschrieben. Er ist ein Meister im Erfinden von einzigartigen romantischen Traumwelten. Die Mechanik des Herzens wurde zum internationalen Überraschungsbestseller. Zuletzt erschien von ihm bei carl's books Metamorphose am Rande des Himmels. Mein Fazit: Das Buch ist keine Geschichte die man mal eben schnell durchliest, sondern in kleinen Happen genießen kann. Mir hat das Buch gut gefallen, ich hatte mir jedoch etwas mehr erhofft.

Lesen Sie weiter

Malzieu hat mich mit diesem Werk noch mehr begeistert als mit seinem ersten Buch. Der kleinste Kuss der Welt ist eine Abfolge von sprachlichen Bildern, eines schöner als das andere. Malzieu spielt mit der Sprache und das machen seine Bücher aus. Er findet immer neue Vergleiche etwas zu umschreiben und in ein ganz anders Bild zu rücken. Es sind diese kleinen sprachlichen Details, die das Buch lesenswert machen, und seine Fantasie, die sich auf sehr verrückte Art und Weise in die Geschichte verflechtet, ohne viele Beschreibungen auskommt, und die fantastischen Elemente trotzdem so selbstverständlich und "logisch" erscheinen. Die Story bzw. der Plot ist nicht wirklich soo etwas Besonderes und auch ein bisschen vorhersehbar, aber da kann man auf 126 Seiten auch nicht so viel unterbringen, trotzdem ist es eine schöne Geschichte und erzählt wunderbar über die Liebe, was sie ausmacht, wie vielschichtig sie ist und wie abhängig wir von ihr sind. Es ist ziemlich kitschig, aber bei dem Thema kann ein Autor wie Malzieu nur kitschig sein. Da die Geschichte so kurz ist, lässt sie sich sehr gut schnell am Stück und zwischendurch lesen. Die Kapitel sind recht kurz gehalten und so wird man immer zum Weiterlesen verleitet. Ganz besonders schön ist die Gedichtsammlung am Ende des Buches, die eine kleine Zugabe zur schon schönen Hauptgeschichte ist. Die Gedichte drehen sich zwar vor allem um die körperliche Attraktivität, aber sie sind so süß und auch witzig zu lesen. Eines muss ich noch festhalten. Das Cover ist eines der schönsten, die ich je gesehen habe. Generell die Aufmachung des Buches ist wirklich sehr gelungen. Fazit Ganz in Malzieu-Manier kann Der kleinste Kuss der Welt mit vielen Metaphern und ganz viel Fantasie überzeugen. Seine Sprache ist einzigartig und auch wenn der Plot sehr vorhersehbar ist, hat Malzieu mit vielen kitschigen Ideen dem ganzen seine eigene Originalität aufgedrückt. Ein Buch zum zwischendurch Herzaufwärmen.

Lesen Sie weiter

Wir stellen nicht sicher, dass Rezensent*innen, welche unsere Produkte auf dieser Website bewerten, unsere Produkte auch tatsächlich gekauft/gelesen haben.