Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Rezensionen zu
Liebesschmarrn und Erdbeerblues

Angelika Schwarzhuber

(0)
(9)
(0)
(0)
(0)
€ 9,99 [D] inkl. MwSt. | € 10,30 [A] | CHF 14,50* (* empf. VK-Preis)

Zum Buch: Das Buchcover ist ein richtiger Hingucker. Die altdeutsche Schriftart und der Titel gibt dem Leser auf Anhieb den Hinweis: "Hier handelt es sich um einen bayrischen Roman". Die Oberfläche der Kartonage fühlt sich im blauen Bereich etwas angeraut an. Der weiße Außenrand ist glatt und glänzend hervorgehoben. Im Inneren der Klappbroschüre ist im vorderen und hinteren Buchbereich eine Vokabelliste (Hochdeutsch - Bairisch) aufgelistet. Diese Liste hat mir sehr weitergeholfen und mich zudem sehr amüsiert. Einige Rezepte die in der Geschichte erscheinen sind am Ende des Buches abgedruckt. Natürlich freue ich mich aufs Nachkochen. Erster Satz: "Wenn du jetzt gehst" ... Mehr hörte ich nicht mehr." Meine Meinung: Dies ist der Debütroman der Autorin Angelika Schwarzhuber, in dem sie den Leser in eine regionalromantische Geschichte führt. Mit sehr hohen Erwartungen bin ich an dieses Buch heran gegangen. Ich wurde nicht enttäuscht, aber es gab einige kleinere Schwachstellen.   Vorab habe ich die Vorgeschichte im eBook-Format gelesen und stellte da schon ein paar kleinere Abweichungen fest, bezüglich auf einigen Situationen wie z.B. dem Treffen von Lene & Michi im Büro. Dies fand ich sehr unstimmig und somit stürzte mein vorherige Szenenbild ein.  Der Plot gefiel mir sehr gut. Lene, die auf der Suche ist nach dem einen Satz in bayerisch für "Ich liebe dich" und selbst auf der Suche nach der wirklichen Liebe ist. Die Protagonistin Lene konnte ich bereits im eBook etwas kennenlernen und es hat sich hier im Buch auch bestätigt: "Lene ist einfach total ungeschickt und naiv". Aber genau das fand ich an ihr total liebenswert und vor allem humorvoll. Lene rutscht aber auch regelrecht in wirklich viele heikle und lustige Situationen. Es gab allerdings auch Momente in denen ich dachte: "Mensch Lene, muss das jetzt sein? Hast du denn gar keine Würde mehr?" oder "Wach endlich auf!" Ab Seite 107 hatte ich bereits eine Vorahnung in welche Richtung sich diese Geschichte entwickeln wird. Und es traf auch so ein. Den Verlauf der Geschichte empfand ich als sehr angenehm. Jedoch fehlte mir die gewisse Spannung. Ich hatte beim Lesen zwar das Gefühl, „ich möchte wissen was Lene noch so anstellt und ob sie ihre bayrische Liebe findet“. Dennoch blieb ein richtiges Spannungsgefühl für mich aus. Sehr angetan war ich von den bayrischen Dialogen, die mich sofort in diese Mentalität hineinversetzt haben. Das Ende der Geschichte ist in sich abgeschlossen und ließ ein Lächeln auf meinem Gesicht zurück. Ich bin sehr auf das zweite Buch von Angelika Schwarzhuber "Hochzeitsstrudel und Zwetschgenglück" gespannt, in dem Lene‘s Leben weiterhin als eine Nebenrolle auftauchen wird. Fazit: "Liebesschmarrn und Erdbeerblues" ist ein humorvoller und reginalromantischer Roman, der den Leser bestens unterhält. Mit viel Witz und Romantik führt Angelika Schwarzhuber uns auf eine turbulente Suche nach dem einen Satz, der zur richtigen Zeit, in der richtigen Art & Weise und am richtigen Ort ausgesprochen wird.

Lesen Sie weiter

Wir stellen nicht sicher, dass Rezensent*innen, welche unsere Produkte auf dieser Website bewerten, unsere Produkte auch tatsächlich gekauft/gelesen haben.