Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Rezensionen zu
Was hat der Holocaust mit mir zu tun?

Harald Roth

(2)
(0)
(0)
(0)
(0)
€ 11,99 [D] inkl. MwSt. | € 11,99 [A] | CHF 14,00* (* empf. VK-Preis)

An diesem Buch habe ich wirklich lange gelesen. Es ist ein Werk, welches man nicht früh morgens in die Hand nimmt und abends mit der letzten Seite weglegt. Diese Veröffentlichung ist aufwühlend, nachdenklich machend und Einblick gebend. Am Ende werden alle Autorinnen und Autoren kurz vorgestellt. Ich hätte mir gewünscht, dass man dies immer an den Anfang der jeweiligen Geschichte schreibt. Mit dem Hintergrundwissen, welches man dadurch bekommt, liest sich der ein oder andere Text nämlich ein wenig anders. Nicht komplett anders, klar, aber man hat eine gewisse Vorstellung des Schreibers vor Augen. Ansonsten finde ich es eine gelungene Mischung aus persönlichen Erzählungen und versuchten Stellungnahmen. Man muss das Buch auch nicht der Reihe nach lesen, denn alles steht für sich und umfasst doch ein einziges Thema. Ich habe beim Lesen mehrmals den Drang verspürt, mir bestimmte Stellen zu markieren. Sei es, weil sie besonders emotional rüber kamen. Sei es, weil ich sie so nicht gutheißen mochte. Aber das wäre nicht gerecht. Alle Personen, die hier zu Wort kommen, sollten gehört werden. Dieser Band wird einen Platz in meinem Bücherregal bekommen. Ich bin gespannt, ob sich mein Kind später dafür interessieren wird oder ob dieses Thema bereits zu weit weg ist. Da wir auch nicht mehr in Deutschland leben, frage ich mich, ob man es hier in den Schulen überhaupt aufgreift. ©2017

Lesen Sie weiter

Schreibstil Das Buch richtet sich speziell an Jugendliche, aber auch an alle anderen Menschen, die sich für Geschichte interessieren. Der Schreibstil ist dem jugendlichen Alter angepasst und es werden alle problematischen Begriffe erklärt. Wenn ihr also nicht so der Geschichtsfreak seid, braucht ihr keine Angst vor den Begrifflichkeiten haben. Auch sind die Texte meist sehr kurz gehalten (ca. 3-10 Seiten). Man muss sich also nicht durch einen ellenlangen Text wühlen, sondern hat nach wenigen Seiten das Ende eines Textes erreicht. Meine Meinung Des Weiteren regt der Text sehr zum Nachdenken an. Die Texte stammen zum Teil von Zeitzeugen, aber auch von Hinterbliebenen. Es werden auch Verknüpfungen zwischen historischen und aktuellen Themen gezogen, was der heutige Geschichtsunterricht auch erreichen möchte. Am Ende des Buches finden sich noch kurze Biographien der jeweiligen Textautoren, wenn man sich über diese noch weiter informieren möchte. Fazit Ich bin absolut begeistert von dem Buch. Vor allem für Jugendliche ist es sehr ansprechend, da es nicht die typischen Schulthemen des Holocaust behandelt, sondern Themen, die außerhalb der behandelten Themen liegen. Ich kann es jedem nur empfehlen und ans Herz legen.

Lesen Sie weiter