Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Rezensionen zu
Die Bestimmung - Letzte Entscheidung

Veronica Roth

Die Bestimmung-Reihe (3)

(55)
(43)
(27)
(12)
(7)
€ 9,99 [D] inkl. MwSt. | € 10,30 [A] | CHF 14,50* (* empf. VK-Preis)

Einfach tolle Bücher

Von: Jenny

18.05.2016

Ich habe alle Bücher gelesen, inkl. Fours Geschichte. Würde sie jederzeit wieder lesen und passiert mit Sicherheit irgendwann. Einziger Schock ist das Ende. Ich hatte mir so gewünscht, dass beide am Ende Glück haben. Mit sich und ihrem Leben. Ich musste es tatsächlich mehrmals lesen um es zu realisieren. Verdaut habe ich es dennoch noch nicht. Beide kämpfen so sehr für sich und ihre Liebe und dann das... Sehr traurig! :-( Die Verfilmung hat finde ich oft relativ wenig mit den Büchern zu tun. Finde ich nicht extrem schlimm aber ungewöhnlich. Habe zum Glück erst die Filme gesehen. War in diesem Fall meiner Meinung nach besser.

Lesen Sie weiter

Veronika Roth: Die Bestimmung -Letzte Entscheidung Vorwort: Veronica Roth lebt in Chicago und studierte an der dortigen Northwestern University Creative Writing. Im Alter von nur 20 Jahren schrieb sie während ihres Studiums den Roman, der später "Die Bestimmung" wurde und den Auftakt zu ihrer internationalen Bestseller-Trilogie bildet. Nun hat ihr Buchhit auch die Leinwand erobert. In der Verfilmung des preisgekrönten ersten Romans begeistern die Nachwuchsstars Shailene Woodley als die tapfere junge Heldin Tris und Theo James als deren große Liebe Four. Die Schauspielerin und Synchronsprecherin Janin Stenzel wurde 1983 in Berlin geboren. Sie besuchte die Hochschule "Konrad Wolf" für Film und Fernsehen in Potsdam-Babelsberg, bevor sie durch Theater, Film und Fernsehen bekannt wurde. Als Sprecherin kennt man sie etwa als die deutsche Stimme von Mia Wasikowska; ebenso hat sie in "Der Medicus" die weibliche Hauptrolle, gespielt von Emma Rigby, gesprochen. 2009 gewann sie den Ensemblepreis beim Theatertreffen deutschsprachiger Schauspielschulen in Zürich für das Stück "Lügengespinst". Bei der Verfilmung von Veronica Roths Roman „Die Bestimmung“ lieh sie ihre Stimme der Figur Tris. Kurzbeschreibung des Inhaltes: Auch wenn sich die Fraktionen mittlerweile aufgelöst haben, so haben es Tris und Four doch nicht leicht, den nun stehen sie vor der schrecklichen Wahrheit, das ihr gesamtes bisheriges Leben nur eines ist: Eine riesen große Lüge! Gemeinsam machen sich die beiden auf, die unbekannte, fremde Welt auf der anderen Seite des Zauns zu erkunden. Doch was sie dort erwartet übertrifft alle Lügen die die beiden bisher entlarven konnten... Doch dies ist noch lange nicht alles... den Tris muss die wohl wichtigste Entscheidung überhaupt treffen... Urteil: Der letzte Teil der Bestimmungs Serie von Veronika Roth wird leider nicht dem gewachsen sein, was sich viele Hörer erhoffen. Den hingegen der ersten beiden Bände, ist dieser leider in die Hose gegangen und der Abschliessende Teil ist leider eine sehr große Enttäuschung! Hingegen der anderen Bände, ist dieser schlicht hingeknurtzt... was wirklich super Schade ist! Den die Autorin hätte so unglaublich viel daraus machen können... Die Lesung durch Janin Stenzel ist wie gewohnt sehr flüssig und gekonnt ausgeführt. Sehr Schade, den der dritte Teil ist doch mit der wichtigste! Daten: Titel: Die Bestimmung -Letzte Entscheidung -Band 3 Autor: Veronika Roth Sprecherin: Janin Stenzel VÖ: Februar 2016 Einband: Coverhülle Verlag: der Hörverlag Random House Verlage Spiellänge: 12 Stunden und 22 Minuten CD´s: 1 mp3 CD Sprache: Deutsch Genre: Roman ISBN-10: 978-3-8445-2064-4

Lesen Sie weiter

Enttäuschung

Von: Diana

09.05.2016

Ich habe mir viele Kommentare durchgelesen und merke das viele meiner Meinung sind. Ich lese Bücher, weil sie mich aus der Realität entführen, meine Fantasie prägen und ich mir alles bis ins kleinste Detail selber vorstellen kann. Die Bücher waren gut, aber der letzte Band war enttäuschend. Ich fand ihn lang und das Ende wirklich unnötig. Die Story ist gut und im letzten Teil mehr als ausbaufähig. Was ist mit den anderen Experimenten? Warum ein paar Wissenschaftlern das Gedächnis nehmen? Tris und Tobias hätten noch viel mehr ändern können. Sie haben so gekämpft und dann der sinnlose Tod? Wirklich schade.

Lesen Sie weiter

Autor: Veronica Roth Gelesen von: Janin Stenzel Verlag: der Hörverlag Band: 3. Teil CDs/Gesamtspielzeit: 1/ca. 12 Std 22 Min Lesung: ungekürzt Altersempfehlung: Ab 15 Jahre Für Fans von: Die Tribute von Panem Romantik: ❤❤❤❤♡ Humor: ❤❤♡♡♡ Schreibstil: ❤❤❤❤❤ Anspruch: ❤❤❤❤❤ Überraschung: ❤❤❤❤♡ Spannung: ❤❤❤❤❤ Story: ❤❤❤❤♡ Gesamtwertung: ❤❤❤❤♡ Ich muss ja ehrlich sagen, dass ich, nachdem mich der zweiter Teil der Reihe ja nicht so überzeugen konnte, an diesen dritten und letzten Teil mit nicht allzu großen Erwartungen heran gegangen bin. Aber dann wurde ich doch positiv überrascht! Aber wie immer beginne ich auch hier von außen nach innen: Das Cover gefällt mir soweit ganz gut, auch wenn ich die Filmcover immer noch mehr mag .. was meiner Meinung nach gar nicht passt, ist der Hinweis, dass es das Buch zum Film wärre ;D jeder, der den dritten Teil schon gesehen hat, weiß, dass dieses Buch dazu komplett anders ist :D aber deswegen ist es nicht schlechter oder so .. halt einfach anders ;) Ganz anders als im zweiten Teil, kommt die Romantik hier nicht zu kurz .. generell ist dieses Buch vollgepackt mit Emotionen und Janine Stenzel ließt diese alle toll!! Sie macht es einem leicht, sich in Tris oder Four hinein zu versetzen! Was wiederum eher schwer war (gilt aber nur fürs Hörbuch), waren die ständig wechselnden Sichtweisen. Das ist man aus den anderen Teilen einfach nicht gewohnt und angesagt wird die jeweilige Sicht auch nicht. Das heißt am Anfang jedes neuen Kapitels muss man erstmal überlegen, aus wessen Sicht man denn grad hört :D Ich hab mich daran auch am Ende noch nicht gewöhnen können... Auch wenn es hier an Humor fehlt (bei dieser Thematik auch nicht weiter verwunderlich), ist der Schreibstil irre gut! Auch die Story konnte mich voll und ganz überzeugen! Dieses Ende und dann auch noch so gut gelesen .. ich habe Rotz und Wasser geheult :D Für mich ist dieser Teil der beste Teil der Reihe und deswegen gibt es eine absolute Empfehlung von mir! Das sind 4 von 5 möglichen Herzen! <3 Eure Carina

Lesen Sie weiter

Super (traurig)

Von: Tabea

29.04.2016

Die drei Bücher sind super geschrieben, die Autorin hat einen tollen Schreibstil, der einen die Bücher nicht mehr aus der Hand legen lässt. Das Ende des 3. Buches hat mich wirklich tief schockiert, vor allem, da Tris Tod so schnell ging. Ich hatte mir bis zum Ende erhofft, dass sie irgendwie zurück kehrt- was ja leider nicht geschehen ist. Auch wenn das Ende traurig ist, ist es jedoch leider sehr realistisch. Immerhin hat sich Tris für ihren Bruder geopfert, was es zu einem ehrenvollen Tod macht. Kritik an dem letzten Buch: Meiner Meinung ist die Haupt-Story (Das, was hinter dem Zaun ist) irgendwie ein wenig zu kurz gekommen.

Lesen Sie weiter

Inhalt: Durch den Krieg haben sich die Fraktionen aufgelöst, und Tris und Four haben erfahren, dass ihr ganzes Leben eine Lüge ist: Es gibt eine Welt außerhalb ihrer Stadt, außerhalb des Zauns. Für Tris und Four steht fest, dass sie diese neue Welt erkunden wollen. Gemeinsam. Doch ihr Vorhaben stößt auf erbitterten Widerstand. Und auch ihre Liebe wird auf eine harte Probe gestellt, als die beiden erkennen müssen, dass die Lüge, die ihre Existenz bestimmt, größer ist, als sie es sich bisher vorstellen konnten. In größter Gefahr muss Tris die letzte Entscheidung treffen – und riskiert alles. Meine Meinung: Ich habe lange gewartet bis ich den dritten Teil von „Die Bestimmung“ lese, weil mich die vielen negativen Kritiken abgeschreckt haben und ich mir nicht verderben lassen wollte, wie gut ich die ersten beiden Teile fand. Jetzt habe ich es doch getan und bereue es wirklich. Die Geschichte wirkt an den Haaren herbeigezogen, auf Biegen und Brechen musste noch ein dritter Teil folgen – zumindest kommt es einem als Leser so vor. Die neuen „Bösen“ kann ich nicht ernst nehmen, für mich haben sie weder Hand noch Fuß. Ich musste mich richtiggehend durch das Buch quälen und habe die letzten 100 Seiten ca nur noch überflogen. Außer das Ende. Denn das Ende war so furchtbar und einfach nur unnötig, dass ich es gar nicht fassen konnte. Immer wieder bin ich die letzten Seiten durchgegangen, habe verzweifelt weitergelesen, weil ich mir dachte: Nein, das kann Veronica Roth doch nicht machen. Gleich löst es sich auf und es stellt sich als Fehler heraus. Aber nein. Der Schluss der so spannend begonnenen Trilogie hinterlässt wie das gesamte Buch einen sehr negativen Geschmack und zieht die bis dahin tolle Reihe so weit nach unten, dass ich nicht weiß, ob ich sie jemals wieder lesen werde. 2 Sterne gibt es nur für die tolle Sprache und Stil der Autorin, denn daran hat sich zum Glück nichts geändert.

Lesen Sie weiter

Das Finale

Von: Liberiarium

26.04.2016

PLOT Was liegt hinter dem Zaun? Dieser Frage gehen Tris und Four im finalen Band der Reihe nach und stoßen auf ein Geheimnis, das sie nie für möglich gehalten hatten. Seitdem sich in der Stadt die Fraktionen aufgelöst haben und der Krieg voll im Gang ist, müssen sie sich entscheiden, wem sie ihre Treue zeigen. Einige ihrer Familienmitglieder und Freunde sind dort noch immer in Gefahr, andererseits könnte eine Lösung für all die Probleme hinter dem Zaun liegen. Während ihrer Mission setzen Tris und Four aber nicht nur das Leben ihrer Angehörigen aufs Spiel, sondern auch ihre Liebe zueinander. Geheimnisse und Lügen legen ihnen Steine in den Weg, die sie erst einmal beiseiteschaffen müssen, bevor sie die finale Schlacht antreten. MEINUNG Ich gehörte zu der Sorte Fangirl, die sich den dritten Band der Reihe auf Englisch bestellten, um eine der ersten zu sein, die wussten, was hinter dem Zaun liegt. Mich begleiteten damals viele Gefühle wie Angst, Trauer, Wut aber auch Freude, doch im Gegensatz zu den vorigen Romanen, erinnerte ich mich Monate später kaum noch an etwas aus dem letzten Teil. Natürlich war ich mir der großen Enthüllungen noch bewusst, aber die kleineren Handlungsstränge hatte ich nahezu vergessen. Daher war es für mich Pflicht, das Hörbuch zu hören, bevor ich für Allegiant ins Kino ging. Aber auch jetzt, nachdem ich die CDs ausgehört habe, bleiben weiterhin einige Eckpunkte schwammig für mich. Ich fühle mich immer noch mit zu vielen Informationen überfüttert. Dabei passiert eine ganze Weile gar nicht so viel. Gerade der erste Teil ist recht ruhig und nachdem ich 2/3 des Hörbuchs bereits beendet hatte, fragte ich mich, wo die Action blieb. Im Gegensatz zu seinen Vorläufern ist der dritte Roman vor allem langwierig und beruht auf vielen Gesprächen und Diskussionen, anstatt Handlungen voranzutreiben. Wenn aber mal die Ruhe vorbei ist, kann man gar nicht aufhören! In der deutschen Version wird das Buch von Janin Stenzel gesprochen. Mir hat ihre Stimme immer sehr gut gefallen und sie war für mich einfach die ideale deutsche Stimme von Tris. Ihr kann man gut zuhören und man ist direkt mitten drin, sobald Stenzel beginnt. Allerdings wird der dritte Roman aus zwei Perspektiven geschildert, aus der von Tris und aus der von Four. Ich hätte mir gewünscht, dass für Four ein männlicher Sprecher angeheuert worden wäre, denn auf diese Weise hatte ich große Schwierigkeiten damit, die Stimmen auseinanderzuhalten. Eine kurze Namenserwähnung am Anfang eines neuen Perspektiven-Abschnittes hätte für mich vielleicht auch gereicht, aber auf diese Weise war ich teilweise mehrere Minuten verwirrt, wer nun spricht. Das hat mir viel von der Hör-Lust genommen und brachte mich teilweise zur Verzweiflung. Das hätte man deutlich besser regeln können! Ich bin mir bis heute unsicher, ob ich das Ende der Reihe mag oder nicht. Der dritte Roman bietet viele interessante Wendungen und ein Finale, mit dem wohl kein Leser gerechnet hätte. Ich mochte die vorigen Teile sehr und war schon fast überzeugt, zu wissen, wie Band drei ausgehen würde. Dass ich mich vollkommen geirrt hatte und ich mit ganz anderen wunderbaren Ideen überrascht wurde, hätte ich nicht gedacht. Trotzallem muss man sich mit dem letzten Band und dem Ausgang der Dystopie erst anfreunden und ich weiß nicht, wann und ob ich dazu bereit bin. Der Charakterwandel ist gut durchdacht und es kommen viele Nebenfiguren zum Zug, was mir besonders gefallen hat, da auf diese Weise nicht nur Tris und Four beleuchtet werden. Die beiden sorgten nämlich dafür, dass ich mir fast schon die Haare raufte. Ihre Beziehung wird häufiger hinterfragt und die Figuren gehen Wege, die ich einfach nicht nachvollziehen konnte. Das passte zwar zu den sturen Köpfen von Tris und Four, führte aber auch leider dazu, dass ich sie manchmal nicht mehr ganz ernst nehmen konnte und ich mich fragte: warum redet ihr nicht einfach mal vernünftig miteinander? FAZIT Das Buch ist für mich trotz der brachialen und genialen Wendungen der schwächste Band der Reihe. Aufgrund der misslungenen Kapitelwechsel, bei denen ich nicht wusste, ob nun Tris oder Four spricht, kann ich dem Hörbuch von Die Bestimmung – Letzte Entscheidung leider nur drei von fünf möglichen Lesebrillen geben. Der Hörgenuss wäre mit einer zusätzlichen männlichen Stimme oder einer besseren Übersicht deutlich angenehmer gewesen. Nichtsdestotrotz endet die Reihe phänomenal und mit einem großen Kracher!

Lesen Sie weiter

sweet

Von: Tris

17.04.2016

Im Ernst jz das mit Tris am Ende hätte nicht sein müssen, aber die Reaktion von Tobias dadrauf ist echt süß. <3

Lesen Sie weiter