Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Rezensionen zu
Erebos

Ursula Poznanski

Erebos (1)

(14)
(6)
(1)
(0)
(0)
€ 14,99 [D]* inkl. MwSt. | € 15,50 [A]* | CHF 21,90* (* empf. VK-Preis)

EREBOS war für mich nicht unbekannt. Schon vor ein paar Jahre habe ich das Buch von Ursular Poznanski gelesen und war damals sehr begeistert. Als ich dann enteckte, dass Jens Wawrczeck das Buch liest, war für mich klar das ich es hören muss. Manch einer von euch wird sich jetzt wohl fragen warum? Wer ist denn dieser Jens Wawrczeck? Naja ganz einfach er ist die Stimme von Peter Shaw, den 2. Detektiv der Drei Fragezeichen. Und ich liebe ja die drei Kerlchen. Die Sprecher sind einfach hervorragend und aus diesem Grund höre ich gerne Hörbücher, bei dem einer der drei mitgemacht hat. Als ich dann mitbekam, dass Jens das Buch EREBOS liest war klar, dass ich es hören muss... Vielen Dank an dieser Stelle an den Verlag! So nun aber mal zum wichtigsten Teil, sonst rede ich hier noch zu viel! EREBOS ist ein Computerspiel, das seine Kreise in der Londoner Schule zieht. Aber nicht auf die Offizielle Art, sondern in "Geheimen" Kreisen. Auch Nick kommt irgendwann dahinter was seine Freunde da tun und fängt ebenfalls an EREBOS zu spielen. Doch dann verschwimmt die Realität mit der Fiktiven Welt des Spieles. Anfangs findet Nick das ganze toll, doch dann soll es auf einmal um Leben und Tod gehen. Aber nicht im Spiel, sondern in der Realität. Wie oben schon erwähnt kannte ich die Geschichte um das Computerspiel EREBOS. Doch es liegt auch schon lange zurück und ich war sehr gespannt darauf nochmal in die Welt des Spieles abzutauchen. Es ist schon merkwürdig wie schnell man Szenen und Ereignisse vergisst. Natürlich war es wieder sehr spannend und ich habe mitgefiebert bis zum Schluss. Jens Wawrczeck ist ein toller Sprecher. Er gibt jedem Charakter einen eigenen Klang und gibt der Geschichte etwas Tiefe. EREBOS ist eine Geschichte die immer spannender wird und man irgendwann nicht mehr ahnen kann was nun passiert. Und ich hätte mir niemand anderes Vorstellen können, der diese Geschichte erzählt. Ich hätte ihm noch Stunden zu hören können, da er eine tolle Stimme hat. Die Autorin schafft es immer wieder spannende Geschichten zu schreiben und uns zu erzählen. Sie hat einen Schreibstil, der einen nur dazu zwingen kann weiter zu lesen oder in meinem Fall weiter zu hören. Ich weiß noch, dass ich das Buch damals ziemlich schnell gelesen habe. Obwohl ich nicht viel mit Computerspielen zu tun habe. Denn ich bin kein Kind des Zockens. Aber trotzdem konnte die Autorin mich in denn Bann von EREBOS ziehen. Es ist eine Geschichte voller unerwarteten Ereignissen und die Realität vermischt sich mit der Welt von EREBOS. Einfach unglaublich spannend. Wer eine spannende Geschichte sucht, die einen von Beginn an packt, dann schaut euch EREBOS an. Ich kann es euch einfach nur Empfehlen. Es ist toll die Geschichte zu lesen, aber auch das Hörbuch ist das reinste Abenteuer! Eure Anika

Lesen Sie weiter

-Inhalt- In einer Londoner Schule wird ein Computerspiel herumgereicht und wer es spielt, kommt nicht mehr davon los. Auch der 16-jährige Nick beginnt, Erebos zu spielen, und ist fasziniert. Das Spiel kennt seine Ängste und erfüllt seine Wünsche. Doch es stellt auch Forderungen. Um ein Level weiterzukommen, soll er eines Tages seinen Lehrer vergiften. Nick bekommt Angst und will aussteigen. Doch als er vor die U-Bahn gestoßen wird, erkennt er, dass aus dem Spiel tödlicher Ernst geworden ist … -Meine Meinung- ~Handlung~ Erebos ist eine der Geschichten, die mich schon sehr lange gereizt hat, bei der ich jedoch immer zu bequem war, sie zu lesen. Ich fand Cover und Klappentext sehr ansprechend. Beides hat mich neugierig gemacht, sodass ich einfach wissen wollte, was sich dahinter verbirgt. Auch während des Hörens blieb dieses Gefühl, bis sich alles am Ende immer weiter aufklärte. Da das Geheimnis hinter Erebos erst ganz am Ende komplett aufgelöst wird, bleibt die Geschichte bis zur letzten Minute spannend, was mir wirklich sehr gut gefällt. Außerdem spricht mich das Thema des Buches - Videospiele - sehr an, da ich selbst gerne mal eine Runde spiele. Interessant finde ich vor allem den Aspekt der Spielsucht, welcher hier stark thematisiert wird. An einigen Stellen ist die Geschichte jedoch nichts für schwache Nerven, da es an manchmal doch recht blutig und auch unheimlich wird. ~Sprecher~ Erebos wird hier von Jens Wawrczeck gelesen, dessen Stimme ich sehr angenehm finde. Sie hat eine beruhigende Klangfarbe, schafft es aber auch durch Tiefe und passende Betonung Spannung zu erzeugen. Etwas schwierig finde ich es manchmal, die Dialoge richtig zu verfolgen, da die Stimmen der einzelnen Figuren sehr ähnlich klingen. -Fazit- Abschließend kann ich auf jeden Fall nur ein großes Lob an das Hörbuch aussprechen! Es hat mich und meine Erwartungen auf jeden Fall positiv überrascht, weshalb ich euch Erebos, ob als Buch oder auch als Hörbuch, nur empfehlen kann. Dieses gilt vorallem für Thriller- und/ oder Videospiel-Liebhaber. ~Design~ Das Design von Hülle und CDs entspricht dem Cover des Buches. Es ist das schwarz-weiß gezeichnete Auge auf einem roten Untergrund zu sehen, welches einen zu beobachten scheint. Ich finde es wirkt irgendwie bedrohlich, als ob es einen beobachtet. Dieses macht die Hülle jedoch sehr interessant. Außerdem passt das Design wirklich gut zur Handlung!

Lesen Sie weiter

Erebos

Von: analog 2.0

07.10.2015

Ein mysteriöses Computerspiel macht seine Runde und gelangt früher oder später auch in die Hände von Nick. Ziemlich schnell muss er feststellen, das es sich nicht um ein normales Computerspiel handelt; das Spiel scheint zu Leben und nimmt immer mehr Platz im Alltag der Schüler ein. Die Grenze zwischen den Welten beginnt zu verschwimmen. Der Sprachstil war für mich sehr angenehm, dem Alter der Figuren und eigentlichen Zielgruppe angepasst, sehr jung, frisch und neugierig. Was zu Beginn leicht befremdlich wirkt, sie beschreibt fast jeden Zug in Tastenkombinationen, geht später völlig in einem flüssigen Schreibfluss über. "Erebos" ist sehr geheimnisvoll und fesselnd mit einem außergewöhnlichem Plot in dem zwei unterschiedliche Handlungsstränge sehr geschickt miteinander verwoben wurden. Die Grenzen zwischen realem Leben und Computerspiel gehen irgendwann fast ineinander über. Als "Erebos" irgendwann zu einer ernsten Bedrohung wird, zeigt das Buch wozu eine Gruppe fähig sein kann. Die große Anzahl von Personen überflutet einen leider sehr, die Charaktere sind allerdings genau so vielschichtig wie die Anzahl. Die Handlung und die Zusammenhänge sind sehr gut durchdacht und der rote Faden wurde tatsächlich bis zum Ende durchgezogen. Das Thema ist einprägsam, unglaublich und irgendwie auch erschreckend. Dieses Hörbuch ist übrigens kein richtiges Jugendbuch oder nur etwas für Computerspiel-Junkies, durch sein hintergründig ernstes Thema regt es auch Erwachsene zum nachdenken an. Gelesen wird "Erebos" von Jens Wawrczeck, den viele mit Sicherheit schon lange aus den "Die drei ???"-Hörspielen kennen werden. Seine frische, jugendlich und vielleicht sogar leicht aufgedrehte Stimme passt super zu diesem Hörbuch. Am Anfang musste ich mich erst daran gewöhnen, dann konnte ich nicht genug bekommen.

Lesen Sie weiter

Gamerfreunde und Liebhaber vom MMORPGs, es gibt ein Buch, das man euch nicht vorenthalten sollte. Na gut, ja, sicherlich gibt es einige Bücher in diesem Stil, doch dieses hier habe ich gelesen und für lesenswert empfunden. Für alle die sich gerade Fragen: MOGwas? Folgendes: Massive Multiplayer Online Role Play Game heißt das Ganze ausgeschrieben und bezeichnet nichts anderes als ein Rollenspiel, das online läuft und mit sehr vielen Leuten bekannter und unbekannter Art zusammen gespielt werden kann. Ein Rollenspiel ist in der Gamingszene meist in einer Mittelalter-/Fantasywelt angesiedelt und heißt so, weil man in verschiedene Rollen schlüpfen kann. Man kann für seine Spielfigur eine Rasse wählen (Mensch, Elf, Ork, irgendwas für das Spiel Erfundenes, ect) und dann eine Kämpferklasse wie den Bogenschützen, Schwertkämpfer, Magier, Nekromancer (Totenbeschwörer) oder Ähnliches. Dann bekommt man Aufgaben um, was wohl, die Welt zu retten. Nun aber genug des Vorgeplänkels. EREBOS meine Damen und Herren ist ein Buch geschrieben von Ursula Poznanski in dem es um eben jenes geht; ein MMORPG. An einer Mittelschule macht eine mysteriöse CD die Runde. Niemand spricht über sie, niemand weiß, was darauf ist, außer den Leuten, die sie bereits besitzen und die rücken keine Infos raus. Unser Protagonist Nick hält das alles für Humbug und will damit nichts zu tun haben, bis jemand ihm diese CD anbietet. Neugierig geworden, nimmt er sie und legt sie in einem ruhigen Moment Zuhause in den PC ein. Was er darauf findet ist ein Online Game der Extraklasse, das so gut gemacht ist, dass es ihn gar nicht mehr loslassen will. Doch das Ganze hat seine Heimtücken. Nicht nur, dass Nick nicht darüber sprechen darf, niemanden davon wissen lassen darf und bestimmte Erwartungen erfüllen muss. Recht bald bekommt er eine Quest (Aufgabe), die nicht im Spiel zu erfüllen war. Er sollte in der realen Welt eine Schachtel finden und an bestimmten Ort verstecken. Wenn er diese Aufgabe nicht erfüllt, darf er nicht weiter spielen. Damit beginnt das große Unheil des Spiels, das Unheil der Geschichte. Denn dieses Spiel scheint böse Absichten zu haben und es lebt; Es weiß immer was passiert, was Nick in der realen Welt und was nicht. Das Buch ist aus zwei Sichtweisen geschrieben: Der von Nick und seiner Spielfigur Sarius. Man sieht also nicht zu, wie Nick vor dem PC sitzt sondern begleitet tatsächlich seinen Dunkelelfen dirch die fantastische Welt von Erebos, kämpft mit ihm und erlebt die Machenschaften unterhalb der Spieler. Auch sehr anzurechnen ist der Geschichte, dass sie sich nicht nur mit Videospielen und dem Schulalltag beschäftigt. In dem Videospiel sind sehr viele existierende Elemente der griechischen Mythologie eingebaut. Einige mögen behaupten, das Buch soll vor den Tücken des Internets, Videospielen und der Sucht derer abschrecken und aufklären. Darüber lässt sich vermutlich streiten. Was jedoch sicher ist, ist die Genialität und Umsetzung der Geschichte. Äußerst lesenswert wie ich finde und nur zu empfehlen. Die Story ist wahnsinnig fesselnd und als Gamer kann man sich selbst als Leser kaum von diesem ungewöhnlichen Spiel lösen. Eine Mischung aus Thriller, Schulalltag und Fantasy in Form des Spiels.

Lesen Sie weiter

ungelesen

Von: Lenaaa

07.07.2012

ich hab das buch noch nicht gelesen bzw das hörbuch gehört aber drei freunde haben es mir empfohlen und ich finds einfach unfassbar spannend!

Lesen Sie weiter

Wir stellen nicht sicher, dass Rezensent*innen, welche unsere Produkte auf dieser Website bewerten, unsere Produkte auch tatsächlich gekauft/gelesen haben.