Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Rezensionen zu
Das Silmarillion

J.R.R. Tolkien

Geschichten aus Mittelerde: Lesungen (7)

(9)
(4)
(0)
(0)
(0)
€ 22,00 [D]* inkl. MwSt. | € 22,70 [A]* | CHF 30,90* (* empf. VK-Preis)

Das Silmarillion, hier als ungekürztes Hörbuch, ist die Vorgeschichte zu "Der Hobbit" und auch zu "Herr der Ringe". J.R.R.Tolkien erschuf für seine Kinder eine komplett neue Welt und hier im Silmarillion beginnt alles. Es werden Fragen beantwortet wie z.B. Wie entstand Mittelerde? Woher kommen die Elben und wie gelangten sie in diese Welt? Wie war das mit den Zwergen? Warum gibt es das "Böse"? .....? Soooo viel, das kann man einfach nicht alles aufzählen :-) Schon öfter hatte ich versucht, das Silmarillion zu lesen und bin immer und immer wieder gescheitert. J.R.R.Tolkien legt in diesem Buch die Weichen und Grundlagen für seine späteren Werke und so wirkt das Silmarillion über große Strecken wie ein Geschichtsbuch. Zum Hören finde ich das gut. Aber es kommen eben sehr, sehr viele Namen vor (die sich teilweise erst viel später erklären) und so hatte es mich beim Lesen immer eher verwirrt. Bei dieser mp3-CD Sammlung gibt es netterweise noch ein ganzes Booklet dazu! Darin enthalten sind Stammbäume, Namens und Begriff-Register (inkl Erklärungen). So kann man auch schnell mal was nachschlagen, wenn man möchte - oder sich einfach mit der Stimme von Achim Höppner treiben lassen. Wer allerdings große Action erwartet ist hier wirklich falsch. Ich werde das Hörbuch wohl noch einmal (oder 2x?) hören um wirklich alle Zusammenhänge zu verstehen :-) Wer also Mittelerde bis auf den Grund verstehen will, kommt hier voll auf seine Kosten. Die Aufmachung der Hörbuch-Box finde ich pers. sehr gelungen! Stimmig, geschmackvoll und hochwertig. Mein Schatzzzz *grins* Somit gebe ich 4 von 5 Sterne

Lesen Sie weiter

Ein echter Freund Mittelerdes kommt am Silmarillion nicht vorbei.Und warum sollte er das auch? Schließlich erzählt Tolkien hierin die Ursprünge der Geschehnisse in Mittelerde, die Geschichte seiner Völker und deren Kultur. Von der Erschaffung Ardas durch Manwe über die Ankunft der Elben und Menschen bis hin zur Vernichtung Saurons am Ende des 3. Zeitalters führt der Autor uns in Geschichten und Liedern der Elben. Allerdings ist dieses Buch längst nicht so leichte Lektüre wie „Der Hobbit“ oder „Der Herr der Ringe“. Unzählige Namen von Personen und Orten werden erwähnt, Geschichten aus 3 Zeitaltern erzählt. Aber je öfter man sich damit beschäftigt, umso vertrauter werden die Namen undhat man die Aha-Erlebnisse häufen sich. Für mich war dies das 4. Mal mit dem „Silmarillion“ und diese Begegnung war die bisher schönste. Zum einen wegen genau dieser Aha-Effekte, wenn plötzlich Brücken zu den bekannteren Werken geschlagen werden. Zum anderen aber vor allem wegen Sprecher Achim Höppner. Wenn einem die Geschichten mit Gandalfs Stimme erzählt werden, ist zurücklehnen und genießen angesagt. Im Hinblick auf die Brücken zu bekannten Werken möchte ich dieses Hörbuch (oder wahlweise natürlich auch die Druckversion) all jenen ans Herz legen, die der Meinung waren, dass Peter Jacksons Verfilmung nicht mehr so viel mit Tolkien zu tun hatte. Dem ist eben nicht so – viel mehr wird klar, wie intensiv sich Jackson mit Tolkiens Werk auseinander gesetzt hat.(Nur die überflüssige Tauriel kommt auch hier nicht vor, aber das als Off-topic nur kurz am Rande). Von mir gibt es eine klare Empfehlung an alle Tolkien-Fans, Freunde von Mittelerde und auch an die, die die Wurzeln der genialen Filme von Peter Jackson finden wollen. Zu erwähnen sei noch die wunderbare Aufmachung dieser Ausgabe des hörbuchverlags mit Karten, Stammbäumen und Namensverzeichnis und Illustrationen von John Howe.Und ganz spezielle empfehle ich diese Hörbuch-Version als Erstkontakt mit dem Silmarillion, weil es einfach Spaß macht, in Gandalfs Begleitung in die Mythen von Mittelerde einzutauchen. 5 Sterne von mir für diese Umsetzung. PS: und wie sehr Tolkien unsere Kultur beeinflusst hat, merkt man nicht zuletzt daran, dass es eine Band namens „Marillion“ gibt, die so heißt, weil der Sänger Fish das Silmarillion so beeindruckend fand und meine Lieblings-Metall-Band „Amon Amarth“ – der Schicksalsberg – heißt.

Lesen Sie weiter

Wie klingt Mittelerde eigentlich? Wie sich J.R.R. Tolkiens fantastische Welt anfühlt und wie sie aussieht war mir spätestens seit den Büchern und Filmen klar. Ein Hörbuch nach Originalvorlage muss sich allerdings schon mächtig Mühe geben, um wenigstens einen Teil dieser einmaligen Atmosphäre einzufangen. Den Produzenten des Silmarillion-Hörbuchs war das vermutlich ebenfalls bewusst und so wurde mit Achim Höppner die deutsche Synchronstimme von Gandalf aus der "Herr der Ringe"-Filmtrilogie angeheuert. Ein echtes Kaliber. Beim Einlegen der ersten von insgesamt zwei mp3-CDs verkündet zunächst ein anderer Sprecher den Titel des Werks. Der wird aus irgendeinem Grund mit englischer Intonation ausgesprochen. Die deutsche Aussprache wäre in diesem Fall durchaus angemessen, denn "der Professor", wie eingefleischte Fans ihn gerne nennen, hat sich wiederholt für eine genaue Übertragung seines Werkes ins Deutsche eingesetzt, da dessen Wortschatz für seine Zwecke noch umfangreicher ist als der des Englischen. So wurden unter anderem aus den "elves" im Englischen die nur in deutschen Übersetzungen vorkommenden "Elben" und nicht die süßen Flügelwesen mit den Glitzerkleidchen. Aber das nur am Rande. Wenige Sekunden später legt Meister Höppner los. Das Vorurteil, ein Hörbuch sei ja nur gelesener Text und keine große Kunst, wird von ihm eindrucksvoll widerlegt. Die Würde und Erhabenheit, die das Silmarillion als mythische Chronik der Frühzeit von Mittelerde in sich trägt, schimmert in jedem Kapitel durch. Jeder einzelne Satz wird zu einem bewusst vorgetragenen Erlebnis, das den Hörer in die Tiefen der Dunkelheit und in die lichten Tage der Valar und Elben mitnimmt. Besonders schön: Die Aussprache sämtlicher elbischer Begriffe (und jener in anderen fiktiven Sprachen) wird korrekt umgesetzt. Keine Selbstverständlichkeit. Gemäß der Länge der Vorlage (ca. 600 Seiten) erstreckt sich die Laufzeit des Hörbuchs auf stolze fünfzehneinhalb Stunden. Im Gegensatz zu manch anderen Produktionen wurde nichts gekürzt, diese Fassung ist vollständig und entspricht dem Text der Buchausgaben. Die Qualität bleibt die ganze Zeit über konstant. Höppner klingt nie auch nur routiniert, sondern gönnt jedem Satz die Aufmerksamkeit, die er verdient. Im Prinzip kann man auch getrost denken, Gandalf erzähle die Geschichte, und kaum jemand anderes als der Jahrtausende alte Zauberer könnte dafür geeigneter sein. Dazu ein Kaminfeuer, ein Pfeifchen, ein Tee und die Hobbitfüße auf das Sofa legen. Herrlich! Die Verwendung von mp3-CDs spart ordentlich Platz und Material. Außerdem muss man so nicht alle paar Kapitel aufstehen und die Scheibe wechseln. Sehr erfreulich. Damit ist dieses Hörbuch aber nicht für jeden CD-Player geeignet, viele Standard-Autoradios fallen damit also schonmal raus. Am heimischen PC oder einer modernen Streoanlage (evtl. auch auf dem DVD-/BluRay-Player) sollte es aber keine Probleme geben, außerdem gibt's vom selben Verlag auch noch eine Ausgabe mit "normalen" Audio-CDs. Darüber hinaus ist diese Ausgabe mit einem schönen Booklet ausgestattet, das die wichtigsten Begriffe Mittelerdes, einige Illustrationen von Tolkien-Künstler John Howe und auch mehrere Stammbäume enthält. Außerdem gibt's noch eine Einleitung von Marcel Aubron-Bülles, seines Zeichens Gründungsmitglied der Deutschen Tolkiengesellschaft und der jährlich in Bonn stattfindenden Fantasy-Messe Ring*Con. Sowohl im Bücher- als auch im CD-Regal ist das Hörbuch also bestens aufgehoben. Schade, dass Herr Höppner bereits vor sechs Jahren verstorben ist. Seine Stimme wurde zwar in der Hobbit-Trilogie würdig ersetzt, doch es gibt nur ein Original. Ein Glück, dass sie hier konserviert wurde. CDs: 2 Laufzeit: 926 min, 15 h 26 min Verlag: der hörverlag

Lesen Sie weiter

Wenn ihr nur ein klitzekleines bisschen interessiert seid an Mittelerde, dann nichts wie hin zum Buchladen, Romane kaufen und LESEN! Oder hören. Und wenn das erledigt ist, dürft ihr die Filme sehen. Aber nicht vorher! (Okay, das ist jetzt vermutlich eh längst zu spät - aber einen Versuch war es wert...) :)

Lesen Sie weiter

Absolute Empfehlung!

Von: Wolke Sieben

22.03.2015

Es ist schwer, "Das Silmarillion" mit wenigen Worten zu beschreiben. Man könnte es als Vorgeschichte zu "Der Hobbit" und "Der Herr der Ringe" bezeichnen, aber eigentlich ist es viel mehr. "Das Silmarillion" beschreibt die Entstehungsgeschichte von Mittelerde. Man erfährt, wie diese Welt so geworden ist, wie man sie zum Beispiel aus "Der Herr der Ringe" kennt und wie Elben, Menschen und die anderen Völker in diese Welt gelangt sind. Eigene Meinung: Ich war sehr gespannt auf das Hörbuch, da ich schon oft gelesen habe, dass "Das Silmarillion" sehr komplex sein soll. Und ich wurde nicht enttäuscht, denn das ist es wirklich. Am Anfang hatte ich Probleme damit, mir die vielen Namen und Bezeichnungen zu merken und richtig zuzuordnen, aber ich kam bereits im Laufe der ersten Kapitel immer besser damit zurecht. Die Lesegeschwindigkeit ist gut und Achim Höppners Stimme passt prima zu der Geschichte, sodass ich mir das Hörbuch gerne angehört habe, obwohl ich den Text anspruchsvoller finde, wie beispielsweise "Der Hobbit". Richtig gut gefallen hat es mir ab "Quenta Silmarillion: Die Geschichte von den Silmaril". Man erfährt unglaublich viele Geschichten, die alle dazu beitragen, die Tolkien-Welt wie wir sie kennen zu formen. Zum Beispiel, wie es zur Zählung der Zeit kam - durch zwei Bäume in Valinor - oder wie Sonne und Mond entstanden sind. Wie und warum die Zwerge erschaffen wurden und selbst, warum sie so zäh sind, Khuzdul sprechen, unter der Erde leben, älter werden als die Menschen oder warum ihr Volk mit den Elben und Menschen nicht in Frieden leben kann. Oder wie "das Böse" in Mittelerde geschaffen wurde und warum es überhaupt diese dunkle Seite gibt. Und vieles, vieles mehr! "Das Silmarillion" ist wirklich ein ganz wundervolles und besonderes Werk, durch das ich erst richtig begriffen habe, wie komplex die Welt um meine Lieblingshelden eigentlich ist. An dieser Stelle greife ich gerne das Zitat aus der Beschreibung auf, das ich sehr passend finde: "Diese Welt ist es, welche die Hobbits und ihre Gefährten betreten – den festen Boden der Legende unter den Füßen." Alleine aus diesem Grund sollte man es sich nicht entgehen lassen. Dazu ist die Aufmachung des Hörbuchs wirklich schön gestaltet. Das Cover ist ein Augenschmaus und das Hörbuch befindet sich mit einem dicken Booklet in einem schönen Schuber. Fazit: Seit "Das Silmarillion" sehe ich die Tolkien-Welt mit anderen Augen. Ein Hörtipp für alle Mittelerde-Fans!

Lesen Sie weiter

Wir stellen nicht sicher, dass Rezensent*innen, welche unsere Produkte auf dieser Website bewerten, unsere Produkte auch tatsächlich gekauft/gelesen haben.