Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Rezensionen zu
Strawberry Summer

Joanna Philbin

Die Berry-Summers-Reihe (1)

(5)
(13)
(2)
(0)
(0)
€ 7,99 [D] inkl. MwSt. | € 7,99 [A] | CHF 9,00* (* empf. VK-Preis)

"Ich will nur endlich hier rauskommen." sagt Rory zu ihrer Mutter, als sie von ihren Sommerplänen erzählt. Ein Mädchen-für-alles-Job in den Hamptons soll es sein, der Rory von ihrer Mutter und deren nervigen Freund wegführen soll. Strahlender Sonnenschein und der Ozean sollten sich gut zwischen ein paar Botengängen genießen lassen. Ganz entspannt sieht Rory der Zeit bei Familie Rule entgegen. Doch zu dem Zeitpunkt wusste sie ja auch noch nichts von der snobistischen Isabel und dem charismatischen Connor. Sehr schnell muss Rory feststellen, dass jeder an seinen Platz gehört und ihrer ist sicher nicht in der noblen Familie Rule. "Rules of Summer" ist der Originaltitel dieses Jugendbuches ab 13 von Joanna Philbin. Und gleich anfänglich muss ich gestehen, dass ich diesen viel passender empfinde. So ein erwähnter Erdbeerkuchen macht noch keinen Erdbeersommer. Zudem spiegeln sich die Regeln für den Sommer sehr gut wieder. Und diese gibt es nicht nur für Rory oder die anderen Angestellten im Hause Rule. Während die jüngste Tochter der Familie Rule anfänglich sehr herablassend wirkt, wird sehr schnell und vor allem durch Rory klar, dass bei ihrer Art ein gewisser Schutzmechanismus und auch eine Erwartungshaltung eine Rolle spielt. Abwechselnd liest man von den beiden 17-jährigen Mädchen, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Was sie verbindet ? Probleme, die man in ihrem Alter haben kann. Der fehlende Platz in der Familie, Freundinnen, die ihnen fremd werden und die ersten echten Gefühle einem Jungen gegenüber. Beide brauchen eine Freundin und trotz der Unterschiede bietet der Sommer ausreichend Gelegenheiten, die beiden zusammenzuführen. Wie lernt ein Mädchen zu lieben, wenn es davon so gar keine Ahnung an ? Woher soll ein Mädchen wissen, dass es besser ist, zu sagen, was man fühlt, wenn es noch nie in dieser Situation war ? Gemeinsam lernen Isabel und Rory wie es sich anfühlt, erwachsen zu werden oder wenn eine zu gut für etwas ist, aber auch dass man gut genug ist. Als leichte Sommerlektüre würde ich dieses Buch bezeichnen. Gern habe ich mich von Rory und Isabel in die Teenagerjahre mit all ihren Emotionen und Verwirrungen zurückführen lassen. Man hätte Isabel (wie beim Original) schon im Klappentext mehr Aufmerksamkeit schenken können, damit niemand enttäuscht ist, dass Isabel´s Bruder Connor und die damit verbundene Liebesgeschichte + die Streitigkeiten in der Familie deswegen, nicht so viel Platz in diesem Buch einnehmen. Aber vielleicht bekommt gerade der Punkt mit Connor eine etwas größere Rolle in der Fortsetzung "Since Last Summer" zugeschrieben ;-)

Lesen Sie weiter

Schöne Urlaubslektüre

Von: Selina Fiala

14.04.2014

In dem Buch "Strawberry Summer" von Joanna Philbin geht es um die 16-jährige Rory, die den Sommer über bei der reichen Familie Rule arbeitet und so versucht ihrem Alltag mit ihrer chaotischen Mutter zu entfliehen. Der Titel ist irritierend, weil er eigentlich nichts mit Rory zu tun hat. Da das Buch teils aus Rorys, teils aus Isabels Sicht geschrieben ist, konnte ich mich gut in beide hineinversetzen, auch wenn ich anfangs kurz verwirrt war. Fazit: Gut zum Lesen, obwohl das Ende, zumindest teilweise, vorhersehbar war. Für alle Happy-End-Fans!

Lesen Sie weiter

Sommer in den Hamptons

Von: Leserin

06.04.2014

Ja, das ist Urlaubslektüre nach meinem Geschmack. Es fällt nicht schwer, sich in die Protagonistin Rory hineinzuversetzen, die den Sommer im Haus der reichen Familie Rule verbringt. Ihre Tante arbeitet dort als Haushälterin und Rory soll sich den Sommer über als "Mädchen für alles" nützlich machen. Sie entflieht so ihrer lebensuntüchtigen Mutter, gerät aber zwischen die Fronten, als sie sich mit den Kindern der Rules anfreundet. Mutter Rule sieht so etwas gar nicht gern und zeigt schließlich ihr wahres snobistisches Gesicht. Der Roman ist herrlich, zum Träumen, zum Abschalten im Urlaub, in den Hamptons oder anderswo, dabei aber nicht zu kitschig. Er ist ganz klar DIE Leseempfehlung für den Sommer.

Lesen Sie weiter

Ein Sommer mit Ruby

Von: HR

06.04.2014

Das Jugendbuch „Strawberry Summer“ von Joanna Philbin handelt von dem New Jerseyer Mädchen Ruby, welche den Sommer über in die Hamptons zieht. Dort arbeitet sie als Mädchen für alles bei einer schwerreichen Familie, um ihrem alltäglichen Leben und ihrer Mutter zu entfliehen. Sie trifft auf schwierige Teenager, die glauben, die Welt drehe sich nur um sie, heiße Typen, die tabu sind, überhebliche und herrische Chefinnen. Und doch findet sie in diesem einen Sommer alles, was sie zuhause vermisst: Eine Freundin, auf die man zählen kann, eine Arbeit, für die man nicht bezahlt werden möchte, weil sie einem so gut gefällt, einen Freund, den sie über alles liebt. Diese Geschichte spiegelt in gewisser Weise den Traum vieler Mädchen wider, geliebt und gemocht zu werden, einen Sinn im Leben zu finden. Dennoch nimmt die Schreibweise einige wichtige Details voraus, sodass der Leser schnell Hinweise entdeckt, wie sich die Geschichte weiterentwickeln wird. Es gibt keine wirklich überraschenden Wendungen. Es gibt ein Happy End, das genau so gestaltet war, wie ich es mir ausgemalt habe. Das gefällt mir nicht an diesem Buch. Auch erschließt sich mir die Titelgebung nicht ganz. Insgesamt aber kann man – konnte ich – einen schönen Nachmittag verbringen, wenn man sich mit diesem Buch in eine ruhige Ecke zurückzieht und vor der Realität zuhause flieht, wie Ruby es tut.

Lesen Sie weiter

Wir stellen nicht sicher, dass Rezensent*innen, welche unsere Produkte auf dieser Website bewerten, unsere Produkte auch tatsächlich gekauft/gelesen haben.